Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

aNgRysHeEp

Members
  • Content Count

    7699
  • Joined

  • Last visited

6 Followers

About aNgRysHeEp

  • Rank
    Ehrenmitglied

Personal Information

  • Wohnort
    Dresden
  • Interessen
    Roller Derby, Spiele, Bücher, Comics, gute Filme, Radfahren, mit Freunden allerlei erleben
  • Beruf
    Haustechniker

Recent Profile Visitors

10594 profile views
  1. Ich glaube mir ist aufgefallen, dass einige User hier ominös ihr Bild nicht mehr haben. Zumindest sind mir auch schon welche aufgefallen, die eins hatten und irgendwann auch mal nicht. Just saying.
  2. Das ich den Satz mal sagen würde, das hätte ich auch nicht geglaubt, aber vom Niveau her liegt das Spiel hier weit unter "My Name ist Mayo". Da habe ich mich zumindest beim zweiten Teil mittlerweile mehr aufgehoben gefühlt und viel mehr Spaß gehabt, vor allem weil es auch schön Meta ist. Das hier hat nur einen Zweck, es soll keinen Spaß machen, sondern nur ein paar Euro von Platinjäger bringen. Hier wurde keine Mühe investiert. In keinster Weise. Eine wohlwollende 1, weil es niedriger nicht geht.
  3. Ich stimme mit 1-5h ab, weil nichts niedrigeres geht. 5 Minuten hat es gedauert mehr nicht.
  4. Eine 2 von mir, weil es bei anderen Spielen auch noch leichter geht. Klingt komisch ist aber so und irgendwie muss man Unterschiede fest machen, da hilft es nicht immer nur die 1 für die Ego-Politur herauszuholen.
  5. Ich mache gern ein mit einem Ra*hUsT*schlag. 😁 Sollten sie theoretisch ab diese Woche haben. Also chop chop. 😬😜
  6. Für “Morbid: The Seven Acolytes” und für “Nine Witches: Family Disruption” würde ich ein Rad schlagen. Danke! 😘
  7. Mir hat "Twin Mirror" überragend gefallen. Das neue Spiel von Dontnod Entertainment, diesmal in Kooperation mit Bandai Namco und nicht mit Square Enix, was man dem Spiel an einigen Stellen anmerkt, aber auch nicht wild ist. Die Ladezeiten zwischen den Orten ist schon knackig im Verhältnis und manches mal passieren kleiner Fehler und Übergänge sind nicht so sauber, aber das ist alles halb so wild und hat mich nicht sehr gestört. Ich mochte die Geschichte sehr, die etwas Krimihaftes hatte und mir dann schon perse gefällt. Es gibt einen schönen Kniff, wie man ermittelt und man bekommt auf eine interessante Art und Weise die Sorgen und Nöte von eine Bergbaustadt im Hinterland von Amerika mit, die keinen Bergbau mehr hat. Leider und das ist der einzige Abstrich, dem ich dem Spiel mache, ist es sehr kurz und kann so nicht viel mehr auf alles eingehen und ausarbeiten. Irgendwo finde ich die Länge auch nicht schlecht, was es als Trophäenjäger viel leichter macht. Aber da hätte Dontnod den Finger mehr in die Wunde legen sollen. Das ist man besser und ausgefeilter gewohnt. Generell ist es aber durch die bekannteren "Life is Strange" Serie und ihre Schmiede eine Bank von einem Spiel und hat mich außerordentlich bespaßt. Ich kann es empfehlen und es kostet ja auch nicht die Welt.
  8. Eine 2 von mir, weil ich nicht wirklich viel Schwierigkeiten hatte alle freizuschalten. Wenn man nicht weiß, wie man alle Enden erreicht, würde ich das als schwerstes erachten, da man etwas experimentieren muss, aber im Grund kann man es auch herausbekommen. Die gesamte Mechanik und wie alles im Spiel funktioniert, sieht komplizierter im ersten Spieldurchlauf aus, als es ist.
  9. Ich habe definitiv mehr als 11h dran gesessen, weil ich einen LF seperat geschrieben habe und mir viel Zeit gelassen hab, alles zu sehen und zu erkunden. Dann noch rausbekommen, wie alle Trophäen funktionieren, das dauert. Daher 11-20h. Geht wenn man weiß was zu Tun ist sicher in der Hälfte der Zeit.
  10. Von mir gibt es einen 2, weil gutes hier wirklich gesucht werden muss. Die Spielmechanik ist grauenvoll. Was man sich hier gedacht hat verstehe ich nicht. So kommt die Kugel nicht selten unkontrolliert zurück, weil zwei nebeneinander liegenden Steine getroffen werden und der Ball aber völlig gerade zurück kommt, als wär da eine Kante. Dann kommt noch die Schnelligkeit der Kugel hinzu, die wohl auch die stapelbaren Leben-Mechanik erforderlich macht. Nur mit drei Leben einen Level auf diese Weise zu machen, wär nur Horror. Dann trifft man einige Steine und die Treffer werde nicht gewertet. Obwohl die Ballphysik auch aufzeigt, das es getroffen wurde. Dann kommt noch hinzu, dass das steuern des Paddels schlicht gegen jedes intuitives Handeln arbeitet. Feines nachjustieren endet fast immer mit dem Ausscheiden des Balls, weil man fein einfach nicht arbeiten kann. Und da will ich mit den Hintergründen nicht mal anfangen, die genau aufzeigt, wohin der meiste Aufwand ging, um Käufer zu generieren, aber am wenigsten darüber eruiert wurde, was man das zeigt. Nur dumm und sexistisch. Unwürdig der heutigen Zeit aber nun denn. Das ist eher ein schlechtes Beispiel für diese Art von Spiel.
  11. Von mir gibt es eine 4, da man schon bei einigen Level nicht so einfach mal fertig wird. Außerdem will man auch noch 100 Sterne bekommen und wie auch schon vorher oft zu lesen, benötigt man Glück. Und Glück, ob es schnell zuschlägt oder nicht, ist eben etwas weswegen man nach oben und nicht nach unten werten sollte.
  12. Ich werte mit 6-10h weil ich schon mehr als fünf Stunden benötigt habe.
  13. @SB-28-SB Ich würde noch erwähnen, falls man am Ende noch offene Klicks hat, die nicht mehr von einer Maske abhängen, kann man auf “Myself” und hier die vierte Maske gehen. “They always want to go hunting for hot chicks”. Bei dieser Maske fliegen Küken umher und wenn man die zwischen den normalen Mayo-Glas Klick anklickt, bringen die pro Küken 10 Klicks mit einmal. Das lässt die 10.000 dann deutlich schneller exerzieren. Ach und bei diesem Punkt in den allgemeinen Tipps ist dir der Fehlerteufel leicht eingeschlichen. Innerhalb jedes Stoyrpfads gibt es eine gewisse Anzahl an Levels. Diese schalten sich durch das Erfüllen der Trophäenbedingung nach und nach frei.
  14. Von mir gibt es eine 8 für das Spiel, da ich bekam was ich wollte. Ich denke mal an die niedrig wertenden Spieler hier, geht genau die Nachricht heraus, die das Spiel vermittelt. Es stellt nämlich unterbewusst die Frage in den Raum: Wenn dir das kein Spaß macht, warum zu Hölle spielst du es dann!? Und ernsthaft, hier im Forum zweifele ich doch stark daran, dass nicht jeder weiß, worauf er sich da einlässt bei dem Spiel. Sicher greift man bei Spielen auch mal ins Klo, aber bei diesem hier lässt nicht mal ein Trailer Platz für Zweifel. Ich mochte diesen Meta Gedanke auch schon beim ersten Teil und auch hier bekommt man, wenn man nicht nur stumpf ist, eine Geschichte. Lieb ich. ❤️
×
×
  • Create New...