Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
MarcelGK

Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

  

121 members have voted

  1. 1. Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

    • 1 - sehr schlecht
      0
    • 2 - schlecht
    • 3 - geht so
    • 4 - unterdurchschnittlich
    • 5 - durchschnittlich
    • 6 - ganz gut
      0
    • 7 - gut
    • 8 - sehr gut
    • 9 - überragend
    • 10 - absolut genial
    Durchschnitt: 8.84


Recommended Posts

 

BITTE VOR DEM ABSTIMMEN LESEN!


Hallo Community,

hier könnt ihr den Spielspaß bzw. das Spiel selbst bewerten.
 

  • Voraussetzung dafür: Ihr solltet das Spiel gespielt haben, damit ihr wenigstens einen Eindruck davon habt und die Bewertung aus eurer Sicht objektiv erscheint. Platin muss man für diese Bewertung nicht haben. Bewertet ein Spiel bitte nicht, wenn ihr es nicht gespielt habt und es euch einfach aus Prinzip nicht gefällt. Hier noch zwei weitere Beispiele:
    • Bewertet ein Spiel nicht nur mit einer 10, nur weil ihr Fan der Reihe seid. Versucht so objektiv wie möglich zu sein, denkt immer daran, nach einer 10 gibt es keine Steigerung.
    • Bewertet ein japanisches Spiel, mit dem man einfach nur schnell Platin in kurzer Zeit holt nicht mit einer 10, weil es schnell geht. Man sollte das Spiel "verstanden" haben, es richtig und intensiv gespielt haben.
  • Erläuterung zur Bewertung: Schreibt, was euch gefallen hat, was euch nicht gefallen hat, warum ihr so gewertet habt und nicht einfach nur, weil ihr z.B. Fan der Serie seid. Es geht um den Spielspaß und das Spiel, unabhängig von Trophäen, Zeit und Schwierigkeit. Wenn euch das Spiel absolut nicht gefallen hat, dann bewertet ihr mit 1, fandet ihr, dass das Spiel durchschnittlich war, dann bewertet ihr mit 5, fandet ihr, dass es absolut super war, dann mit 10.
  • Regeln für den Thread: Hier geht es ausschließlich um die eigene Spielspaßwertung bzw. Spielwertung und die dazugehörige Begründung. Diskussionen und Fragen jeglicher Art sind hier unerwünscht, da jeder seine eigene Meinung hat und der Thread für andere als Orientierung dienen soll, wie gut oder schlecht ein Spiel ist. Nutzt für Diskussionen bitte den allgemeinen Thread. Solltet ihr eine Diskussion entdecken, dann mischt euch da bitte nicht ein, sondern meldet sie kurzerhand mit der Schaltfläche "Beitrag melden", welche sich oben links über jedem einzelnen Post befindet.
  • Hinweis: Da in der Vergangenheit zu viele Fake-Votes abgegeben wurden, sind diese Umfragen nun öffentlich. Da sowieso jeder einen Beitrag mit seiner Begründung dazuschreiben sollte, dürfte das kein Problem sein.

 

Euer

Trophies.de-Team

Das Team unterstützen

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

Ich habe es mit einer 9 bewertet!

Spoiler sind enthalten (vorsichtshalber mal vermerkt)

 

Ich war sehr gespannt als ich von der Ankündigung von The Last of Us Part II mitbekommen. Es schwirrten viele Gedanken bei mir herum. Wird es hier um eine direkte Fortsetzung gehen? Werden Ellie und Joel wieder mit von der Partie sein? usw..... Demnach war ich auch etwas skeptisch gewesen, ob überhaupt eine Fortsetzung sinnvoll sein wird, denn viele Spieler hielten die Story zwischen Joel und Ellie aus erzählt. Als ich mir nach und nach die Trailer angeschaut hatte, da war der Fokus von Rache klar ersichtlich und das war auch der Zeitpunkt, wo ich selber mich etwas gefreut habe. Das Motiv der Rache ist ein ziemlich spannendes Thema in der Videospiel- und Filmwelt insbesondere wie sie dann letztendlich umgesetzt werden. Beispiele sind hier NieR aus der PS3 Generation und The Revenant mit Leonardo DiCaprio zu nennen. Sie haben gezeigt welche Auswirkungen Rache mit Figuren alles anstellen kann. So war ich auf diese Umsetzung gespannt und inwiefern es die Story von The Last of Us bereichern wird.

 

Das Gameplay funktioniert wieder mal sehr gut und bekam nur ein paar Neuerungen hinzu, was aber den Fokus auf Leben und Tod keinerlei Abbruch tut. Mit gewissen Taktiken konnte man sich wieder geräuschlos durch Gegnerhorden metzeln und selbst im offenen Gefecht war man mit der hilfreichen Begleit-KI nicht unbedingt immer im Nachteil. Gefühlt hat sich auch die Brutalität gesteigert, was zur erbarmungslosen Welt von The Last of Us wie die Faus ins Auge passt. Hinzu kommen noch Animationen, die man im Playthrough so wahrscheinlich verpasst, wofür ich auch das Erstlings Werk für seine versteckten Details wertschätze. Zwar hat das Gameplay Spaß gemacht, aber irgendwie war es dann etwas zu viel für mich und es tat den Pacing nur bedingt gut. Die Grafik ist für mich wieder ein Hingucker die dann gepaart mit dem sparsamen Einsatz des Soundtracks noch mehr Anklang findet. Visuell also kann man nicht meckern. 

 

Gameplay, Sountrack und Grafik waren aber zweitrangig für mich gewesen, denn das Storytelling stand für mich ganz oben in meiner Bewertungsskala und es hat mich umgehauen. Die Dialoge funktionieren wieder sehr gut und mit den Gesichtszügen der Figuren, hat sich das ziemlich echt angefühlt. Dadurch konnte man deuten, worüber auch Joel, Ellie und Co. nachdenken. Das Beste war aber für mich, dass man hier einem neuen Charakter steuert und am Anfang die Frage stellt, warum das der Fall ist. Mit Abby hat man hier die wahrscheinlich interessanteste Spielfigur im The Last of Us Universum, die man ca. 30% selber spielt. Am Anfang war die Kontrolle über sie fraglich, denn man spielt auf dem ersten Blick einen Antagonisten, der einer Hauptfiguren aus dem ersten Teil umbringt. Dadurch löste das als Spieler Fragen auf, warum man selbst den Tod von Joel beisteuert. Als Spieler ist man sogar noch persönlicher involvierter und mit der nochmaligen Kontrolle über Ellie sogar motiviert. Und gegen Mitte des Spiels offenbart sich eines der besten Ideen, die ich hier im Videospielgenre so sehr geliebt habe. Man erlangt wieder die Kontrolle über Abby und man erlebt durch und durch vergangene Erlebnisse mit ihr und ihren Freunden. Somit sind sie mir alle ans Herz gewachsen und ich hätte nie gedacht, dass ich dann eine Abscheu gegen Ellie entwickeln würde.

 

Joel war mir nie richtig positiv nach dem Ende von Teil 1 in Erinnerung geblieben und ich fand es auch fragwürdig, warum viele andere diesen Charakter wertschätzen als hätte er gar keine Fehler. In The Last of Us Part II wird das zum Glück nochmal alles reflektiert und meine Abneigung gegen Ellie war sogar begründet gewesen, da sie von Rache besessen ist und nach und nach nicht mehr vernünftig handelt. Keiner der Figuren kann in The Last of Us als moralisch gut bewertet werden und das ist absolut verständlich, wenn man sich Welt nochmal vor Augen führt. Ich hatte ziemlich viel Mitleid für Abby gehabt, obwohl sie selber Dinge falsch angegangen ist, aber das die "Helden" aus The Last of Us sich korrupt entwickeln ist die beste Idee, wie man die Fortsetzung angehen kann. Jeder wird für sich selber entscheiden auf welche Seite man stehen wird. Das aber diese Kehrtwende überhaupt möglich ist, nachvollziehbar erzählt wird und selber man darunter leidet, ist eins der besten Momente die ich hier in meinen Lieblingsmedium erfahren durfte. Der niemals endende Kreislauf der Rache und mit  dem zusammenhängenden Ende und seinen Konsequenzen hat es ziemlich gut auf den Punkt gebracht.

 

Teil 1 war nie für mich überragend gewesen. Dieser Teil aber schon. Eure Helden sind tot. "Unglücklich das Land, das Helden nötig hat."

Edited by ItachiSaix
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

So...

Spiel soeben nach etwa 27 h abgeschlossen.

Ich hatte schon Teil 1 für bombastisch gefunden, aber von der Storyline, der Charakterentwicklung und den ganzen Wendungen, ist Teil 2 nochmal eine andere Hausnummer.

 

Grafisch muss man nichts zu sagen. Bis auf 1 oder 2 kleine Grafikbugs, war auf meiner Standard-PS4 1TB alles top. Kein einziger Spielbug.

 

Ich freue mich auf den zweiten Durchgang. Denn...

Spoiler

...ich habe sehr oft mitgefiebert. Kann beide Seiten verstehen. Und fand das ganze Gameplay überragend - beide Seiten der Geschichte zu hören.

 

Vor allem dachte ich sehr oft, dass das Ende ein anderes sein konnte.

Oft dachte ich auch "Ach Ellie, ist das wirklich nötig?"

 

Schade fand ich jetzt nur am Ende, dass man nicht weiß wie es mit Dina & Ellie weitergeht. Das Thema Homosexualität wird von ND gut verpackt.

 

Wo ist es noch Gerechtigkeit, wo einfach nur blinder Hass und vor allem, wo endet die Spirale der Gewalt?

Es war eine wirklich tolle Spielerfahrung!

Großartiges Meisterwerk und grandiose Fortsetzung. Lädt tatsächlich auch zum nachdenken ein. Eine 10 von mir.

Edited by Wattwurm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
 

Hab mit ner 10 abgestimmt 😊 

Für mich persönlich wie schon der 1. Teil, einfach grandios. 

Grafik, Sound, Gameplay, Zwischen Sequenzen... Alles absolut top. 

Hab auf ner PS4 Pro gezockt und nie irgendein Aussetzer oder Ruckeln feststellen können. Wahnsinn... 

Werds mir aufjefenfall nochmal für die PS5 kaufen, falls n Remastered erscheint.. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich habe mit einer 10 abgestimmt.
Die in den Spoilern enthaltenen Texte sollten nur von Leuten gelesen werden, die bereits durch sind oder aber nur auf der Jagd nach der Platin sind und denen alles andere egal ist!

Für mich war von vornherein klar, dass dieses Game Hammer wird, jedoch hätte ich nicht gedacht dass es so verdammt gut werden würde. Part 2 hat mich so verdammt berührt und mitgenommen, und für mich ist dieses Game eins, was kein anderes mehr so schnell schlagen wird. Mit jeder Minute hab ich mitgefiebert, und es gab auch Momente in denen ich Gänsehaut hatte. Dieses Game gibt einem viel zum Nachdenken (in meinen Augen).
Wenn man dieses Game startet, ist man erstmal überwältigt von der Grafik (normale PS4, Pro wird dies nochmal besser sein) und ich freu mich schon auf die PS5 Version. 

Spoiler

Ich muss sagen, ich fand es traurig das Joel stirbt, aber irgendwo war es zu erwarten. Ehrlich gesagt hatte ich sogar damit gerechnet, das Joel gar nicht mehr lebt. Aber der Tod war notwendig, für das folgende Geschehen. Man wird mitgerissen, sich für den Tod zu rächen. Doch je länger man diese Reise bewältigt, die Strapazen auf sich nimmt, kommt man ins nachdenken, ob sich all das Lohnt. Man verliert einen Freund, die Geliebte wird krank und stirbt beinahe. Man kommt mit dem Leben davon und lebt glücklich mit Dina und dem Baby auf der Farm. 
- in meinen Augen wäre dies der perfekte Punkt für das Ende gewesen -

Doch es kommt wie es kommen musste, geplagt von Albträumen und Schuldgefühlen macht man sich doch auf die Reise, die Rache zu Ende zu führen - und verliert dabei im Grunde alles. 
Wie oben beschrieben, gibt mir persönlich das Game zum Nachdenken. Zum Nachdenken, ob sich das alles lohnt. Letztlich ist die Mörderin davon gekommen und ich bin überglücklich das Ellie lebt. Ich hatte wirklich Sorgen, ja gar Angst, dass Ellie am Ende sterben würde. Sie hat überlebt, doch zu welchen Preis dies alles, Dina und das Baby ist weg und niemand weiß, kommen sie je wieder zusammen, werden sie je wieder ein Glückliches Leben führen. Letztlich werden wir es nie erfahren...


Für mich hat dieses Game alle Preise verdient die es nur gibt. Ich bin dankbar, dass ich dieses Game erleben und spielen durfte!
 

Spoiler

Und ich bin traurig, das es keinen 3. Teil mehr geben wird...

 

Edited by Bravozerofour

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Okay ich bin da anderer Meinung. 

 

Aber erstmal zum Spiel an sich selbst: Naught Dog hat hervorragende Arbeit geleistet, wenn es um Technik, Detail, Grafik und Gameplay geht . Ich bin ein Detailfetischist und stehe da extrem drauf. Die ganze zerstörte Welt wurde bis ins letzte Detail schön gestaltet. Gebäude, die gebombt wurden, Ruinen, zerstörte Häuser. Es ist einfach Apokalypse pur! Ich finds mega geil wie verlassen die Räume sind und die Natur sich zurückerobert. Sei es die Fläche mit Moos oder das Ergometer, welches mit Moos und Pflanzen ausgestattet ist. Mega! Du weißt, du bist in einer Apokalypse, wenn in einer verlassenen Schule Krieg herrscht. Hach ich hab diese Stimmung geliebt. Es hat viel geschneit, viel geregnet aber es gab auch viel Sonne. 

 

Das Gameplay ist sehr fluffig und angenehm. Die Steuerung gefällt mir sehr und alles ist benutzerfreundlich gemacht. Die stealthkills Passagen waren grandios und sehr spaßig. Allgemein war das Gameplay mega gut. 

 

Die Technik des Spiels ist einfach meisterhaft! Das ist wirklich gute Softwarearbeit, die man loben muss. Da können sich andere Entwickler wirklich ne Scheibe abschneiden. Die Animation sind realistisch sei es Mimik und Gestik. Die Wetteranimationen sind gut und alles allgemein ist einfach realistisch. Ich liebe sowas. Lediglich einen einzigen Bug habe ich erlebt und das was war auch nichts wildes. 

 

Loben muss man auch die gute Spielzeit. Es war nicht zu kurz, aber auch nicht zu lange. Auch da können sich die einen oder anderen Entwickler ne Scheibe abschneiden *hust*Ca$hcom*hust*

 

 

Soviel zum Spiel an sich, das bekommt von mir eine fette 10. Qualität und Softwarearbeit vom feinsten! Da hat sich das lange Warten ausbezahlt. 

 

Ab hier gibt es SPOILER:

 

Jetzt kommen wir zum faden Beigeschmack: die Story. Nope sie hat mir nicht gefallen. Überhaupt nicht. Einfach gar nicht. 

 

Auslöser dieser Story war, dass man einen voll ausgeschriebenen Charakter, der eine volle Charakterentwicklung bekommen hat, leichtfertig sterben lässt. Nein das kann ich nicht hinnehmen. Abgesehen von Ellie, Abby, Joel und Tommy war mir einfach kein Charakter sympathisch. Mir sind nur die 4 ans Herz gewachsen. Naja nachdem man nun auf Rache aus ist, kommen einige Wendungen und Aha Momente, die haben mich ehrlich gesagt nicht vom Hocker gehauen, da es zu vorhersehbar war. Der Cut im Theater und dann der stundenlange Strang mit Abby hat mir ehrlich gesagt die Spannung geraubt. Musste nicht sein. Auch die ganzen Handlungssträngen haben mir nicht gefallen. Ich stehe mehr auf eine lineare Story, da alles andere verwirrend ist. 

Sonst bietet die Story nicht viel. Ellie ist scharf auf Rache, aber kann es nicht vollständigen, da Abby mit Lev ein neues Leben anfangen möchte. Hat mich ehrlich gesagt nicht befriedigt. 

Wieso lässt man das Ende offen? Was ist mit Dina? Abby und Lev? Was ist mit Tommy und den anderen Bewohner von Jackson? So vieles offene Fragen. 

Was will uns Naughty Dog mit dieser Geschichte sagen? Dass man auf Rache verzichten muss? Homoehen akzeptieren? Mir kommt es so vor als wäre alles auf diese Ehe gerichtet und das muss ehrlich gesagt nicht sein. 

Nope an die Story von RDR2 wo mir einfach alle Charaktere ans Herz gewachsen sind, ist mir diese Story leider zu lasch und vorhersehbar. 

 

Di̶̶e̶̶ ̶̶s̶̶t̶̶o̶̶r̶̶y̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶k̶̶o̶̶m̶̶m̶̶t̶̶ ̶̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶m̶̶i̶̶r̶̶ ̶̶n̶̶u̶̶r̶̶ ̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶5̶/̶1̶̶0̶̶,̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶ ̶̶Ell̶̶ie̶̶ ̶̶t̶̶r̶̶o̶̶t̶̶z̶̶ ̶̶a̶̶l̶̶l̶̶e̶̶m̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶n̶̶g̶̶ ̶̶m̶̶i̶̶t̶̶ ̶̶i̶̶h̶̶r̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶b̶̶a̶̶d̶̶a̶̶s̶̶s̶̶ ̶̶a̶̶r̶̶t̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶r̶̶o̶̶c̶̶k̶̶t̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶t̶̶.̶

 

 

Es bekommt von mir ein 8/10 als Gesamtwertung! 

Ein Meisterwerk ist es ganz bestimmt nicht. Aber wer ein technisch geiles Spiel haben möchte, ist hier gut bedient. 

 

Bevor ich gebasht werde: ich toleriere jede sexuelle Ausrichtung. Mir es egal wer es mit wem im Bett treibt. Aber ich bin der Meinung, die Story zu missbrauchen, nur um diese Ehe zu verdeutlichen, muss definitiv nicht sein. 

 

 

Edit: nach langer Überlegung werde ich die Bewertung zur Story anheben. Naughty Dog hat es tatsächlich geschafft, dass mir ein Hasscharakter(Abby) ziemlich sympathisch wurde, da man ihre Geschichte und Werdegang erfährt. Aber die Art und Weise wie man die Geschichte erfährt ist wiederum zu vorhersehbar. 

Ich vergebe dementsprechend eine gute 7/10 für die Story. Die Story wurde regelrecht verhunzt, machen wir uns nichts vor. Trotzdem hat man mit Ellie mitgefühlt. 

 

Summa summarum:

Story: 7/10

Spiel(abgesehen von der Story) : 10/10

 

Komplette Wertung: 8/10

 

 

Ghost of Tsushima kann jetzt kommen 😎

Edited by Grayf0x
  • danke 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Es kommt selten vor, das ich mir von einem Spiel den kompletten Abspann anschauen und nachdenklich davor sitze ...... 

 

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Naughty Dog hat hier noch einmal alles aus der PS 4 rausgeholt (was man auch teilweise hört ^^), das Spiel sieht fantastisch aus.

Story samt Charakterentwicklung hat mir sehr gut gefallen und wirkt nicht übertrieben und nachvollziehbar. Für mich persönlich ein kleines Meisterwerk, was in der Spiele Entwicklung gerne neue Standards setzen darf. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Guten Morgen 

Gestern habe ich das Spiel durchgespielt,und ich gebe 7 Punkte. 

Das spiel hat sich unnötig in die Länge gezogen und war kurz vor Ende nur noch  langweilig. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich hab mit eine 10 Abgestimmt.

 

Das für ist für mich ein Meisterwerk!.... Ich hatte noch nie ein solch geiles Spiel gespielt.....eine Legende....Ich hab mir sogar nachträglich die CE bestellt da ich so gern noch die Figur möchte als erinnerung....

Edited by tobias123

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Muss hier tatsächlich die 10 zücken, da ich am Ende mit Tränen in den Augen da saß und es kaum fassen konnte, was da gerade abging. Ich verstehe, warum viele Leute diese Story nicht mögen, aber in meinen Augen hat sie in vielen Belängen wunderbar funktioniert. Dazu kommt dieser extrem hohe Detailgrad mit wunderschönen Leveln, die weitläufigen Bereiche, die sowohl das Erkunden, als auch die Kämpfe enorm verbessert haben im Vergleich zum Erstling und auch einfach der Umstand wie lang dieses Spiel ging trotz seiner hohen Qualität! Es hätte gar nicht 25 Stunden lang sein müssen, aber Naughty Dog hat einfach keine Kosten und Mühen gespart. Einfach der Wahnsinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich habe dem Spiel eine 5 gegeben, Grafisch und tontechnisch ein Meisterwerk, Gameplay solide, Story unterirdisch. Klischees soweit das Auge reicht, unglaubwürdig und gegen Ende einfach nur noch dumm (da haben wohl die Storyteller schon viel früher den Faden verloren) . Auf die fast ganze zweite Hälfte hätte ich gerne verzichtet und bin eigentlich auch ziemlich erbost, dass Ellies Part so viel langweiliger war, als der von Abby...  Ich verstehe jetzt wenigstens wieso die Reviews nichts von der 2ten Hälfte berichten durften... Ich hätte für sowas (wenn ich es gewusst hätte) nie den vollen Preis bezahlt! 

 

  • witzig 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

STORYSpoilerfreie Bewertung

 

 

Bewertung: 9,5 von 10

 

Eins vorweg, ich bin kein TLoU Fangirl. Ich hab den ersten Teil gespielt, war gut, war ne schöne Story, aber jetzt für mich persönlich nicht DAS Spiel. Eigentlich wollte ich deshalb den zweiten Teil auch gar nicht zu Release spielen weil mir der Hype drum herum einfach zu viel immer war, aber es kommt immer anders als man denkt^^

Selbstverständlich verzichte ich im Folgenden komplett auf Storyspoiler, deshalb ist meine Review auch nicht komplett vollständig, weil sich einige Kritikpunkte ganz klar auf die Story beziehen, auf diese gehe ich aber nicht näher ein. Zudem sind es eher winzig kleine Kritikpunkte :D

 

Story:

Nunja viel möchte ich dazu eigentlich aus Spoilergründen nicht schreiben... Aber wenn Naughty Dog was kann dann ist es wohl Story Telling. Man wird direkt mitgenommen auf eine sehr emotionale Reise, die von der ersten Sekunde an packend ist und bis zum Schluss auch so bleibt. Das hatte ich im ersten Teil bemängelt. Dort gab es für mich ein paar sehr schöne/emotionale Momente aber grade zu Beginn braucht die Story lange bis sie Fahrt aufgenommen hat, das ist nun anders. Ich selbst hab an der ein oder anderen Stelle mal ein paar Taschentücher gebraucht oder saß sprachlos auf dem Sofa und musste mich erstmal wieder sammeln. Und wenn es ein Spiel bzw eine Story schafft mich abseits der Konsole immernoch so zu beschäftigen, dass meine Gedanken nur darum kreisen, warum wer wie und weshalb so gehandelt haben könnte, dann hat mich das Spiel wirklich in den Bann gezogen und dann ist es auch wirklich eine von vorne bis hinten gelungene Story für mich.

Es gibt ja auch viel Kritik seitens der Fans, darauf möchte ich aber nicht eingehen aus spoilergründen, wenn man das Spiel allerdings gespielt hat, dann kann man es zum Teil nachvollziehen wieso es so ist, gut heiße ich das trotzdem nicht, das Spiel ist und bleibt einfach ein Meisterwerk und keiner sollte sich von der schlechten Kritik abschrecken lassen, diese hat rein gar nichts mit dem Spiel ansich zu tun sondern eher mit der persönlichen vielleicht im ein oder anderen Fall auch falschen Erwartungshaltung, jedoch macht dies die Story ansich ja nicht schlechter...

Ganz toll gemacht sind auch die vielen kleinen Geschichten, welche in Form von Briefen erzählt werden. Diese werden dem Spieler immer häppchenweise hingeworfen, ein hervorragendes Stilmittel damit man am Ball bleiben möchte und wissen will wie es weitergeht, ohne einige der Charaktere jemals gesehen zu haben. Es lohnt sich also auch mal abseits des Storyverlaufs die Augen offen zu halten. Naughty Dog hat hier aufjedenfall wieder einmal bewiesen worin sie am besten sind. Das wichtigste an einem Spiel ist nunmal auch in der Regel die Story, hier können sich viele andere noch eine große Scheibe von abschneiden.

 

Charaktere:

Auch hier hat Naughty Dog wirklich Großes vollbracht. Ähnlich wie in der Story sind die Charaktere echt, nachvollziehbar und charakterstark. Selbst in (auf den ersten Blick) nicht so sympathische Charaktere kann man sich letzten Endes dann doch super hineinversetzen und nachvollziehen wieso jemand genauso gehandelt hat wie er es getan hat. Mir persönlich ist kein einziger Logikfehler aufgefallen und es gibt so einige Momente wo man sich dann denkt: Ahh ja jetzt ergibt auch das einen Sinn! Und auf sowas steh ich ja total. Ich werde gerne von Charakteren oder auch einer Story dazu aufgefordert mitzudenken, damit ich selbst Zusammenhänge verknüpfen kann.

 

Gameplay:

Im ersten Teil war das ständige Schleichen für mich einfach nur schrecklich nervig und blöd. Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden und nutze das Schleichen tatsächlich auch immer öfter und das sehr gerne. Es passt perfekt in dieses Survival Feeling und gehört einfach dazu. Hier kann man nunmal nicht so wie Rambo durchrennen, zumindest auf einem der höheren Schwierigkeitsgrade nicht. Ansich wurde hier auch nichts verschlimmbessert, alles blieb beim alten oder wurde optimiert. Ebenso wurde ein neuer Gegnertyp eingeführt, was ebenfalls für frischen Wind sorgte. Hier gibts keine Kritikpunkte aus meiner Sicht.

Ebenfalls spürt man hier auch wieder die Liebe zum Detail, beispielsweise wie authentisch an der Werkbank gearbeitet wird, nicht so wie in anderen Spielen wo man eine Waffe verbessert und dann *puff* hat sie ein besseres Visier dran, nein da wird noch selbst Hand angelegt und dran rumgeschraubt.

 

Steuerung/Barrierefreiheit:

Die Steuerung ist sehr flüssig und definitiv besser als im ersten Teil. Ellie kann nun im Gegensatz zu früher schwimmen oder auch kriechen. Diese Dinge passen perfekt ins Spiel und fügen sich sehr gut ins Gesamtkonzept ein. Ein anderer Punkt ist die Barrierefreiheit, leider gibt es viel zu wenige Entwickler, die hierauf Rücksicht nehmen. Hier ist Last of Us ein sehr gutes Beispiel, welchem andere Entwickler folgen sollten. Ich bin nicht direkt betroffen, aber selbst mich macht es sprachlos wie sensibel und einfühlsam Naughty Dog mit Menschen mit Behinderung umgeht, gefühlt wurde an alles gedacht, um das Spiel für Betroffene dennoch spielbar zu gestalten. Wohlgemerkt alles optional in den Einstellungen justierbar, somit nicht störend oder künstlich vereinfacht für die breite Masse. Jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man sich dadurch als Betroffener schon wertgeschätzt fühlt und nicht vergessen ist. Gut gemacht!

 

Setting:

Das erste Wort was mir zum Thema durch den Kopf schießt ist schlicht und ergreifend: Wunderschön. Und genau das ist es auch. Die Grafik ist wahnsinnig gut, die Konzepte sehr gut durchdacht und super umgesetzt. Dadurch hat man das Gefühl man muss an jeder Ecke ein Foto schießen weil einfach alles mit soviel Liebe zum Detail entwickelt wurde. Auch der Verfall der Welt im Laufe der Zeit wurde super schön umgesetzt, dass man als Spieler schon fast melancholisch durch die Straßen zieht. Auch hier wiederum keinerlei Kritikpunkte.

 

Fazit:

Das Spiel wird dem Hype der vorab schon entstanden ist aufjedenfall gerecht. Man spürt richtig die Liebe zum Detail der Entwickler und jede einzelne Sekunde Zeit die investiert wurde, dass das Spiel einige Male verschoben wurde und einige Jahre an Entwicklungszeit gebraucht hat war aufjedenfall berechtigt. Ich persönlich warte lieber einige Jahre auf so ein Meisterwerk, welches dann letzten Endes fast perfekt ist als ein halbfertiges Spiel hingeworfen zu bekommen. Alles in allem ein würdiger Abschluss der PS4 Generation und gehört neben Days Gone und Witcher nun zu meiner Top 3 Alltime Favorites. Danke Naughty Dog für diese emotionale Reise auf die ihr mich geschickt habt!

 

Trophäencheck:

Im Endeffekt alles easy, selbst die gefühlt 5.000 Sammelsachen (286 :D ) sind nicht der Rede wert durch den Radar leicht auffindbar und durch die kleinen Ministories die dort erzählt werden, hat man auch ein echtes Interesse daran diese einzusammeln um sie zu lesen. Durch fehlende Schwierigkeitsgradtrophäen auch für Casual Gamer gut machbar mit wenig Platinhürden. Definitiv leichter machbar als Teil 1. Jedoch muss man mindestens 1,5 Mal durchspielen um den Spieler und die Waffen aufzuleveln, aber das macht man tatsächlich bei so einem Spiel auch sehr gerne :D

 

Anbei noch ein paar spoilerfreie Bilder:

Spoiler

tlou4.thumb.jpg.60ffb5be865c4e49a8af66be1b9bffeb.jpg

tlou11.thumb.jpg.2623b2e1e00034abb60ebadda020e89e.jpg

tlou7.thumb.jpg.0a723b4fad484ce2bfd098767fc1ff12.jpg

tlou12.thumb.jpg.f23441332791a50b3988d9c3c110c647.jpg

tlou14.thumb.jpg.1efec64aa998531164b152e253fd778e.jpg

tlou8.thumb.jpg.d0675a1b49501d591648700197104b46.jpg

 

 

 

 

 

 

  • danke 4
  • gefällt mir 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

 Leider eine 3 :(

nach 7 Jahren ist der neue Teil voll Failed... es ist sowie ein The last of us 1.2v... 

 

Die story war auch nicht der hit...

neue funktionen sind toll sowie Hinlegen,springen einfach so,armbrust,schalldämpfer..

Oder die Erinnerung von Abby das sie im krankenhaus ihren dad aufsucht..

mehr nachteile statt vorteile finde ich... 

  • witzig 1
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Auch wenn es schweren Herzens ist, kann ich dem Spiel nicht mehr als 3 von 10 Punkten geben.
Ich hatte insgesamt 2 schwerwiegende Bugs bei denen ich ganze Abschnitte neu machen musste.

Die Laune war also direkt schon getrübt und dann hat sich das Spiel leider noch ziemlich in die Länge gezogen wo ich mich in den letzten 6-7 Stunden nur durchgequält hatte in der Hoffnung wenigstens einen guten Abschluss der Story zu bekommen.
Dieser Abschluss blieb dann leider auch aus.

Insgesamt konnte ich mich überhaupt nicht mit den neuen Charakteren anfreunden und die alten benahmen sich auch völlig anders als noch im Vorgänger.
Die Story war dazu auch noch voller Plotholes wo ich mich auch sehr häufig am Kopf kratzen musste.

Was bleibt dann noch? Das Gameplay und die Grafik/der Sound.
Die Grafik und der Sound ist sehr gut gelungen, aber das Gameplay? Für ein Spiel welches so spät in der PS4 Ära erscheint ist das Gameplay meiner Meinung nach zu veraltet und zu ungenau. Dazu benimmt sich die Gegner KI auch teilweise sehr komisch und dumm.
Da hatte ich Verbesserungen zum Vorgänger erwartet, wurde aber nicht geliefert.

Würde das Game reibungslos laufen, hätte ich dem Ganzen noch 5 Punkte gegeben, aber durch die Bugs muss ich leider 2 Punkte abziehen.
Hätte ich meine Savegames nicht manuell gesichert, hätte ein Bug zur Folge dass ich 8 Stunden Fortschritt verloren hätte und sowas darf bei einem AAA Game einfach nicht passieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich habe lange überlegt, ob ich für Part II die volle Punktzahl geben soll oder nicht. Ich habe mich dann aber doch dafür entschieden, obwohl mir eine bestimmte Stelle im Spiel sehr missfallen hat. Damit meine ich nicht was passiert ist, sondern wie es passiert ist. Dazu aber später mehr. 

 

Vorweg möchte ich noch erwähnen, dass ich mir die Leaks nicht angesehen habe. Ja, die Trailer wurden bewusst geändert und angepasst um möglichst Spoiler zu vermeiden, aber das wird heutzutage auch bei Serien und Filmen angewendet. Von daher hat mich das persönlich nicht gestört.

Spoiler

 

Was die Story betrifft, möchte ich gar nicht viel zu schreiben. Ich finde es beeindruckend, wie Naughty Dog es geschafft hat, aus einem gehassten Charakter jemanden zu machen, den man am Ende des Spiels lieb gewonnen hat. Zum Schluss wollte ich unbedingt das Abby überlebt. Was zum Glück auch eingetreten ist. Auch wenn Ellie am Ende einen hohen Preis dafür zahlen muss und alles verloren hat, während Abby wenigstens noch Lev hat. :frown2:

 

Was mir überhaupt nicht gefallen hat, ist die Art, wie Joel gestorben ist. Das man auf ihn spuckt, hätte nun wirklich nicht sein müssen genauso das man ihn mit dem Golfschläger gequält hat. Joel hat in Part I ja auch niemanden gequält. Das hat er einfach nicht verdient. Das er sterben musste war zu erwarten. Zumindest hat er seinen Frieden bekommen da er wusste, Ellie wollte ihm verzeihen. 

 

Was mir ebenso nicht gefallen hat, ist die Tatsache, wie Neil Druckmann sich in diesem Spiel darstellt. Ich sage nur die Sammelkarte Doctor Uckmann. Für mich der Beweis das er ein Narzisst ist. :ack2: :cuss:
 

Anhand der wunderschönen Grafik, dem Gameplay und besonders den lebensechten Animationen sieht man einfach, wie viel Liebe Naughty Dog als Entwicklerstudio mittlerweile in ihre Games steckt. Das Spiel sieht einfach bombastisch aus. :heart-red:

Ich gebe dem Spiel also trotzdem volle 10 Punkte. Auch wenn ich über die oben genannte negativen Dinge den Kopf schütteln muss. Ich könnte aber noch viele positive Dinge aufzählen aber jeder soll sich seine eigene Meinung bilden. :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich gebe eine 9, im Prinzip eigentlich eine 10 - die 9 ist nur, weil ich den ersten Teil nochmal besser fand.

 

Die Story war meilenweit von dem entfernt, was ich erwartet/befürchtet habe. Genial gelöst. Unangenehm und sehr differenziert erzählt. Zuerst war ich genervt, als ich gemerkt habe, dass der Abby Part jetzt eine ganze Weile geht. Es hat sich wie ein Reset mitten im Spiel angefühlt - aber der Geschichte letztendlich so viel mehr Komplexität verliehen. Ellies Charakterentwicklung ist schwer erträglich aber klasse erzählt. Es ist kein Fan-Service, und das merkt man an den vielen einfältigen Reviews.

 

Vom Gameplay her hat sich quasi nix verändert, was ich okay finde.

 

Kleinere Störfaktoren waren für mich der Soundtrack, der weniger Charakter hatte als beim ersten Teil und um ehrlich zu sein, fand ich es einen Tick zu lang.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Alle Wertungen ohne Beitrag wurden nun gelöscht, denkt bitte in Zukunft daran, dass nur Votes MIT aussagekräftigem Beitrag zugelassen werden, damit man auch nachvollziehen kann wieso so gewertet wurde. Ein blanker Vote hilft leider niemanden so wirklich weiter. Danke und weitermachen :D

PS: Gilt natürlich auch für alle anderen Bewertungsthreads.

  • gefällt mir 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

10, obwohl von Spielspass schwer die Rede sein kann. Von Anfang bis Ende ein Meisterwerk, wegweisend für zukünftige Rachegeschichten und in der Art noch nie dagewesen. Obwohl ich die Motive am Ende nur noch schwer nachvollziehen konnte. Aber das war ja wohl von den Entwicklern so gewollt. Und wenn man sich die Mühe macht mal 3m weiterzudenken, dann sind auch alle so häufig scharf kritisierten Charakterentwicklungen gut nachvollziehbar. Ebenfalls tun sich dann auch keinerlei Plotlöcher auf (Tagebuch lesen gerade am Ende für Leute die die Motivation nicht mehr nachvollziehen können. Die Leute die am lautesten Schrein, haben es auch nicht gelesen). 

Ich hatte mir zwar vorgenommen hintereinander zu platinieren, aber so schnell kann ich mir das Spiel nicht nochmal antun. 

Edited by Coyote
  • gefällt mir 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich habe mit einer 7 gestimmt. 

 

Die Abschnitte mit Ellie und den wechselnden Begleitern haben mir gefallen. (Der Ausflug mit Joel ins Museum mit den Dinos war toll)

 

Auf Abby hätte ich verzichten können - mag sie einfach nicht. Da sind Yara und Lev interessanter. Das man sie dann auch noch so oft spielen muss.. >:(

 

Die Grafik ist echt eine Wucht. Ich hatte keine Bugs oder sonstige Probleme. 

 

Ich habe 27,5 Stunden für den ersten Durchgang gebraucht. 

Edited by SieZockt

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich geb dem Spiel volle 10 Punkte.

 

Was da an Liebe zum Detail rein gesteckt wurde, sucht seinesgleichen. Die Story hat mich durchs ganze Spiel hin angesteckt und ich konnte kaum den Controller zur Seite legen. Vor allem hat es ND geschafft, dass mir die verhasste Abby zum Schluss richtig ans Herz gewachsen ist. Ich bin auch mit dem Ende nach 35 Spielstunden zufrieden. 

 

Es gab so viele tolle wunderschöne Momente (Take on me, Ausflug ins Museum), und natürlich auch schreckliche, hasserfüllte. War teils echt eine Achterbahn an Gefühlen. Man muss dass richtig auf sich wirken lassen. 

 

Soundtechnisch fand ich es auch heraus ragend. Die Waffen haben richtig wumms, die Untermalung bei Gegneraufkommen sorgte bei mir auch oft für richtig Anspannung. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...