Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


madd8t

Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

  

39 members have voted

  1. 1. Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

    • 1 - sehr schlecht
      0
    • 2 - schlecht
    • 3 - geht so
    • 4 - unterdurchschnittlich
    • 5 - durchschnittlich
    • 6 - ganz gut
    • 7 - gut
    • 8 - sehr gut
    • 9 - überragend
    • 10 - absolut genial
    Durchschnitt: 7.23


Recommended Posts

 

BITTE VOR DEM ABSTIMMEN LESEN!


Hallo Community,

hier könnt ihr den Spielspaß bzw. das Spiel selbst bewerten.
 

  • Voraussetzung dafür: Ihr solltet das Spiel gespielt haben, damit ihr wenigstens einen Eindruck davon habt und die Bewertung aus eurer Sicht objektiv erscheint. Platin muss man für diese Bewertung nicht haben. Bewertet ein Spiel bitte nicht, wenn ihr es nicht gespielt habt und es euch einfach aus Prinzip nicht gefällt. Hier noch zwei weitere Beispiele:
    • Bewertet ein Spiel nicht nur mit einer 10, nur weil ihr Fan der Reihe seid. Versucht so objektiv wie möglich zu sein, denkt immer daran, nach einer 10 gibt es keine Steigerung.
    • Bewertet ein japanisches Spiel, mit dem man einfach nur schnell Platin in kurzer Zeit holt nicht mit einer 10, weil es schnell geht. Man sollte das Spiel "verstanden" haben, es richtig und intensiv gespielt haben.
  • Erläuterung zur Bewertung: Schreibt, was euch gefallen hat, was euch nicht gefallen hat, warum ihr so gewertet habt und nicht einfach nur, weil ihr z.B. Fan der Serie seid. Es geht um den Spielspaß und das Spiel, unabhängig von Trophäen, Zeit und Schwierigkeit. Wenn euch das Spiel absolut nicht gefallen hat, dann bewertet ihr mit 1, fandet ihr, dass das Spiel durchschnittlich war, dann bewertet ihr mit 5, fandet ihr, dass es absolut super war, dann mit 10.
  • Regeln für den Thread: Hier geht es ausschließlich um die eigene Spielspaßwertung bzw. Spielwertung und die dazugehörige Begründung. Diskussionen und Fragen jeglicher Art sind hier unerwünscht, da jeder seine eigene Meinung hat und der Thread für andere als Orientierung dienen soll, wie gut oder schlecht ein Spiel ist. Nutzt für Diskussionen bitte den allgemeinen Thread. Solltet ihr eine Diskussion entdecken, dann mischt euch da bitte nicht ein, sondern meldet sie kurzerhand mit der Schaltfläche "Beitrag melden", welche sich oben links über jedem einzelnen Post befindet.
  • Hinweis: Da in der Vergangenheit zu viele Fake-Votes abgegeben wurden, sind diese Umfragen nun öffentlich. Da sowieso jeder einen Beitrag mit seiner Begründung dazuschreiben sollte, dürfte das kein Problem sein.

 

Euer

Trophies.de-Team

Das Team unterstützen

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

Ich werte mal als erstes.

Ni No Kuni 2 fesselt mich seit der ersten Minute an. ich spiele es jetzt seit knapp einer Woche (hab es als Testmuster erhalten) und kann nicht mehr aufhören.

Vor allem das überragende Kampfsystem, die Gnuffis als Helfer und der "Schlacht" Modus sind wahnsinnig gut.

 

Ich kann das blind empfehlen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Super macht richtig spass  bin zwar erst im 3 Kapitel kann aber nicht aufhören zu spielen das Kampfsystem ist klasse die Grafik ist gut und die Story auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Den ersten Teil habe ich verpasst, aber da ich hörte wie gut er ist und gesehen habe wie gut der 2te Teil aussieht habe ich ihn mir geholt. Ich bin jetzt in Kapitel 7 und es macht richtig Spaß. Vorallem der Kingdom Mode ist eine super Idee die auch gut umgesetzt wurde. Must have für JRPG fans!

 

Und ganz wichtig keine Lootboxen was man ja heutzutage dazusagen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Da ich nun an den 100% kratze, hier mal meine finale Meinung:

 

Also zu allererst muss ich sagen, dass der zweite Teil außer dem überabeitetem Kampfsystem und dem Aufbau-Feature gegenüber dem ersten Teil in allen Belangen das Nachsehen hat.
Story, Atmosphäre Spielwelt und wie sich alles insgesamt zusammenfügt fühlen sich im zweiten Teil irgendwie seltsam an. Als hätte man verschieden Einzelteile gehabt und man hätte alles einfach ineinander gesteckt.

"Endgame" quasi nicht vorhanden und ich verstehe auch überhaupt nicht, warum man dem Spieler nichts gibt woran er sich auf dem Weg zum maximalen Level orientieren kann.

Zwischen Level 70/77 und dem letzten optionalen Boss bleibt einem nichts anderes übrig als stumpf zu grinden.

 

Lootboxsystem und Mikrotransaktionen auch völlig in den Sand gesetzt. Konnte in 60 Stunden Spielzeit keine entsprechenden NPC finden ..

 

Die offensichtlichen Sachen muss man ja nicht mehr ansprechen. Allem voran die seltsame deutsche Übersetzung. Besonders in den (wenigen) vertonten Szenen sehr irritierend sind.

Und dieser "Chibi"-Look auf der Weltkarte ist auch pfui!

 

Und wahrscheinlich mecker ich nur so viel, weil ich so lange drauf gewartet habe und der erste Teil mit all seinen Geheimnissen nach Abschluss des Spiels so großartig war und ich auf eine Fortsetzung dieser in Vergessenheit geratenen Dinge erwartet habe. Ghibli war ja auch nicht mehr dabei. :/

 

Alles in allem würde ich aber trotzdem noch eine 8/10 geben (wenn der erste Teil eine 11/10 war).

 

Bleibt nur zu hoffen, dass sie die DLCs nicht verhauen und man seinen Spielstand weiterführen kann, damit die ganzen Strapazen nicht umsonst waren. :mad:

 

Edit: Das Gegnerdesign war übrigens auch eine Frechheit. Wo man im ersten Teil noch gegen eine Gegenervielzahl locker im dreistelligen Bereich angetreten ist, sind es nun gefühlt 8 Gegner in verschiedenen Farben. Für ein Rollenspiel extrem frech...

 

Edit2: Da fällt mir ein, dass die Musik auch in den Städten sehr unangenehm auffällt. Erstmal ist mir das in der Casinostadt aufgefallen. Dort spielt stets eine sehr laute dramatische Musik, obwohl alles in bester Ordnung ist. 

Edited by nazaam

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

So wenig wie ich mit dem ersten Teil anfangen konnte umso mehr liebe ich den 2ten Teil. 

Alles was mich am ersten gestört hat (vor allem dieses Pokemon System) macht der zweite besser. 

 

Einzig was mich stört und warum ich nur eine 9 vergebe ist dieser dumme Kriegsmodus. Wenn ich Strategie will dann kaufe ich mir kein RPG sondern ein Strategie Spiel. 

 

9/10

  • gefällt mir 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich gebe eine 9/10.

 

Jeder Teil ist auf seine Art und Weise super für mich gewesen. Ich vermisse Tröpfchen zwar etwas, aber Remmi ist auch niedlich :D

Eine Anzeige für die diversen Gebiete zum leveln hätte ich gut gefunden aber ansonsten liebe ich das Spiel genauso wie den ersten Teil. Minapolis ausbauen ist ne tolle Sache und generell das Gameplay und die Story find ich super :) Nur was noch etwas doof ist, sind die nicht vorhanden Sequenzen und dieser Ton. Letzteres hab ich nach 10 Minuten schon ausgemacht, ich kann das gar nicht ab wenn immer nur die Sätze angesprochen werden anstatt dass der Sprecher den kompletten Satz spricht. Und man kann sich auch nicht zurücklehnen und die Sequenzen in ruhe ansehen, nein meist muss man mit x weiterdrücken, das nervt gewaltig bei nur einer Zeile Text in dem Minitextfeld...

Positiv aufgefallen ist mir bisher das Chibisystem auf der Weltkarte, das Kampfsystem ist auch schön gestaltet. Der Kampfequalizer ist jetzt auch nicht soo mein Fall, da man ihn während der Kämpfe auch nicht benutzen kann und somit der Vorteil die Parameter auf die Gegner auszurichten für mich persönlich Nutzlos ist^^ Hätte da ein ordentliches Attributsverteilungssystem etc. besser gefunden :)

 

Einzig diese blöden Militäreinsätze nerven. Bin kein Fan davon und kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Will ich n Strategiespiel dann kauf ich mir eins.

  • gefällt mir 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

So habe mich jetzt durch das Siel gekämpft und kann MAXIMAL 4 Punkte geben.

Das ist das schlechteste JRPG das ich je gespielt habe.....:emot-argh:

 

Story:

Man war die schlecht. Bzw. nie vorhanden. Am schluss nochmal total unlogisch und dumm das es weh tut. Ich habe in der 5. Klasse bessere Geschichten geschrieben als diese hier.

Fehlte nur noch das Roland aufwachte und alles ist nur ein Traum war haha. Ne, also ich hab noch nie so eine schlechte Story gesehen bzw. gelesen. Es wurde viel angeteasert aber dann unbeantwortet gelassen. Die 2 DLCs werden vielleicht antworten darauf geben, aber keine Lust Level5 noch 20 EUro in den Rachen zu schleudern. 

Der Beginn war stark und gut inziniert. Das es kitschig wird, darauf war ich vorbereitet. Der erste Teil war ja auch eher kindlich und naiv, aber auf einer schönen Weise. Der zweite Teil versagt aber da schon. Evan und sein Traum ist von Beginn schon so "bescheuert", dass man denkt, dass kann nie was werden. Doch woow es geht und zwar SOOOOOO einfach. Durch ein bisschen oberflächliche blabla gerede, einem Bossfight gegen den jeweiligen Wächter des anderen Königreichs schafft er es, alle Nationen zu vereinen (so eine Wurst) und sich dem großen Feind gemeinsam zu stellen.

Super Evan. 

Roland "verrät" die Gruppe kurzzeitig um an Informationen zu kommen, aber das war so offensichtlich und dumm inszeniert, das es wohl absicht war, das der Spieler es sofort weiß. In den meisten JPRGs übernimmt das Spionieren eig. immer der Söldner oder eben ein zwielichtiger Charakter der Gruppe diesen Auftrag, aber in Ni no Kuni 2 gibt es keine Charaktereigenschaften. 

Das Ende war ähnlich dem ersten Teil wenn ich mich recht erinnere, nur dass im ersten Teil mehr Gefühl und Spannung und auch Traurigkeit in der Luft lag. HIer fehlt es an allem.

Das Roland Hanmar in der Paralelwelt gewesen ist, war zum Schluss nicht sehr überraschend bzw. schockierend. Der "typische" Bösewicht halt, der es garnicht so böse meint aber seine Mittel falsch sind.

 

Charaktere/Team

Wow noch nie so ne langweilige Party gehabt.

Evan: war mir als Held der Geschichte schon allein vom Charakterdesign sehr unsymphatisch, hab ihn sofort aus der Gruppe getan. Im Spiel viel zu idealistisch, das es von Kitsch nur so trieft. 

Roland: Mein wahrer Hauptheld des Spiels und der einzige Charakter mit Tiefgang. Nur leider wird man seine wahre Geschichte erst erfahren, wenn man bereit ist nochmal 20 Euronen auszugeben ( denk ich mal)

Shanty: Ja das Mädchen in der Gruppe, ein paar teaser das was mit Evan läuft aber das wars. Laaangweilg

Zoran: Der ist im JRPG Manier nur dabei, weil man immer einen alten Knacker braucht.

Cecillius: Warum ist der in der Gruppe? Man weiß es nicht. 

Suzie: siehe Cecilius. bei beiden wird ein bisschen geteasert was mit Neireda und Vektor so abging, aber alles bleibt im Dunkeln.

 

Eigentlich ist die Party nur eine Delegation, die alle nur das eine Ziel haben; Evan zu helfen:sleeping: Keine eigene Motivation, nur eine abfärbe Theorie des großen idealisten.  Während in anderen Spielen jedes Mitglied durch die Reise sich selbst findet, passiert hier nicht viel.

 

Spielsystem

Etwas einfacher als ein Dynasty Warriors! Nur Kloppen nicht denken, aber alles vil zu einfach. (Da war Tales of Berseria um Welten besser.) Die Monster hatten keine Schwächen und es gab auch kein Monsterbuch umd etwaige Schwächen zu analysieren. Bzw. waren alle Zauber auf ein Monstertyp anwendbar ohne Abstriche.. Der Kampfregler war eig nur für die Bessesenen Monster nötig.

 

Die Missionen waren alle gleich und extremst langweilig. Bringe A X-mal den Gegenenstand B, C und D. Kämpfe gegen E. Das wars manche Storys waren aber sehr unterhaltsam

 

Gut hingegen war der Aufbau des Königreichs und rekrutieren von Talenten.  War sehr unterhaltsam und hat auch SPaß gemacht. Forschen und Material beschaffung war auch sehr spaßig.

 

Militäreinsaätze waren sehr stupide und extremst nervig. Wer ist auf die Idee gekommen sowas in das Spiel zu packen? Auch hier VIEL ZU LEICHT! Ich hatte eine level 15 Armee zu beginn, konnte aber LOCKER eine Level 35 Armee besiegen. Super!

 

Das Erkunden der Welt

Ja, das schießt den Vogel komplett ab. Immer gleichaussehende Dungeons ( Schrein, Wald, Höhle OHNE Unterschiede) Der Rest findet auf der hässlichen Weltkarte statt auf der man in Chibiform rumwatschelt. Zu entdekcen gab es eig. nichts.

Warum man die Schneelandschaft und die Wüste braucht ist ein GEheimnis, aber für 20€ erzählen die Gebiete mehr, wenn ihr wisst was ich meine :rolleyes2:

Die Absturzstelle in dern Frostfeldern war interessant, aber auch das ist ein big secret. i'm sorry i can't tell you. A DLC makes a Game  Game....:wine: 9_9

 

Naja und sonst ist nicht viel Übrig was man sonst noch tun kann. Es gibt zwar in Goldoradoein Casino, aber selber Spielen dar man nicht -> keine Minispiele

Alchemie gibt es auch nicht und sammeln kann man eig. auch nichts.

 

Diverses

Es gibt keine Animeszenen und fast keine vertonten dialoge. Wenn Evan noch einmal Gosh oder Excuse me sagt, flipp ich aus!!!

Goldorado ist sehr schön, auch die anderen Städte haben etwas magisches an sich. Schade das es nur 4 Städte gibt und man auf Evans Königreich nur über die  Vogelperspektive schauen darf.

Die Musik ist super, wie auch im ersten Teil. 

Die Bosskämpfe waren auch sehr episch, also das Design der Bosse. Andere Monster glichen sich aber dann noch sehr ( Schwein, Drache, Wolf, Maus, Pudding etc.)

Die Sprüche von Remmi waren witzig :) 

Man wurde von Gegenständen überhäuft, hatte aber nie ein Album oder eine Liste von allen Gegenständen.

 

Fazit

Das schlechteste JRPG das ich je gespielt habe. Ich gebe eine 

Unterdurchschnittlich.

Für ein Rollenspiel extrem kurz und kaum Inhalt. Also nur weil Studio Ghibli fehlt SO ein Spiel abzuliefern ist meiner Meinung nach Arbeitsverweigerung

Level5 soll bei Professor Layton bleiben .

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Kuina93
Meine Vormeinung hat sich DRAMATISCH verschlechtert :D
  • hilfreich 1
  • witzig 1
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Bin zwar noch lange nicht durch,  aber nach 40std Spielzeit kann man doch schon was sagen. 

Geb ne 8.

 

Finde das game recht gelungen,  jedoch gibt es 2 minuspunkte und zwar das einfach viel zu wenig vertont wurde,  halt genau das was Teil 1 so gut gemacht hatte.

 

Das es dieses pokemon gedöns net mehr gibt finde ich super. 

 

Das wäre auch schon alles. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Gebe 8/10

 

Insgesamt ist der Teil in fast allen Belangen schlechter als Teil 1, es fehlen einfach die Animierten Sequenzen, Monster fangen und Entwickeln usw. 

Auch fand ich die Story bis zum Schluss eher langweilig, da hat mir so manche Side Quest mehr Spaß gemacht.

Man merkt dem Spiel einfach an das durch das fehlen von Studio Ghibli einige Abstriche gemacht wurden, was sehr Schade ist.

Daher ist der zweite Teil der Ni No Kuni Reihe, leider keine würdige Fortsetzung, auch wenn es nicht an der Story des Erstlings anschließt.

Hoffe sehr das vielleicht ein Remaster des ersten Teils kommt, damit wir nochmal in den Genuss kommen mit Oliver und Tröpfchen auf Reisen gehen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Also ich weiß auch nicht aber Ni No Kuni 1 war um welten besser als der zweite Teil.

Verstehe einfach immernoch nicht wie man so eine gravierende Änderung machen kann.. ist so wie wenn Assassins Creed aufeinmal ein Autorennspiel wird..

 

Die zwei geilen Sachen die mir total fehlen: "Pokemonfangen + Entwickeln"

Fortschrittssystem fehlt mir auch total, außerdem sind die Kämpfe bisher total easy.. komme mir vor als wären meine Gegner einfach nur zum metzeln da... Schade..
Hoffe es wird noch irgendwie besser.

 

Ahja Teil 1 war für mich eins der geilsten Games überhaupt (auch das Kampfsystem!)

 

Teil 1 eine 10/10

Teil 2 eine 2/10 (bisher)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Tja da gebe ich nur eine 5.

Die Story ist viel zu kurz fand ich. War mit der nach 20 Stunden durch.

Dann das ewige Gewarte das man Kronen zum investieren hatte.

Nur 4 Reiche zum bereisen. Die erste Stadt war noch am interessantesten.

Das Kampfsystem war ok - die Magien habe ich gar nicht gebraucht und auch

nicht ausgebaut.

Von den Gnuffis war nur einer von den Dunkelen für mich wichtig. Der hat mit mit

seinem "Schwarzen Loch" oft den Arsch gerettet. Ansonsten brauchte ich die fast gar nicht,

weil ich die Monster alle gleich mit Roland abgefertigt habe.

Im Vergleich zu Teil 1 ................ daher nur Mittelmaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich gebe dem Spiel eine 8.

 

Unter’m Strich hat mir das Spiel viel Spielspaß bereitet bis zur Vollendung der Story und auch noch bis zum Erhalt der Platin-Trophäe.

 

Grundsätzlich kann ich keinen Vergleich zum 1. Teil ziehen, da ich diesen nicht abschließend gespielt habe und es leider viel zu lange her ist, dass ich mich mit Ni No Kuni 1 beschäftigt habe.

 

Dass Ni No Kuni 2 so viele verschiedene Spielbereiche (Gnuffis, Königreich, Militäreinsätze) abdeckt empfand ich zu keiner Zeit während der Story störend oder nervig - um die Platin-Trophäe zu bekommen allerdings schon, s. dazu die Bewertung zur Schwierigkeit der Platin-Trophäe

Alles abgrasen für die Obilisken, Gnuffis und Talente + Aufgaben erledigen indem man von A nach B läuft um Gegenstand XY einzusammeln + Militäreinsätze ohne aussagekräftige Übersicht war schon sehr mühsam wenn man die Story bereits hinter sich hat...

 

Schade finde ich, dass sich die Gegner nicht ein Stück weit mitentwickelt haben. So stellen die Gegner z.B. rund um Minapolis nach kürzester Zeit keine Gefahr mehr dar, nur ein wandelndes Hindernis, welches man umgehen sollte, um einem anspruchslosen Kampf aus dem Weg zu gehen.

Des Weiteren hätte man sicherlich aus einigen (enttäuschenden) Bereichen mehr machen können: Entwicklung der Gnuffis, Truppenausbau für Militäreinsätze, Kampfequalizer...

 

Und auch wenn mich das Spiel insgesamt abgeholt hat, empfand ich die Story sehr vorhersehbar, vielleicht sogar etwas langweilig. Der Hauptcharekter zieht von Land zu Land und schließt ein Bündnis für den Weltfrieden. Natürlich schließen sich Monster, Banditen und Oberbösewicht dem an und am Ende ist alles Friede, Freude, Eierkuchen 😴

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Gebe dem Spiel auch eine 8/10 :) Ziemlich gute Story am Ende mit dem recht unvorhersehbaren Twist und auch ne nette Grundidee ala "Ich will, dass alle in Frieden leben und nie mehr Krieg herrscht", wie die Kinder immer in den Lesebriefen der alten Hiro und co., welches hier aber scheinbar tatsächlich umsetzbar ist und bleibt xD

Da ich Evan aber zieml. niedlich fand und diesen Unrealismus einfach hingenommen habe, konnte ich das Spiel durchweg genießen.

 

Schwierigkeitsgrad war auch ganz ok, Game Over gibts in der Hauptstory eigtl nie, nur im Postgame wirds dann knackig, wenn man nicht grindet und manche Gegner undergeared angeht.

 

Die Vielfalt in Form von Königreich bauen, Militäreinsätze, normalen Kämpfen und Missionen abgrasen gefiel mir auch und war nie wirklich störend... was sich aber in Postgame ändert, wie ein Vorredner schon erwähnt hat 😔

 

Freue mich aber schon auf kommendd DLC's!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
 

8 - sehr gut

Irgendwie fällt mir hier das Bewerten schwer. Der erste Teil war göttlich! Vermutlich war meine Erwartungshaltung für den Nachfolger einfach zu groß... Was mich am meisten stört und eine höhere Wertung verhindert: Der Chibi-Look auf der Oberweltkarte, sowie die grafische Darstellung (kein Anime-Zeichentrick -> blöd). Die für sich genommene recht kurze und belanglose Story mitsamt eher oberflächlichen Charakteren. In höchstem Maße stupide Nebenquests. Nervige Militäreinsätze, die nicht mal optional sind, sondern Bestandteil der Story. Der praktisch nicht vorhandene Schwierigkeitsgrad...

 

Das alles ist aber Meckern auf hohem Niveau - das Spiel ist trotzdem großartig, stinkt aber gegen sein Vorgänger ganz schön ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Von mir eine sehr gute 8. Der erste Teil war ein Sahnhäubchen erster Klasse und die Geschichte hatte mich dort nach Sekunden erfasst und nicht mehr losgelassen. Beim zweiten Teil muss ich etwas spielen, bis mich der Zauber erfasst hat und dann wollte ich aber genauso alles sehen. Wirklich sehr schön das Ganze und selbst so ungeliebte Dinge, wie extra starke Gegner oder kleinere aber doch bezaubernde Armeescharmützel konnte man verschmerzen und haben nicht wirklich störend gewirkt. Lag wohl auch daran, dass sie keine Raketenwissenschaft waren und leicht zu bestreiten, wenn man sich pusht.

Da fand ich den Stadtbau eher störend, da ich so viel Mikromanagment eher als störend empfinde und mit den Gnuffis etc, war das dann doch schon wieder reichlich. Aber allessamt ok und nicht was einem schwer fällt oder zu störend wirkt, daher ist alles gut. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Vom Spielspaß her eine klare Acht. Die Story war zwar ein wenig naiv-kindlich mit dem „ich will eine bessere Welt für alle“-Ansatz, aber Welten retten gehört halt zu Rollenspielen dazu. Ich bin von der Hauptstory durchgängig gut unterhalten worden und habe mehr als einmal laut gelacht, zumal die Themen bei den Hauptmissionen ja durchaus abwechslungsreich waren (Spielbetrug in Goldorado, ein Ingenieur mit zu großem Ego in Mechbaum usw.). Und über allem thront Remmi. Der kleine Wächter alleine war das Spiel schon wert mit seinen Sprüchen und super direkten Art.


Die Verzahnung der einzelnen Elemente (Echtzeitstrategie, Stadtbau und Questen) fand ich sehr gelungen, nur bei der Stadt hätte es gerne etwas weniger Mikromanagement sein können. Man merkt die Handschrift von Level 5 bei den Spezialaufträgen. Das fast gleiche System hatten sie auch schon in White Knight Chronicles II drin. Immer mindestens eine Karotte vor der Nase und immer was offen und zu tun. Ich hatte bis zur Platin immer ausreichend Beschäftigung und meistens auch mehr als eine Aktivität zur Auswahl.

 

Stellenweise hätte für mich weniger mehr sein können. Ich weiß nicht, wer drölftausend verschiedene Materialien braucht oder 100 Gnuffis, von denen man eh nur 3-4 gleichzeitig verwenden kann und ich denke, die meisten Spieler haben sich einmal vier ausgesucht und dann nie wieder was geändert, weil die Kämpfe eh recht einfach sind. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Puh, also mehr als ne 5 kann ich nicht geben. Und selbst damit tu ich mich schon schwer. @Kuina93 und  @nazaam haben eigentlich schon alles auf den punkt gebracht. Das spiel ist seinem vorgänger in so gut wie allen belangen gnadenlos unterlegen. Die nichtexistente story, die lahme party, die absolut nervigen one-liner, die aufgezwungenen militäreinsätze, die wenigen städte, die fast nicht vorhandene atmosphäre, der fehlende content aufgrund der kommenden dlcs etc. machen Ni No Kuni 2 leider nur zu einem durchscnittlichem spiel. Einzig das craften und das errichten des königgreichs haben es vor einer schlimmeren bewertung bewahrt. Meine erste große games-enttäuschung seit langer zeit, vor allem weil ich den vorgänger so mochte. 

Edited by Gommes_
  • hilfreich 1
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich gebe eine 8. Das Spiel ist sehr motivierend und toll anzusehen. Ich finde es etwas schwächer als den Vorgänger, hat aber tolle Ideen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ne 5, bin ein wenig zwei gespalten. Einerseits ist es wirklich ein schönes Spiel, die Welt ist super, man kann eine Menge erkunden, was in solchen „OW“-JRPG eher unüblich ist. In jeder Ecke gibt es Geheimnisse, Schätze in Hülle und Fülle.

 

Aber dann kommt das Kampfsystem, was an sich total super wäre, wenn man sich nicht durch 99% des Spiels einfach Buttonsmashen würde. Erst bei Zmaug, dem letzten besessenen Monster hab ich gemerkt, was für ein ungeschliffener Diamant das Game ist und wie nützlich die Wächter-Ersatz Gnuffis eigentlich sein können.

 

Ganz ehrlich, ich mag den 1. unheimlich gerne, alleine schon wegen dem Kampfsystem, da man da im Prinzip immer auf Zack sein muss, sich wie im 2. Teil hier einfach auf 3 Chars festlegen und das ganze Spiel über beibehalten, wäre da undenkbar. Hier ist das definitiv ne Mischung aus: für Kinder aber zu komplex.. so das man sich nie so richtig sicher sein kann, wer denn jetzt eigentlich die Zielgruppe darstellt.

 

Oh, aber die Militäreinsätze waren lustig und erfreut war ich, das meine Platin mit Abschluss des 10. Traumportals (mit Lv. 72, 71, 69) kam und ich komplett Grind frei aus dem Spiel gegangen bin, von den 10 Leerlaufstunden in Minapolis abgesehen. Alles „Erfarmbare“ kam bei mir während des normalen Spielflusses. 2k Spähren, 50 Goldene.

Edited by just_Edu
Rechtschreibung
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...