Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

IGNORED

Ai's Trophy Blog - Hör auf die Einkaufsliste anzustarren! - 3.0 -


Recommended Posts

- Werbung nur für Gäste -

Posted (edited)

UpdateBanner106.png



 

Willkommen zu Update #106!

Heute starten wir mit etwas Eigenwerbung - Ich habe eine Kleinigkeit zu verlosen und wer Lust hat teilzunehmen, liest am besten mal den Abschnitt über Horizon Call of the Mountain :ph34r:

Aber hey, ihr könnt auch einfach hier oben anfangen, wie sich das gehört :emot-awesome:

                                                                                         

In den vergangenen Wochen war es regnerisch, aber ansonsten unaufregend, und genauso unaufgeregt wird auch das entspannte Update heute… denke ich.

Zuletzt habe ich wieder bei dem ein oder anderen Sale zugeschlagen, da hier ein paar Spiele zu wirklich unschlagbaren Preisen geboten wurden.

Deswegen landeten Spiele wie God of Rock, Metal Hellsinger und Soundfall auf meinem Pile of Shame, genauso wie Kingdom Come Deliverance mit allen DLCs, Cloudpunk, FAHRENHEIT und In Rays of the Light. Die meisten lagen weit unter 5€, sogar Kingdom Come ist mit 4€ für die Royal Edition unsagbar O_O

Eigentlich wollte ich auch noch unbedingt Viewfinder und die Grandia Collection mitnehmen, aber beides war dann preislich doch nicht mehr drin. 

Der Haul war ein wenig geboren aus einer neuen Motivation heraus. Nachdem ich mich vom Jedi erholt habe, habe ich plötzlich unsagbar viel Lust viele verschiedene Spiele zu spielen und darüber zu schreiben, schwer zu erklären, wie sich das anfühlt 9_9 Achterbahnfahren ist was Feines!

 

Wie zuletzt erwähnt habe ich allerdings im vergangenen Monat in erster Linie DLCs und storyfreie Spiele gespielt.  Im Moment sind da auch viele Runden Slay the Spire dabei... aber da komme ich nicht vorwärts :(

Das Ergebnis dieser Phase seht ihr heute in Form von diversen Abschlüssen und Aufräumarbeiten in Human Fall Flat (es lebt noch!!) und  Tools Up und Wobbly Life, meinen Japanisch-Lernerfolgen in Learn Hiragana und Learn Katakana und dann ENDLICH meiner Platin in Horizon Call of the Mountain.

Ganz stark sein muss @Pittoresque, für die ich 12 Seiten über Dead by Daylight geschrieben habe, mein größtes Update zu diesem Spiel ever :D Aber das kommt, obwohl es schon fertig ist, erst beim nächsten Mal. Das passte mir hier einfach nicht rein :) 

 



WobblyLifeHeader.png

 

wobblylifeBanner1.png

 

Auch Wobbly Life hat, wie gefühlt 80 andere Spiele in den letzten Monaten, einen neuen DLC bekommen. Genau wie die DLCs davor war er kostenlos und hatte zwei neue Quests, die mit Trophäen bedacht worden sind.

Ähnlich wie bei Human Fall Flat, dem das Spiel ja doch wirklich ähnlich ist, haben wir uns aber durchaus gefreut, wieder zurückzukehren, weil Wobbly Life echt schön zu zweit spielbar ist. Und wie wir diesmal festgestellt haben, wurde auch das Problem behoben, dass man einmal alle 60 Minuten aus der Session flog. Wir konnten den gesamten DLC in drei Stündchen abschließen und mussten uns nicht ein einziges Mal neu verbinden ^_^

Diesmal wurden in der Stadt Abwasserkanäle hinzugefügt und über diverse Gullydeckel, ich denke es sind locker 20 Stück, kann man diese Kanäle betreten. Vorher muss man nur eine Art “Kanalisations-Führerschein” machen, in dem man einen Test besteht 😀

 

WobblyLife_Test.jpg WobblyLifeArcade.jpg

 

Da haben wir uns schon herrlich über die 5 oder 6 Fragen amüsiert. Die Kanal-Eingänge sind an sich schon über ein so großes Gebiet verstreut, dass man sich zu Tode sucht, wenn man wirklich alle abklappern will ^^” In den meisten Fällen sind das je in sich abgeschlossene kleine Höhlen in denen man dann eine Kleinigkeit Entdecken kann, wie beispielsweise einen Goldschatz oder eine Kristallhöhle.

Für eine Trophäe mussten wir uns durch ein regelrechtes Labyrinth aus Kanälen zur Froschkönigin vorarbeiten und dann auch noch ihre… Wohngelegenheit säubern, damit wir uns später zu ihrer Krone vorarbeiten konnten, die sie vermisst hat. Da gab es eine Reihe von Jump&Run-Passagen, die uns viel Spaß gemacht haben. Weniger spaßig war es dann, wie angedeutet, acht Kartenteile in acht Gully-Höhlen ausfindig zu machen, um am Ende einen Schatz zu bergen. Für diese acht Teile haben wir zumindest in einem Guide nachgeschaut, welche Gullies wir aufsuchen mussten und dann darin, gejagt von gefährlichen Kanalmonstern, die Teile gesucht. Das war für Marcel leichter, da die Teile wohl ein hohes Piepgeräusch von sich geben, wenn man in der Nähe ist, das ich leider nicht hören kann. Aber zum Glück konnten wir ja zusammenarbeiten 😛

 

Ich bin noch unsicher, ob ich mich freue, wenn Wobbly Life das neue Humans wird. Zeitweise dachten wir ja, bei den Humans kommt nichts mehr, aber dann wurden wir ja diese Woche erst eines Besseren belehrt. Aber Wobbly Life macht immer Spaß und irgendwann wird die Human-Ära sich dem Ende neigen, also warum nicht :D 

 

ProgressBanner.png 100% im Sewer DLC



 

HeaderToolsUp.png

 

toolsupBanner.jpg

 

Der Alptraum hat ein Ende 9_9

Was bei Tools Up schief gelaufen ist, ich habe wirklich keine Ahnung, aber es befand sich lange auf meiner “unmöglich” Liste und ging mir dort auf den Keks.

Als das Spiel frisch war, hatten wir es noch auf dem Leitfaden-Team-Treffen gemeinsam platiniert und das hat einfach unheimlich viel Spaß gemacht.

Keiner konnte ahnen, dass es aus dem Nichts DLCs erhalten würde, die dann eine Abwärtsspirale des Grauens auslösen sollten...

Okay, so schlimm war es nicht, aber zunächst hatte ich ja festgestellt, dass ich keinen Spielstand dazu besaß, und für dem ersten DLC erneut das ganze Spiel durchspielen musste, und danach konnte ich damals noch mit Hilfe aus dem Leitfaden-Team die ersten Aufgaben erfüllen.

ToolsUpMaulwurf.jpgIch besorgte mir auch den Season Pass für insgesamt drei weitere DLCs, die jedoch mir und meinem Ex-Mann viel abverlangen, so dass ich froh war, wenn ich auch nur von Level zu Level kam.

Man braucht für sowas eben den “richtigen” Partner :ph34r:

Erst Jahre später setze ich mich mit Marcel mal hin und wollte aus der Leiche endlich mal einen Abschluss machen.

Wir quälten uns genauso, denn die neuen Level hatten es in jedem Fall mehr in sich, als das Hauptspiel, aber für mich war das Renovieren der Gärten zu jedem Zeitpunkt lustig. Es bleibt für mich nach Overcooked definitiv ganz oben in der Liste der Koop-Spiele, die viel richtig machen.

Doch diese Eine Trophy, für die man Deko-Statuen falsch aufstellen muss, die wollte und wollte einfach nicht. Die Community zeigte sich bereits vorsichtig besorgt und schnell wurde klar: Die Entwickler hatten sie kaputt-gepatcht T_T

Hätte ich nur einen Monat vorher das Level erreicht, hätte ich die Trophy noch haben können.

Tja. Und dann hatten wir erstmal keine Lust mehr.

Auch das ist schon wieder Jahre her. Vor einigen Wochen, der Frust war so gut wie vergessen, hatte ich dann wieder Lust zu versuchen, wenigstens alle anderen Trophies noch zu erspielen. Alleine schaffte ich es leider nicht auch nur die Level abzuschließen, also überredete ich Marcel erneut, der sich… überzeugen ließ :emot-awesome:

Solange, bis wir diesem verkackten Geist im Garten-Level 35 begegnet sind, da hat er fast den Controller in die Wand geworfen ^^”

In dem Level muss man nämlich einen Garten renovieren, während ein nerviger Geist alles, was man schön sorgsam gepflegt hat, einfach wieder umschmeißt, kaputt macht und durch die Gegend trägt.

Wir schafften es zunächst nicht mal, das Level auch nur abzuschließen und das Spiel kam erneut auf Eis.

Und die zerpatchte Trophy, die war trotz drei weiterer Patches nie gefixt worden. Hier konnte aber Tami aushelfen, die sich mit dem Downgraden der Versionen beschäftigte und so vor kurzem eine Lösung für das Problem getestet hat. Da hab ich mich direkt drangehängt und nach über drei Jahren endlich diese blöde Trophäe bekommen T_T

Danke @john_cena1993 :heartbeat:

Nachdem das endlich im Kasten war, war ich auch nicht mehr bereit mich diesem blöden Geist geschlagen zu geben und probierte in dem Level rum, was man wie und wann am besten angeht, da der Geist nicht alles bewegen und zerstören kann und das was er durcheinanderbringen würde kann man hinauszögern. Ich schaffte es in dem Zuge sogar ganz alleine das Level zumindest mit einem Stern abzuschließen, wodurch ich auch zwei weitere Trophäen erspielen konnte, die spätere Level betrafen.

Als dann nur noch dieser Kack-Geist übrig war, parkte ich mir Marcel nochmal in dem Level, bewaffnet mit dem geister-jagenden Hundi und hetzte ihn auf den Geist, während ich meiner Strategie nachging und siehe da - was (viel zu) lange währt, wird endlich gut 😀

 

ToolsUpGhostLevel.jpg

 

Unerwartet konnte ich nach knapp drei Jahren eine Leiche von der Liste streichen!

 

 

ProgressBanner.png 3x 100% in 3 DLCs



 

BannerPinkLEARNHiraganaKatakana.png

 

LearnHiraganaKatakanaBanner.jpg


 

Das hier muss ich mal kurz zwischenschieben, wie ich es auch mit den Spielen selbst gemacht habe 😀

Diese beiden Lernspiele habe ich mir in meinem Heim-Büro auf der PS4 installiert, weil ich dachte, das ist was gutes für die Mittagspause. Entsprechend hat es auch länger gedauert als bei den meisten, hier einen Abschuss zu erspielen.

Nach unserer Japanreise und nebenbei so mittelmäßigen erfolgen mit Duolingo (was aber auf jeden Fall Spaß macht!) dachte ich, eignet sich sowas auch, um mein Interesse am Japanischen in meinem Profil abzubilden, auch wenn es “schnelle” Platins sind, nach denen es mich ja nicht so gelüstet. Außerdem haben sie noch einen Lerneffekt… hab ich zumindest gehofft. Aaaaber irgendwie kann ich das nicht so empfehlen. 

 

LearnHiraganaGameplay.jpg

 

Die Spiele sind wirklich billig und einfach zusammengeklöppelt. Man bekommt ein Schriftzeichen angezeigt und kann dann aus vier Antworten auswählen, welche Silbe dargestellt ist, indem man auf dem Steuerkreuz eine der vier Richtungen wählt.

Leider zeigt einem das Spiel nie ein Ergebnis, man bekommt einen Punkt für eine korrekte Antwort und verliert ein Leben für eine falsche Antwort. Aber da man bei einer falschen Antwort nicht sehen kann was korrekt gewesen wäre, stellt sich kein Lernerfolg ein, im Gegenteil, man merkt sich sogar umso häufiger das falsche Schriftzeichen in Kombination mit einem Ereignis, und es gibt ja hier nur negative Ereignisse, nämlich wenn das Spiel endet, weil man alle Leben verloren hat. Das ist Pädagogisch nicht nur “nicht hilfreich” sondern eben sogar sehr falsch. Stark bemerkt habe ich das aber erst im Katakana Spiel.

Zuerst habe ich Learn Hiragana gespielt und da ich Hiragana schon ziemlich gut lesen kann, hatte ich dabei quasi gar keine Probleme. Es gib vielleicht drei oder vier Schriftzeichen, die ich gerne mal miteinander verwechsle, und hier konnte das Spiel mir dann eben auch nicht helfen, aber mehr fiel mir nicht auf.

Katakana beherrsche ich allerdings nicht, da erkenne ich vielleicht drei Zeichen und ich merkte schnell, dass das Spiel das nicht verbessern würde. Nach einigen Runden merkte ich, dass das Spiel dazu führte, dass ich mir die Zeichen falsch einprägte, und am Ende gefiel mir das kein bisschen. Daher klickte ich die mir noch fehlenden Symbole so schnell wie möglich wieder durch und legte die Spiele zu den Akten.

Wenn ihr mal was für eure Japanisch-Kenntnisse tun wollte, dann nehmt diese Spiele auf keinen Fall ^^”

 

ProgressBanner.png Platin #442 & #443



 

HeaderHorizonCOTM.png

 

HorizonCOTMBanner.jpg


 

Kommen wir zum zweiten VR2-Spiel, welches je den Weg in meine Konsole fand. Der Abschluss hat sich insgesamt echt ganz schön gezogen, teils aufgrund der Motionsickness, teils, weil es körperlich anstrengend ist und das mit Corona nicht so geil lief, teils weil ich die VR2 auch nicht nur für 5 Minuten auspacken wollte, sondern nur wenn ich wusste, ich hab jetzt auch zwei Stunden Zeit. Achja, und zu Beginn, weil die Controller der VR nur einzeln geladen werden konnten, aber da ich zum Schlüpftag dann eine coole Ladestation für die Dinger bekommen habe, hat sich das irgendwann erledigt 😀

 

Wie bereits erwähnt, lag das Spiel Horizon Call of the Mountain bei der PSVR2 als Code bei und war für mich eigentlich DER Grund, warum ich das Gerät dann doch gerne haben wollte. Zumindest wurden meine Augen bei dem Trailer doch irgendwie immer größer und ich immer neugieriger, ob das nicht ziemlich fantastisch aussehen könnte und ob man wirklich gegen Maschinen kämpfen kann… lauter Fragen, die ich lieber aus erster Hand beantwortet haben wollte, denn im Falle eines “Ja!” war mir bereits klar, dass ich das Spiel in meiner Horizon-Sammlung nicht würde missen wollen.

 

Und was soll ich sagen - selbstverständlich war die Antwort auf beide Fragen “ja”!

 

HorizonCOTMView%20(1).jpg

 

Und trotzdem hat das jetzt fast ein Jahr gedauert. Immerhin habe ich das Spiel nie komplett in die Ecke verbannt. Eigentlich habe ich es jeden Monat mindestens mal kurz gestartet, und es gab Tage, da konnte ich das auch problemlos zwei Stunden am Stück spielen und hab’ mich dabei gut gefühlt. Aber es gab eben auch diese Tage, und davon leider zu viele, da war mir nach 5 Minuten so schlecht, dass ich nur aus dieser Brille raus wollte :( Und das hat mich wirklich richtig unglücklich gemacht. 

Deswegen haftet bis heute bei jedem Gedanken an das Spiel auch immer eine Mischung aus Übelkeit und Abneigung an dem Titel, mein Körper ist da jetzt voll darauf trainiert, dass das Spiel Übelkeit bedeutet und deswegen musste ich mich immer zu einer Session überwinden. Bereits bei meinen ersten Gehversuchen war ich sehr beeindruckt, was dazu führte, dass ich länger in der Brille blieb, als okay gewesen wäre. Aber ich wollte so viel sehen und so viel ausprobieren und das Klettern und Schießen machte so viel Spaß… 

Ich war als Schatten-Carja in einem Boot gestartet und auf der Boots-Tour konnte ich bereits beeindruckende Maschinen beobachten, daran konnte man sich gar nicht satt sehen. Bald darauf muss ich den ersten gigantischen Maschinen entkommen, wobei das Spiel nie von mir verlangt hat zu rennen, alles wird über Sequenzen gelöst oder Angriffe, die knapp an mir vorbeigehen und dann erhielt ich auch bereits einen Bogen und musste quer durch die Berge klettern. Alles daran ist aufregend! Das Klettern fühlt sich nicht komplett echt an, aber extrem gut. Es gibt keine komischen Animationen die einen ausbremsen und meine Bewegungen wurden eins zu eins und bugfrei in das Spiel übertragen - wenn ich richtig Gas gab, konnte mich also nichts bremsen! In kürzester Zeit hing ich mit den Händen über mir über einem Abgrund der hunderte Meter in die Tiefe ging und das fühlt sich schon krass an… obwohl ich dabei auf meiner Couch saß.

Aber es sollte einfach nicht sein: Abgesehen von der schnell einsetzenden Motionsickness

gab es da noch einen weiteren Vor- und Nachteil:

 

Vorteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :)

Nachteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :emot-smithicide:

 

Und ein weiteres kleines Manko: die neue VR drückt sich manchmal sehr unangenehm in meine Stirn, trotz Polsterung bzw sogar wegen dem geposlterten Bereich. Es kann vorkommen dass ich es nicht merke, und dann gibt es Tage, da drückt sie so sehr, dass ich trotz guter Verfassung mit dem Spielen aufhören muss. Da hab ich auch schon so manches ausprobiert, am besten hilft ein Stirnband als zusätzlicher Halt unter der Brille. Aber es ist eben nicht perfekt.

 

Also spielte ich gute 20 Minuten ordentlich flott vor mich hin und schoss nur so auf den nächsten Berg, und dann schlurfte ich die nächsten 10 Minuten wie so ein Schlumpf wieder runter xD 

Sofern mir nicht zu schlecht dafür war. Und so lief fast jede Session. Die erste war nach 10 Minuten beendet und die meisten anderen hielten kaum 30 Minuten.

Wenn mal so ein Tag dabei war, wo ich drei Stunden spielte, ärgerte ich mich fast, wenn ich dann für das Abendessen ausmachen musste, weil ich die gute Gelegenheit gern länger genutzt hätte.

 

Da war ich beinahe schon dankbar, dass das Gameplay zwar wirklich Bombe ist, aber die Story mich leider nicht so abholte.

Aber immerhin hat das Spiel überhaupt eine Story und ist das erste VR Spiel für mich, welches sich nicht wie eine bessere Demo anfühlt. Okay, Monster of the Deep war auch keine bessere Demo, aber es war nur ein Angel-Spiel, also kein Vergleich. Dabei gibt es durchaus ein paar Spielereien, die Demo-Vibes haben, wie beispielsweise die überall herumliegenden Musikinstrumente. Hauptsächlich sind es Trommeln oder andere Instrumente, die man mit einfachen Handbewegungen nutzen kann. Abgesehen davon, dass es cool ist die Hand dafür Präzise zu bewegen und tatsächlich einen Klang zu erzeugen, haben sie für das Spiel keinen Mehrwert. An anderer Stelle gibt es manchmal Pinsel und Farben, mit denen man die Wände bemalen kann. Hier muss man schon ziemlich geschickt sein, um den Pinsel richtig zu halten, die Farbtöpfe richtig zu erwischen und das ganze an die Wand zu bringen. Und hier konnte es dann auch mal passieren, dass die Hand oder der Pinsel etwas glitchen und kalibriert werden mussten, was zeigt, dass die Technik eben doch nich nicht ganz perfekt ist. Auch das Malen kann man getrost sein lassen, ich fand es aber sehr cool und es erinnerte mich an einen der Horizon Trailer, deswegen habe ich versucht eine Aloy an die Wand zu malen:

 

HorizonCOTMView%20(4).jpg

 

Wer Horizon kennt, der weiß, die Schatten Carja sind eher die “Bösen”, und zunächst ist mein Charakter Ryas auch ein Gefangener des Sundoms, also vom Sonnenkönig (mein Schnittchen :D). Recht bald wird aber klar, dass es in der Umgebung eine neue Bedrohung gibt: Maschinen drehen durch und werden gezielt zu einem Berg gelockt. Ryas Bruder, ein braver Carja des Sundoms war losgezgen, um den Umstand zu untersuchen, ist aber nicht wieder aufgetaucht. Man vertraut Ryas, der scheinbar ein guter Kletterer ist, die Aufgabe an, seinen Bruder zu verfolgen und trifft dabei viele alte Bekannte, wie den Berater des Sonnenkönigs und natürlich auch Aloy. Die hat etwas noch viel wichtigeres zu tun, weshalb sie mir nur kurz aushilft und dann ihrer Wege geht. Fancervise und so 😀

Wir finden dann heraus, dass der Bruder von einer Extremisten-Gruppe gefangengenommen wurde, die gerade dabei sind diverse Emitter, ähnlich wie man sie im ersten Hauptspiel von den Schatten-Carja kannte, nur stärker, an einer Gruppe von Tallnecks anzubringen. Die Idee ist also, dass viele gefährliche Maschinen zu den wandernden Tallnecks gelockt werden und so eine ganze Armee von Maschinen auf Meridian und das Sonnenreich zu hetzen, was wir dann natürlich erfolgreich verhindern.

Man hat insgesamt eine Geschichte gesponnen, die etwas Fanservice bietet, die Hauptspiele unterstützt, nicht notwendigerweise gespielt werden muss, aber dadurch eben auch weniger spannend ist.

Also für mich zumindest! Als Liebhaber von guten Charas fehlt mir Aloy natürlich und dann gehöre ich noch zu den Fans, die sich weniger für die Gegenwart von Horizon, sondern mehr für die Vergangenheit interessieren. Also die Bunker, die Zeit vor 2066 und auch im neuen Titel die Zenith, oder Aloys direkte Gefährten. Das alles wurde hier leider nicht erforscht, dabei hätte ein Abschnitt, in dem man die Technik wie das Holonetzwerk nutzen kann bestimmt richtig Eindruck gemacht.

Weniger packen mich die Stämme und deren Auseinandersetzungen für sich allein genommen. Deswegen hoffe ich auch eher nicht auf weitere Horizon-Spiele, in denen Aloy nicht vertreten ist. Gerüchte köcheln ja, dass nach Horizon Teil 3 weitere Spiele in derselben Welt entstehen sollen, in denen jemand neues das Ruder übernimmt. Das holt mich bisher nicht so ab, und mein Schatten-Carja hier, der war unfassbar langweilig ^^” Aber natürlich finde ich es auch besser, dass ein VR-Titel eine Canon-Geschichte erzählt, die einem aber nicht “fehlt”, falls man es mangels VR nicht spielen kann, das macht absolut Sinn.

 

Die Reise führt dabei immer durch die Berge, denn auf dem Klettern liegt das Hauptaugenmerk im Spiel, weit mehr als auf den Kämpfen. Deswegen fühlt sich das Spiel wie eine lange Wanderung an, was ich jetzt aber nicht als negativ wahrnehme, im Gegenteil.

Und meine Herren, die Grafik ist zwar immer noch nicht so gut wie auf 'nem Bildschirm, auch wenn die VR2 die 720p glücklicherweise weit hinter sich gelassen hat, hier und da gibt es unschärfen, aber das Gefühl VOLL in dieser Welt zu sein, das wird nicht alt. Kein bisschen. Das erste Mal an einer Leiter hochklettern und dabei in den dahinter liegenden Bunker aus 2066 schauen, an einem Corrupter-Schwanz hinaufklettern während man den Ausblick auf eines der alten Schlachtfelder "genießt", oder als das erste Mal ein "echter" Thunderjaw auf mich zu springt? Hui! 

Durch das hautnahe Erleben der einfachsten Handlungen wie eben Klettern an einer Leiter oder direkt neben so einer Maschine zu stehen, das blieb bis zur Platin beeindruckend, das kann man einfach nicht wegdiskutieren.

 

HorizonCOTMView%20(8).jpg

 

Auf meiner ersten Klettertour blieb ich schon an jeder Ecke stehen, suchte die Welt nach Leuchtfeuern ab, die man für Platin alle finden und abschießen muss, verpasste genau eins (die gefundene und benötigte Anzahl wird immer angezeigt) aber stresste mich nicht damit. Ich begegnete hier und da schon Maschinen, aber bis auf ein paar Watcher, die mit zwei Pfeilen den Löffel abgaben, war da nicht viel Action. Ich zweifelte eine ganze Weile, ob mehr als das überhaupt implementiert war. Aber Route für Route steigerte sich das. Dann fand ich eine Gruppe fliegender Glinthawks, später mehrere Ravagers und es dauerte gar nicht so lange, da fühlten sich die Kämpfe nicht weniger cool an, als im Hauptspiel der Serie.

Spannend dabei war auch, dass die Kämpfe gegen Maschinen zwar “vereinfacht” sind, im Vergleich zum Hauptspiel, sich deswegen aber nicht billig anfühlen und im Gegensatz zum Laufen bei mir keine Motion-Sickness auslösen. Wenn ein Kampf beginnt, findet der immer in einem limitierten Bereich statt und meistens ist es eine kreisförmige Arena, in der ich mich dann auch nicht mehr normal bewegen kann, sondern nur noch nach links oder rechts im Kreis um den Gegner herum. Die gegnerische Maschine kann sich in diesem Gebiet dagegen aber frei bewegen. Ich muss sogar den Angriffen schnell durch Dodgen ausweichen, was sehr flink geht und trotzdem hatte ich dabei keine Sekunde Probleme mit der Orientierung oder dem Magen. Auch die Steuerung dabei ist super. Ich konnte Dodgen und dabei gleichzeitig Pfeile auflegen, tauschen, nachbauen oder zielen und schießen. Da fühlt man sich schon wie ein echter Actionheld, mitten im Geschehen! 

Das steigerte sich auch noch mit jeder Maschine, beispielsweise bei dem Level mit dem Thunderjaw, der einem mitten im Schwung an einem Greifhaken in der Luft anspringt oder wenn man endlich einen “echten” Tallneck erklimmen darf um von oben die Aussicht zu genießen - was das Spiel da schafft ist schon verblüffend und schwer zu beschreiben wenn man es nicht gesehen hat. Der Unterschied, den es machen kann, ob man nun einen flachen Bildschirm vor sich hat oder die Umgebung wirklich um sich herum, ist erstaunlich.

 

HorizonCOTMView%20(3).jpg

 

Das eigentlich zennige Steine-Stapeln dagegen hat mir beinahe eine Halsschlagader platzen lassen X_X

Als Sammelobjekte hat man sich nämlich neben den Leuchtfeuern noch so tolle Urzeit-Lego Sets ausgedacht. Zugegeben: das Stapeln der Steine fühlt sich zunächst schon beinahe realistisch und cool an, aber hier schwächelt das Spiel dann doch etwas, wenn man merkt, dass sich beim Stapeln die “Hände” immer total falsch und unangenehm verdrehen und das Stapeln total erschweren. Nirgendwo anders buggt das Spiel so rum, kein bisschen, aber beim Stapeln war es echt schlimm und zwischenzeitlich hab ich die digitalen Steinblöcke wörtlich hingeschmissen, die haben mich zu sehr frustriert. Ich musste ja eh aufgrund verpasster Leuchtfeuer nochmal durch die meisten Routen klettern und habe so manches Steinset daher genervt liegen lassen.

Nach etwa einem halben Jahr hatte ich den letzten Speicherpunkt vor dem Ende erreicht, kam aber irgendwie nie dazu das letzte Stück noch zu spielen. Das habe ich dann erst im März diesen Jahres nachgeholt und mich dann wieder täglich hinter das Spiel geklemmt. Diesmal hatte ich nur wenige Tage, an dene ich wegen der Motionsickness nicht spielen konnte und zudem einen fleißigen Helfer:

Mit fehlte je Level im Prinzip ein einziges Collectible, am ärgerlichsten war dabei das allerletzte in der Arena des Fireclaw, für das ich wirklich das komplette Level UND den Kampf gegen das Biest wiederholen musste. Das sind diese Momente, in denen ich an meiner Entscheidung zweifle ohne Guide zu spielen xD Aber wo wäre denn da der Nervenkitzel! 

 

Jedenfalls, das Lesen von Collectible Guides ist in der VR-Brille natürlich nicht möglich und das ewige Auf- und Absetzen ist keine Freude, weshalb Marcel sich dankenswerterweise mit Guide neben mich gesetzt hat um mir anzusagen, wo ich als nächstes hingehen soll und mit mir zusammen die Leuchtfeuer und fehlenden Steinhaufen zu suchen, anhand der Bilder die er sah und mir nur erklärte.

 

Plötzlich war dann alles ganz schnell gegangen und ich hatte nur noch zwei Herausforderungen vor mir:

Auf einem Trainingsgelände kann man einen Kletterparcours und eine Bogen-Herausforderung abschließen. Beides hat ein Zeitlimit und muss mit 1500 Punkten abgeschlossen werden und wie sich herausstellte, war das gar nicht so einfach. Für mich jedenfalls nicht. Beide Herausforderungen erfordern schnelle Bewegungen der Arme, und ich kämpfte ja eigentlich immer noch mit Schmerzen im Arm, von denen übrigens bis heute noch keiner weiß was sie sind, aber sie sind jetzt von alleine weggegangen.

Im März waren sie aber noch da und ich gebe zu, möglicherweise wäre das schneller verheilt, wenn ich nicht Horizon gespielt hätte ^^” Mehr als drei Versuche am Stück konnte jedenfalls nicht leisten, danach war ich K.O und habe daher an einem Tag, an dem ich Urlaub hatte, einfach etwa einmal alle 60 Minuten die VR angeworfen, diese drei Versuche durchgezogen und dann wieder was anderes gemacht. 

Die Kletter-Herausforderung war etwas mies, da man wirklich schnell klettern, sich dann wieder fallen lassen oder an Seilbahnen herunterfahren musste, und zudem benötigte man auch noch Equipment, welches man umständlich aus einem Menü wählen muss. An einer Stelle benötigte ich Spitzhacken, die normalerweise im Gegensatz zu den anderen Gegenständen von alleine erscheinen, sobald ich die richtige Bewegung an einer entsprechenden Wand durchführte. Jedoch ist das Spiel hier sehr zimperlich und man muss die Bewegung langsam und bedacht ausführen, was in der Eile oft schief ging und allein deswegen einen Run versauen konnte T_T

Ich habe dann auch noch etwas geschummelt, da ich normalerweise sitzend spiele, aber für die Herausforderung habe ich mich hingestellt. Da das Spiel denkt, dass ich sitze, das muss man zu Beginn immer einstellen, hatte ich auf diese Weise eine höhere Reichweite nach oben und sparte Sekunden ein. Auch wenn das unlogisch klingt, es funktioniert tatsächlich.

Die Bogen-Herausforderung stresste mich aber mehr.

Hier musste ich zwar nur auf der Stelle stehen und treffen, auch die Ziele erschienen immer in derselben Reihenfolge an denselben Orten, aber die geforderte Geschwindigkeit beim Auflegen und Treffen war enorm. Zudem gab es ein goldenes Ziel, welches so weit weg war, dass ich nicht in der Lage war es zu treffen. Ich hatte mehrfach gelesen, dass es unmöglich ist, den Score zu schaffen, wenn man das goldene Ziel nicht trifft, also übte ich und übte ich einfach nur diese Stelle zu treffen, doch ich war tagelang nicht erfolgreich dabei den Pfeil in dieses goldene Bullseye zu schießen, es war echt zum verzweifeln.

Also ignorierte ich es und versuchte es gar nicht erst, investierte die so gewonnenen Sekunden lieber in die anderen Ziele und schaffte es nach ein paar Runden üben die 1500 Punkte komplett ohne goldene Bonuspunkte hinzulegen, was Guides wie den von PowerPyx dann wohl widerlegen - es geht ohne Bonusziel, die Platin ist mein Zeuge 😀

 

HorizonCOTMPunkte.jpg

 

Im Nachhinein muss ich sagen, das Horizon-Erlebnis war Wahnsinn, und doch sehne ich mir aktiv keine Spiele dieser Art mehr herbei, weil ich vermutlich darauf verzichten müsste. Motionsickness bringt einen nicht um, aber es ist einfach so unangenehm, dass es sich wohl als dauerhafte Institution für mich nicht lohnt. Ich vermute, ich werde auf Dauer trotzdem immer wieder Spiele dieser Art probieren, wenn etwas erscheint, was mich reizt - ich kenn mich ja. Aber so traurig das ist, passiert ja auf dem VR-Markt ohnehin nicht so viel, oder habt ihr da was im Auge?

Ihr könnt mir gerne mal ein paar Titel verraten, bei mir tauchen irgendwie nur Rhythmus-Titel auf dem Radar auf, aber die sind glücklicherweise bisher auch immer cool und ohne Probleme spielbar gewesen.

 

Hier gibt es wie immer noch die ganzen Screenshots zu bestaunen, die auch in Call of the Mountain einiges hermachen. Aber wie immer bei VR-Spielen, können sie nicht wirklich einfangen, was man da vor sich sieht, wenn man in der Brille steckt...

Spoiler

HorizonCOTMFigurine.jpg

 

HorizonCOTMSteinhaufen.jpg

 

HorizonCOTMView%20(10).jpg

 

HorizonCOTMView%20(11).jpg

 

HorizonCOTMView%20(12).jpg

 

HorizonCOTMView%20(13).jpg

 

HorizonCOTMView%20(14).jpg

 

HorizonCOTMView%20(15).jpg

 

HorizonCOTMView%20(16).jpg

 

HorizonCOTMView%20(18).jpg

 

HorizonCOTMView%20(2).jpg

 

HorizonCOTMView%20(20).jpg

 

HorizonCOTMView%20(21).jpg

 

HorizonCOTMView%20(5).jpg

 

HorizonCOTMView%20(6).jpg

 

HorizonCOTMView%20(7).jpg

 

HorizonCOTMView%20(9).jpg

 

 

 

Falls aber jemand von euch Interesse hat, Horizon Call of the Mountain auszuprobieren - Da kann ich vielleicht nachhelfen! Ich habe von dem Spiel noch einen PSN Code parat, und werde ihn hier verlosen.

 

Schreibt mir einfach eine PN mit Betreff "Horizon" und dem Inhalt, dass ihr gerne teilnehmen möchtet, und ich schmeiße euch in einen Lostopf 🙂

 

Bedenkt dabei, dass das Spiel nur mit einer PSVR2 spielbar ist, diese kann man aber auch leihen/mieten :) 

Seid so gut, und lest vorher die Teilnahmebedingungen im Spoiler, soll ja alles seine Richtigkeit haben!

Teilnahmeschluss ist der 31.05.2024 18:00Uhr.

 

Spoiler
  • Veranstalter der Verlosung bin ich, Jennifer Reinhardt, als Privatperson!

  • Teilnehmen kann man nur mit einem Account auf Trophies.de und per PN hier in diesem Forum. 

  • Wenn ihr als Gast hier seid und extra einen Account erstellen wollt, freue ich mich darüber. Denkt aber daran, dass Doppelaccounts in diesem Forum nicht erlaubt sind und geahndet werden. Doppelaccounts sind von der Teilnahme daher selbstverständlich ausgeschlossen.

  • Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständnisserklärung eines Erziehungsberechtigten.

  • Zum Zwecke der Verlosung gemachte Angaben werden auch nur für die Verlosung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Eine Auszahlung bzw. das Umtauschen ist nicht möglich. Ich besitze nur diesen einen Code, und ich verlose nur den 🙂

  • Die Verlosung ist kostenlos und ich verlange keine Gegenleistung. Daher besteht auch kein Anspruch auf eine Ersatzleistung oder Schadenersatz, falls der Gewinn aus irgendeinem Grund nicht bereitgestellt werden kann.

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 

ProgressBanner.png Platin #444

 



HumansHeader.png

HUmanFallBannerNew.png


 

Überraschung! Die Humans wobbeln noch 😀 

Nachdem Human Fall Flat 2 angekündigt worden war, ist es um das Spiel irgendwie still geworden. Ich war schon der festen Überzeugung, dass man diverse neue Level-Ideen ggf. nicht mehr für Teil 1 umsetzt, sondern vielleicht direkt für Teil 2 verwendet, auch wenn mir klar war, dass die DLC Level eigentlich immer aus der Community geboren werden und sich damit nicht zwingend für Teil 2 eignen. Es hätte ja auch sein können, dass man die Ressourcen, die für das Konsolen-Release der Community Level verwendet wurden, dort nun einfach abgezogen hat. Aber scheinbar ist das nicht der Fall!

Es hat zwar über 8 Monate gedauert, aber dafür erhielten wir auch gleich zwei neue DLCs für die internationalen Listen: Port und Underwater. Und beide Level gefallen mir wahnsinnig gut ^_^

 

HFF_Port.jpg

 

In Port wobbelten wir über eine Pirateninsel. Zugegeben, der Genremix war interessant, es gab gleichzeitig eine Art Burg zu erklimmen, Wasser-Kanäle auf schwimmenden Fässern zu durchwobbeln und dann ein Schiff zu entern, mit dem wir eine Art Schatzhöhle erreichen musste und gerade das Klammern an die Holzfässer war eine Kunst für sich.

Besonders nett war hier eine Trophäe, für die wir random ein Burgzimmer komplett leerräumen mussten, durch eine winzige Tür - Micromanagement, nenn ich das :D Also den Micro-schmalen Spalt, durch den wir Schränke und Bett gequetscht haben!

Aber Underwater gefiel mir noch besser, wir haben uns vor Lachen kaum eingekriegt - Auf dem Meeresgrund hatten unsere Humans ein Sprungverhalten, wie man es sich auf dem Mond vorstellt: hohe, weite Sprünge in beinahe Schwerelosigkeit brachten unser ganzes Gewobbele gehörig durcheinander 9_9 Außerdem rätselten wir sicher 15 Minuten darüber, wie wir mit einer Planke einen Abgrund überqueren sollten, nur um festzustellen, dass die Beschreibung einfach Bullshit war und wir schlicht die Sprung-Muscheln benutzen sollten, statt den anderen Weg über die stacheligen Kugeln zu wählen. Das war aber auch ein komischer Zufall, dass neben den Muscheln, die ich niemals als “Sprungbretter” bezeichnet hätte, tatsächlich eine Art Planke lag, das war doch Absicht, oder?? :rofl:

 

egal.gif

 

Jedenfalls ist Underwater quasi mein neues Lieblingslevel! 

Abgesehen davon dropte am selben Tag auch das Level “Miniatur” in den Japan-Stacks, die ja weit hinterher hinken. Aber hey, das heißt dann wohl, dass man die Japan-Versionen noch nicht komplett abgeschrieben hat. Jedenfalls haben wir auch hier noch mal beide DLCs nachgeholt.

Miniatur hatte ja damals schon ein Bug-Problem. Heißt, dass ein Feuer nicht brennt, welches man aber braucht, um das Level abzuschließen.

Ich weiß nicht ob die Entwickler je versucht haben das zu fixen, aber auch beim dritten Mal bekamen wir das nicht gelöst und mussten das Level erneut über einen Umweg abschließen, nämlich indem wir umständlich über eine hohe Mauer wobbelten.

Aber wir wollten es kaum glauben: In der vierten Runde Miniatur, da brannte das Feuer!

Und zum ersten Mal haben wir gesehen, wie das Level abläuft, wenn alles so wobbelt, wie es eigentlich gedacht ist 9_9

 

Mal sehen wie lange es diesmal dauert, bis wir noch einen DLC zu sehen bekommen. Mittlerweile haben die internationalen Listen schon 100 Trophäen, und wie wir ja alle wissen, ist bei 128 Trophäen Ende im Gelände… Ob Humans auch so ein Game mit mehreren Listen wird? :ph34r:

 

ProgressBanner.png

2 x 100% in Miniatur

2 x 100% in Port

2 x 100% in Underwater



 

ZielfortschrittsbannerHZD.png

 

Zitat

 

Offene Spiele: 48

Davon auf 50%: 21

Offene Trophäen: 1084

Komplettierungsrate: 95,18%

 

 

Sonstiges.png

Serien:

  • Supernatural Season 11 Episode 9 bis Season 12 Episode 12
  • Die Kaiserin Staffel 1
  • Shameless Season 3 Episode 9 bis Season 6 Episode 08

Film:

  • Puppy Love
  • City Hunter (Netflix 2024)
  • A Beautiful Life

Diverses:

  • Es werden wieder Karaoke-Songs gebastelt

 

Das war es auch schon für dieses Mal. Es war zwar nicht weniger Text als letztes Mal, aber für mich fühlt es sich kürzer an ^^”

Aktuell sitze ich an einem Bericht über Rise of the Ronin, welches ich seit Mittwoch endlich fertig habe und der Teil sich beim nächsten Mal den Platz mit Dead by Daylight :D Und vielleicht noch mit In Rays of the Light, welches ich auch diese Woche gespielt habe.

Aber jetzt wünsche ich euch erstmal ein erholsames Wochenende und viel Glück bei der Verlosung :P 

 

Bis bald!
 

Edited by AiMania
  • danke 1
  • gefällt mir 6
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Als dann nur noch dieser Kack-Geist übrig war, parkte ich mir Marcel nochmal in dem Level, bewaffnet mit dem geister-jagenden Hundi und hetzte ihn auf den Geist, während ich meiner Strategie nachging und siehe da - was (viel zu) lange währt, wird endlich gut 😀

Dieser Scheiß-Drecks-Kacka-Doofi-Mist Geist 

Rage GIF

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Das ist Pädagogisch nicht nur “nicht hilfreich” sondern eben sogar sehr falsch.

Ja das war richtig mist...

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Vorteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :)

Nachteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :emot-smithicide:

ami-fat-cat-fgcat.gif

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Jedenfalls, das Lesen von Collectible Guides ist in der VR-Brille natürlich nicht möglich und das ewige Auf- und Absetzen ist keine Freude, weshalb Marcel sich dankenswerterweise mit Guide neben mich gesetzt hat um mir anzusagen, wo ich als nächstes hingehen soll und mit mir zusammen die Leuchtfeuer und fehlenden Steinhaufen zu suchen, anhand der Bilder die er sah und mir nur erklärte.

Good Boy Snl GIF by Saturday Night Live

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Shameless Season 3 Episode 9 bis Season 6 Episode 08

Die Serie killt mich einfach xD

 

  • witzig 1
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Vorteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :)

Nachteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :emot-smithicide:

:rofl:

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Jedenfalls, das Lesen von Collectible Guides ist in der VR-Brille natürlich nicht möglich und das ewige Auf- und Absetzen ist keine Freude, weshalb Marcel sich dankenswerterweise mit Guide neben mich gesetzt hat um mir anzusagen, wo ich als nächstes hingehen soll und mit mir zusammen die Leuchtfeuer und fehlenden Steinhaufen zu suchen, anhand der Bilder die er sah und mir nur erklärte.

Irgendwie klingt das sehr witzig xD 

Hat Topfschlagen Feelings :derpina:

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Überraschung! Die Humans wobbeln noch 😀

Das muss ich jetzt überspringen. Hier spoiler ich mich ausnahmsweise mal nicht. @susu @iKonoClast @Belian :whip:

 

vor 6 Stunden schrieb AiMania:

Und vielleicht noch mit In Rays of the Light, welches ich auch diese Woche gespielt habe.

Wieder mal so ein Spiel was schon seit Ewigkeiten auf meiner PS4 schlummert. :rofl:

  • gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ui!

 

Jetzt bin ich schon zwei Updates hinterher! Nicht gut. Daher behebe ich diesen furchtbaren Zustand schnell und schreibe mal ein paar Zeilen.

 

Dein Bericht zu What remains of Edith Finch war sehr interessant. Zum einen ist das Spiel selbst ja eine Perle, die ich damals selbst auch sehr genossen habe. Vor allem diese morbide Leichtigkeit, mit der über den Tod der Familienmitglieder berichtet wird, hat mich fasziniert. Einige Geschichten brauchen dazu auch etwas Überwindung, weil man ja weiß, dass die eigenen Handlungen früher oder später zum frühzeitigen Ende des jeweiligen Familienmitglieds führen (vor allem in der Badewanne wurde es etwas unangenehm :/).

 

Am 23.4.2024 um 19:00 schrieb AiMania:

Zum zweiten Mal durchlebe ich nun also beispielsweise, wie die kleine Edie sich zunächst in eine Katze, eine Eule, dann einen Hai und zuletzt in ein hungriges Monster verwandelt, welches wir selbst steuern und seinem Weg folgen bis es aus dem Himmel und durch den Ozean wieder zurück ins Haus schleicht, wo es unter dem Bett darauf wartet, Edie zu verschlingen. Ob Edie hier ihr Tagebuch fantasievoll gestaltete oder an dem Monster mehr dran ist, bleibt offen. Doch spurlos verschwunden ist sie trotzdem seit dieser Nacht. Edie ist eine von diversen Geschichten, bei denen ich eigentlich gern noch mehr erfahren hätte, zum Beispiel, warum wir am Ende glauben sollen, dass sie sich vor Hunger (oder Gier?) selbst verschlungen haben könnte.

 

Da war ich mir auch nicht sicher, was das jetzt zu bedeuten hatte. Ganz schlau wurde ich da nicht draus.

 

Am 23.4.2024 um 19:00 schrieb AiMania:

Die letzte wirklich verstörende Geschichte war mir in Erinnerung geblieben, weil ich sie ein bisschen zu sehr nachfühlen konnte.

 

Die blieb mir auch sehr gut in Erinnerung. Vor allem weil ich dabei das Gameplay so interessant fand. Ich weiß es nicht mehr ganz genau, wie die Steuerung funktionierte, aber es war gar nicht so einfach, gleichzeitig Fischen den Kopf abzuhacken und nebenbei eine Quest in einem Fantasy-Rollenspiel abzuschließen!

 

Dass du da auch deine eigenen Erfahrungen dazu hast, macht die Sache dann natürlich nochmals speziell. Ich finde es auch sehr mutig, dass du da so offen darüber sprichst. Aber ich glaube, dass solche "Erfahrungsberichte" auch wichtig für alle sind, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und so vielleicht auch besser mit ihrer eigenen Version des malaptiven Tagträumens zurecht kommen. Natürlich kannte ich den Begriff vorher noch nicht, Jenny (groß, keine Locken) hat also wieder mal ihren Bildungsauftrag erfüllt! :thumbsup:

 

Das Haven so ein Beziehungsspiel ist, war mir gar nicht bewusst. Das klingt jedenfalls interessant, ich werde das mal für meine Wunschliste notieren.

 

Oh, neue DLCs! Irgendwie ja cool, wenn Spiele, die man gerne mag, immer wieder mit DLCs versorgt werden. Andererseits würde es mich schon auch etwas nerven, wenn ich ein Spiel einfach nicht abschließen könnte. Bei AC Valhalla war es ja teilweise ähnlich, wobei hier mehr zahlungspflichtige DLCs dabei waren. Gottseidank habe ich da aber verspätet angefangen, so dass es sich für mich nicht so lange angefühlt hat, bis das Spiel dann endlich fertig war.

 

HZD Call of the Mountain hat wieder ein bisschen die Lust auf eine VR-Brille geweckt. aber irgendwie ist es für mich immer noch zu viel Geld für zu wenig Spiele, die mich interessieren. So ganz will VR offensichtlich auch nicht bei den Spieler-Community zünden, weil sonst würde es ja auch mehr Spiele geben. Vielleicht dauert es noch ein bisschen, oder es setzt sich schlussendlich dann doch nicht durch. Spannend.

 

 

Edited by glupi74
  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Schön, dass Tools Up nach dieser langen Zeit endlich seinen Abschluss gefunden hat :D Ich fühle jeden Satz, den du schreibst xD Wegen dieser drecks verbuggten Trophäe hab ich das auch echt lange als tot geglaubt liegen gelassen, aber nachdem das endlich geschafft war, war ich wieder top motiviert. Danke für deine Tipps zu dem Geist, ohne die wäre ich wohl auch sehr verzweifelt :D 

 

 

Zu Horizon kann ich nur sagen, dass dein Text dazu mich sehr scharf drauf gemacht hat. Aber ich bleib dabei, dass ich mir wegen einem Spiel keine PSVR2 kaufen werde xD Beim Gewinnspiel mache ich dennoch sehr gerne mit, im Fall eines Gewinns werde ich mir die VR2 aufjedenfall mal leihen. Das Spiel will ich schon unbedingt spielen und im Falle keines Gewinns werde ich das wohl trotzdem irgendwann mal angehen :D 

 

Sehr schönes Update <3 Auch wenn ich nicht immer was zu sagen habe, lese ich es doch immer sehr gerne :x

  • witzig 1
  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Heute starten wir mit etwas Eigenwerbung - Ich habe eine Kleinigkeit zu verlosen und wer Lust hat teilzunehmen, liest am besten mal den Abschnitt über Horizon Call of the Mountain :ph34r:

Aber hey, ihr könnt auch einfach hier oben anfangen, wie sich das gehört :emot-awesome:

Nur Frevler scrollen jetzt nach unten! :yesnod:

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Da haben wir uns schon herrlich über die 5 oder 6 Fragen amüsiert.

Ja, die Beispielfrage von Wobbly Life klingt in der Tat sehr amüsant. Auch dass ihr nicht mehr alle 60 MInuten unterbrochen werden, klingt viel entspannter.

Aber die Räumlichkeiten der Froschkönigin aufräumen und sie hat ihre Krone verlegt :o just why?!

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Das war für Marcel leichter, da die Teile wohl ein hohes Piepgeräusch von sich geben, wenn man in der Nähe ist, das ich leider nicht hören kann. Aber zum Glück konnten wir ja zusammenarbeiten 😛

Das ist mies, wenn du mit den Ingamehilfen nichts anfangen kannst :/

Zum Glück hast du Marcel. Nicht nur dafür :ihih:

 

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Wir quälten uns genauso, denn die neuen Level hatten es in jedem Fall mehr in sich, als das Hauptspiel, aber für mich war das Renovieren der Gärten zu jedem Zeitpunkt lustig. Es bleibt für mich nach Overcooked definitiv ganz oben in der Liste der Koop-Spiele, die viel richtig machen.

Doch diese Eine Trophy, für die man Deko-Statuen falsch aufstellen muss, die wollte und wollte einfach nicht. Die Community zeigte sich bereits vorsichtig besorgt und schnell wurde klar: Die Entwickler hatten sie kaputt-gepatcht T_T

Sowas ist immer so ärgerlich, wenn ein Spiel schon knifflig und fordernd ist dann so ne leichte Trophäe kaputt gepatcht wird :cry2:

Ich habe das Spiel ja mal in den Bonusleveln mit Tami gestartet und ich hatte so keinen Plan und war Tami und Chrissy mehr Hindernis als alles andere :sweatdrop:

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Solange, bis wir diesem verkackten Geist im Garten-Level 35 begegnet sind, da hat er fast den Controller in die Wand geworfen ^^”

In dem Level muss man nämlich einen Garten renovieren, während ein nerviger Geist alles, was man schön sorgsam gepflegt hat, einfach wieder umschmeißt, kaputt macht und durch die Gegend trägt.

Da beginnt man doch Geister zu verfluchen :emot-sweatdrop:

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Unerwartet konnte ich nach knapp drei Jahren eine Leiche von der Liste streichen!

:cheer: Glückwunsch, das ist immer so ein tolles Gefühl :)

 

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Wenn ihr mal was für eure Japanisch-Kenntnisse tun wollte, dann nehmt diese Spiele auf keinen Fall ^^”

Ist notiert! Danke für die Warnung :)

 

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Aber es sollte einfach nicht sein: Abgesehen von der schnell einsetzenden Motionsickness

gab es da noch einen weiteren Vor- und Nachteil:

 

Vorteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :)

Nachteil:

Das Vorankommen beim Klettern war zu 100% von der eigenen Fitness abhängig :emot-smithicide:

Ich denke ja immer noch, dass ich schon von Beat Saber leichte Motionsickness  kriege. Dann würde mich dieses Spiel wohl vernichten :rolleyes2:

Fitness...kann ich das essen?! :ph34r:

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Auch das Malen kann man getrost sein lassen, ich fand es aber sehr cool und es erinnerte mich an einen der Horizon Trailer, deswegen habe ich versucht eine Aloy an die Wand zu malen:

:x wie toll, du bist wirklich künstlerisch begabt!

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Ich konnte Dodgen und dabei gleichzeitig Pfeile auflegen, tauschen, nachbauen oder zielen und schießen. Da fühlt man sich schon wie ein echter Actionheld, mitten im Geschehen! 

Das klingt echt beeindruckend :o

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Jedenfalls, das Lesen von Collectible Guides ist in der VR-Brille natürlich nicht möglich und das ewige Auf- und Absetzen ist keine Freude, weshalb Marcel sich dankenswerterweise mit Guide neben mich gesetzt hat um mir anzusagen, wo ich als nächstes hingehen soll und mit mir zusammen die Leuchtfeuer und fehlenden Steinhaufen zu suchen, anhand der Bilder die er sah und mir nur erklärte.

Marcel beschte!

 

Glückwunsch zur Platin :cheer:

 

Am 10.5.2024 um 14:59 schrieb AiMania:

Auf dem Meeresgrund hatten unsere Humans ein Sprungverhalten, wie man es sich auf dem Mond vorstellt: hohe, weite Sprünge in beinahe Schwerelosigkeit brachten unser ganzes Gewobbele gehörig durcheinander 9_9

Uh, Humans..keine Ahnung, wann ich den DLC spielen werde, aber das klingt witzig :D 

 

Danke für dein schönes Update :x

 

Am 10.5.2024 um 21:43 schrieb BloodyAngelCherr:

Das muss ich jetzt überspringen. Hier spoiler ich mich ausnahmsweise mal nicht. @susu @iKonoClast @Belian :whip:

Schlag einen Termin vor :schiggy_cool_right:

  • danke 1
  • gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb susu:

Zum Glück hast du Marcel. Nicht nur dafür :ihih:

Also (Morbid-)Susu O.o:$

 

vor 8 Stunden schrieb susu:

Da beginnt man doch Geister zu verfluchen :emot-sweatdrop:

Nur den einen, den dafür aber richtig :angryface:

 

vor 8 Stunden schrieb susu:

Ich denke ja immer noch, dass ich schon von Beat Saber leichte Motionsickness  kriege. Dann würde mich dieses Spiel wohl vernichten :rolleyes2:

Fitness...kann ich das essen?! :ph34r:

Ich bau die VR für Juni auf, dann gehts los. Alle Sportklamotten einpacken :annoyeddude:

 

vor 8 Stunden schrieb susu:

Marcel beschte!

Meme Reaction GIF by Robert E Blackmon

Endlich sieht es mal jemand ein!

 

vor 21 Stunden schrieb glupi74:

Jenny (groß, Locken)

Welche Locken? O.o

vor 21 Stunden schrieb glupi74:

Das Haven so ein Beziehungsspiel ist, war mir gar nicht bewusst. Das klingt jedenfalls interessant, ich werde das mal für meine Wunschliste notieren.

Das Spiel war echt toll, frag @susu

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor einer Stunde schrieb MarcelGK:

Also (Morbid-)Susu O.o:$

Ja, ich hab MorbidSusu dafür schon in die stille Ecke geschickt

9_9

 

vor einer Stunde schrieb MarcelGK:

Ich bau die VR für Juni auf, dann gehts los. Alle Sportklamotten einpacken :annoyeddude:

Okay, ich bringe zusätzlich Reisetabletten mit :check:

 

vor einer Stunde schrieb MarcelGK:

Endlich sieht es mal jemand ein!

Was heißt hier endlich? Ich beneide Jenny seitdem sie ihren ersten Adventskalender erhalten hat. Dann die Datenight usw So einen tollen Mann wie dich muss man festhalten, sobald man ihn hat!

 

 

Und das stimmt, @glupi74 Haven lebt von den Beziehungsinteraktionen im Schiff/Nest. Die waren euch schön :x

  • witzig 2
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb susu:

Ja, ich hab MorbidSusu dafür schon in die stille Ecke geschickt

9_9

Aber warum? :peterparker:

 

vor 30 Minuten schrieb susu:

Was heißt hier endlich? Ich beneide Jenny seitdem sie ihren ersten Adventskalender erhalten hat. Dann die Datenight usw So einen tollen Mann wie dich muss man festhalten, sobald man ihn hat!

:x B|

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 12.5.2024 um 07:18 schrieb MarcelGK:

Welche Locken? O.o

 

Das frag ich mich auch:

 

Am 11.5.2024 um 09:26 schrieb glupi74:

Natürlich kannte ich den Begriff vorher noch nicht, Jenny (groß, keine Locken) hat also wieder mal ihren Bildungsauftrag erfüllt! :thumbsup:

Danke für den Hinweis!

Edited by glupi74
  • witzig 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb MarcelGK:

Aber warum? :peterparker:

Na weil, sie doch nicht rauskommen soll, sie zerstört das Bild der stillen lieben Susu. So ist das mit Zwillingen, hoffentlich nur das Sternzeichen betreffend :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor einer Stunde schrieb BloodyAngelCherr:

Für Motion Sickeness braucht’s nicht mal ne VR :lol:

Bei normalen Spielen hab ich das Gott sei Dank nicht oft.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb susu:

Na weil, sie doch nicht rauskommen soll, sie zerstört das Bild der stillen lieben Susu. So ist das mit Zwillingen, hoffentlich nur das Sternzeichen betreffend :ph34r:

MorbidSusu ist beschte :ami:

 

vor 22 Stunden schrieb glupi74:

Das frag ich mich auch:

 

The Post is a lie!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...