Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

Pittoresque

Members
  • Posts

    1356
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

Personal Information

  • Wohnort
    Freiburg
  • Beruf
    Informatiker/Doktorand

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Pittoresque's Achievements

  1. Hallo hallo, meine Lieben Wieder ist ein Monat ins Land gezogen, und plötzlich steht uns der Advent ins Haus. Kommt Weihnachten für euch auch immer so plötzlich? Ich bin jedes mal aufs neue total überrascht davon, konnte ja auch keiner rechnen, dass das schon WIEDER kommt! Aber immerhin hab ich die wichtigsten Geschenke schon zusammen. Jetzt sind bis zum 15. noch einige Weihnachtsfeiern und Veranstaltungen, wenn ich den Rest bis dahin schaffe kann ich dann die letzte Woche vorm Fest noch in Ruhe genießen, und vielleicht mal Plätzchen backen. Wers glaubt, aber das wäre doch mal was! Spieletechnisch ist natürlich das 100% Event zu Ende gegangen (bzw liegt in den allerletzten Zügen, während ich das hier schreibe), und persönlich bin ich zufrieden - meine Ziele waren bescheiden, dafür konnte ich sie alle erreichen, und sogar noch zwei Spiele nachmelden und abschließen. Jetzt kanns also die Planung fürs nächste Foren-Platin Event beginnen, auch wenn gerade noch nicht ganz klar ist, wann das eigentlich startet Ihr seid aber natürlich nicht dafür da zu erfahren, was ich plane, sondern was ich gespielt habe, also legen wir gleich los...mit meinen bescheidenen November-Fortschritten, auf die ich dennoch ziemlich stolz bin #150 - Wem ein Lichtlein brennt Heute habe ich vier Spiele für euch im Gepäck, bei denen ich ordentliche Fortschritte zu verzeichnen habe, allerdings nur zwei, bei denen es dazu passend auch Trophäen gab Jaja, sowas kann auch mal passieren. So blieb die Ausbeute diesen Monat etwas hinter den Erwartungen zurück, obwohl ich eigentlich gar nicht so wenig gespielt habe, aber das soll ja nicht das Wichtigste sein. Das Wichtigste für mich persönlich (you see what I did there ) war nämlich, endlich den Online-Modus von Mass Effect 3 abzuschließen. Kurzer Recap, die PS3 Version hat einen Onlinemodus, bei dem es darum geht, die Galaxie auf den Krieg gegen die Reaper vorzubereiten. Dabei wird der gesamte bekannte Raum in fünf Sektoren unterteilt, die jeweils einen Bereitschaftswert haben, der bei 50% anfängt (und auch nicht tiefer fallen kann) und bis 100% gesteigert werden kann. Während der Singleplayer-Kampagne sammelt man dann Kriegsgüter (das können Militäreinheiten sein, aber auch Ressourcen oder die Unterstützung bestimmter Gruppen), und an einem bestimmten Punkt werden dann die Werte all dieser Güter aufsummiert, und mit der erreichten Bereitschaft multipliziert, woraus sich dann ergibt welche Enden man erspielen kann. Was eigentlich halb so wild ist, weil man durch die DLCs genug Güter sammeln kann, um auch bei 50% Bereitschaft das beste Ende zu erspielen. Aber natürlich gibt es da wieder eine Trophäe, die einen Strich durch die Rechnung macht, und verlangt, dass man die galaktische Bereitschaft auf 100% erhöhen muss. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Eine Website, bei der man das einfach gechillt nebenbei laufen lassen kann und wohl in 1-2 Tagen oben hat...oder jede Menge Onlinematches. Da die Website leider notorisch verbuggt ist, und neue Spieler sich damit nicht mehr verbinden können, blieb mir nur die zweite Methode. Dabei spielt man immer wieder Matches, in denen man mit insgesamt vier menschlichen Spielern 11 Wellen aus Computergegnern gegenüber steht. Eigentlich ein ganz cooles Konzept, und immerhin ist der Onlinemodus auch nicht komplett ausgestorben, so dass es auch ohne Absprache klappt. Dafür bekommt man dann entweder ~8% Bereitschaft im aktuellen Sektor und 1% in den anderen (wenn man eine bestimmte Karte spielt) oder 3% Gesamt-Bereitschaft (wenn man eine zufällige Karte auswählen lässt). Macht dann nach Adam Riese so etwa 16 Spiele, wenn man Glück hat, das klingt doch nicht so schlimm, oder? ... tja, leider hat die Sache noch einen Haken. Und zwar verliert man jeden Tag wieder Bereitschaft, 1-3% am Tag, und je mehr man schon hat, desto, desto schneller verliert man wieder. Am Schluss muss man also schon mindestens ein Match am Tag schaffen, um nicht wieder abzustürzen, und jedes Match dauert so zwischen 20 und 40 Minuten. Das war mit meiner begrenzten Spielzeit teilweise gar nicht so einfach, denn natürlich wartet man auch mal eine Weile bis man Mitspieler für die gewünschten Einstellungen findet. Schließlich gab ich meinen Plan auf, das nach und nach zu erledigen (das war einfach zu ineffizient, weil ich jedes % doppelt und dreifach erspielt habe), und 'opferte' ein paar Tage Spielzeit komplett, um die Bereitschaft aufs Maximum zu bekommen. Auf dem Weg dahin gab es sogar noch ein paar weitere Trophäen, etwa für das Besiegen von 1000 Gegnern insgesamt, oder das erreichen von Level 15 und 20 mit dem Multiplayer-Charakter. Jedenfalls war ich sehr, sehr froh als die 100% und die Trophäe dann da waren, und freue mich schon drauf, jetzt bald die Story weiter zu spielen Mass Effect 3: 31% -> 40%, 7x Bronze Weiter geht es mit The House in Fata Morgana, wo ich zwar keine neuen Trophäen erspielen konnte (weil es die nächste erst gibt, wenn die Mainstory komplett beendet ist), aber doch gute Fortschritte beim Lesen machen konnte. Zumindest in der zweiten Monatshälfte, denn nachdem es bei der zweiten Tür etwas träge voran ging, kam ich dann mal auf die Idee die Vita (statt eines Buchs) mit ins Bad und Bett zu nehmen, und seitdem geht es stetig voran und ist inzwischen auch echt spannend geworden Ich packe jetzt, entgegen sonstiger Gewohnheiten, den Rest mal in Spoilertags, weil es bei einem so reinen Story-Spiel natürlich schwer ist, sonst irgendwas zu sagen, ohne alles zu verraten. Egal ob ihr den Spoiler übersprungen habt oder jetzt gründlich gespoilert wieder zu uns stoßt, die Kurzversion ist, dass ich drei von acht möglichen Enden inzwischen erspielt habe - da waren aber alles keine richtigen Enden, sondern eher so ein 'haha, du hast dich falsch entschieden, Game Over') und bin wohl so halb durch die Hauptgeschichte. Gibt also noch einiges zu lesen aber ich denke bis Jahresende kann ich da noch einige Fortschritte erzielen, wenn nicht sogar das Spiel abschließen Mein letztes angemeldetes Event Spiel wurde natürlich auch gezockt. Hier hatte ich mich für den nächsten Schritt im Assassin's Creed Universum entschieden - Assassin's Creed Liberation HD. Hier handelt es sich um einen PS3 Port des Original Vita Spiels, um einen nervigen Multiplayer-Anteil ärmer und aufpolierte Grafik reicher. Und tatsächlich hatte ich recht hohe Erwartungen an dieses Spiel. Zum ersten mal eine weibliche Assassine spielen fand ich definitiv cool. Das Setting (New Orleans und das umgebende Bayou) klang spannend, inklusive Voodoo und Co. Und das Social Stealth System, bei dem sich Aveline neben ihrer Assassinen-Kluft auch als Sklavin oder als feine Dame kleiden kann, um in entsprechendem Umfeld weniger aufzufallen, klang ebenfalls vielversprechend. Leider blieb es dann aber bei der Theorie... Das Positive zuerst: es ist kurz. Das klingt jetzt wie ein verstecktes negativ, tatsächlich meine ich aber vorallem: jede einzelne Sequenz ist kurz, und das macht das Erreichen optionaler Ziele, bzw das wieder und wieder versuchen wenn man es mal nicht schafft, zu einer seht entspannten Angelegenheit, weil man nie gezwungen ist, mehr als ein paar Minuten zu wiederholen. Und das mit dem Social Stealth war auch echt gut gemacht, wurde nur leider in den Story Missionen (nach den 'Tutorial' Missionen, in denen es eingeführt wurde) nur noch wenig genutzt. Und leider ist halt auch sonst alles sehr kurz an diesem Spiel: Die Nebenmissionen sind generisch und oft lieblos, das Wirtschaftssystem ist...relativ sinnlos und eigentlich nur dazu gut, Geld für überteuerte Collectibles zu generieren, und die Story...also, ich muss zugeben, die habe ich nicht so wirklich verstanden. Ob Avelines Mutter jetzt zu den Assassinen oder den Templern gehört und was das alles mit Agaté und seinem alten Mentor zu tun hat, ich hab keine Ahnung. Was ich mochte waren die Schmuggler im Sumpf und die Missionen, bei denen man Sklaven geholfen hat. Außer einem bestimmte...du weißt, dass du gemeint bist Die Grafik ist okay, ich würde sagen auf einem ähnlichen Level wie Assassin's Creed III, dem das ganze System (vorallem das Klettern) auch nachempfunden ist. Leider merkt man der Technik dennoch an, dass sie ein (nicht allzuguter) Vita-Port ist - die Steuerung hat mir öfter mal gebuggt, was einige Missionen unnötig schwer gemacht hat, manchmal blieb man unerklärlich an irgendwelchen Sachen hängen (einmal war ich so lange hinter einem toten Alligator gefangen, dass ich schon dachte, ich müsse mich da häuslich niederlassen), und dazu war es einfach so...unnötig EINFACH. Wenn ich mich gechillt vor einen Soldaten stellen kann (als Assassine angezogen, wohlgemerkt), und, während dem so gaaanz langsam ein Licht aufgeht, noch gemütlich mit dem Blasrohr auf ihn zielen und ihn vergiften kann, dann ist da mit Stealth nicht mehr viel los Immerhin blieb ich vor irgendwelchen Trophäenbugs verschont (auch wenn ich erst dachte, ich hätte einen, als ich zwar das True Ende triggern konnte, aber nicht die Trophäe dafür - tatsächlich hat mir da aber noch eine Voraussetzung gefehlt) und es war eine schmerzfreie, wenn auch ernüchternde Erfahrung. Assassin's Creed Liberation: 0% -> 100%, 8x Bronze, 19x Silber, 3x Gold, 1x Platin Und zu Guter letzte wollte ich euch noch von meinen Raid-Erfolgen (und Misserfolgen) bei Ghost of Tsushima Legends berichten Wie einige schon mitbekommen haben, sind wir (das sind Steffi, ich, und jeder hat noch einen Freund mitgebracht) seit einer Weile immer Sonntag Nachmittag damit beschäftigt, uns durch die Raidkapitel zu schlagen. Kapitel 1 war dabei noch recht unspektakulär - klar gab es da auch den ein oder anderen Abschnitt, der ein paar Versuche brachte, aber hier sind die Raids dahingegen angenehm, dass man nicht komplett wipen kann. Nach jedem Abschnitt gibt es einen Checkpunkt, und wenn man stirbt, fängt man da wieder an. Theoretisch kann man sich also so viel Zeit lassen und so viele Versuche nehmen wie nötig, nur irgendwann lässt halt auch die Konzentration nach. Bei uns war das so, nachdem wir nach ca. zwei Stunden das erste Kapitel (von dreien) geschafft hatten und uns am zweiten versuchten - da schafften wir mit Hängen und Würgen noch den zweiten Abschnitt, versagten am dritten aber kläglich, deshalb vertagten wir das Ganze noch mal um eine Woche. Beim zweiten Mal hatten wir erst mit Internetproblemen zu kämpfen, was uns ordentlich Zeit kostete, dann lief es aber ganz gut und wir kamen schnell zur Blutquelle, dem Abschnitt, an dem wir zu letzt gescheitert waren. Hier war aber echt das Problem, dass wir wohl nur so halb verstanden, was das Spiel von uns will, die Anweisungen in den Raids sind immer sehr vage und man muss alles ausprobieren (oder in Guides nachlesen). Wir wurden zwar mit jedem Versuch besser, hatten aber leider auch nicht mehr so viel Zeit, und mussten schließlich wieder die Segel streichen. Beim dritten Versuch letzten Sonntag fiel dann endlich der Groschen, bzw hatte ich nochmal nachgelesen - bei der Blutquelle ist es nämlich so, dass man Gegner in einem vorgegebenen Bereich (eben der Blutquelle) besiegen muss, um leuchtende Runen aufzuladen. Außerdem gibt es noch zwei Blutpools, die immer von Gegnern angegriffen werden. Wir hatten zuerst gelesen, dass man diese Gegner besiegen muss, da sich sonst die Runen wieder abbauen - tatsächlich war es aber so, dass immer ein Spieler in den beiden Pools stehen muss (und die Gegner dabei eher nur stören), weil es sonst gar keine Fortschritte gibt. Mit diesem Ansatz kamen wir dieses mal sogar mit Bravour und auf Anhieb durch. Der restliche Weg bis zum Finale war dann auch recht überschaubar, nur beim letzten Abschnitt guckten wir wieder in die Röhre. Hier muss man sich aufteilen, wobei eine Gruppe einen Obelisken verteidigt und die andere drei kleine Obelisken sammelt, um das Tor zu öffnen. Und das eben entsprechend schnell, bevor die anderen überrannt werden. Nachdem es uns gleich bei einem unserer ersten Versuche beinahe geglückt wäre, scheiterten wir danach wieder und wieder schon am ersten der drei Obelisken. Erst als wir schon frustriert (weil es ja echt kurz vorm Ende war) 'Letzer Versuch!' ausriefen, weil wir mittlerweile echt müde wurden, schafften wir es doch nochmal durch, und die anderen beiden waren dann vergleichsweise einfach zu holen und plötzlich war das Kapitel geschafft. Erleichtertes Aufatmen Als letztes stand dann nur noch Kapitel 3, der Endkampf gegen Iyo, auf dem Programm. Der *soll* zwar eigentlich recht einfach sein, aber vermutlich fehlte uns da nach den drei Stunden Kapitel 2 einfach die nötige Konzentration - zwar versuchten wir es, angespornt von unserem Erfolg, noch eine Stunde lang, und jeder Versuch wurde etwas besser, aber schließlich vertagten wir das ganze doch nochmal auf den kommenden Sonntag. Also drückt mir die Daumen, dass ich dieses Kapitel bald abhaken darf I : Spielst du das eigentlich noch? Fortschritt insgesamt: 84.18% -> 84.26%, 15x Bronze, 19x Silber, 3x Gold, 1x Platin Unfertige Spiele: 248 -> 248 Ausblick Viel ist ja nicht mehr übrig vom jahr Idealerweise würde ich gerne Mass Effect 3 und The House in Fata Morgana beide noch abschließen, und dann gibt es da so einige neue Spiele die mich anlachen würden Mal sehen, was davon zum Zuge kommt! Zwischen den Jahren hab ich auch zwei Wochen frei, da will ich zwar etwas an meiner Dissertation arbeiten, aber hoffentlich auch Zeit zum Zocken finden. Und eventuell hab ich auch abseits der Spiele die ein oder andere Überraschung für euch in petto in den nächsten ein, zwei Monaten...na, neugierig?
  2. Ja da schau an, damit hab ich jetzt eigentlich nicht gerechnet Schön, dass du wieder da bist. Bin gespannt, welche Spiele du uns mitgebracht hast und wie der "neue", nicht-so-strenge so drauf ist Wie sich deine Gold und Morbid Ziele ein bisschen battlen ist ein interessanter Twist ^^
  3. Eine 4 erscheint mir fair...stellenweise hat es schon Spaß gemacht, aber insgesamt haben die haklige Steuerung und die wirre Geschichte nicht gerade zum Spielvergnügen beigetragen, da gibt es deutlich bessere Titel in der Reihe.
  4. Ich habe mit einer 3 gevotet - insgesamt definitiv einfacher als alle anderen ACs, die ich gespielt habe, durch die schlechte Steuerung sind aber manche optionalen Ziele doch etes kniffliger und damit keine Selbstläufer. Die Kürze und faire Checkpoints machen das aber alles...machbar
  5. Ich bin noch im Rennen dafür Heute Abend sollte ich ein zwei Stündchen haben, mal sehen ob das wohl reicht, um die letzten 8 Trophäen bei AC Liberation zu holen...
  6. Ich bin mir nicht sicher ob wir das beantworten dürfen ohne zu verraten, in welche Richtung die Antworten gingen
  7. Also ich kenne Plunder/Teilchen/Stückchen auch, aber Brötchen, Brezeln oder Brot würde ich nie darunter einordnen
  8. Ui, da kann man nicht meckern Aber Bei gerade mal 15 Punkten Differenz zwischen dem ersten und letzten Platz ist ja noch alles drin, voll spannend
  9. Lass mich dir die Tuareg vorstellen
  10. Ich glaub du hast den Sinn des Spiels nicht verstanden
  11. Entschuldige, da war ich wohl zu schnell
×
×
  • Create New...