Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
IGNORED

Sekiro als Einstieg ins Souls Like Genre?


Recommended Posts

Ich habe bisher noch kein souls like gespielt. Abgesehen von 15 minuten DS 1 bis zum tutorial Boss, den ich auch besiegt habe. Danach habe ich aber keinen Stich mehr gemacht bzw. War total orientierungslos wo ich hin soll.

 

Jetzt hat es mich doch irgendwie gepackt mal ein Spiel des genres auszuprobieren. Meine Wahl wäre jetzt auf sekiro gefallen. Was meint ihr?

DS 1 hab ich leider nicht mehr, sonst hätte ich da einen 2. Versuch gewagt.

 

Man liest hier immer wie schwer es sein soll denn richtigen Moment zum Kontern zu erwischen. Wie kann man das denn einordnen im Vergleich zu den batman spielen auf dem höchsten schwierigkeitsgrad?
Oder gibt es andere passende Vergleiche?

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Ich denke als erstes Souls Spiel wird das net fette Herausforderung  ich hatte mein spaß mit Demons Souls Remake gehabt und das fand ich schon ziemlich heftig aber hatte auch mega Spaß gemacht danach kam Nioh2 wo ich bis heute noch ziemlich stolz drauf bin :)  ( zurzeit spiele ich Nioh1 ) und als letztes war Bloodborne dran wie ich finde ein richtig geiles game ist. aber auch verdammt schwer vorallem die Pokale. 

 

Aber wenn man viel Geduld hat  warum nicht? ich würde es mir auch kaufen wie Ds3 aber nicht zum preis von 70 euro für Sekiro und 50 euro Ds3

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe damals mit Dark Souls 3 angefangen und auch nie bereut. Ich persönlich finde DS3 schwerer als 1,2 oder Bloodborne, dies mag aber Geschmackssache sein,

 

Sekiro hat mir persönlich aufgrund der Einseitigkeit des Kampfsystems nie sonderlich zugesagt. Ein vergleichbares (aber "leichteres") Kampfsystem soll Star Wars Jedi: Fallen Order haben. Vielleicht magst da zuerst reinschnuppern um zu schauen, ob dir das konterbasierte Gameplay von Sekiro überhaupt zusagt.

 

Mein Tipp an dich als Souls"ersti": Bloodborne. Tolles Spiel, super Atmosphäre und Parieren/Kontern lernen kannst auch hier :) 

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach gehört Sekiro nur bedingt in die Kategorie "Soulslike". Viele der typischen Mechaniken eines "Soulslike" fehlen hier einfach. Der Rollenspiel-Anteil ist bei Sekiro durchaus geringer und durch die Stealth-Mechaniken sowie den festen Charakter fühlt es sich sogar stellenweise wie ein (sehr knackiges) Action-Adventure an. Fängt man mit Sekiro an, hat man ggf. falsche Erwartungen an Dark Souls oder Bloodborne.

 

Ich hab damals mit Lords of the Fallen ins Genre geschnuppert. Auch wenn es sich im gesamten etwas träge angefühlt hat, war das Spiel nicht so herausfordernd wie Dark Souls. Abseits davon würde ich mich noch @Dimethylbenzol anschließen. Bloodborne ist sicher auch ein schöner Einstieg, vor allem weil es auch für sich alleine stehen kann und ein gutes Tempo in den Kämpfen hat.

 

  • danke 1
  • gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Steph:

Meiner Meinung nach gehört Sekiro nur bedingt in die Kategorie "Soulslike". Viele der typischen Mechaniken eines "Soulslike" fehlen hier einfach. Der Rollenspiel-Anteil ist bei Sekiro durchaus geringer und durch die Stealth-Mechaniken sowie den festen Charakter fühlt es sich sogar stellenweise wie ein (sehr knackiges) Action-Adventure an. Fängt man mit Sekiro an, hat man ggf. falsche Erwartungen an Dark Souls oder Bloodborne.

Das ist ein Bingo! :2thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

versuch es mal mit The Surge 1 & 2. Natürlich wenn dir das Setting zusagt. Der erste Teil ist etwas schwerer als der Zweite. 

Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad fordernd aber nicht unfair wie es z.B. bei DS oder Bloodborne ist. 

Ich werde die Tage mal Mortal Shell anspielen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Senzes:

versuch es mal mit The Surge 1 & 2. Natürlich wenn dir das Setting zusagt. Der erste Teil ist etwas schwerer als der Zweite. 

Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad fordernd aber nicht unfair wie es z.B. bei DS oder Bloodborne ist. 

Ich werde die Tage mal Mortal Shell anspielen. 

 

wo ist denn Bloodborne bitte unfair?

:emot-raise:

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb tw0lee:

wo ist denn Bloodborne bitte unfair?

 

Klar ist Ansichtssache. Aber es kommt drauf wie Souls-Erfahren man ist. Damals war es mein zweites nach Lords of the Fallen und ich habe mir bei der "Tochter des Kosmos" die Zähne ausgebissen.

Vielleicht würde ich heute besser mit dem Game klarkommen. Hm evtl schmeiß ich es wieder mal an.. 

Link to comment
Share on other sites

Oh, hört mir bitte auf damit, SoulsBorne-Spiele mit Lords of the Fallen oder The Surge zu vergleichen. :willy_nilly:

Mag in eine ähnliche Richtung gehen, aber es sind dennoch Welten Unterschied. Für mich sind die Games von Deck13 Souls-Spiele für gaaaanz Arme. Das Niveau von FromSoftware werden sie wahrscheinlich nie erreichen.

 

Ich hab erst vor nem Jahr LotF gezockt. Fand es nicht völlig für die Tonne, überzeugt hat es mich aber auch nicht. Da sieht man auf jeden Fall den Unterschied. Die Qualität von FromSoftware ist fast nicht zu toppen. Und unfair ist an deren Souls-Spielen schon mal gar nichts. Man muss sich halt reinbeißen, dann klappt es auch. :yesnod:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe tatsächlich erst die Tage mit Sekiro angefangen. Ist ebenfalls mein erstes Spiel in dem Genre!

Ich nutze den Einsteiger Guide von Jokerface auf YouTube. Komme bisher super zurecht, da er es toll erklärt!

Zu dem Game selber muss man nicht viel sagen. Bisher echt klasse!

 

 

  • zur Kenntnis genommen 1
Link to comment
Share on other sites

@Romeo hier steht doch kein Vergleich im Raum ;) Hier hat nur jmd nach nem Einstieg ins Genre gefragt. Die Spiele von Deck13 siedeln sich da halt an. Ja wir wissen alle das FromSoftware Gott ist, dass bedeutet aber nicht das der Rest automatisch Müll ist und man es unbedingt meiden sollte. 

Mir hat's Bock gemacht und ich finde das man auch XY-Studios mal ne Chance geben sollte. 😘

  • gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Ne, muss man natürlich nicht meiden. Ich tue es dennoch. Bevor ich meine Zeit mit billigen Kopien von Deck13 vergeude, gehe ich lieber meine zehnte Runde in Dark Souls an. Daher würde ich auch ein LotF nicht weiterempfehlen.

Wie man es genauso gut oder sogar besser machen kann, haben die Jungs und Mädels von Team Ninja mit Nioh gezeigt. Ein richtig tolles Spiel und meiner Meinung nach auch nicht sooo schwer. Da fand ich die ganzen Souls-Spiele schon deutlich knackiger.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Da muss es schon ganze viele ganz Arme gegeben haben, die die Spiele von Deck13 gekauft haben, sonst wäre schon nachdem ersten Spiel von Deck13 Schluss gewesen. Die Spiele empfand ich super und können es locker mit den FromSoftware Spielen aufnehmen, obwohl sie nicht so umpfangreich sind. Für mich hat alles gepasst, eigene Ideen wurden kombiniert mit den Spielmechaniken aus FromSoftware-Spielen, um den Spieler zu einen einzigartigen Gameplay zuführen. :)

 

Ohne Trophäen sind sie gut als Einstieg in dieses Genre super geeignet.

Edited by Nicola-Me
  • gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 29 Minuten schrieb Nicola-Me:

......können es locker mit den FromSoftware Spielen aufnehmen.....

Mehr anzeigen  

Ganz sicher nicht!

Wie weiter oben schon gesagt wurde, empfand ich LotF auch viel zu träge. Das erstklassige Gameplay von FromSoftware kannst du da sehr lange suchen. Bei den Bosskämpfen schläft man schier ein. Nicht, weil sie zu einfach sind, sondern, eher weil sie zu langweilig sind. Immer die gleichen Angriffsmuster, bis der Kampf vorbei ist und das kann auch mal lange gehen.

 

Wie gesagt, ich fand das Spiel nicht total für die Tonne. Fand es insgesamt sogar recht angenehm. Die Story war ok, das Game war unterhaltsam, aber irgendwann am Anfang der zweiten Runde wurde es mir einfach zu doof, sodass ich es dann auf Nimmerwiedersehen weggelegt hab. Sowas gab es bei mir bei keinem FromSoftware Spiel. Ich kann ein Jahr Pause machen dann juckt und kratzt es so heftig, dass ich irgendwo eine neue Runde staten muss. :S Mit Ausnahme Sekiro. Das werde ich so leicht auch nicht mehr herholen. Aber mehr aus dem Grund, weil es mir viel zu bockschwer war. :redface:

 

The Surge wollte ich mir eigentlich ja auch noch antun (hab mir die Plusversion gesichert). Aber nach der Erfahrung mit LotF werde ich es schön seinlassen.

 

 

Edit:

vor 28 Minuten schrieb Nicola-Me:

Ohne Trophäen sind sie gut als Einstieg in dieses Genre super geeignet.

Das wäre vielleicht sogar die richtige Reihenfolge. Am besten mit LotF oder The Surge anfangen und mit den SoulsBorne-Spielen weitermachen. So kann man auch nicht enttäuscht werden. Vielleicht lag es bei mir ja auch daran. Ich hatte schon alle SoulsBorne-Spiele hinter mir. :D

Edited by Romeo
Link to comment
Share on other sites

So ähnlich war mein Einstieg in dieses Genre, nur andersrum. Hatte damals auf der PS3 Demon's Souls entdeckt. Damals galt es noch als Geheimtipp und ich dachte mir, ja das probierst du aus., Gesagt, getan und es war ein Schlag in die Fresse. Der Frustlevel war enorm, weswegen ich es für immer beiseite gelegt hatte. Mit den Jahren kamen dann die anderen Ableger und LotF gab es irgendwann mal im PSPlus, also probierte ich es aus und mein Interesse war wieder geweckt. 

Was ich damit sagen will ist, FromSoftware ist hard und könnte so einige direkt abschrecken.  

Klar, man könnte jetzt sagen, ay wenn du direkt mit Sekiro einsteigst, biste am Ende Imba und jedes andere Souslike ist dann easy to ride. Du musst nur am Ball bleiben.. etc etc. Ich für meinen Teil hatte wohl eher einen sanfteren Einstieg gebraucht um auch belohnt zu werden. 

Wie gesagt, dass sind alles unterschiedliche Meinungen und Skill Levels. :rock:

Link to comment
Share on other sites

Habe jetzt mal nioh für 15 minuten angespielt. War überhaupt nicht meine Welt.  Wahrscheinlich ist mir das Spiel einfach zu alt.

Aber danach habe ich bloodborne angespielt. Wollte es nach 10 Minuten wieder deinstallieren.

Aber dank euch ist der funke dann doch noch übergesprungen.

Bin sehr begeistert bisher.  Mal schauen, ob das noch so ist,  wenn ich auf den ersten Boss treffe.  🙃

Link to comment
Share on other sites

Wenn du Nioh nur 15 Minuten angespielt hast, hast du die wahre Welt von Nioh noch gar nicht gesehen. Da geht es nämlich nicht um den Kerker von London. :smilielol5:

 

Aber gut, mit Bloodborne wirst du auch deinen Spaß haben. :2thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Nioah war mir von der Grafik her schon zu altbacken.  Ich werde nicht die Zeit haben alle souls like zu spielen.  Vielleicht sogar nur eins.  Und mit bloodborne bin ich jetzt echt zufrieden.

Pater gascoigne war ne harte Nummer.  Jetzt schockt mich nichts mehr (bis zum nächsten boss, den man für unbesiegbar hält).

 

Pater gascoigne ist für viele,  wie ich jetzt recherchiert habe,  ne harte nuss und danach wird das Spiel (fast)  leichter.

Fängt denn sekiro von schwierigkeitsgrad da an wo BB mit gascoigne aufhört? (ja ich weiß BB wird auch noch schwerer, aber das ist eben der Vergleich den ich gerade heranziehen kann).

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...