Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -

Locksley

Members
  • Content Count

    729
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About Locksley

  • Rank
    Ehrenmitglied

Recent Profile Visitors

4214 profile views
  1. Ich glaube, es geht Awesomewolf speziell um die PS3-Version, da bei der PS4-Version bereits alle DLCs enthalten waren. Die Downloadliste wäre aber natürlich auch noch eine Anlaufstelle.^^
  2. Ich hab jetzt mal eine Weile danach gesucht, konnte es aber leider auch nicht finden. Das gilt btw auch für den "Left Behind" - DLC. Einzig den Soundtrack des DLCs, die Standalone-Version und den "Tückische Territorien" - DLC konnte ich finden. Es kann also durchaus sein, dass die Inhalte tatsächlich entfernt worden sind, allerdings finde ich auch kein Statement seitens Sony diesbezüglich. Zumal es auch ein wenig merkwürdig ist, dass ein Kartenpaket für den MP der PS3-Version, dessen Server letztes Jahr down gegangen sind, noch erhältlich ist, aber "Left Behind" und "Erbarmungslos" nicht zu finden sind. Einen kostenlosen Patch für die PS3-Version gabe es auch nicht, oder?
  3. Das ist halt einfach subjektiv.^^ Ich finde die Ego-Perspektive einfach furchtbar und finde darüber irgendwie keinen Zugang zum Spiel. Es macht mir einfach keinen Spass, um es mal auf den Punkt zu bringen. Das ist dann halt einfach kein Spiel für mich, was natürlich nicht bedeutet, dass es deswegen ein schlechtes Horror-Spiel ist, um es mal auf Village oder VII zu beziehen. Hab ich ja auch schon mehrfach erwähnt... Der Vergleich mit The Witcher 3 oder anderen Titeln, die letztlich in der Verfolgerperspektive erschienen sind, ist zudem recht schwierig. The Witcher 3 ist auch für mich ein fantastisches und großartiges Spiel, weil es eben so ist, wie es eben ist. Man weiß aber beispielsweise gar nicht, wie es geworden wäre, hätte man die Egoperspektive gewählt. Und ich glaube durchaus, dass das den Spielspass beeinflussen kann, vollkommen unabhängig davon, ob man die Perspektive mag oder nicht. Letztlich beeinflusst das ja auch das Gameplay, die Wahrnehmung der Spielwelt und der Charaktere uvm.. Speziell bei VII oder Village ist das aber nur ein großes Problem für mich. Da es sich hier nun mal um Sequels handelt, messe ich sie einfach auch daran, inwiefern sie sich in das RE-Universum einfügen können, und daran ist in meinen Augen bereits VII komplett gescheitert. Aber auch hier... Das kommt eben stark darauf an, was man persönlich mit der Reihe verbindet. Ich für meinen Teil verbinde mit der Reihe in erster Linie die Ikonen, die sie hervorgebracht hat, und deren Kampf gegen die stetig wachsende Gefahr. Dementsprechend hatte ich auch kein so großes Problem mit Resident Evil 6, da man hier zumindest eine ansprechende Story mit den alten Ikonen und neuen interessanten Charakteren bekommen hat. Und das macht die Reihe für mich aus. Von mir aus kann die Story auch ein wenig trashig sein und ein wenig mehr Action haben, wenngleich ich mehr Horror bevorzuge, aber ich spiele die Reihe wegen der Story und ihren Ikonen. Zumal da auch gerne mal neue Charaktere vorgestellt werden können, wenn sie denn interessant sind und Persönlichkeit haben und somit das Gegenteil von Ethan sind. Oder anders... Ein gutes Horror-Spiel mit Zombies ist für mich noch lange kein gutes Resident Evil.
  4. Ein gutes Spiel btw. Das mach ich. Bei mir stehen die normalen Spielehüllen alle schön ordentlich in einem Regal. Wobei ich da den Wert meist gar nicht so auf dem Schirm habe. Und ja, das ist so ein kleines "Problem" mit Limited Run Games oder auch East Asia Soft/Play-Asia, die beispielsweise neben PS4- auch noch Vita-Spiele veröffentlichen. Wenn man da nicht regelmäßig auf deren Kanälen oder Seiten vorbeischaut, dann ist das Fenster leider ganz schnell zu. Ich hab da auch schon die meisten Titel, die mich interessieren verpasst.^^ Wobei Limited Run Games bei bestimmten Spielen mittlerweile auch unbegrenzte Vorbestellungen ermöglicht. Irgendwie würde mir einfach was fehlen, wenn ich bei einem Spiel keine Disc oder Cartridge hätte.^^ Mir ist zwar auch klar, dass das vermutlich nicht ewig so weitergehen wird, aber so lange es das noch gibt, werde ich es auch voll und ganz unterstützen.
  5. Some fair points... Wobei ich der Aussage, dass die Minderheiten meist am lautesten schreien, so gar nicht zustimmen kann. In meinem Bekanntenkreis ist es beispielsweise genau umgekehrt, aber repräsentativ ist das natürlich ebenfalls nicht. Ich würde auch nicht behaupten, dass es die Mehrheit der Fans ist, aber es grundsätzlich zu pauschalisieren, dass meist die Minderheiten am lautesten schreien, finde ich einfach falsch. Speziell bei Resident Evil 3 ging es mir auch nur darum, was ich auf verschiedenen Seiten gelesen und von verschiedenen Menschen gehört bzw. wahrgenommen habe und um die Reaktion seitens Capcom. Zumal Capcom auch schon bezüglich der Devil May Cry - Reihe auf die gespaltene Fanbase reagiert hat. Damals gab es auch "viele Fans", die sich negativ über das (schlechte) Reboot geäußert haben. Das hat Capcom ebenfalls wahrgenommen, weswegen es letztlich auch ein Devil May Cry 5 mit dem richtigen Dante gab. Btw... Wenn jemand seinen Spass mit Teil 7 hatte und sich auf Village freut, ist das eine super Sache. Schließlich können die Ansichten, was man bei einem Spiel oder Franchise gut oder schlecht findet, komplett unterschiedlich sein. Allerdings kann ich mir ja trotzdem eine andere Ausrichtung der Reihe wünschen und meine negative Meinung über den Stand der Dinge äußern. ^^ Letztlich ist aber eh so, dass die Entwickler nie alle Spieler zufrieden stellen können. Sollte Capcom also den Weg, der aktuell mit Village beschritten wird, danach auch weiterhin verfolgen, was ich nicht hoffe, dann ist es halt so. Mit Sicherheit wird auch Village wieder aus den verschiedensten Gründen einen entsprechenden Anklang bei den Spielern finden und sich nicht schlecht verkaufen. Wenn Teil 7 kein finanzieller Erfolg gewesen wäre, dann würde es Village schließlich auch nicht geben. Wie schon zuvor geschrieben... Die FP-Horror-Formel funktioniert ja definitiv und ein schlechtes FP-Horror-Spiel wird auch Village nicht sein. Dementsprechend wünsche ich auch allen Spielern, die sich das Spiel holen werden, viel Spass damit, aber hoffe trotzdem, dass es danach wieder ein Resident Evil im Stil der beiden Remakes gibt.
  6. Ich muss darüber gar nicht nachdenken, da ich grundsätzlich nur zu den physischen Versionen greife und alle digitalen Spiele boykottiere. Sobald es keine physichen Versionen von Spielen mehr gibt, bin ich eh raus, also wird es bei mir definitiv die Laufwerk-Version werden.
  7. Bei Assassin's Creed sehe ich eine Rückkehr zu den Wurzeln leider auch nicht, bei Resident Evil sehe ich die Rückkehr zur "Third Person View" dagegen schon. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dauerhaft bzw. ausschließlich bei der Egoperspektive bleiben wird. Als beispielsweise das Remake von RE3 enthüllt wurde, gab es viele Fans, die wegen der Präsentation die Befürchtung hatten, dass das Spiel ebenfalls die "First Person View" nutzen wird. Daraufhin hat Capcom die Spieler diesbezüglich beruhigt und bestätigt, dass das Spiel, wie bereits das Remake von RE2 zuvor, die "Third Person View" verwenden wird. Capcom weiß also nur zu gut, dass die Spielerschaft bzw. die Fanbase von Resident Evil da sehr gespalten ist, was die Ausrichtung der Reihe angeht, und viele Fans von der Egoperspektive und Ethan nicht so begeistert waren und sind. Zumal die beiden Remakes ja durchaus gezeigt haben, dass Capcom die Verfolgerperspektive noch lange nicht abgeschrieben hat. Ich persönlich würde btw auch nicht sagen, dass der 7. Teil ein schlechtes Horror-Spiel oder Spiel war, aber eben schon, dass das Spiel ein schlechtes Resident Evil war, da es gefühlt keine Verbindungen zum Franchise hatte. Und das liegt nicht mal an der Perspektive. Die Formel von FP-Horror-Spielen funktioniert auf jeden Fall. Dafür gibt es schließlich ausreichend Beispiele und der 7. Teil ist deswegen wohl auch insgesamt nicht so schlecht angekommen. In meinen Augen wäre es aber sehr schade, wenn die RE-Reihe zu einer weiteren generischen FP-Horror-Reihe verkommen würde. Davon gibt es einfach schon genug und die RE-Reihe hat dafür einfach zu viele Ikonen hervorgebracht, die dann irgendwo in der Versenkung verschwinden würden.
  8. This Capcom könnte daraus ja auch einfach eine Art Spin-off machen. Damit wären vermutlich alle zufrieden.
  9. Ach sooo Eigentlich schade, da Steins;Gate eine wirklich gute Story hat. Allerdings muss man dafür vermutlich auch eine Ader für Animes oder zumindest J-Games haben.^^
  10. Das ist auch wieder wahr. So ein kurzer Schauer treibt die Luftfeuchtigkeit wirklich nur noch weiter nach oben.
  11. Das will ich doch hoffen. Wenn nicht, beschwer ich mich ganz oben. Und ja, das könnte echt hinkommen. Bei uns war es auch so extrem. Zumal es ja nicht nur die Wärme ist, sondern dazu noch die hohe Luftfeuchtigkeit.
  12. Du Glücklicher... Das will ich auch. Los oh Regengott
  13. Auch von mir alles Gute zum Geburtstag, @Saskia0107!
  14. Sehr schön, da hat sich ja wieder so einiges getan bei dir. Meinen Glückwunsch zu den neuen abgeschlossenen Titeln und den dazugehörigen Trophäen. Steins;Gate Elite hab ich auch noch auf meiner "Wanted"- Liste, aber davor will ich erst einmal noch das originale Steins;Gate und Steins;Gate 0 auf der Vita angehen. Dafür dürften auf jeden Fall auch eine Menge Stunden draufgehen.
  15. Das schon, aber dafür reicht mein Backlog von der PS4 über die PSVita bis zu ein paar wenigen Titeln der PS3 zurück. Dementsprechnd kommen da bei mir eigentlich noch so einige Null-Prozenter dazu. Das klingt natürlich gut. Ich finde es zwar ein wenig schade, dass Sam diesmal nicht mit dabei ist, aber die neuen Charaktere wirkten in den Trailern eigentlich auch ziemlich interessant. Liegt vermutlich auch irgendwie daran, dass es ein Prequel ist.^^
×
×
  • Create New...