Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


Connor MacLeod

Cheates, Glitches, Boosting und mehr

Recommended Posts

 

Wie steht Ihr zur Nutzung von Cheats und Glitches?

 

Es gibt eine Menge an Beiträgen, in denen die Nutzung von Cheats und Glitches absolut abgelehnt wird. Andererseits habe ich auch diverse Hinweise auf Cheats bzw. Glitches in Leitfäden (Beispiel Bloodborne) und in anderen Threads (Beispiel Jak and Daxter The Precursor Legacy) gefunden. Andererseits kann man dafür auch Trophäen erhalten (Beispiel "Geschummelt!").

 

Haltet Ihr es für Betrug, Cheats und Glitches zu nutzen? Ist es Euch egal? Stört es Euch? Lehnt Ihr es ab? Findet Ihr es okay? 

 

Was mich vor allem interessiert: Wo fängt es an?

 

Fällt das Agieren mit mehreren Savegames schon darunter, wenn ich Trophäen erspielen möchte wie "Beim ersten Versuch" in Alien Isolation oder bei Arcade Game Series Pac-Man auf Nummer sicher gehen will? Was ist mit Spielen wie Duke Nukem 3D 20th Anniversary World Tour, wo's diverse Cheat Codes und sogar eine Trophäe fürs Cheaten gibt? Was ist mit dem schnellen Schließen des Spiels bei GTA Online, damit in der Statistik für eine Auszeichnung das Spiel nichts zurücksetzt? Was ist mit dem Laden der Spielstände von Sound Shapes, durch das ich mit einem Mal Durchspielen auf einer Plattform gleich diverse andere Plattformen ebenfalls platinieren kann? Ist für Euch die Nutzung von Nicht-Standard-Controllern (Scuff, Hori, Nacon etc.) Betrug?

 

Oder ist es Euch einfach egal, weil Ihr für Euch spielt und es Euch nicht wichtig ist, was die anderen machen (zumindest, so lange Ihr nicht selbst von Cheatern in Online-Spielen belästigt oder benachteiligt werdet)?

Edited by Connor MacLeod
Titel geändert, war vorher "Cheates, Glitches und mehr"

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

Also ich finde das Nutzen von Glitches nicht korrekt. Allerdings muss man auch ein wenig differenzieren:

 

Wer in einem MP glitcht gehört gebannt und basta. Für wie lange sollen die Admins/Entwickler entscheiden, aber da der Spieler den anderen so den Spaß am Spiel raubt gehört das bestraft. Da kann ich auch keine andere Meinung nachvollziehen. Immer hört man, ich hab das nur einmal zum Spaß ausprobiert oder ... aber das war für deinen Gegner vielleicht der hundertste in Folge der es nur einmal ausprobiert hat, deswegen auch nach einmaligem Einsatz sofort Ban!

 

In Single Player Spielen müssen die Leute das selbst wissen. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen und empfinde es auch als sehr schwach, wenn man sich dadurch irgendwelche Trophäen erleichtert, aber was die Leute alleine machen geht nur sie was an und wenn sie darauf stolz sind, na dann. Also für mich steht eine Trophäe dafür, dass ich die dahinter stehende Challenge gemeistert habe. Jemand der nun einen Glitch nutzt und sich die Challenge damit erleichtert, hat die Challenge an sich ja gar nicht geschafft. Die Trophy aber dann trotzdem öffentlich in seinem Profil anzeigen zu lassen ist halt gelogen, geschummelt. Dem Profil nach hat er die Challenge ja geschafft, aber es war halt nur geschummelt. Wie gesagt bei Single Playern ist das ja nicht sooo schlimm, aber meiner Meinung nach immer noch unkorrekt. Die Trophäen sind einfach erlogen und man war einfach zu schlecht für die Challenge. Ist ja nicht schlimm, nur der Umstand, dass man sie sich dann trotzdem ergaunert hat. Man hat sie nicht verdient! Basta!

 

Die Grenzen sind natürlich oft schwierig zu ziehen und da werden sich wohl die meisten Geister scheiden. Beispielsweise bei Bloodborne habe ich mit den Speicherdaten getrickst, damit ich alle drei Enden für die Platin freischalte ohne es wirklich drei mal durchspielen zu müssen. Da die normale Story das einfachste an dem Spiel ist, habe ich mir dadurch zwar Zeit gespart, es mir aber nicht leichter gemacht, wie gesagt das Spiele hatte ich ja schon durch und habe danach ja noch den schwierigeren Part in den Dungeons gemeistert. Sowas ist für mich ok, weil sich für mich auch nicht immer der Sinn ergibt, wieso man ein Spiel zig mal durchspielen muss!? Die ganzen Freiheiten und Entscheidungen sind dann ja alle für die Katz, wenn ich eh alle Eventualität abarbeiten muss. Aber wie gesagt, sowas ist für mich ok, wenn man sich also in so einem Fall einen zweiten und dritten Durchgang spart, sofern es aber in die Richtung geht, dass man sich damit eine Herausforderung erleichtert ist es meiner Meinung nach nicht mehr ok.

 

Ob das Nutzen von Glitches jetzt schlimm oder nicht so schlimm ist entscheidet ja eh jeder für sich selbst, aber hier im Forum nervt mich eine Sache ganz besonders: Und zwar wenn Leute einen Glitch nutzen und so dann auch bewerten. Also die Bewertungsthreads sind vor allem dazu da, dass Leute die sich noch an eine Platin machen wollen, den Schwierigkeitsgrad und den Zeitaufwand in etwa vorher einsehen können. Und da sind da ein paar so ignorante Poser (Sorry, ist aber in dem Fall einfach die Wahrheit), welche beispielsweise ein schweres Spiel mit einer 1 bewerten, weil sie einen Glitch benutzt haben. Ein paar Wochen später ist dieser Glitch jetzt aber gepatcht und die Wertungen für das Spiel sind alle für die Katz. Wer also ein Spiel mit Glitch nutzt sollte das auch in seine Bewertung mit einfließen lassen. Eigentlich, wenn jemand ohne Glitch eine Trophy nicht schafft, ist es eine 10 und nichts anderes. Schaut euch dazu mal zum Beispiel den Schwierigkeitsthread zu Killing Floor 2 an. Viele die den damaligen Glitch genutzt haben geben das an und sagen eiskalt, gebe eine 1,2,3 und sagen sogar ohne Glitch wäre es eine 10. Jetzt ist der Glitch rausgepatcht und die Leute die jetzt erst mit dem Spiel anfangen sehen eine viel geringere Schwierigkeit als es in Wirklichkeit ist und wo sie vielleicht gar keine Lust drauf hätten oder wissen, dass sie es nicht schaffen. Hier in diesem Forum geht es meiner Meinung nach darum sich gegenseitig zu helfen und mit solchen verzerrten Bewertungen wird gar keinem geholfen bzw. Ausblick auf die Schwierigkeit gegeben.

Edited by akki_jayjo
  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 27 Minuten schrieb akki_jayjo:

Wer in einem MP glitcht gehört gebannt und basta. Für wie lange sollen die Admins/Entwickler entscheiden, aber da der Spieler den anderen so den Spaß am Spiel raubt gehört das bestraft.

Ist mein Beispiel mit dem schnellen Schließen des Spiels bei GTA Online schon glitchen?

 

vor 27 Minuten schrieb akki_jayjo:

Die Trophy aber dann trotzdem öffentlich in seinem Profil anzeigen zu lassen ist halt gelogen, geschummelt.

Ja und nein.

Beispiel: Es gibt ein Spiel, in dem sich alle Trophäen in unter einer Minute per Glitch erzielen lassen. Wenn ich das aus meinem Profil ausblende, wird es dennoch bei der Anzahl der Trophäen und beim Errechnen des Rangs verwendet. Wenn ich es nicht verstecke, sieht man bei PSNProfiles.com wunderbar, dass ich so einen Quatsch gemacht habe. 

 

vor 27 Minuten schrieb akki_jayjo:

Und zwar wenn Leute einen Glitch nutzen und so dann auch bewerten. Also die Bewertungsthreads sind vor allem dazu da, dass Leute die sich noch an eine Platin machen wollen, den Schwierigkeitsgrad und den Zeitaufwand in etwa vorher einsehen können. Und da sind da ein paar so ignorante Poser (Sorry, ist aber in dem Fall einfach die Wahrheit), welche beispielsweise ein schweres Spiel mit einer 1 bewerten, weil sie einen Glitch benutzt haben. Ein paar Wochen später ist dieser Glitch jetzt aber gepatcht und die Wertungen für das Spiel sind alle für die Katz. Wer also ein Spiel mit Glitch nutzt sollte das auch in seine Bewertung mit einfließen lassen. Eigentlich, wenn jemand ohne Glitch eine Trophy nicht schafft, ist es eine 10 und nichts anderes. Schaut euch dazu mal zum Beispiel den Schwierigkeitsthread zu Killing Floor 2 an. Viele die den damaligen Glitch genutzt haben geben das an und sagen eiskalt, gebe eine 1,2,3 und sagen sogar ohne Glitch wäre es eine 10. Jetzt ist der Glitch rausgepatcht und die Leute die jetzt erst mit dem Spiel anfangen sehen eine viel geringere Schwierigkeit als es in Wirklichkeit ist und wo sie vielleicht gar keine Lust drauf hätten oder wissen, dass sie es nicht schaffen. Hier in diesem Forum geht es meiner Meinung nach darum sich gegenseitig zu helfen und mit solchen verzerrten Bewertungen wird gar keinem geholfen bzw. Ausblick auf die Schwierigkeit gegeben.

Das ist der Grund, warum ich mir die Postings bei Schwierigkeitsbewertungen ebenfalls immer genau durchlese. Dann bin ich froh, wenn diejenigen das wenigstens dazu schreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 5 Minuten schrieb Connor MacLeod:

Ist mein Beispiel mit dem schnellen Schließen des Spiels bei GTA Online schon glitchen?

 

Weiß jetzt gar nicht worum es da geht. Habe zwar die GTAV-Platin, aber kann mich nicht an diese Auszeichnung erinnern. Kannst du das noch mal erklären?

 

Bezgl. Controller ist mir das irgendwie egal. Auch hier finde ich den Einsatz im PvP unkorrekt, aber im Single Player hm. Kann ich nicht so wirklich was zu sagen. Wie gesagt nur im PvP gehören die für mich gesperrt, das man hier halt einen Vorteil hat und die PS4 für mich eigentlich eine so schöne kompetitive Plattform ist, da sie für alle das gleiche Setup bietet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 1 Minute schrieb akki_jayjo:

Habe zwar die GTAV-Platin, aber kann mich nicht an diese Auszeichnung erinnern. Kannst du das noch mal erklären?

Es gibt diverse Auszeichnungen im Doomsday-Heist (ein GTA Online Update, das Ende 2017 erschien) und nun die Trophäe "Drahtzieher". Die Trophäenbeschreibung lautet: Alle 3 Kriminelles-Genie-Herausforderungen des Weltuntergangs-Raubüberfalls geschafft. Das bedeutet, man spielt einmal zu zweit, einmal zu dritt und einmal zu viert alle 29 Heist-Missionen durch, dabei darf in einem großen Teil der Missionen niemand sterben.

Der Trick ist der: Passiert doch jemandem etwas, schließen alle so schnell wie möglich GTA V auf der PS4 übers Schnellmenü und mit ein wenig Glück wird die Herausforderung nicht zurückgesetzt und man fängt nicht wieder ganz von vorn an.

 

vor 11 Minuten schrieb akki_jayjo:

Bezgl. Controller ist mir das irgendwie egal. Auch hier finde ich den Einsatz im PvP unkorrekt, aber im Single Player hm. Kann ich nicht so wirklich was zu sagen. Wie gesagt nur im PvP gehören die für mich gesperrt, das man hier halt einen Vorteil hat und die PS4 für mich eigentlich eine so schöne kompetitive Plattform ist, da sie für alle das gleiche Setup bietet.

Technisch ist das vermutlich bei den Lizenz-Controllern machbar. Nur bei den Scuf-Controllern funktioniert das sicher nicht, weil dies manipulierte Original-Dualshock-Controller sind, bei denen die PS4 die Manipulation (zusätzliche Hebel etc.) nicht erkennen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Wisst Ihr, wenn es diese ganzen sch*** Trophäen (sorry das ich das jetzt so anspreche aber mittlerweile langweilt mich das ganze Trophäensystem so) und diese blöden Micro Transaktionen nicht gäbe, würde es weit weniger Glitches und Co. geben, da der Anreiz nicht da wäre sowas benutzen zu müssen!

 

Sind wir doch mal ehrlich, fast alle werden sich schon eines Glitches bedient haben um ne Spielpassage leichter zu schaffen, was logischerweise zur Folge hat, dass man eine oder mehrere Trophäen erhalten hat.

Ich will jetzt auch kein "Nee, ich nicht!" bla bla hören, sondern lassen wir es einfach so stehen. Es muss sich jetzt keiner angesprochen bzw. genötigt fühlen, sich zu rechtfertigen.

 

Jedenfalls kann man festhalten, dass praktisch bei ALLEN Spielen irgend welche Glitches existieren, um das Spiel leichter zu schaffen bzw. sich Kohle oder Punkte zu holen.

Ein Beispiel: Bei GTAO hat sich die Community, verständlicherweise, über die Cash Cards aufgeregt, also wurden fleißig Money Glitches (von denen es ne Zeit lang beinahe täglich neue gab) genutzt um so an die Millionen von Dollar zu kommen die es gebraucht hat um an die schönen Spielzeuge von GTAO zu kommen. Das dies nicht im Sinne des Erfinders ist, braucht man nicht zu sagen aber andererseits finde ich auch die Entwicklung der Spiele mittlerweile dermaßen mies, dass es mich nicht wundert wenn die Leute sich solcher Glitches bedienen. Man zahlt PS+, dann für´s Spiel und für DLC´s darf man auch noch zahlen. Gut, bei GTA kam alles for free raus aber mit den Neuerungen zwingen sie einen ja fast dazu solche Cash Cards zu kaufen, da man auf normalem Wege ewig braucht um an das Geld für die Sachen zu kommen.

 

Wie gesagt, das Beste wäre, wenn es in Zukunft keine Micro Transaktionen und Trophäen mehr gibt. Dann hört der ganze Quatsch auf!
Ich erwische mich ja selbst dabei, dass ich die Spiele mittlerweile nicht mehr einfach spiele, sondern immer schaue das ich erst mal meine 100% hab.

Genießen tu ich die Spiele aber erst hinterher und das ist Mist aber ich bin dann halt auch so ein Ehrgeizling der das Spiel auf 100% haben will und das nicht erst 3 Jahre nach Release.

Ich bin zwar nicht so versessen wie andere, die bei profiles immer den ersten Rang einnehmen müssen, jedoch möchte auch ich zumindest schon halbwegs zeitnah die Spiele geschafft haben.

Deshalb wünsche ich mir die Zeit vor 2009 zurück, da wurde einfach gespielt und gut ist.

Würde sicher viel Ärger, Diskussionen und was noch damit verbunden ist, ersparen...

 

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 3 Minuten schrieb Connor MacLeod:

Es gibt diverse Auszeichnungen im Doomsday-Heist (ein GTA Online Update, das Ende 2017 erschien) und nun die Trophäe "Drahtzieher". Die Trophäenbeschreibung lautet: Alle 3 Kriminelles-Genie-Herausforderungen des Weltuntergangs-Raubüberfalls geschafft. Das bedeutet, man spielt einmal zu zweit, einmal zu dritt und einmal zu viert alle 29 Heist-Missionen durch, dabei darf in einem großen Teil der Missionen niemand sterben.

Der Trick ist der: Passiert doch jemandem etwas, schließen alle so schnell wie möglich GTA V auf der PS4 übers Schnellmenü und mit ein wenig Glück wird die Herausforderung nicht zurückgesetzt und man fängt nicht wieder ganz von vorn an.

 

Joa, das ist für mich Schummeln. Genau der Kernpunkt der Challenge, alles am Stück ohne zu Sterben zu schaffen, wird ja nicht gemeistert. Da es hier ja allerdings nur PvE ist, würde ich das nicht so kritisch sehen. Selbst machen würde ich es zwar nicht, aber wer das macht schadet ja keinem wirklich. Ob man dann stolz auf die Auszeichnung/Trophy ist ist dann wieder eine andere Frage. Vielen ist mit Sicherheit bei dem Vorgehen das Geld eh wichtiger als die Auszeichnung :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 6 Minuten schrieb Koenich277:

Wisst Ihr, wenn es diese ganzen sch*** Trophäen (sorry das ich das jetzt so anspreche aber mittlerweile langweilt mich das ganze Trophäensystem so) und diese blöden Micro Transaktionen nicht gäbe, würde es weit weniger Glitches und Co. geben, da der Anreiz nicht da wäre sowas benutzen zu müssen!

 

Da hast du schon Recht. Bin auch gegen Mikrotransaktionen/Vom Hauptspiele abgespaltete DLCs und so und wie du schon sagst, gerade bei GTA Online drängt das Geschäftsmodell die Spieler regelrecht dazu, sich nach solchen Wegen umzuschauen. Halte ich zwar dennoch für falsch, aber wirklich übel nehmen kann man es ihnen nicht. Dem Publisher ist hier mehr vorzuwerfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 4 Minuten schrieb akki_jayjo:

 

Da hast du schon Recht. Bin auch gegen Mikrotransaktionen/Vom Hauptspiele abgespaltete DLCs und so und wie du schon sagst, gerade bei GTA Online drängt das Geschäftsmodell die Spieler regelrecht dazu, sich nach solchen Wegen umzuschauen. Halte ich zwar dennoch für falsch, aber wirklich übel nehmen kann man es ihnen nicht. Dem Publisher ist hier mehr vorzuwerfen.

 

Das macht halt das Spielen in meinen Augen irgendwo kaputt, da man bestimmt Inhalte eben nur relativ zeitnah erhalten kann, wenn man Echtgeld investiert oder eben dann glitchen muss... Klar wollen alle so viel Geschäft wie möglich machen aber dann sollen sie halt in Zukunft einfach 75 Euro für ein Spiel verlangen und dann sind hier sämtliche Zusatzinhalte mit inbegriffen, fertig. Das zahlen dann alle Gamer und gut ist. Sollte dann doch auch genug Geld auf´s Konto der Publisher wandern...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Bei mir kommt es auf das Spiel und die Form von glitches an.

Z.b. Bloodborne,  da kann man ohne patch einen glitch nutzen wodurch man sich alles auf 99 Leveln kann und max. Out ist, sprich irgendwas bei Level 782 oder so.

Wer solche glitches nutzt,  der gehört meines Erachtens direkt gebannt und das für immer, so daß er nen neuen Account brauch. 

 

Dann gabs zb. Nen glitch bei Gta online,  wo man anfangs ca 8-10std immer ein und dieselbe Strecke gefahren ist und umso mehr Mitspieler es waren umso mehr Exp gab es.

So war man nach besagten 8-10 std lvl 100.

Sowas finde ich durchaus legitim für Leute die gerne die Platin hätten, jedoch keine zeit und keine Lust haben 100-150std online zu spielen. 

Gibt halt solche und solche glitches,  ich z.b. Nutze gerne mal nen glitch in nem mp,  da ich mp egal in welchem Spiel hasse wie die Pest,  jedoch ist bei vielen Spielen der MP platinrelevant und da ich z.b. Cod grundsätzlich platin spiele, muss ich mich schon arg zusammenreißen da auf Prestige zukommen,  da wäre ich z.b. Froh wenn ich dort was glitchen könnte,  geht leider nicht,  somit fehlen immer noch 8 Levelups zur platin. 

Wie gesagt in mp Parts finde ich boosten u. Glitches durchaus legitim. 

In so Story spielen wie wolfenstein, Soulsborne Strafe ich jeden dafür ab.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor einer Stunde schrieb mstyles:

Bei mir kommt es auf das Spiel und die Form von glitches an.

Z.b. Bloodborne,  da kann man ohne patch einen glitch nutzen wodurch man sich alles auf 99 Leveln kann und max. Out ist, sprich irgendwas bei Level 782 oder so.

Wer solche glitches nutzt,  der gehört meines Erachtens direkt gebannt und das für immer, so daß er nen neuen Account brauch. 

 

Dann gabs zb. Nen glitch bei Gta online,  wo man anfangs ca 8-10std immer ein und dieselbe Strecke gefahren ist und umso mehr Mitspieler es waren umso mehr Exp gab es.

So war man nach besagten 8-10 std lvl 100.

Sowas finde ich durchaus legitim für Leute die gerne die Platin hätten, jedoch keine zeit und keine Lust haben 100-150std online zu spielen. 

Gibt halt solche und solche glitches,  ich z.b. Nutze gerne mal nen glitch in nem mp,  da ich mp egal in welchem Spiel hasse wie die Pest,  jedoch ist bei vielen Spielen der MP platinrelevant und da ich z.b. Cod grundsätzlich platin spiele, muss ich mich schon arg zusammenreißen da auf Prestige zukommen,  da wäre ich z.b. Froh wenn ich dort was glitchen könnte,  geht leider nicht,  somit fehlen immer noch 8 Levelups zur platin. 

Wie gesagt in mp Parts finde ich boosten u. Glitches durchaus legitim. 

In so Story spielen wie wolfenstein, Soulsborne Strafe ich jeden dafür ab.

 

Irgendwie finde ich es widersprüchlich was du zu Bloodborne und dann weiter schreibst. Ist doch auch zeitaufwendig, erstmal im Spiel überhaupt mal genügend Zeugs zum aufleveln zu bekommen, also wieso nicht das alles etwas beschleunigen?

 

Ein Beispiel von mir selbst. Ich habe damals Demon's Souls auch mit einem Glitch gespielt. Dabei konnte ich meine Seelen duplizieren und konnte so viele wie ich nur wollte haben. Somit hatte ich einigermaßen leichtes Spiel im Spiel. So viel leichter war es im Endeffekt wieder auch nicht, da die Gegner dennoch viel abzogen, aber immerhin überlebte ich länger und war nicht mit ein oder zwei Schlägen tot.

Ich habe um ehrlich zu sein gar keinen Spaß daran solch eine Herausforderung zu haben. Viel mehr habe ich Spaß daran einfach nur durchzulaufen alles niederzuwalzen und jede Ecke erforscht zu haben, ohne in Babyschritten voranzuschreiten, weil ich aufpassen muss, dass nicht zu viele Gegner auf mich aufmerksam werden.

Dark Souls 2 habe ich ganz normal gespielt, ohne einen Glitch und ich muss sagen, es war grauenvoll. Ich sollte mich gut fühlen, dass ich es auf normale Art und Weise geschafft habe, aber Spaß hatte ich daran keinen. Da wären mir Glitches lieber gewesen bei denen ich direkt OP wäre.

 

MP Trophäen hasse ich wie die Pest. Es gibt sehr wenige Multiplayerspiele die ich mag, aber bei Singleplayerspielen kann ich diese Trophäen am wenigsten leiden. Ich kaufe mir ein Assassin's Creed oder so bestimmt nicht wegen dem MP.

 

Bei diesem Thema kommt es auf den Spieler an. Es gibt genügend Gründe wieso man Glitches nutzt oder auch nicht. Dennoch sollte man denjenigen nicht direkt verurteilen.

 

Wenn es mir die Platin erleichtert und ich somit monatelanges erspielen verhindern kann, dann nutze ich das auch aus, da ich genügend andere Spiele habe, die ich gerne beginnen wollen würde. Niemals würde ich sowas in MP's nutzen, da ich da immer Fairplay haben möchte. Da es aber in MP's zu viele Spieler gibt, die spielen als würde es um ihr Leben gehen, habe ich da selten Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 10 Stunden schrieb Pyramid_Head-89-:

Irgendwie finde ich es widersprüchlich was du zu Bloodborne und dann weiter schreibst. Ist doch auch zeitaufwendig, erstmal im Spiel überhaupt mal genügend Zeugs zum aufleveln zu bekommen, also wieso nicht das alles etwas beschleunigen?

 

Ein Beispiel von mir selbst. Ich habe damals Demon's Souls auch mit einem Glitch gespielt. Dabei konnte ich meine Seelen duplizieren und konnte so viele wie ich nur wollte haben. Somit hatte ich einigermaßen leichtes Spiel im Spiel. So viel leichter war es im Endeffekt wieder auch nicht, da die Gegner dennoch viel abzogen, aber immerhin überlebte ich länger und war nicht mit ein oder zwei Schlägen tot.

Ich habe um ehrlich zu sein gar keinen Spaß daran solch eine Herausforderung zu haben. Viel mehr habe ich Spaß daran einfach nur durchzulaufen alles niederzuwalzen und jede Ecke erforscht zu haben, ohne in Babyschritten voranzuschreiten, weil ich aufpassen muss, dass nicht zu viele Gegner auf mich aufmerksam werden.

Dark Souls 2 habe ich ganz normal gespielt, ohne einen Glitch und ich muss sagen, es war grauenvoll. Ich sollte mich gut fühlen, dass ich es auf normale Art und Weise geschafft habe, aber Spaß hatte ich daran keinen. Da wären mir Glitches lieber gewesen bei denen ich direkt OP wäre.

 

Jedoch genau diese Herausforderung sucht man aber wenn man Soulsborne spielt. 

Man weiß doch von vornherein das es keine leichte Kost ist, das man stirbt und das nicht nur ein paar mal, zudem weiss man aber auch das man sich Hilfe holen kann in Form von Phantomen wodurch das ganze wiederum leichter wird. 

Also warum glitchen?  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ein wirklich interessantes Thema.

 

An erster Stelle betrügt man sich selbst, wenn man sich an einen Glitch oder Cheat bedient, egal ob Zeit zu sparen oder sich einen weg zu vereinfachen. Ein Glitch bleibt ein Glitch. Genauso wie ein Bloodborne für eine gewisse Schwierigkeit steht, steht ein GTA Online oder auch viele andere Spiel dafür, das sie wirklich viel Zeit benötigen. 

 

Bei Bloodborne ist es so gesehen auch die Zeit, die man durch den Glitch spart. Ich denke nach 100 Versuchen liegt bei fast jedem der Boss, was eigentlich auch nur ein Zeitaufwand ist.

Ich selber habe auch mein Savegame in die Cloud geladen, weil ich keine Lust auf 2 weitere Durchgänge hatte. Aber im Endeffekt ist das auch schummeln. 

 

Das blöde ist sobald ein Glitch öffentlich ist kann man kaum wissen, wer diesen nicht benutzt hat. Hinter jeder Bloodborne Platin könnte ein Glitch Use sein.

 

Wenn man das Thema noch mehr ausweitet kann man auch die Benutzung von Guides usw. hinterfragen, weil das schon eine extreme Hilfe ist. Bei manchen Spielen frage ich mich, wie man die ganzen Sammelgegenstände ohne Hilfe finden soll.  

 

Du hast im Titel geschrieben Cheats Glitches und mehr. Ich würde anstatt mehr vielleicht Boosting schreiben. Wie schon hier im Thread geschrieben, versteckt sich hinter jeder Trophäe eine Herausforderung und es ist eine Herausforderung wenn man in einem Online Spiel 20 gewinnen muss. Mit Boosting ist das in den meisten Fällen keine Herausforderung mehr.

 

Ich kämpfe regelmäßig mit mir selbst ob ich nun bei Assassins Creed Brotherhood boosten soll oder nicht. 

 

Im öffentlichen Multiplayer einen Glitch oder Cheat zu benutzen ist Mist. Man verdirbt anderen Spielern den Spielspaß.

 

Ansonsten ist es mir egal ob jemand einen Glitch benutzt, cheatet oder Boostet. Das Gute an boosten ist, dass man vielleicht neue Leute kennen lernt. 

 

Ich würde niemanden dafür verurteilen so etwas zu machen. Muss jeder für sich selbst wissen. 

  • hilfreich 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 24 Minuten schrieb Thamixis:

Ein wirklich interessantes Thema.

Finde ich auch, deshalb habe ich in den Threads gewühlt und dann diesen hier aufgemacht. Ich selbst habe bereits Glitches und Cheats aus verschiedenen Gründen benutzt und meine Meinung dazu, nun wollte ich mal wissen, welche Argumente es gerade hier im Trophäenjägerforum dafür und dagegen gibt. Und vor allem, wo so die Grenzen gezogen werden.

 

vor 24 Minuten schrieb Thamixis:

An erster Stelle betrügt man sich selbst 

Na ja, ich weiß doch, dass ich eine solche Methode eingesetzt habe... ...andere können es eventuell nicht erkennen.

 

vor 24 Minuten schrieb Thamixis:

Im öffentlichen Multiplayer einen Glitch oder Cheat zu benutzen ist Mist. Man verdirbt anderen Spielern den Spielspaß.

Bei GTA Online habe ich bereits intensiv geboostet (nicht geglitcht), um an GTA$ zu kommen, XP-Boost mache ich da nicht. Alternativ hätte ich auch Geld drauf werfen können (also zusätzlich zu dem Geld, das ich schon drauf geworfen habe), daher habe ich kein so schlechtes Gewissen. 

 

vor 24 Minuten schrieb Thamixis:

Das Gute an boosten ist, dass man vielleicht neue Leute kennen lernt. 

Stimmt!

 

vor 24 Minuten schrieb Thamixis:

Du hast im Titel geschrieben Cheats Glitches und mehr. Ich würde anstatt mehr vielleicht Boosting schreiben.

Guter Vorschlag! Ich habe das Wort Boosting mit aufgenommen.

Edited by Connor MacLeod
kleine Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich sehe darin nichts schlimmes, solange man das auch angibt. In einigen Spielen habe ich diverses ausgenutzt um schneller voranzukommen. Dennoch fühle ich mich dadurch nicht betrogen oder schlecht. Es war meine bewusste Entscheidung. Ich mag zwar Herausforderungen, aber oft habe ich einfach keine Lust Wochen an einer Stelle festzuhängen. Glücklicherweise haben nicht alle Spiele einen Glitch oder sonstwas, sodass ich einige meiner schweren Spiele richtig gespielt und die Platin ehrlich verdient habe.

 

Ich kann, wie gesagt, nur für mich reden. Mir machen leichte Spiele einfach mehr Spaß, sodass ich oft versuche schon zu Anfang eines Spiels OP zu sein. In RPG's gibt es zwar selten Glitches, also nutze ich die Zeit dafür, jeden Gegner zu besiegen und erst ab einem bestimmten Level das Spiel fortzusetzen, damit ich das Spiel genießen kann.

Dazu muss ich noch erwähnen, dass dennoch nur ich alles mache. Manche lassen sich Trophäe XY von jemand anderem erspielen. Da ist für mich die Grenze überschritten und sowas toleriere ich nicht.

 

Nochmal zum Thema Dark Souls. Ich weiß, dass ich es auf normale Art und Weise schaffen würde (habe ich mir schon bei Dark Souls 3 bewiesen), das aber länger dauern würde, wenn ich keinen Glitch benutze. Wozu soll ich mir selbst diesen Aufwand und diese Herausforderung geben?

Abgesehen davon ist das Spiel damit auch nicht so viel leichter, wenn ich meine Werte sehr hoch stelle. Ich musste jeden Gegner sowieso studieren, damit ich nicht beim ersten Treffen ins Gras beiße. Die Spiele fand ich auch alleine immer einfacher, als mit Phantomen, da ich mit denen öfters draufging, als ohne. Ein gutes Beispiel ist der Ancient Dragon. Als ich ihn alleine studierte, wusste ich wohin ich bei seinen Angriffen rennen musste und war sicher. Waren aber Leute dabei konnte ich mein Wissen vergessen, sobald der Drache nicht mich, sondern jemand anderen anvisiert hatte. Abgesehen davon, haben dort die Gegner auch mehr Leben, wenn man mit mehreren spielt.

Manche Spiele möchte ich einfach nur noch durch haben um mit dem nächsten anzufangen, da sind mir fast alle Mittel recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Alles, was nicht durch Eigenleistung erbracht wurde, ist Betrug. Fertig. Egal ob cheaten, glitchen oder boosten. Das Boosten ist zwar auch mit Zeitaufwand verbunden, ändert dennoch nichts daran, dass die Schwierigkeit massiv sinkt und man nichts machen muss als irgendeinem Schema zu folgen. Und kommt mir nicht mit der Ausrede, dass man bei gewissen Spielen gezwungen wird, da ja nichts mehr los ist. Theoretisch könnte man einfach das Spiel erstmal für Jahre weglegen, nur um dann anschließend sein Gewissen zu beruhigen. Ich gehe sogar soweit und sage, dass auch Leitfäden und co. Betrug sind. Wer würde bspw. schon die Schätze in Uncharted alleine suchen? Wer würde sich überhaupt die Mühe machen? Da man durch Videos erheblich Zeit spart und die Eigenarbeit quasi gegen 0 geht, ist das für mich Betrug. Ich selbst habe mich auch schon mit anderen Leuten verabredet, um Trophies zu boosten...oder diverse Leitfäden angeschaut, die das Ganze vereinfacht haben. Wir sind alles "Betrüger". Klar ist das Cheaten noch einmal was Anderes als sich einen Leitfaden anzuschauen. Aber da ändert sich nur die Schwere des Betruges. Also hört auf, differenzieren zu wollen, nur um euer Gewissen zu beruhigen. Sammelt einfach Trophies und fertig...

 

Das Trophäensystem ist ein großer Witz und wird in den nächsten Jahren komplett an Relevanz verlieren mMn. Was ich noch hier mache? Off-Topic!

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich bin auch der meinung dass man sich in erster linie selbst betrügt wen man keine eigenleistung mehr erbringt und nur eine virtuelle zahl in die höhe treibt ohne dafür etwas zu tun. was hat man davon wenn man zB sich platin in sagen wir mal allen darksouls teilen ermogelt ohne wirklich etwas dafür getan zu haben?

bringt es einem staunende blicke und anerkennung der anderen?

vielleicht. aber warum will man gefakte anerkennung das müsste einem doch eigentlich erst recht vor augen führen was für ein looser man ist weil man es ja eben NICHT geschafft hat diese platins tatsächlich selber zu bekommen.

Aber das scheint den meisten egal zu sein, mit einem "gewissen" braucht man denen also gar nicht zu kommen.

 

es ist zwar eigentich schwachsinn aber ich ma den gedanken wenn ich etwas schweres schaffe das andere nur selten schaffen. ich finde es toll dafür zu "arbeiten" das ist eben mein hobby. aber ich akzeptiere wenn ich nicht gut genug für etwas bin.

 

was cheats angeht, kommt es darauf an ob es von den entwicklern implementierte zusatzfunktionen sind, die genutzt werden sollen.

zB bei lego die roten steine. die funktionalitäten hiessen früher noch cheats. dass man mehr geld sammeln konnte oder unzerstörbar wurde. das ist vom spiel so gewollt und wurde dann bei neueren games in "extras" umbenannt. lego hat aber auch zu so einigen games ihre eigenen cheat codes selber veröffentlicht, sie gehören zum spielspaß dazu, sie sind nicht verboten sie sollen genugtzt werden.

damit sind es für mch gar keine cheats, sie sind ok.

 

Wenn das spiel dir eine trophy für das cheaten gibt, dann ist das auch so gewollt. die entwickler wollten dann dass man diesen aspekt das spiels erkundet. damit ist auch das total ok.

 

Speicherstände auf USB ziehen bei permadeath games?

Das nenn ich organisation und fantasievolle problemlösung ;)

es ist nichts schlimmes, nicht verboten und macht die herausforderung auch nur bedingt leichter. das spiel bleibt trotzdem hart und zeitaufwendig. in manchen fällen haben die entwickler diese tatsache sogar einkalkuliert!

 

turbokontroller? nun solange der wirkllich nur x drückt und das schneller tut als ich das könnte erspart er mir lebenszeit, in der ich genau das gleiche getan hätte. ich umgehe keine herausforderung damit, wen sollte es stören?

 

Einen glitch ausnutzen? Nur um das nochmal klarzustellen, da einige antworten hier so klingen als ob das nicht allgemein bekannt ist: ein glitch ist das gleiche wie ein bug, ein spielfehler also. ein fehler der sich versehentlich eingeschlichen hat und sich reproduzieren lässt. es gehört nicht zum spiel aber solange die entwickler nichts dagegen tun obwohl sie es wissen ist er geduldet. Aber er wird weder von hackern hergestellt/einprogrammiert oder sonst wie von den spielern implementiert, er ist teil des codes.

und solange er geduldet ist finde ich das okay. man nutzt damit eine mechanik des spiels aus die so bereits existiert.

Finde ich nicht immer schön aber kann ich so akzeptieren denn JEDER könnte das gleiche tun, man braucht keine hilfsmittel dafür, man kann sogar von alleine drauf kommen, wenn man den bug zufällig findet man muss dafür keine ahnung von programmierung haben, nich hacken oder modden.

 

Was aber absolut gar nicht geht: genau das: hacken/modden. dinge im spiel verändern mit dem ziel es sich leichter zu machen. etwas von aussen oder mittels software am spiel zu verändern dass es sonst nicht zulassen würde. egal ob die story leichter, die gegener leichter, die drops besser oder der schlimmste fall: betrug im MP.

im MP hat keine art des cheaten/modden oder sonstwie verändern der umstände etwas zu suchen.

 

Was ich widerum aber als art des spielspaß empfinde und besondere ersatzform des aufwandes ist boosten.

Teilweise hat man es im boosten 10x schwerer als beim normalen erspielen, wenn es sich um spiele handelt wo der MP tot ist.

boosten ist mit aufwand verbunden leute zu finden zu koordinieren, vertrauen aufzubauen und dann noch die aufgabe zu erfüllen. in den meisten spielen wäre es leichter es ohne boosten zu schaffen, wenn der MP nicht tot wäre. leider gibt es spiele, da ist der MP tot keine 2 wochen nachdem es raus ist, warum? weil es ein Singleplayer titel ist wo sich niemand für den rest interessiert ausser für die ätzenden 3 trophies die er mitbringt. solange man im rahmen der vom spiel gestellten möglichkeiten bleibt ist das herausfinden von den besten methoden mit hilfe von freunden im rahmen dessen was das spiel zulässt nicht nur ok, sondern ein absolut adäquater ersatz für die herausforderung der ursprünglichen aufgabe.

meistens besteht die herausforderung schon darin leute zu finden und den modus überhaupt noch ans laufen zu kriegen, + dann muss man immer noch normal die aufgaben erfüllen. super vergleich ist da AC Brotherhood und forfolgende.

 

In einem MP ist natürlich klar warum cheaten scheisse ist. es nimmt normal spielenden jede chance. egal ob im direkten VS oder im bezug auf ein leaderbord, ingame oder ausserhalb.

 

In einem Singlepleyer könnte uns das egal sein. Warum nicht?

Weil es den wert mindert von dem was ich auf normale, faire, ungecheatete weise tue.

Und das ist eben schade, auch wenn es ausser mir niemanden interessiert was in meiner liste steht.

Aber wenigstens kann ich vor mir selber sagen was ich geschafft habe und wo ich stolz auf meine leistung bin, so ganz ohne schummeln :P

  • witzig 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich sage es mal kurz und knapp.

 

Solange das Glitchen an sich möglich ist und auch nicht weg gepatched wurde, so sollte man die Methoden verwenden, wenn man das auch möchte ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Hacks sind uncool und sollten von jedem vermieden werden...

 

Glitches sind für mich völlig i.O. Sei es online oder offline, wobei online die Entwickler schneller eingreifen, ist ja deren fauxpas und jeder kann sie ausnutzen. 

Ich selber habe auch schon Glitches (nur offline) verwendet, kann aber nicht sagen, wo ich das gemacht habe xD

 

Turbo-Controller sind für mich auch legitim und Speicherstände hochladen auch, wieso auch nicht? Würde mir auch kein sinnvolles Gegenargument einfallen.

 

 

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Es gibt da so ein Spruch: Um dich zu entwickeln, musst du deine Grenzen überschreiten.

 

Es mag jetzt nur innerhalb eines Spiels sein, aber ich finde, wenn jemand Cheats oder Glitsches nutzt, der sieht seine Grenzen als unüberwindbar. Das gilt für Schwierigkeit der Herausforderung, Geduld oder auch bei Aufmerksamkeit. Stellt man sich einer Herausforderung, entwickelt man sich, wodurch sie beim nächsten Mal leichter wird. Spielt ein beliebiges Spiel nach ein paar Jahren Pause nochmal. Selbst wenn die Stärken und Schwächen der Gegner nicht mehr auf dem Schirm sind, kommt einem das Spiel doch leichter vor.

 

Jene, die von vornherein mogeln, sind nur am Erfolg interessiert, nicht am wirklichen Triumpf, was solche in meinen Augen armselig macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...