Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -

team-DX-treme

Moderator
  • Gesamte Beiträge

    3.879
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über team-DX-treme

  • Rang
    Team | Redaktion

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Oberösterreich

Letzten Besucher des Profils

14.439 Profilaufrufe
  1. team-DX-treme

    Unmögliche Trophäen

    Dann hätte ich wohl mehr als die Überschrift lesen sollen. Sry. ^^
  2. team-DX-treme

    Unmögliche Trophäen

    Blacklight: Retribution schaltet die Server am 11. März ab. https://www.eurogamer.net/articles/2019-02-10-hardsuit-labs-to-shut-down-servers-for-blacklight-retribution-next-month
  3. team-DX-treme

    Der Bericht zur Lage der Nation - Januar 2019

    Der erste Bericht im neuen Jahr und gleich mal nix negatives. So muss das.
  4. Ja das meinte ich ja als Vorteil. Ich glaube die Wenigsten hätten Lust die Folge 10 Mal zu sehen, um auch alle Enden zu sehen. Das kommt dem Großteil der Netflix-Nutzer ja entgegen. Ok ja, da geb ich dir Recht. Die Erzählweise war wirr und im Nachhinein musste ich auch überlegen, was jetzt "canon" ist und was nicht. Dennoch fand ich, dass es ein sehr guter Versuch war einen interaktiven Film zu machen. Quasi für den Umstand, dass der Film interaktiv sein muss und mehrere Enden haben muss, liefert der Film dennoch eine gute Qualität ab. // Glass 8,5/10 // Mein erstes Highlight für das Jahr 2019. Was hab ich mich gefreut, als ich die Ankündigung gehört habe, dass Glass kommt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Wenn man die beiden Vorgängen gesehen hat, weiß man auf welche Charaktere man sich freuen kann und sowohl Bruce Willis, Samuel L. Jackson als auch James McAvoy spielen ihre Rollen wieder gut. Besonders gefreut hab ich mich, dass man Spencer Treat Clark wieder sieht. Zur Story kann ich sagen, dass ich einerseits überrascht war, wie sie beendet wurde, aber gleichzeitig bin ich auch froh, dass sie so erzählt wurde. Ich fand den Film durchgehend spannend und hätte das Ende nie kommen sehen. Somit hat M. Night Shyamalan die Easttrail 177 - Trilogy gut beenden können. // Unbreakable 9/10 // Der Youtube-Kritiker Chris Stuckmann hat diesen Film mal perfekt beschrieben mit dem Satz "Was wäre, wenn Superman nicht wüsste, dass er Superman ist." . Genau dies macht für mich die Faszination an dem Film aus, da Bruce Willis als David Dunn im Laufe des Filmes erkennt, dass er anders als die Anderen ist. Dabei passiert diese Entdeckung aber in so einem langsamen, realistischen und angenehmen Tempo, dass man sich als Zuschauer dies in der Realität sehr gut vorstellen kann. Neben Willis spielt auch Clark seine Rolle toll und obwohl ich den Film insgesamt sicher schon vier Mal gesehen hab, bin ich jedes Mal fasziniert. // Das Ding aus einer anderen Welt 10/10 // Was für eine Überraschung. Obwohl ich von John Carpenter und The Thing schon Mal gehört habe, hätte ich nicht gedacht, dass mir der Film so gut gefällt. Anfangs hatte ich ja Zweifel, da der Film schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hatte, aber im Laufe des Filmes wurden meine Zweifel weggeblasen. Neben einer wirklich spannenden Story (für heutige Horrorfilm-Verhältnisse leider eine Seltenheit) haben mich die praktischen Effekte am meisten überrascht. Normalerweise lassen mich brutale oder eklige Szenen in Filmen kalt, aber hier musste ich mehrfach bei den "Verwandlungsszenen" laut "Wäh" sagen und ich verspürte auch Ekel. Alle Achtung an diesen Film, dass dieser selbst nach so vielen Jahren noch immer so gut zündet. // Sie Leben 8/10 // Und der nächste Streich folgt zugleich. Der Hauptgrund wieso ich mir diesen Film geholt habe, war das Cover und auch der kurze Klappentext. Dabei hab ich aber einen Glücksgriff getan, da mir auch dieser Horrorfilm von Carpenter gut gefiel. Besonders gut gefiel mir die Idee mit der Sonnenbrille und dass auf den Reklametafeln Nachrichten wie "Obey" oder "Marry and Reproduce" stehen, wir als Menschen diese aber nicht sehen. Obwohl das Konzept der Story eigentlich lächerlich klingt, ist die Ausführung umso unterhaltsamer. Ich musste auch extra googlen, um sicher zu sein, dass der Hauptprotagonist von WWE Legende "Rowdy" Roddy Piper gespielt wurde und dieser seinen Job auch ganz gut macht. Unterm Strich, ein weiterer, für mich, guter Horrorfilm von Carpenter. Langsam, aber sicher werde ich zu einem Carpenter Fan. ^^ // Ready Player One 3D 8/10 // Toller Film von Spielberg, welcher, wie ich schon mal geschrieben habe, sowohl den 80er Kult als auch den Gaming Kult toll einfängt. Dabei sind die Actionszenen auch noch super und spannend inszeniert und mit Halliday bietet der Film auch einen Charakter, welcher Fragen aufwirft, die sich wahrscheinlich viele Gamer schon gefragt haben. Abgerundet wird der Film auch noch mit einem tollen 80er Soundtrack, welchen ich sehr oft auf Spotify höre. Kann den Film nur empfehlen. // Freitag der 13te 6,5/10 // Verglichen mit Halloween, fand ich Freitag der 13te eher schwach. Beide Filme sind natürlich Slasher, aber Halloween konnte die Spannung irgendwie besser halten. Speziell die ersten 30 Minuten von Freitag der 13te sind nicht sehr spannend. Dafür nimmt der Film danach Fahrt auf und wird besser. Die Morde sind sehr brutal und den Twist mit der Mutter fand ich interessant, da dieser ein bisschen an Psycho von Hitchcock erinnert. Was ich nur nicht verstehe ist, wieso man auf dem Cover Jason mit seiner Hockeymaske sieht, er aber im Film kein einziges Mal mit der Maske auftaucht. Wahrscheinlich geschieht dies in späteren Filmen, nur wieso sieht man dies dann auf dem Cover des ersten Teiles? Naja, falls man einen Horrorklassiker nachholen will, sollte man sich Freitag der 13te ansehen, aber es gibt bessere Vertreter des Genres. // Harry Potter und der Halbblutprinz 7,5/10 // // Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 9/10 // // Der Soldat James Ryan 10/10 // // Inception 10/10 //
  5. Mal wieder kann ich deine Argumente nachvollziehen und verstehe sie absolut. Schöne Sache. Ich bin beim Ansehen der Folge auch öfters in eine Sackgasse gekommen und hab das auch gemerkt, dass die Folge den Zuschauer in eine gewisse Richtung lenkt. Nur so sind doch diese "Choose your own Adventure" Bücher. Da hat man auch Sackgassen, falls ich mich richtig erinnere. Deswegen fand ich dies nicht so schlimm. Was mich eher störte, waren die Pausen, die bei der Wahl der Entscheidung entstanden. Diese töten die Spannung ordentlich ab, aber ich wüsste nicht, wie man es anders machen könnte, ohne den Zuseher zu stressen. ^^ Naja, mir gefiel die Folge deswegen gut, weil meine Erwartungen nicht so hoch waren. Kann sein, dass ich mich irre, aber Bandersnatch ist nicht der erste Film, der Interaktivität bietet. Das haben früher schon andere Filme probiert und diese sind nicht so gut geworden. Der Hauptgrund, wieso mir die Folge so gut gefiel, war, dass die Thematik mit "Choose your own adventure" so stimmig mit der Interaktivität des Filmes verbunden wurde. Passt für einfach perfekt zusammen. Auch wenn der Film einen in gewisse Bahnen lenkt, hat man dennoch eine gewisse Freiheit, da ich zum Beispiel nicht alle zehn Enden gesehen hab. Ich kann aber auch verstehen, dass der Film den Zuschauer zum Teil lenkt, da die wenigsten wohl Lust haben werden, den Film zehn Mal zu sehen, um alle zehn Enden zu sehen. Außerdem waren viele Enden typisch Black Mirror-mäßig, finde ich. Speziell das Ende Kann leicht sein, dass mich die Folge überrascht hat und ich in ein paar Monaten eine niedrigere Zahl vergeben werde, aber momentan ist es meiner Meinung nach ein sehr guter Versuch einen Film interaktiv zu machen. Ist es meine Lieblingsfolge? Eher nicht, aber ich kann diese Folge/Film auch nicht wirklich mit den anderen Folgen einreihen. ^^
  6. team-DX-treme

    [Ergebnis] Die Wahl zum "Trophies.de Game of the Year 2018"

    Ach bin ich happy, dass God of War den ersten Platz 1 erreicht hat. Einem RDR 2, Detroit: Become Human und Spiderman hätte ich es auch gegönnt, aber für mich war GoW einfach DAS Highlight von 2018. Obwohl ich noch Perlen wie RDR 2 und Detroit nachholen muss, bin ich mir sicher, dass der erste Platz verdient ist. Storytelling auf extrem hohen Niveau und der Beweis, dass Singleplayer Spiele sowas von lebendig sind. I'm proud of you, BOI!!!
  7. Dazu hätte ich gleich mal zwei Fragen: - Wieso so niedrig? - Hast du alle 10 Enden gesehen? Ich werf hier auch mal wieder paar Bewertungen in den Ring // Harry Potter und der Stein der Weisen 6/10 // Mittlerweile schon vier Mal gesehen. Das erste Mal sogar im Kino, wie der Film frisch rausgekommen ist. Ist halt sehr kindlich gehalten und für den ersten Teil ok, aber verglichen mit den späteren Teilen, war der Teil ganz ok. // Harry Potter und die Kammer des Schreckens 6/10 // Eigentlich könnte ich hier den Text vom ersten Teil reinkopieren. ^^ // Harry Potter und der Gefangene von Askaban 7/10 // Diesen Teil bewerte ich etwas höher, da es in dem Teil mehr um Harrys Familie geht. Mehr Backstory und bisschen "düsterer" macht den Film für mich gleich interessanter. // Harry Potter und der Feuerkelch 7/10 // Fand das trimagische Turnier interessant und das Ende war verglichen mit den ersten beiden Teilen deutlich "dramatischer". // Harry Potter und der Orden des Phönixs 7,5/10 // Gefiel mir auch echt gut, da man mit Dolores Umbridge eine echt unsympathische Person hat und es mehr um die Welt von HP geht. // Fantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 8,5/10 // Ich fand den Film genau so gut wie den ersten Teil. Johnny Depp leistet als Grindelwald super Arbeit und verkörpert den Charakter gut, finde ich. Freu mich schon sehr auf den zweiten Teil. // Der Soldat James Ryan 10/10 // Genialer Film, der mit den Grausamkeiten des Krieges nicht geizt. Mir wird die D-Day Szene wohl für immer im Kopf bleiben. Absolut genial und der Kauf der 4K Blu Ray hat sich gelohnt, finde ich. // Justice League: Flashpoint Paradoxon 8/10 // Interessanter Animationsfilm von DC, wo es um eine alternative Realität geht. Die Story ist spannend und ich fand es cool zu sehen, wie es wohl wäre, wenn z.b. nicht Bruce Wayne's Eltern sondern Bruce selber beim Überfall gestorben wäre. Interessanter "Was wäre wenn" Film, wo ich echt nicht weiß, wieso diese Handlung Teil des ersten Flash Films sein soll. ^^ // Black Mirror: Bandersnatch 8,5/10 // Sehr spannende und interessante Folge. Besonders gut gefiel mir, dass sich die Handlung um ein "Choose your own Adventure" Buch dreht und dies total passend mit einer interaktiven Folge verbunden wurde. Die Handlung war spannend und gab mir persönlich zu denken, da die Thematik des freien Willens oft in der Folge angeschnitten wurde. Obwohl die Folge gut war und die Interaktivität gut eingebaut wurde, brauch ich das nicht, dass jeder Film nun interaktiv ist. Ein großes Problem der interaktiven Komponente ist halt, dass dem Film Spannung genommen wird, während man sich entscheidet, da der Film dann auf Pause gesetzt wird. Hab noch nicht alle zehn Enden gesehen, aber das beste Ende (O Superman) für mich, hab ich schon gefunden und passt total zu Black Mirrors Stil. // Aquaman 6,5/10 // Für mich ein weiterer Heldenfilm aus dem Hause DC, der viel besser sein könnte. Meiner Meinung nach hat der Film viele Klischees und die Story ist sehr vorhersehbar. Was mir aber gefiel ist Momoas Darstellung von Aquaman. Einfach nur geil und er macht einen richtig schönen Badass aus ihm. Außerdem fand ich manche Szenen echt cool und das anfängliche CGI von Atlantis war super. Dennoch fällt der Film wegen den genannten Punkte bei mir durch bzw. ist für mich nicht besser als Suicide Squad. Schade, da wäre mehr drin gewesen, finde ich. Weitere Filme folgen noch. Mir fallen gerade nicht mehr ein, die ich in den letzten zwei Monaten gesehen habe. ^^ @xXdanteXx Also wenn es um moderne Actionfilme geht, kann ich dir sagen, dass beide John Wick und Kingsman Filme gute Bewertungen bekommen haben. Nicht alle modernen Actionstreifen sind meh, nur es gibt leider wenige, die echt gut sind bzw. die man mit richtigen Krachern wie T2 vergleichen könnte. ^^ Dazu hätte ich auch noch ein passendes Video:
  8. Och menno. Hoffentlich funktioniert dieses Video. ^^
  9. team-DX-treme

    Jeanny's Kampf gegen den Spiele-Backlog

    Hier die Handlung von The Dark Knight Returns bzw. Batman vs Superman in Kurz Genau und deswegen sollte man zuerst Origin Storys machen und dann solche Zusammenstellungen wie JL. Natürlich kann es auch anders rum funktionieren, nur das muss man dann so machen, dass die Leute sehr interessiert an den Charakteren sind. Ein Beispiel dafür hätte ich bei Suicide Squad. Warte, lass mich ausreden. ^^ Ich hab mir den Film zwei Mal angesehen und was mir bei beiden Durchgängen aufgefallen ist, war, dass ich den Charakter Katana echt interessant fand. Ich möchte mehr über ihre Backstory wissen. Da wünsch ich mir echt ne Origin Story von ihr. ^^ Wusste gar nicht, dass man sich die Geräte ansehen kann. Ich glaub ich schau demnächst zu Gamestop. ^^
  10. Hab mir die letzten 4-5 Seiten durchgelesen. War interessant. Falls es wen interessiert: Martin Schulz war im November bei Markus Lanz und hat über seine Kanzlerkandidatur geredet. Ich fand das sehr spannend, da man einen interessanten Einblick in den Wahlkampf erhält. Falls es also wer sehen will, siehe Video.
  11. team-DX-treme

    [PS4] NieR: Automata Game of the YoRHa Edition angekündigt

    Ich stand auch immer mal wieder kurz vor dem Kauf, aber jetzt warte ich auf die GOTY. Hab die Demo vom Store gespielt und mir hat es vom Gameplay und der Präsentation gut gefallen. Story soll ja laut vielen Leuten sehr philosophisch sein, was bei mir ein Volltreffer ist. Freu mich schon auf den Release.
  12. team-DX-treme

    Jeanny's Kampf gegen den Spiele-Backlog

    Jep und der sah cooler aus als gedacht. Da war ich echt froh. ^^ Ah ok, jo ich mag ihn schon. Daher wohl unsere unterschiedlichen Ansichten. Hab den Comic nicht gelesen, sondern die Animation gesehen. ^^ Wenn du magst, kann ich dir in kurz erklären, wie es in den Comics gewesen wäre. Bin auch so gespannt, wie es weiter gehen wird. Da sieht man einfach, dass Marvel den Dreh raus hat. Die Leute sind total auf Avengers: Endgame gespannt. Justice League war einfach da und hat nicht so viel Aufmerksamkeit erzeugt, glaube ich. Da bin ich dann wohl auf dem Schlauch gestanden. ^^ Jo Gamestop wäre auch ne Idee und mit der einjährigen Garantie, macht es das Ganze noch attraktiver. Wenn das gebrauchte Gerät so gut wie neu aussieht, bin ich dabei.
  13. team-DX-treme

    Jeanny's Kampf gegen den Spiele-Backlog

    Jo, war bei mir auch so. Er macht mit seiner Optik Aquaman "badassiger" als er in den Comics is, würde ich sagen. Bei Batman vs. Superman fand ich, wie gesagt, die erste Hälfte gut. Da wird nämlich auch der Status von Superman als Gott infrage gestellt und das fand ich sehr interessant. Hatte was von den früheren DC Filmen. Afleck als Batman fand ich ja eigentlich gut, weil er ihn gut verkörpert hat und etwas brutaler als der Bale war. Es passt auch, da Batman in den Comics bei der Story schon älter und brutaler is. Mir wäre es aber insgesamt lieber gewesen, dass die Handlung des Comics verfilmt wird und nicht irgendein Mischmasch gemacht wird. Ja das finde ich auch sehr komisch, dass der TV Flash nicht der Film Flash ist. Ich finde Grant Gustin auch sehr passend als Flash und daher machts für mich keinen Sinn, dass ein anderer Flash in den Filmen spielt. Keine Ahnung wie Ezra Miller Flash verkörpert. Hab mir Justice League noch nicht angesehen. ^^ Ich finde DC macht es generell falsch. Sie machen es genau andersrum wie Marvel. Zuerst kommt JL mit allen Helden und dann soll man sich Origin Filme für jeden Charakter ansehen. Da gefällt mir Marvels Struktur besser. Stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Naja, Rowling wird schon ihre Gründe haben. Dass es gut mit dem Charakter von Grindelwald vereinbar ist, macht Sinn. Welches Kleinanzeigenportal? Meinst du den Marktplatz vom Forum? Gebraucht will ich die eigentlich auch nicht, aber neu muss man sicher ordentlich draufzahlen.
  14. team-DX-treme

    Jeanny's Kampf gegen den Spiele-Backlog

    Zu deiner Frage im Spoiler: Also für mich war Aquaman ein weiterer schlechter DC Film. Grundsätzlich war der Film ja interessant und hatte einige coole Szenen, aber es gab so viele offensichtliche Klischees und die Story war sehr vorhersehbar. Dafür verkörpert Jason Momoa Aquaman richtig gut, also ich finde ihn absolut passend. Ich finde es schade, dass DC versucht Marvel hinterher zu hecheln. Sie sollen wieder solche Filme wie früher machen. Wenn man Filme wie Watchmen oder die Dark Knight Trilogie mit den jetzigen DC Filmen vergleicht, fragt man sich schon, was da so massiv schief läuft. Die einzige Ausnahme bisher ist Wonder Woman und die erste Hälfte von Batman vs Superman. Die fand ich gut. Ich war eigentlich von Anfang an optimistisch, als ich gesehen hab, dass er Grindelwald sein wird. Er is ja ein guter Schauspieler. Die privaten Scherereien, die er sich geleistet hat, machen ihn als Person dafür umso unbeliebter. Muss mich darüber mal informieren. Vielleicht hol ich mir gebraucht eine.
  15. team-DX-treme

    Die Wahl zum "Trophies.de Game of the Year 2018"

    Platz 1: God of War Platz 2: Spider-Man Platz 3: Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom Flop: Fallout 76 God of War is für mich einfach DAS Spiel des Jahres 2018. Ich liebe jedes Pixel des Spiels. Obwohl es riskant war, was Santa Monica gemacht hat, haben sie die Neuauslegung von Kratos extrem gut gemacht. Auch die Vater-Sohn Beziehung haben sie toll umgesetzt und hier und da bekam ich kleine Flashbacks an meine Kindheit. ^^ Des Weiteren hat God of War auch noch so viele atemberaubende Momente und die Sachen, die einem nach den Credits klar werden, machen die Story nochmal so viel besser und runder. Außerdem hör ich mir immer wieder den Soundtrack an, der so genial gemacht ist. Und die Axt ist einfach so mega geil. <3 Ich könnte noch so viel länger von diesem Spiel schwärmen, aber ich halte mich mal zurück. ^^ Momentan hab ich das Spiel einem Freund geborgt, aber ich muss es mir wieder holen, da ich es unbedingt nochmal spielen will. New Game + awaits, BOI !!!!! Spider-Man is für mich auf Platz 2, weils ein richtig gutes Spiderman Spiel geworden ist. Nicht nur die Schwingmechanik ist super und total griffig, sondern die Story ist auch toll gemacht. Die DLC hab ich noch nicht gespielt, aber werde ich demnächst. Auf Platz 3 landet bei mir Ni No Kuni 2. Sehr schön gemachtes Spiel, was ich leider noch nicht durch habe. ^^ Hab aber schon einige Stunden investiert und es ist ein gutes Spiel. Hab den ersten Teil nicht gespielt, aber das muss man ja auch nicht, um die Story zu verstehen. Außerdem ist der Modus, wo man sein eigenes Königreich managen muss, sehr spaßig zu spielen und der Look von Studio Ghibli ist sehr sympathisch. Der Flop des Jahres 2018 geht für mich an Fallout 76. Nicht deswegen, weil Bethesda riskiert ein reines Online-Fallout zu machen, sondern weil es so schlecht gemacht ist, was ich so gehört habe. Hab es selber nicht geholt, aber man hört leider fast nur schlechtes. Ich hoffe Fallout 76 wird viel besser, denn ein Online-Fallout hat sehr viel Potential, glaube ich. Naja, mal sehen wie es läuft. Ein bescheidener Start ist es auf alle Fälle.
×