Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

OTAKU-XII

Members
  • Posts

    472
  • Joined

  • Last visited

Personal Information

  • Interessen
    Anime | Games | Music

Recent Profile Visitors

1786 profile views

OTAKU-XII's Achievements

  1. A Quiet Place Part II (2021) | Score: 7.5 Wie gut es tut, wieder ins Kino gehen zu können. Ich genieße das richtig. Und bei A Quiet Place Part II spürte ich auch wieder das "Kinogefühl", dass ich so sehr liebe. Es fängt schon mit der Eröffnungsszene an. Sowas sieht man, gerade in dem Genre, leider viel zu selten. Sie reißt einen mit und man ist sofort im Geschehen. Nach diesen kurzen Minuten ist man dem Film schon komplett verfallen. Oft bin ich bei Sequels sehr skeptisch. A Quiet Place war für mich damals eine große Überraschung. Mir hat der Erstling sehr gefallen, aber zu behaupten, ich wär nicht mit Skepsis in den Saal gegangen, wär gelogen. Umso glücklicher bin ich, dass die Fortsetzung all das macht, was sich für ein gutes Sequel gehört. Die Handlung aus dem Vorgänger wird ordentlich fortgesetzt, das Universum wird erweitert und es wird mehr auf bekannte Charaktere eingegangen. Das Setting ermöglicht den Machern auch mit uns, den Zuschauern, zu spielen. Gerade was den Spannungsaufbau und die Wahrnehmung unterschiedlicher Figuren angeht. Ich würde hier gerne weiter ausführen, doch habe ich Angst, vielleicht zu viel vorwegzunehmen. Eines ist jedoch sicher - in punkto Atmosphäre macht der Film vieles richtig. Da wären wir wieder beim "Kinogefühl". Bei mir im Kino war bei einigen Szenen wirklich der komplette Saal vor Aufregung still. Man hat nichts gehört. Der Saal war wortwörtlich A Quiet Place. Solche Momente sind für die große Leinwand gemacht. Dennoch gibt es für mich auch einige Kritikpunkte, die ich aus Spoilergründen leider nicht nennen kann. Daher kommt der zweite Teil für mich nicht an den Erstling aus 2018 ran. Nichtdestotrotz hatte ich ein sehr schönes Kinoerlebnis und freue mich auf einen dritten Teil, den es meiner Meinung nach definitiv geben wird.
  2. Klar, das neuer Content kommen soll ist cool. Bei sowas wünsche ich mir aber persönlich halt immer, erst etwas anzukündigen, wenn man es den Spielern auch zeigen kann. Wie sieht die Version aus? Wie läuft sie? Macht sie Gebrauch von den DualSense Features? Im Grunde wissen wir genau so viel, wie letztes Jahr. Deshalb auch mein Spruch - "Ankündigung: Wir werden bald ankündigen, wann die PS5-Version von Witcher 3 erscheint. Nebenbei wird es auch neuen Inhalt geben. Diesen Inhalt zeigen wir euch aber auch noch nicht." Da warte ich lieber 3-4 Wochen länger und bekomme meine Infos nicht stückchenweise. Na ja, morgen ist ja der letzte Tag der Witcher-Con. Mal gucken, ob wir noch mehr erfahren werden.
  3. Super, wieder eine Ankündigung für eine Ankündigung. Dass das Spiel dieses Jahr ein Next-Gen Upgrade bekommt weiß man ja schon seit einem Jahr. Wenn es keine brauchbaren Infos gibt, sollte man meiner Meinung nach mit den "Ankündigungen" einfach warten..
  4. Habe bis zur Platin 112 Stunden gebraucht. Was am meisten Zeit frisst, sind ganz klar die 100 Tagesaufgaben. Man kann jeden Tag nur 3 erspielen. Es kann aber auch sein, dass 1 Aufgabe dabei ist, die einem gar nicht liegt. Dann hat man für den Tag nur 2 Aufgaben. So zieht sich sich das ziemlich in die Länge. Ein weiterer Faktor sind die teils verbuggten Trophäen. Wenn man Pech hat, schaltet man einige Trophäen leider erst viel später frei. Das Problem hatte ich mit einigen Trophäen. Da hilft leider nichts weiter, als weiterzuspielen und zu hoffen, irgendwann die gewünschte Trophy freizuschalten.
  5. Bewerte die Schwierigkeit mit einer 4. Die Platin ist schon ziemlich zeitaufwendig. Gerade durch die 100 Tagesaufgaben, wird man da ziemlich ausgebremst. Man kann jeden Tag nur 3 erledigen. Und ob man alle 3 Challenges überhaupt an einem Tag schafft, sei mal da hingestellt. Da kann man sich ja selbst ausrechnen, wie lange man allein für die eine Trophäe braucht. Zudem waren und sind wohl immer noch einige Trophäen verbuggt. Der Entwickler versprach zwar Besserung. Dennoch gibt es weiterhin Probleme. Sehr unschön. Es ist zwar nicht so, dass man einige Trophies überhaupt nicht freischaltet. Wenn man Pech hat, dauert es halt einfach etwas länger. Als Beispiel habe ich eine Trophäe, die man eigentlich bei 1000 Knockouts bekommt, erst bei circa 1500 bekommen. Eine schnelle Platin für zwischendurch gibt es bei Knockout City also nicht. Abgesehen vom Zeitfaktor ist sonst alles ziemlich gut zu schaffen, vorausgesetzt man bringt etwas Können mit. Und eine Prise Glück für einige Trophäen schadet auch nicht. Ich hab zudem die meiste Zeit mit einem Team gespielt. Das hat vieles deutlich vereinfacht.
  6. Bewerte den Spielspaß mit einer 7. Für mich war Knockout City tatsächlich eine kleine Überraschung. Mir und meinen Freunden hat es echt Spaß macht. Haben am Anfang nur die Testversion gezockt und es hat uns so überrascht, dass wir die Vollversion gekauft haben. Das volle Potenzial entfaltet das Spiel aber erst mit einem eingespieltem Team. Spätestens wenn man dann mit den Ligaspielen anfangen möchte, wird ein Team Pflicht. Sich abzusprechen und wirklich als eine Einheit zu agieren macht wirklich Laune. Knockout ist dabei eines der Spiele, die ich mit "Easy to learn, hard to master" beschreiben würde. Bin jetzt mittlerweile bei 110 Stunden und klar - so langsam verliert das Spiel seinen Reiz. Aber bei mir halt erst ab 100 Stunden. Und das ist für mich persönlich völlig okay. Kann auch nachvollziehen, wenn es für viele Spieler schon früher monoton wird - gerade, wenn man alleine spielt. Aber das ist bei jedem anders. Für mich dennoch eine kleine Multiplayer Überraschung. Cool, dass EA hin und wieder auch solche Spiele unterstützt.
  7. Totale Enttäuschung. Nach den jahrelangen Gerüchten und Spekulationen eine Nintendo Switch 0.5. Wenn im Jahr 2021 ein Lan-Port und ein neuer Kickstand Kaufargumente sind, dann bin ich raus. Ein Lan-Port hatte schon meine PS2, das ist nichts besonderes. Hatte gehofft, dass wenigstens Full-HD zum Standard wird. Aber dann halt erst mit der nächsten Switch.
  8. Ja, das stimmt leider. Vieles war und ist wohl noch verbuggt. Der Entwickler versprach zwar Besserung. Aber laut deiner Nachricht gibt es das Problem wohl immer noch. Sehr unschön. Ich hab mittlerweile fast alles bekommen, mir fehlt nur noch 1 Trophäe. Es ist also nicht so, dass man einige überhaupt nicht freischaltet. Wenn man Pech hat, dauert es halt einfach etwas länger. Was den Spielspaß angeht - da würde ich jetzt nicht direkt zustimmen. Aber das ist rein subjektiv. Bin jetzt mittlerweile bei fast 100 Stunden und klar - so langsam verliert das Spiel seinen Reiz. Aber bei mir halt erst ab 100 Stunden. Und das ist für mich persönlich völlig okay.
  9. Also ich kann einige Kommentare nicht ganz nachvollziehen. Ein vollwertiges Remake wär doch der Wahnsinn? Wenn ich höre, dass sie sich wohl am Remake von RE2 orientieren wollen, dann denke ich mir nur "Ja, bitte!". Denn das ist eines der besten Remakes aller Zeiten. Solange man dem Spiel selbst treu bleibt und das mit paar sinnvollen Ergänzungen schmückt, sehe ich kein Problem. Ist tatsächlich das erste Mal, dass ich zu hören bekomme, dass Raytracing die Atmosphäre in einem Spiel kaputt machen würde. Gerade in einem Horror-Game mit diesem Setting würde das der Atmosphäre unglaublich gut tun. Wenn ich sehe wie ein Metro oder Control hier mit den Lichtern und Spiegelungen arbeitet. Das ist schon eine feine Sache. Natürlich kein Must-have, aber wenn es schon integriert ist - why not? Schlechter macht es das Spiel auf gar keinen Fall, im Gegenteil. Von einem Reboot ist ja auch gar nicht die Rede. Es ist das selbe Spiel, nur von Grund auf der modernen Zeit angepasst (grafisch, wie spielerisch). Ein Remake halt. Ein Reboot wär es, wenn damit die Serie komplett verändert wird.
  10. Sind vor allem für ihre PC-Ports bekannt. Das bekräftigt die Aussage von Sony, in Zukunft mehr Spiele auf den PC zu veröffentlichen. Bin gespannt was noch so alles für den PC erscheinen soll.
  11. Auf der einen Seite kann ich es verstehen, dass man für komplett neuen Content auch an die Kasse gebeten wird. Die Entwickler arbeiten schließlich nicht nur aus Liebe zur Sache, sondern müssen auch von etwas leben.. Die PS5 Features hätte man aber dann doch schon kostenlos anbieten können, für Besitzer einer PS5. So viele Entwickler haben dies schon in der Vergangenheit gemacht. Aber irgendwie schlagen die Sony Studios da eine ganz anderen Weg ein.
  12. OTAKU-XII

    Abandoned

    Der Beitrag war echt richtig gut gemacht, da hat Konspitrant super Arbeit geleistet . Die ganze Sache ist aber auch unglaublich merkwürdig. Und die Tatsache, dass Sony zu der ganzen Angelegenheit einfach komplett schweigt, macht es auch nicht wirklich besser. Haben eine Zusammenarbeit mit einem der größten Spieleunternehmen der Welt und dieser scheint sich für all das gar nicht zu interessieren. Ja, selbst Kojima äußert sich nicht. Obwohl es eigentlich um ihn geht. Und dass der Release der App, (nicht des Spiels, der App), die eigentlich nur Spielszenen zeigen sollte, auch einige Stunden vor Veröffentlichung einfach in den August verschoben wird, ist auch mehr als seltsam. Gerade wenn man weiß, dass im August die GamesCom stattfindet.. (P.T. wurde im August auf der GamesCom gezeigt und veröffentlicht). Außerdem gab es gestern auf dem YouTube-Kanal von AbandonedTheGame einen 12 Stunden Livestream. Und kurz nachdem der Counter auf 0 sprang, hat Hasan Kahraman seine Videobotschaft hochgeladen. Auf Nachfrage, ob das Video bzw. der YouTube-Kanal mit dem Studio in Verbindung steht, hat das Studio zweimal bloß mit "Fake" geantwortet. Und von diesen "Zufällen" gibt es einfach unglaublich viele. Da ist es kein Wunder, dass Leute stutzig werden. Na ja, egal ob an der Sache was dran ist oder nicht. Für mich ist es mit das unterhaltsamste Thema im Bereich Videospiele seit langem. Macht richtig Laune mit anzuschauen, wie sich die Leute zusammenfinden und versuchen das "Rätsel" zu lüften.
  13. Zocke das Game tatsächlich schon seit Release und muss sagen, dass es mir und meinen Freunden echt Spaß macht. Haben am Anfang nur die Testversion gezockt und es hat uns so überrascht, dass wir die Vollversion gekauft haben. Ist eines der Spiele, die ich mit "Easy to learn, hard to master" beschreiben würde. Was die Platin angeht - die ist echt zeitaufwendig. Release war der 21. Mai und laut PSNProfiles haben bisher zwei die Platin. Wobei der Erste die Platin gestern freigeschaltet hat und der Zweite heute. Gerade durch die 100 Tagesaufgaben, wird man da ziemlich ausgebremst. Man kann jeden Tag nur 3 erledigen. Und ob man alle 3 Challenges überhaupt an einem Tag schafft, sei mal da hingestellt. Da kann man sich ja selbst ausrechnen, wie lange man allein für die eine Trophäe braucht. Eine einfache, schnelle Platin für zwischendurch gibt es bei Knockout City also nicht.
  14. OTAKU-XII

    Abandoned

    Nachdem die App von Dienstag, auf diesen Freitag verschoben wurde, teilte der Lead Designer und Gründer der Blue Box Game Studios, Hasan Kahraman, nun per Videobotschaft mit, dass die App für Abandoned nun doch erst im August erscheint. Grund hierfür ist wohl der aktuelle technische Zustand des Spiels bzw. der App. Sehr schade. Hatte mich schon gefreut, mir ein eigenes Bild vom Spiel machen zu können. Dann halt erst im August.
  15. OTAKU-XII

    Abandoned

    Ja, das Video hat vielen den Rest gegeben und eine menge Leute haben sich nun damit abgefunden, dass es sich hierbei wirklich nur um ein kleines Indie-Studio handelt. Im Video wirkt er auch leicht neben der Spur und man sieht ihm an, dass diese ganze Situation ziemlich anstrengend für ihn sein muss. Ich will gar nicht wissen, mit wie vielen, auch unschönen, Nachrichten er überhäuft wird. Mittlerweile hat auch der offizielle Twitter-Account der Kojima Productions, das Statement-Video von Hasan geliked. Was das bedeuten könnte, kann jeder unterschiedlich interpretieren. Eine Bestätigung, dass es wirklich keinen Zusammenhang gibt? Oder eine bewusst gelegte Fährte? Doch irgendwie kann ich mich von der Idee, dass doch etwas Größeres hinter all dem steckt, nicht losbinden. Es gibt einfach viel zu viele Zufälle.. zudem hat Kojima damals schon einen Schauspieler angeheuert, der sich in der Öffentlichkeit als Entwickler ausgegeben hat. Sein Name war Joakim Mogren. Joakim ist ein Anagram für Kojima. Dann wär da noch das gestern veröffentlichte Interview mit Jason Schreier. In diesem hat Hasan viele Fragen offen gelassen. Wie genau sieht das Team aus? Keine Antwort. Wie genau sieht die Zusammenarbeit mit Sony aus? Keine Antwort. Wie heißen die Investoren? Keine Antwort. Es ist auch interessant anzumerken, dass laut Hasan zwei der Studios, mit denen Blue Box zusammenarbeitet, wohl die Dekogon Studios und Nuare Studios sind. Letzteres hat in der Vergangenheit bereits mit Kojima an Death Stranding gearbeitet. Und auch hier, wie bei allen anderen Beteiligten, wollte keiner ein Kommentar abgeben. Meiner Meinung nach wird bewusst mit den Leuten gespielt. Dass so viele Fragen unbeantwortet bleiben, ist kein Zufall. Aus dem Spiel wird ein kleines Mysterium gemacht, um die Spieler neugierig zu machen. Und es klappt. Das Studio sollte nur nicht allzu sehr mit den Erwartungen der Spieler spielen. Ich werde mich nun erstmal mit wilden Theorien zurückhalten. Sollte es sich bei den Blue Box Game Studios wirklich nur um ein kleines, niederländisches Studio handeln.. wünsche ich ihnen für den weiteren Weg nur das Beste. Es muss wirklich unangenehm sein, wenn die halbe Welt glaubt, dass dein eigenes Spiel Teil einer größeren Verschwörung ist. Hoffentlich drehen die Leute so langsam ihre Erwartungshaltung etwas runter und entgegnen dem Studio nicht mit dummen Hassnachrichten, sollte wirklich nichts dahinterstecken. Ich bin jedenfalls weiterhin gespannt auf weitere Infos und werde mir die Entwicklung genau anschauen.
×
×
  • Create New...