Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

BLUBb007

Administrators
  • Posts

    13722
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by BLUBb007

  1. Echt schade, dass die Retailversion erst so spät kommt. Hätte die mir sofort gekauft, aber zwei Monate kann ich nicht warten Und doppelt kaufen werde ich es mir auch nicht, so reich bin ich dann doch nicht^^
  2. Setzt Kena Bridge of Spirits etwa neue Maßstäbe was den Fotomodus anbelangt? Mir ist zumindest kein Spiel bekannt, in welchen die Protagonisten so mit der Kamera interagieren können. Anderswo erhält man nur starre Positionen oder Gesichtszüge. So oder so, ich werde den Fotomodus misshandeln, wenn die Steuerung intuitiv gestaltet ist
  3. Hier werden ein paar Neuerungen im Zuge des Firmware Updates vorgestellt:
  4. #319 - The Outer Worlds - Peril on Gorgon #320 - The Outer Worlds - Murder on Eridanos
  5. Für mich bitte einmal The Last of Us Part II PS5-Version zum Mitnehmen, danke das war's.
  6. Die Remastered Trilogie erscheint am 15. Oktober unter anderem für PS4 und PS5. Alle Teile sind digital einzeln kaufbar oder eben als Paket, es sind nur die Einzelspieler Inhalte enthalten, kein Mehrspieler. Die PS5-Version soll verbesserte Texturen, eine dynamische Auflösung zwischen Full HD und 4K bei 60FPS bieten. Die Retail-Version wird aktuell noch mit 50 Euro gelistet, im PS Store selber ist noch nichts zu sehen.
  7. War auch kurz irritiert, aber auf den Übersichtsbildern auf amazon steht, dass eine besondere Pose und Gesichtsbemalung freigeschaltet wird. Die Fanatiker haben natürlich schon letztes Jahr bestellt
  8. Ab Dienstag, 07.09. verfügbar: Spieleforen: Overcooked All You Can Eat! | Predator Hunting Grounds | Hitman 2
  9. Monatsupdate August 2021 + 41x | 31x | 11x | 3x = 86x | 3.435 Trophäenpunkte Dank einiger Tage Urlaub konnte ich mich endlich aufraffen mit Hitman 3 und Returnal zwei schon länger offene Spiele abzuschließen - fühlt sich gut an xD. Und motiviert diese Serie fortzusetzen, zumindest bis in drei Wochen endlich Kena erscheint. Glücklicherweise ist meine Wunschliste durch die gamescom nicht großartig gewachsen, und ein paar Spiele wurden ins nächste Jahr verschoben, weswegen mehr Zeit für die bereits erschienenen oder anstehenden Spiele bleibt^^ Fortschritte: Hitman 3 ( 55% ) -> ( 100% ) + 22x | 13x | 1x | 1x = 37x | 1.110 Trophäenpunkte Die Hitman Trilogie hat mich nun mehrere Jahre immer wieder begleitet und mich gefesselt. Der dritte Teil hat es für mich aber leider versäumt ein krönender Abschluss zu werden. Positiv hervorzuheben sind endlich die vernünftig animierten Zwischensequenzen statt starrer Bilder und eine wirklich spannende Endstory, die den Namen Story auch verdient hat. Im Vergleich zu anderen Spielen sicherlich immer noch recht dürftig, im Vergleich zu den ersten Spielen aber eine Steigerung von 100% für mich. Natürlich sind die Locations mal wieder fantastisch ausgearbeitet und ich hätte es schon fast nicht mehr für möglich gehalten, wieder abwechslungsreich und größtenteils weitläufig. Auch gefallen haben mir etwas andere gestaltete Level, wie zB Berlin mit zehn variablen Zielen oder auch das letzte Level war mal was neues. Ansonsten wurde das Gameplay nicht sonderlich verbessert, hatte es aber auch nicht nötig. Die Performance auf der PS5 war butterweich und ansehnlich für die Augen. Relativ schnell ist mir aufgefallen, dass es weniger Ziele, weniger Storymissionen und weniger Herausforderungen gibt. Auch die Art und Weise der Gelegenheiten und Herausforderungen waren weniger komplex wie noch in den Vorgängern. Man muss spürbar weniger Zeit aufwenden alles gesehen zu haben. Die ersten beiden Spiele haben mir auch deswegen zu zugesagt, weil nach dem Release über Seasonpass und kostenlosen Updates stetig enormer Content nachgeliefert wurde. Dabei waren auch immer komplett neue Locations und Missionen. Scheinbar gibt es hier keine Anstalten etwas derartiges zu liefern. Der Seasonpass schlägt trotzdem ordentlich mit 30 Euro zu Buche. Aus meiner Sicht stimmt das Preis/Leistungsverhältnis nicht, neue Eskalationsaufträge oder zeitexklusive Aktionen gab es früher auch NEBEN den großen Erweiterungen, die jetzt fehlen. Die Trilogie ist insgesamt betrachtet ein Contentmonster, Hitman 2 steht für mich an erster Stelle, dann Hitman 3 und kurz dahinter Hitman 1. Schade, dass die Reise nun vorbei ist. Gutes Spiel - 7! Waren etwas über 40 Spielzeit bei mir inkl aller Herausforderungen. Im Vergleich zu den ersten beiden Spielen war es nicht nur durch die Erfahrung schneller zu schaffen, sondern auch weil weniger Content vorhanden war. Über alle drei Spiele hinweg habe ich mit allen Herausforderungen und Eskalationsaufträgen über 360 Stunden investiert. Die Schwierigkeit bekommt hier eine 4 von mir. Genau wie in den Vorgängern sind die meisten Trophäen kaum der Rede wert. Tendenziell sind die Herausforderungen für die Meisterschaften leichter und weniger komplexer. Dadurch, dass es aber auch etwas weniger Auswahl bei den Herausforderungen gibt, hat man weniger Auswahl hinsichtlich leichterer Herausforderungen. Insgesamt kein Selbstläufer, obwohl der Schwierigkeitsgrad keine Rolle spielt. ________________________________________ Returnal ( 15% ) -> ( 100% ) + 7x | 5x | 7x | 1x = 20x | 1.185 Trophäenpunkte Ich oute mich mal direkt, dass ich im Grunde keine sonderliche Erfahrung mit Soulslike-Spielen habe. Und dass ich Returnal mehr zufällig als unbedingt gewollt angefangen habe. Angesichts der anfänglichen Schwierigkeit und den Fakt, dass man bei einem Tod fast jeglichen Fortschritt verliert, war dann schnell die Luft raus. Es passt auch einfach schlichtweg nicht in die Art und Weise, wie ich gerne Spielen will, da durch die immer wieder neuen Zyklen eher längere Sessions nötig sind, um wirklich voran zu kommen. Tatsächlich habe ich 2,5 Monate pausiert und nicht weitergespielt. Mit entsprechend Ehrgeiz und eben auch der Zeit habe ich dann wieder angefangen und mich reingefuchst. Die Lernkurve war dann doch gut zu erkennen, nachdem man nach und nach zwischen guten und schlechten Waffen, Artefakten, Parasiten und Perks unterscheiden konnte. Mit den entsprechenden Erfolgen habe ich dann die Spielwelt und das anspruchsvolle Gameplay zu schätzen gewusst. Die Spielwelt ist in jedem Zyklus neu und schaut sehr schick aus. Die Biome sind ziemlich unterschiedlich, und die Gegnerarten bieten viel Abwechslung. Inbesondere in dunkleren Gegenden kommen die bunten Angriffe und Geschosse toll rüber. Mit den 60FPS ist auch bei viel Action alles sehr smooth und ansehnlich. Dennoch war es für mich bis zum Ende etwas belastend, dass man so wenig mit in den nächsten Durchgang mitnehmen kann bzw an bestimmten Stellen storybedingt zurückgesetzt wird. Da hat man stundenlang eine geile Ausrüstung und jede Menge Lebensenergie gesammelt, und dann wieder alles futsch. Spaß hat es insgesamt betrachtet aber auf jeden Fall gemacht. Die gute Performance auf der PS5 hat dann auch einen großen Teil dazu beigetragen, dass das Spiel positiv in Erinnerung bleibt. Ich bewerte daher mit 8 - Sehr Gut. Die Spielzeit betrug laut ingame Anzeige 47 Stunden, die PS5 selber gibt in meinem Profil nur 37 Stunden an. Es waren definitiv eher die 47 Stunden laut dem Spiel selber. Bin erst zum Ende hin dazu übergegangen durchzurushen, um die letzten Chiffren zu finden. Vorher stets alles schön säuberlich bekämpft^^ Biom 2 und 6 haben bei mir am längsten gedauert. Ich hatte anfangs so meine Schwierigkeiten bei den Toden immer wieder bei Null anzufangen, habe daher recht lange gebraucht mich an das Spiel zu gewöhnen. Der erste Boss hat mich einige Nerven gekostet. Ab Biom 2 ging es dann schon wesentlich besser voran, so manch eine Gegnerart in Biom 5 oder 6 haben mich dann mehr gefordert als die Bosskämpfe. Die Sammelsachen sind insofern schwierig zu bekommen, da diese zufallsbedingt erscheinen. Möchte man am Ende die letzten Sachen finden und dabei keine Zeit mit Gegnern verschwenden, muss man dabei dann jedoch gut aufpassen, da man sonst viel zu schnell ins Gras beißt. Das Gesamtpaket empfand ich schon als überdurchschnittlich schwer und bewerte daher mit einer 7. ________________________________________ Little Nightmares II ( 0% ) -> ( 100% ) + 16x | 15x | 3x | 1x = 35x | 1.260 Trophäenpunkte Von heute auf morgen ist die PS5-Version erschienen und war für alle Besitzer der PS4-Version kostenlos. Da habe ich mich nicht lumpen lassen und es nochmal auf Platin gespielt, was dieses Mal nur etwas über vier Stunden gedauert hat, weil das Spiel schließlich schon bekannt war. Ich packe mal meinen damaligen Text in einen Spoiler: ________________________________________ Die Veränderungen im Überblick:
  10. Für morgen, 31.08., wurde ein Stream von Motive Studio angekündigt, in welchem erstes Material zu sehen sein soll. Los geht's um 19 Uhr auf Twitch: https://www.twitch.tv/motivestudio
  11. Die Hitman Trilogie hat mich nun mehrere Jahre immer wieder begleitet und mich gefesselt. Der dritte Teil hat es für mich aber leider versäumt ein krönender Abschluss zu werden. Positiv hervorzuheben sind endlich die vernünftig animierten Zwischensequenzen statt starrer Bilder und eine wirklich spannende Endstory, die den Namen Story auch verdient hat. Im Vergleich zu anderen Spielen sicherlich immer noch recht dürftig, im Vergleich zu den ersten Spielen aber eine Steigerung von 100% für mich. Natürlich sind die Locations mal wieder fantastisch ausgearbeitet und ich hätte es schon fast nicht mehr für möglich gehalten, wieder abwechslungsreich und größtenteils weitläufig. Auch gefallen haben mir etwas andere gestaltete Level, wie zB Berlin mit zehn variablen Zielen oder auch das letzte Level war mal was neues. Ansonsten wurde das Gameplay nicht sonderlich verbessert, hatte es aber auch nicht nötig. Die Performance auf der PS5 war butterweich und ansehnlich für die Augen. Relativ schnell ist mir aufgefallen, dass es weniger Ziele, weniger Storymissionen und weniger Herausforderungen gibt. Auch die Art und Weise der Gelegenheiten und Herausforderungen waren weniger komplex wie noch in den Vorgängern. Man muss spürbar weniger Zeit aufwenden alles gesehen zu haben. Die ersten beiden Spiele haben mir auch deswegen zu zugesagt, weil nach dem Release über Seasonpass und kostenlosen Updates stetig enormer Content nachgeliefert wurde. Dabei waren auch immer komplett neue Locations und Missionen. Scheinbar gibt es hier keine Anstalten etwas derartiges zu liefern. Der Seasonpass schlägt trotzdem ordentlich mit 30 Euro zu Buche. Aus meiner Sicht stimmt das Preis/Leistungsverhältnis nicht, neue Eskalationsaufträge oder zeitexklusive Aktionen gab es früher auch NEBEN den großen Erweiterungen, die jetzt fehlen. Die Trilogie ist insgesamt betrachtet ein Contentmonster, Hitman 2 steht für mich an erster Stelle, dann Hitman 3 und kurz dahinter Hitman 1. Schade, dass die Reise nun vorbei ist. Gutes Spiel - 7!
  12. Die Schwierigkeit bekommt hier eine 4 von mir. Genau wie in den Vorgängern sind die meisten Trophäen kaum der Rede wert. Tendenziell sind die Herausforderungen für die Meisterschaften leichter und weniger komplexer. Dadurch, dass es aber auch etwas weniger Auswahl bei den Herausforderungen gibt, hat man weniger Auswahl hinsichtlich leichterer Herausforderungen. Insgesamt kein Selbstläufer, obwohl der Schwierigkeitsgrad keine Rolle spielt.
  13. Waren etwas über 40 Spielzeit bei mir inkl aller Herausforderungen. Im Vergleich zu den ersten beiden Spielen war es nicht nur durch die Erfahrung schneller zu schaffen, sondern auch weil weniger Content vorhanden war. Über alle drei Spiele hinweg habe ich mit allen Herausforderungen und Eskalationsaufträgen über 360 Stunden investiert.
  14. Ich oute mich mal direkt, dass ich im Grunde keine sonderliche Erfahrung mit Soulslike-Spielen habe. Und dass ich Returnal mehr zufällig als unbedingt gewollt angefangen habe. Angesichts der anfänglichen Schwierigkeit und den Fakt, dass man bei einem Tod fast jeglichen Fortschritt verliert, war dann schnell die Luft raus. Es passt auch einfach schlichtweg nicht in die Art und Weise, wie ich gerne Spielen will, da durch die immer wieder neuen Zyklen eher längere Sessions nötig sind, um wirklich voran zu kommen. Tatsächlich habe ich 2,5 Monate pausiert und nicht weitergespielt. Mit entsprechend Ehrgeiz und eben auch der Zeit habe ich dann wieder angefangen und mich reingefuchst. Die Lernkurve war dann doch gut zu erkennen, nachdem man nach und nach zwischen guten und schlechten Waffen, Artefakten, Parasiten und Perks unterscheiden konnte. Mit den entsprechenden Erfolgen habe ich dann die Spielwelt und das anspruchsvolle Gameplay zu schätzen gewusst. Die Spielwelt ist in jedem Zyklus neu und schaut sehr schick aus. Die Biome sind ziemlich unterschiedlich, und die Gegnerarten bieten viel Abwechslung. Inbesondere in dunkleren Gegenden kommen die bunten Angriffe und Geschosse toll rüber. Mit den 60FPS ist auch bei viel Action alles sehr smooth und ansehnlich. Dennoch war es für mich bis zum Ende etwas belastend, dass man so wenig mit in den nächsten Durchgang mitnehmen kann bzw an bestimmten Stellen storybedingt zurückgesetzt wird. Da hat man stundenlang eine geile Ausrüstung und jede Menge Lebensenergie gesammelt, und dann wieder alles futsch. Spaß hat es insgesamt betrachtet aber auf jeden Fall gemacht. Die gute Performance auf der PS5 hat dann auch einen großen Teil dazu beigetragen, dass das Spiel positiv in Erinnerung bleibt. Ich bewerte daher mit 8 - Sehr Gut.
  15. Ich hatte anfangs so meine Schwierigkeiten bei den Toden immer wieder bei Null anzufangen, habe daher recht lange gebraucht mich an das Spiel zu gewöhnen. Der erste Boss hat mich einige Nerven gekostet. Ab Biom 2 ging es dann schon wesentlich besser voran, so manch eine Gegnerart in Biom 5 oder 6 haben mich dann mehr gefordert als die Bosskämpfe. Die Sammelsachen sind insofern schwierig zu bekommen, da diese zufallsbedingt erscheinen. Möchte man am Ende die letzten Sachen finden und dabei keine Zeit mit Gegnern verschwenden, muss man dabei dann jedoch gut aufpassen, da man sonst viel zu schnell ins Gras beißt. Das Gesamtpaket empfand ich schon als überdurchschnittlich schwer und bewerte daher mit einer 7.
  16. Die Spielzeit betrug laut ingame Anzeige 47 Stunden, die PS5 selber gibt in meinem Profil nur 37 Stunden an. Es waren definitiv eher die 47 Stunden laut dem Spiel selber. Bin erst zum Ende hin dazu übergegangen durchzurushen, um die letzten Chiffren zu finden. Vorher stets alles schön säuberlich bekämpft^^ Biom 2 und 6 haben bei mir am längsten gedauert.
  17. Jau ging mir auch gar nicht darum ihren Gaul zu missbrauchen, sondern eher etwaige Kontakte klar zu machen. Allerdings ist sie im Dressur-Game drin, aus der Hinsicht ist er sicherlich ruhig, vermutlich aber nicht so unbedingt wenn Fremde es sich bequem machen Meine nächste große Anschaffung wird auch ein schickes neues Fahrrad sein. Früher bin ich jeden Tag gefahren, sei es zur Schule oder dann in den Schülerjobs beim Zeitung austragen oder als Apotheken Kurier, später dann auch jeden Tag 8km zur Arbeit. Mittlerweile fahre ich nur noch selten, was ich gerne ändern würde. Würde dir auch zustimmen, dass Rad fahren mehr Laune macht als Joggen, allerdings muss ich aus kalorientechnischer Sicht etwa die doppelte Zeit fahren, wie wenn ich laufen würde, um die gleiche Menge Energie zu verbrennen - sagt zumindest meine Uhr.
  18. Overcooked All you can eat würde ich mir in die Bibliothek packen, wenn es denn tatsächlich kommen sollte. Hitman 2 wäre auch ein starker Titel, da habe ich aber schon über 200 Stunden drin versenkt
  19. Ich bin zwar echt nicht der Call of Duty Spieler, aber das veröffentlichte Gameplay über fast 10 Minuten kann mich vor allem optisch voll überzeugen^^
  20. Im Rahmen der gamescom wurde ein Gameplay-Trailer veröffentlicht, der aber auch die Verschiebung auf Anfang 2022 "angekündigt" hat. Mir gefällt das Gezeigte auf jeden Fall sehr.
  21. Hier ein ausführlicher Blick auf die Neuerungen des Director's Cut: Dieses Jettpack-Dingsbums-zum-Fliegen finde ich am geilsten^^
  22. Jett The Far Shore erscheint am 5. Oktober für PS4 und PS5, dies wurde im neuen Trailer enthüllt:
  23. BLUBb007

    Far Cry 6

    Hier ein neuer Story-Trailer:
×
×
  • Create New...