Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Über diesen Club

Dein Weg hat dich eines Tages in die idyllische Kleinstadt Silent Hill geführt? Du konntest all ihre Annehmlichkeiten genießen und hast dort einen unvergesslichen Urlaub verbracht? Dann bist du hier genau richtig! Herzlich Willkommen bei den Silent Hill Maniacs von trophies.de

  1. Neuigkeiten im Club
  2. Mir ist wieder etwas eingefallen, was mir bei Silent Hills nicht gefallen hat bzw. die Idee. Sie wollten ja Norman Reedus als Protagonisten einführen, damit mehr Leute auf das Spiel aufmerksam geworden wären und wegen dem Hype um The Walking Dead die jeweiligen Fans einbeziehen wollen. Es war in meinen Augen nichts anderes als eine Marketingstrategie, das tote Spiel wieder aufleben zu lassen und gleich zu Anfang ein großes Publikum zu bekommen. Mein Problem wäre dabei, dass ich lieber unbekannte Gesichter in Silent Hill haben möchte und keine bekannten wie es halt Norman Reedus ist. Auch wenn das an sich nichts schlimmes ist, wäre es dennoch für mich ein No-Go gewesen. Das Spiel, falls es rausgekommen wäre, hätte ich trotzdem gekauft, aber hierbei geht es mir nur darum, dass ich unbekannte Gesichter wünsche. Da würde mich auch eure Meinung interessieren, wie ihr das seht?
  3. Konami wird die Rechte nicht verkaufen wollen. Das wäre zumindest die einzige Erklärung für mich, weshalb man die Fans so im Regen stehen lässt. Wenn die Option des Verkaufs bestehen würde, hätte man dann nicht versucht das Projekt sofort zu verlagern und nicht komplett einzustampfen? Dieser Shitstorm bezüglich Silent Hill wäre dann nie derart auf Konami eingeprasselt. MGSV/Kojima jetzt mal komplett außen vor gelassen. Jetzt noch auf eine Übergabe des Franchise zu hoffen, nachdem es kaum noch schlimmer werden kann und Konami massenhaft Kunden enttäuscht hat, erscheint mir ein sehr unrealistischer Wunsch zu sein. Bestenfalls kommt da irgendwann unter der Leitung von Konami-Mitarbeitern ein gänzlich neuer Teil, wenn Gras über die Sache gewachsen ist. Bei einer Crowdfunding Aktion wäre ich sofort dabei, nur die Erfolgschancen sehe ich leider wirklich nicht. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Wer weiß schon was da vorgefallen ist und welches riesige Ego die Zukunft einer großartigen Spielreihe versperrt... Je länger man darüber nachdenkt macht es einen nur noch traurig. So schlimme zwischenmenschliche Ereignisse kann es doch nicht gegeben haben, sodass man abertausende Menschen - nein eigentlich eine ganze Gamerkultur - dafür bestraft. Sehr gut Wenn du magst, ich habe ein offenes Ohr und werde keinen Diebstahl geistigen Eigentums betreiben
  4. Eine Seite sagt es sei nur ein Gerücht, weil sie es selbst nicht testen konnten und eine andere sagt, dass es stimmt, weil sie es halt getestet haben. Auf jeden Fall, falls sich ein Patch runterladen will, schnell abbrechen und löschen. Ich werde Konami sowieso nicht mehr unterstützen. Nur noch einmal, indem ich mir den DLC zu Silent Hill: Book of Memories hole und das wars. Wenn man wenigstens in Erfahrung bringen könnte, wie viel Konami für die Rechte von Silent Hill verlangt. Dann könnte man Capcom beauftragen die Rechte zu kaufen und das Team zu holen. Evtl. könnte man denen noch per Crowdfunding helfen etwas Geld einzuholen. Zu einem neuen Ableger von Silent Hill hätte ich ein paar Denkansätze und einen vorgeschriebenen Teil was so ablaufen würde. ^^ Da ich aber Angst habe, dass man meine Idee klaut und diese dann weiterführt und an sonstwen verkauft oder gar selbst etwas daraus erschafft, werde ich nichts darüber hier schreiben. Evtl. per Privatnachricht könnte ich etwas dazu schreiben, da ich schon gerne ein Feedback bekommen würde, ob meine Idee gut ist. ^^"
  5. Jo MGS4 ist auch wirklich am extremsten was die Länge der Cutscenes betrifft Ok mit dem fließendem Übergang hast du auch wieder Recht, das ist ziemlich geil. Wie das fertige Spiel letztendlich gewesen wäre ist ja ohnehin reine Spekulation. Eine Enttäuschung wäre es sicher nicht geworden, davon bin ich überzeugt. Woah, diese miesen ***********...... Die scheinen sich wirklich Mühe zu geben die Silent Hill Community noch weiter zu treten, obwohl sie schon am Boden liegt.
  6. Das kann ich sogar mit einem genauen Beispiel auch sagen, dass es nicht schaden würde. Metal Gear Solid 4 hatte 5 Akte die nicht mehr als eine Stunde dauern, wenn man alles kennt. Man kann es sogar noch schneller schaffen und trotz der kurzen Spieldauer und der ewig langen Cutscenes ist das Spiel genial. Bei Silent Hill mochte ich die Übergänge in die Otherworld im Gameplay, anstatt in einer Filmsequenz. Es war so cool, als man einfach so durch die Gegend ging und sich dann plötzlich alles verändert. Gewisse Dinge mag ich dann doch lieber mitten im Gameplay als in einer Filmsequenz. Der Spielefluss wird nicht unterbrochen und es wirkt halt interessanter. Mir fällt eigentlich nur ein einziger Silent Hill Teil ein der sowas hatte. Das sah wirklich richtig toll aus. Ach da fällt mir noch etwas ein das Konami anscheinend gemacht hat und das vor kurzem. Anscheinend hat Konami einen Patch für Silent Hills P.T. herausgebracht, der das Spiel unspielbar macht, damit es niemand, der den Teaser noch hat, mehr spielen kann. Also bitte nicht downloaden!
  7. Ach bei The Room wurde das sogar mit den Perpektiven in der Art umgesetzt? Coole Sache. Ja weshalb man sogar den Leuten den Teaser vorenthalten muss und wieder aus dem Store entfernen ließ, neben der sowieso schon entstandenen Sauerei um das Spiel, ist mir auch unklar und die Krönung allen Übels... Ich würds euch so gönnen das zu erleben. Schon allein die Geräuschkulisse... Project Zero/Fatal Frame kenne ich tatsächlich nicht und danke für den Tipp! Wenn ich mir für The Room eine PS2 besorge wäre das ja gleich eine Gelegenheit den Titel danach anzutesten. Das stimmt schon mit den Videosequenzen von Hideo. Aber man muss auch sagen dass die in der Regel supergeil sind und dem Spiel nicht schaden. Gerade bei einem Spiel wie Silent Hill, was visuell und storytechnisch so viel zu bieten hat, wäre das genial. Da können die Sequenzen garnicht lange genug gehen. Ich liebe die Szenen jedesmal wenn die Otherworld über einen hereinbricht, man in Aufzügen Hallus schiebt usw... Das alles und wahrscheinlich eine Menge neuer Ideen aus der Feder von Herr Kojima... Ich schmelze Bezüglich der tatsächlichen interaktiven Spieldauer hätte ich keinerlei Bedenken. Wenn man das naheliegendste Beispiel MGS nimmt, wo es eine Menge gute und lange Cutscenes gibt, könnte ich nicht behaupten die spielbaren Stellen würden darunter leiden oder besser gesagt zu kurz kommen.
  8. @Kaktor Puuh ist das viel XD Ich gehe mal Punkt für Punkt durch. Also das mit der Egoperspektive, dass sie eher in Gassen und allgemein engen Räumen eingesetzt werden würde, ist eine interessant Idee. Wäre auch nicht das erste mal. Man denke da an Silent Hill 4: The Room. Zu Hause in der Egosicht und in der Welt wieder in der 3rd Person Sicht. Permanent würde ich das nicht haben wollen, da es für mich schon irgendwie zu Silent Hill gehört den Protagonisten zu sehen, mit ihm zu fiebern und Angst zu haben und nicht sich selbst als Charakter zu sehen (Egosicht). Es ist immer noch sehr schade, dass der Playable Teaser nicht mehr im Store ist, da ich es gerne selbst erleben wollen würde. Ein Youtubevideo dafür anzuschauen ist nicht das gleiche. Bei Videos habe ich nie Angst. Wenn dir das Spiel schon eine beklemmende Atmosphäre bescherte, dann empfehle ich dir die Project Zero/Fatal Frame Spiele für die PS2. Da hatte ich immer Angst und habe hier und da mal vor Schreck geschrien. XD Ich frage mich wie viel Spiel in Silent Hills eigentlich wäre, da Hideo ja so gerne Sequenzen einbaut die länger als das Spiel selbst sind. XD
  9. Um den subtilen Horror in P.T. anhand eines Beispiels noch ein wenig zu konkretisieren, möchte ich kurz die Sache ansprechen die einem beim Spielen mit als Erstes auffällt. Die Entwickler rufen beim Spieler klaustrophobische Gefühle hervor, und das mit einer simplen sowie effektiven Idee. Man befindet sich in einem Haus, was für sich genommen nichts besonderes ist. Aber egal wie schnell oder wie weit man läuft, es gibt keinen Ausgang. Wenn man denkt das Ende des Flurs erreicht zu haben, und durch die vermeintliche Tür in die Freiheit gehen möchte, ist man wieder an der Stelle von wo aus man startete. Kurz gesagt egal was kommt - es gibt kein Entkommen. Wenn man sich dieser Sache erstmal bewusst wird, und die Gedanken nebenbei beginnen sich auszumalen was noch alles passiert, steckt man schon mittendrin im Horror. Dabei ist noch garnichts passiert Genau solche raffinierten Psychospielchen sind viel eindrucksvoller als es ein Jumpscare je könnte. Dass man in Silent Hill bizarre Dinge sehen kann und gruselige Kreaturen ihr Unwesen treiben ist auch kein Geheimnis. Deshalb könnte ich nie behaupten P.T. ist weniger subtil als seine Vorgänger. Ein Pyramid Head, ein Gang voller verunstalteter Krankenschwestern die einem ans Leder wollen oder allgemein die Otherworld sind ja wohl der Inbegriff des "Mitten ins Gesicht - Horrors"
  10. Die Kritik an der Egoperspektive von Silent Hills P.T. kann ich teilweise nachvollziehen, doch sie hat auch Vorteile und man sollte dem Umstand nicht zu viel Gewicht verleihen. Gerade was das Horrorerlebnis angeht ist die Egoperspektive viel intensiver. Es gab noch kein Spiel wo ich mich derart gefürchtet habe voranzuschreiten wie in diesem Teaser. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt den ich unbedingt ansprechen wollte. Es war nur ein "Playable Teaser". (P.T.) Ich bin sogar der festen Überzeugung, dass die Egoperspektive im vollendeten Spiel niemals durchgängig zum Einsatz gekommen wäre. Wie ihr bereits gesagt habt gehört die Third Person Sicht irgendwo zu SH dazu. Ich könnte mir gut vorstellen dass in Häusern und engen Gassen aus der Ego gespielt worden wäre, und in den Straßen oder weitläufigen Bereichen aus der Third Person. So hätte man sich die Vorteile beider Perspektiven zunutze gemacht. Eine Verbindung zum Protagonisten aufbauen und sich nebenbei sogar richtig in ihn hineinversetzen, wenn man sich durch furchteinflößende Passagen tastet. Diese Abwechslung wäre für mich sogar noch viel cooler und eine positive Neuerung gewesen. Was ebenfalls dafür spricht ist der Aufwand Norman Reedus als Protagonisten darzustellen. Ich glaube kaum, dass man für ein paar Cutscenes eine so gelungene Darstellung eines realen Menschen umsetzt. @Aii Wo ich dir eindeutig widersprechen muss ist die Aussage, dass der Teaser auf Jumpscares ausgelegt war und zu wenig subtiler Horror zum Einsatz kam. Wie das in Youtube Videos rüberkommt kann ich nicht beurteilen. Aber wie oben schon erwähnt gab es noch kein Videospielerlebnis für mich, dass eine so beklemmende Atmosphäre geschaffen hat und mir förmlich den Angstschweiß in den Nacken trieb. Es gab den ein oder anderen Jumpscare, aber den Teaser darauf zu reduzieren ist schlichtweg falsch. Und jeder der diese Räumlichkeiten mutig durchschritten hat, sah was ich sah, hörte was ich hörte und fühlte was ich fühlte, wird mir zustimmen... Man merkt es meinen Worten sicher an, ich war Feuer und Flamme für das neue Silent Hill und die Wunden der traurigen Geschehnisse bluten weiterhin. Alles in allem bin ich der Meinung uns hätte nicht nur ein grandioser Teil der Serie erwartet, der mit so mancher Neuerung frischen Wind für die Zukunft von Silent Hill mit sich gebracht hätte. Unter der Obhut von Hideo Kojima und Guillermo del Toro wäre mit Sicherheit auch eine packende und nervenzerreissende Story entstanden, die den Horror in und um Silent Hill auf die nächste Stufe gebracht hätte. Hätte, wäre, könnte...
  11. Naklar, schwing dein Ding :D Ich zähle auf dich. Zu der Egoperspektive und P.T. allgemein werde ich die Tage noch etwas ausführlicher schreiben, bin jetzt erstmal weg. Mir juckt es schon in den Fingern... :)
  12. Du hast genau das angesprochen, das ich auch erstmal stehen hatte und dann doch gelöscht habe, weil ich erstmal wissen wollte ob jemand genauso denkt, dass die Egoperspektive eher sich selbst spiegelt und die 3rd Person Sicht den spielbaren Charakter. ^^ --- Ich sehe mich als Silent Hill Fan, würde aber nie jeder Kritik nachgehen. Silent Hill 4 ist auch ein guter Teil und das einzige das mich dort stört, dass die Geister Schaden machen durch ihre bloße anwesenheit. Um ehrlich zu sein, weiß ich bis heute nicht was die Leute genau am vierten Teil nicht mögen. Es wirkt als würden alle nur nachplappern, aber selbst keine Meinung zum Spiel haben, da es ja oft Trend ist sich der Meinung vieler Fans hinzugeben, als seine eigene Meinung zu haben. --- Den ersten Teil habe ich mir damals voller Vorfreude im Kino angesehen. Da ich zu der Zeit der einzige in meinem Umfeld war, der Fan von Silent Hill war, war ich auch alleine im Kino. XD Im Kinosaal war außer einer weiteren Person sonst niemand mehr drin. Somit waren nur zwei Personen im Kinosaal. Das war richtig toll, da ich überfüllte Kinosäle nicht leiden kann oder allgemein fremde Menschen um mich herum. XD Dass sie im ersten Teil eine Frau als Hauptprotagonistin genommen hatten empfand ich als nicht störend. Erst durch den zweiten Teil wurde mir diese Wahl bewusst und wie genial diese Entscheidung eigentlich war. Dadurch konnten sie die Basis für Silent Hill 2 nehmen in der, der Mann nach seiner Frau sucht. Genauso wie der Gefangenentransport genommen werden könnte um Silent Hill Downpour zu verfilmen. Es kam zwar noch Travis Grady aus Silent Hill Origins vor, aber die Geschichte kann man nicht mehr übernehmen, da Officer Gucci die Person war, die Alessa gerettet hat. Was ich ziemlich Schade fand, dass im zweiten Teil des Films Vincent die Person war, die Heather geholfen hat und Douglas einfach so getötet wird. Ich mochte ihn im Spiel, weil er keine böse Person ist und ihr auch nur helfen wollte, als ihm klar wurde was Claudia wirklich vorhatte. Glücklicherweise kam im Film der Tod von Harry nicht vor. Ich hätte da weinen können, weil er einer meiner liebsten Charaktere ist. TT.TT Vorallem hatte Douglas auch eine interessante Vorgeschichte, die aber wohl zu viel für den Film gewesen wäre.....Wobei, bei Vincent haben die sich ja auch eine Vorgeschichte augedacht. Meinst du jetzt mich als Henker oder den wahren Pyramid Head? XD Ich kann gerne diese "Fans" bestrafen XD Für mich sind die Silent Hill Verfilmungen auch die ersten Spieleverfilmungen die gut sind. Mir fällt keines ein, das wirklich gut ist.
  13. @Aii Willkommen Ich hoffe solche "Fans" wie du sie beschrieben hast bleiben uns fern. Und falls doch einer anfängt zu beleidigen, weil jemand etwas lieber mag als der andere, kümmert sich Pyramid Head um den Störenfried... Mensch bei so viel Lob kann ich mich ja richtig auf The Room freuen. Anders, extreme Abholung durch die Erwählweise und passende musikalische Untermalung zählen genau zu den Dingen die SH für mich so außergewöhnlich gut machen. Daher habe ich keine Bedenken dass ich in irgendeiner Weise enttäuscht werden könnte. Die Silent Hill Filme empfinde ich übrigens auch als das Beste was es an Videospielverfilmungen gibt. (auch wenn sie nicht 100% originalgetreu umgesetzt worden) Der erste gefällt mir nach wie vor noch besser, aber der zweite hat vor allem im 3D-Kino richtig viel Spaß gemacht! Die Effekte waren der Wahnsinn. Und zu P.T..... Es war ein Trip durch die Hölle.^^
  14. Gespielt habe ich es leider auch nicht, aber ungefähr 4 oder 5 verschiedene Lets plays gesehen wo es ganz spannend war zu sehen wie weit die leute kommen und wie sie am ende die rätsel lösen. viele haben aufgegeben und die zwei die das "ende" gesehen haben haben lösungen benutzt weil es wohl wirklich zu schwer war. wo ich nur zustimmen kann... horrortechnisch war es mir auch viel zu wenig subtil (es wurde aber durchaus einiges angedeutet was dann nicht optisch zu sehen war), viel zu direkt und auf jump scares ausgelegt und das ist nicht silent hill, trotzdem hatte es seinen reiz weil es trotzdem absolut nicht mit anderen jumpscare horror titeln vergleichbar gewesen ist. und ich gebe der idee soviel credit dass ich denke man hätte im ganzen spiel einen ausgleich hergestellt, wäre produziert worden. Die Egoperspektive ist für mich ein promblem, ich mag sie nicht, weil ich dringend erzählungen brauche die mich mitreissen, charaktere und dichte. Das erschafft nur die 3. person ansicht, da die egoperspektive stattdessen dich selbst in den mittelpunkt stellt. während andere sich dadurch hineinversetzt fühlen, geht für mich dadurch die connection verloren ^^" Die Filme sind hier ein tolles beispiel. ist mir egal was andere menschen darüber sagen, ich habe das gefühl manche menschen akzeptieren einen fan nur, wenn er sich kritisch äussert bis zu einem punkt wo es schwachsinnig wird. Ich mochte die filme, weil man gemerkt hat, dass die verantwortlichen das Spiel tatsächlich gespielt und verstanden hatten. (wurde auch in einem featurette gesagt) deswegen erkannte man grafisch so viel wieder und statt viel action wurde viel in szene gesetzt was in anderen filmen zu kurz gekommen wäre. dabei finde ich es nicht so wichtig ob der hauptchara jetzt männlich oder weiblich ist, die atmo und das feeling stimmten. Und jaaaa meinetwegen hatte teil 2 logiklücken und alles, aber schon das casting und die kulissen reichten für ziemlich treffendes SH feeling zu sagen "reicht mir" ist sicher der falsche weg, besser geht immer, scheiss kommerz usw, aber die filme haben mich weit mehr abgeholt als der neue tomb raider müll, auf den ich mich so gefreut hatte und dann enttäuscht wurde T_T Silent hill bietet eine erzählweise die vermutlich nicht bei jedem funktioniert, aber wenn ich bedenke ich spielte mal mit meiner freundin den 4. teil, weil sie als schisser lieber zuschaut und dann kam aileen dazu und je besessener aileen an diesem abend wurde desto krasser wurde sie, fing an verse zu rezitieren und sich selbst zu verletzen während man als spieler versuchte da die rätselchen zu lösen und sich selber zettel unter türen durchschiebt und meine freundin hat fast geheult so hat es sie mitgenommen und ich hatte gänsehaut und dann haben wir versucht irgendwelche kerzen aufzutreiben um ihre besessenheit zu mildern, vermutlich lachen andere darüber aber ich halte das für meisterhaftes subtiles erzählen.
  15. Ich habe Silent Hills PT leider nie spielen können, da ich erst eine PS4 hatte, als die Demo schon aus dem Store rausgenommen wurde. TT.TT Wenn ich aber anhand der Videos beurteilen sollte, dann weiß ich nicht inwiefern das noch ein Silent Hill gewesen wäre. Es sah super aus, aber ob es sich wirklich wie ein Silent Hill angefühlt hätte bezweifle ich irgendwie. Ich mag zwar die Egosicht viel lieber, aber jeder Teil war bisher aus der 3rd Person Sicht. Dazu kommt noch, dass durch die 3rd Person Sicht auch mit der Kameraperspektive gespielt werden konnte und das geht aus der Egosicht halt nicht. *erinnert sich an die Kameraperspektive in der Gasse aus dem ersten Teil, die im Film auch benutzt wurde* PT wirkte angsteinflößend und in manchen Fällen auch Silent Hill würdig, aber wurde dort alles nicht zu sehr gezeigt anstatt einfach nur anzudeuten? In den ersten vier Teilen wurde vieles durch Texte, die Monster, Töne usw. angedeutet, aber sonst nie richtig gezeigt. In Homecoming merkt man einen ziemlich westlichen Einfluss, was natürlich auch den Entwicklern zuzuschreiben ist.
  16. Den Club grad bemerkt und musste erstmal draufklicken Ich bin nach lesen des Themas sehr glücklich dass teil 4 hiernicht in der Luft zerissen wird, wie in vielen anderen Foren in denen man teilweise als Fan nicht ernst genommen wird (bin hin zu beleidigungen)wenn man zugibt dass man teil 4 mag. Ich liebe Teil 4 abgöttisch und finde nicht dass er unbedingt der schwächste ist, vielleicht liegt es dara dass er doch ziemlich anders ist, mich hat die erzählweise extrem abgeholt. Und da Musik bei mir extrem wichtig ist hat SH4 auch hier ganz groß gepunktet, wobei ich sehr viele songs aus allen SH teilen sehr mag. Im moment läuft in meiner playlist immer One more soul to the call rauf und runter Jedenfalls muss sich zugeben das PT mir schon fast zu krass war, ich aber trotzdem sehr glücklich gewesen wäre es zu spielen. aktuell hoffe ich dass sich nochmal jemand teil 1 und 4 als Remaster annimmt... das ist vermutlich das einzige auf das man noch hoffen kann...
  17. Sowas mag ich eigentlich auch nicht und wenn wir ehrlich sind, macht man sowas auch nicht direkt beim ersten Mal, sondern nach etlichen Durchgängen. Es war zwar frustrierend und anstrengend, aber irgendwie war es dann doch ein tolles Gefühle das durchzustehen. Mit dem grünen Spray habe ich nur so weit gespielt, bis zum ersten Kampf gegen Pyramid Head. Man, wie schnell der weg wollte, als ich ihn angesprüht hatte. XD Das war irgendwie sehr amüsant. Wenn die Trophäen nicht wären, würde ich sowas wohl nicht machen bzw. nicht bei allen Spielen. Silent Hill ist da für mich etwas besonderes und irgendwann würde ich auch bei Teil 1 und 4 das mal schaffen wollen.
  18. Wenn ich an die Planung bzw die vielen notwendigen Spieldurchläufe für die 10 Sterne denke, wodurch Laufwege sowie Spieldynamik in Fleisch und Blut übergehen, wage ich zu behaupten dass es in den anderen Teilen nicht schwieriger ist den Run zu absolvieren. Man benötigt nur jede Menge Zeit und Lust. Mir gefällt diese Art zu spielen nicht, weswegen mir die Erfahrung für den Moment komplett ausreicht. Man arbeitet sich nur noch mit tickender Uhr im Nacken durch seine "Punkt für Punkt - Planung" und ein grandioses Spiel gerät dabei völlig in den Hintergrund. Was man nicht alles für eine Trophäe tut... Das grüne Spray war mir schnurzpiepegal. Es hat zwei Minuten Spaß gemacht damit zu sprühen und das wars. Dennoch wünsche ich dir viel Erfolg dabei, wenn dich eines Tages die Ambition für ein weiteres 10er Ranking packt!
  19. Ich hatte Jahrelang Silent Hill 2 offen, da mir nur der 10 Sterne run fehlte und ich mich einfach nicht traute den konsequent anzugehen. Bei meinem ersten Versuch habe ich es bis zum ersten Speicherpunkt (den man kurz vor dem ersten Kampf gegen Pyramid Head nehmen sollte) geschafft und habe dann lange Zeit etwas anderes gespielt. Leider hatte ich dann vergessen wie viele Gegner ich auf welche Weise getötet habe und somit musste ich von vorne anfangen. Dann habe ich aber nicht nur eine Strichliste geführt, sondern auch ein Videoguide benutzt, da es mir zu riskant war, das alleine anzugehen. Bei Silent Hill 4 10 Sterne zu erlangen ist viel schwerer. Das Spiel habe ich nur ein einziges mal auf schwer durchgespielt. Es wäre schön das mal zu schaffen, aber ich habe immer meine Trophy Spiele als Priorität. ^^" Wenn der 4. Teil also auch mal rauskommen sollte, mit einem Trophyset, dann hätte ich auch mehr ehrgeit das Spiel wieder anzugehen. Silent Hill 1 habe ich zwar etliche male auf jedem Schwierigkeitsgrad mit allen Enden usw. durchgespielt, habe dort aber noch nie 10 Sterne erlangt. Ich habe es auch nie versucht, deswegen wohl. XD Aus Interesse habe ich mir nur mal so durchgelesen was man alles machen müsste um z. B. den Laser auf die höchste und stärkste Stufe zu bringen. Da habe ich mich gefragt wie man das überhaupt schaffen sollte.
  20. Weil ich das vor nicht allzu langer Zeit zum ersten Mal erfolgreich abgeschlossen habe, denke ich an den 10 Sterne Run von SH2 beim Thema 100% Schwierigkeit. Das war unterm Strich schon ziemlich hart und kostete Nerven. Abseits von dieser Stern-Bewertung war es wiederum leicht auf schwer durchzuspielen. Wenn man das nach so vielen Jahren überhaupt noch objektiv beantworten kann, würde ich sagen SH1 war am schwierigsten. Heute ist man da aber wesentlich geübter und es lässt sich nur noch erahnen wie man sich damals angestellt hat. :D
  21. Ich erinnere mich nicht daran, dass es asynchron war. Ist auch eine Weile her, dass ich es gespielt habe. Sie hätten im nachhinein noch den 4. Teil anbieten sollen. Von mir aus auch als bloßer download. Den noch mit Trophäen ausgestattet und ich hätte mehr Grund den vierten nochmal zu spielen. Der vierte Teil ist meiner Meinung nach einer der schwersten. Vielleicht aber auch der erste Teil, wenn es darum geht alles auf 100% zu bringen und auf jedem Schwierigkeitsgrad zu spielen.
  22. Das einzige was mich an der HD Collection gestört hat waren die teils asynchronen Filmsequenzen. Der Rest lief einwandfrei!
  23. Das wurde gepatched. Man kann also ganz normal die beiden Teile spielen. Ich habe es auch vor ein paar Jahren wieder gespielt und konnte es auch ohne Probleme auf Platin bringen. Keine Abstürze oder sonstiges. Ich habe sogar noch für einen Freund den zweiten Teil auf Platin auf seiner Konsole gebracht, also war ich keine Ausnahme, dass alles einwandfrei lief.
  24. Liegt vielleicht am Namen des Spiels selbst. Da fällt mir aber zumindest mal eine Frage ein: Die HD Collection hatte doch so Performance-Probleme. Wurde das eigentlich gepatched?
  25. Wieso ist es hier so still geworden? Man kann sich doch über Silent Hill stundenlang unterhalten. D:
  26. The Room ist schon ein Einstig in die Psyche, wie so ziemlich alle Silent Hill Teile, aber um den Kult dreht es sich dort auch. Vielleicht nicht so stark wie bei 1 und 3, aber wenn man das Spiel spielt, wird einem schon erklärt, inwiefern der Kult etwas damit zu tun hat.
  27.  
×