Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -

Rapgamer84

Mitglied
  • Gesamte Beiträge

    621
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Rapgamer84

  • Rang
    Silber-Status

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Ulm

Letzten Besucher des Profils

654 Profilaufrufe
  1. Rapgamer84

    Call of Duty: Black Ops 4

    Ich habe seit Call of Duty 3 jedes Call of Duty gekauft. Fast alle davon am Release. Aber Black Ops 4 wird das erste das ich mir definitiv nicht kaufen werde. - Kampagne hat immer Spass gemacht. Jetzt darauf verzichten kann ich aus wirtschaftlichen Gründen zwar nachvollziehen, persönlich aber nicht ,dadurch geht aber bei einigen inklusive mir das Interesse verloren. Finde es einfach immer cool durch die schlauchartigen Levels zu kämpfen und Michael Bay Like Explosionen und Effekte erleben und James Bond mässig die verschiedensten Schauplätze zu besuchen. Das fällt jetzr dieses Jahr weg. Call of Duty war damals der direkte Konkurrenz von damals noch erfolgreichen Medal of Honor. Da war der Hauptfokus auf dem Singleplayer und der MP war Zusatz. Heute hat sich das leider komplett gedreht. - ich hasse Zombie einfach. Ist einfach nix für mich, da bringen auch 3 Zombiemaps nix. - ich habe den Multiplayer zwar immer gerne gespielt aber auch nur Team Deathmatch. Bin da auch kein Pro, aber hat halt immer wieder Spass gemacht. Black Ops 4 wäre im Grunde genommen nur für Team Deathmatch etwas für mich. Mehr hatte ich von den 60 Euro nicht. Da kann ich bei WWII bleiben. - Battleroyal, sorry ist auch nix für mich. Sorry da merkt man glaube ich echt das es mittlerweile eine neue Generation als Hauptzielgruppe anvisiert ist. Die SNES/N64/PS1 Generation wohl nicht mehr... Die sollen einfach ein Remaster bringen von MW2 oder Black Ops 1, wäre kaum Aufwand und die Leute die Kampagne spielen wollen hatten dieses Jahr wieder Nachschub, plus einen altbewährten MP.
  2. Rapgamer84

    Welches Game habt ihr gerade abgeschlossen?

    God of War 3 Remasterd auf Platin. Es war so gut. Einfach eines der besten Spiele das ich je gespielt habe. Nur Teil 2 fand ich minimal besser. Jetzt ist Far Cry 5 dran. Ich warte auf eine neue 3für2 Aktion o.ä. und dann wird sofort das neue God of War geholt
  3. Rapgamer84

    Bewertet den Zeitaufwand für die Platin-Trophäe

    War wohl zwischen 25 und 30 Stunden. Ich frag mich echt wie manche das in unter 8 Stunden schaffen, das würde ich gerne Mal sehen... OK ich hab auch zwei Durchgänge gemacht, normal etwa 12 Stunden und Titan bestimmt 15. Die Challenges waren Dank Videos in einer Stunde erledigt.
  4. Rapgamer84

    Bewertet die Schwierigkeit der Platin-Trophäe

    Eine 7. Jetzt habe ich alle Griechenland God of War Teile gespielt. Chain of Olympus und Ghost of Sparta musste man auch auf schwer beenden, doch Teil 3 fand ich schwerer. Es gibt einige Stellen die sehr nerven aber alle sind mit Geduld machbar. Blocken und wegrollen muss man definitiv beherrschen. Ich habe alle Federn, Augen und Hörner ohne Guide gefunden, wenn man bisschen schaut sind die Kisten auch kaum zu übersehen. Ich hatte Glück und habe bei schwer alle Waffen upgraden können. Ihr werdet es nicht glauben aber ich hatte beim letzten Endgegner als ich alles auf max hatte noch 170 Orbs übrig. Sonst hätte ich auf leicht noch spielen müssen da man dort mehr Orbs bekommt. Ach ja der letzte Endgegner ist auf Titan auch nicht ohne aber da gibt es hier im Forum einen hilfreichen Thread der mir sehr geholfen hat. Die Herausforderungen sind zwar nicht so schwer aber NUR dank Videos das man weiss was man machen muss. Ohne Video hätte ich die Versteinerung, El Matador, und bloße Hände wohl nicht (oder nicht so schnell) geschafft. Die anderen Challenges waren einfach und zwei davon sogar First Try Success.
  5. Rapgamer84

    Bewertet den Zeitaufwand für die Platin-Trophäe

    Nach 8 Monaten Pause endlich gestern auf Platin gemacht (PS Now Version) Irgendwie glaube ich das die Ingame Statistik nicht stimmt. Demnach soll ich um die 10-11 Stunden gebraucht haben. Das kann nicht sein. Es waren sicher ein paar mehr, schätze an die 16-18. Gefühlt waren es 200.
  6. Rapgamer84

    Bewertet die Schwierigkeit der Platin-Trophäe

    Junge Junge, diese ganzen 2er Bewertungen hier wieder. Ist klar, ihr habt alle Zeitrennen auf Anhieb oder mit max 2 Versuchen hin bekommen.... Ja die normalen Rennen sind einfach, definitiv, aber die Zeitrennen sind es nicht. Da braucht man schon ein paar Anläufe. Es ist auch besser den ersten Platz in den Zeitrennen erst gegen Ende des Spieles anzustreben, wenn der Truck getunt ist. Dann sind diese um einiges leichter. Ich habe alle immer direkt auf 1. Platz gemacht mit der Stufe wie ich den Truck gerade max zu den Zeitpunkt getunt hatte. War auch machbar aber hat zig Versuche gebraucht. Auch mit der Steuerung hatte ich Probleme. Online war nicht schwer, hab die Trophäen gemacht als es im Plus war. Wie es jetzt aussieht keine Ahnung. Also leicht war es nicht. Schwer aber auch nicht, eher nervig. Von daher eine 5, man muss schon bissle was dafür tun
  7. Rapgamer84

    Bewertet den Zeitaufwand der Platin-Trophäe

    Bei mir ebenso ziemlich genau 3 Stunden. Hat die Zeit über sogar Spass gemacht. Aber arg viel länger hätte es nicht dauern dürfen
  8. Rapgamer84

    Bewertet die Schwierigkeit der Platin-Trophäe

    Eine 3 Eigentlich ist es nicht schwer doch für eine geringere Wertung habe ich ein paar Events doch zu oft probieren müssen. Frust kam zwar nie auf, weil mehr wie 3 Versuche waren es meist nie. Die 250 CRASH Buchstaben sind auch nicht schwer, es gibt mehr als genug Events die man probieren kann. Die Platin kriegt jeder hin
  9. Rapgamer84

    Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

    Als Need For Speed Fan kann ich dem Titel max eine 7 geben. Das wichtigste zuerst, ja das fahren macht Spass. - Story: sie ist halt da. Man fährt Rennen nach Rennen ab (Rennen, Drift, Drag, Offroad oder Flucht) und kommt dann irgendwann zu den gross angekündigten Missionsrennen. Davon gibt es 4 Stück und von denen haben mir auch nur 2 richtig gut gefallen. Da hab ich einiges mehr erwartet, nach dem wie man das Spiel präsentiert hat. Zwischensequenzen peinlich aber nicht so extrem peinlich wie im Vorgänger. - Fuhrpark: da hat Need For Speed nie enttäuscht, grosse Auswahl an Autos vieler namenhaften Hersteller vom 70er Jahre Muscle Car bis zu neuen Supersportwagen ist alles vertreten. - Tuning: Leistungstuning über sogenannte Speedcards nach Rennen oder im Tuningshop. Ist Mal was neues und nach dem Update auch ganz okay aber mir wären ein ganz normaler Tuning Shop wo ich die Teile direkt so kaufen kann lieber gewesen. - Optisches Tuning: Man kann viel mehr machen als im Vorgänger, aber an Underground kommt es immer noch nicht ran - Openworld: Gross und viele Gebiete, wirkt allerdings trostlos und leer. Die an Las Vegas angehauchte Stadt wirkt viel zu blass. Selbst bei Nacht. Da sieht Las Vegas in anderen Spielen deutlich besser aus. Wüsten und Waldgebiete sind schön gestaltet. Es gibt KEINE Verfolgungsjagden in der Openworld, nur in der Story!!! - Nebenaktivitäten: Einiges, Man kann Wrackteile sammeln, so kleine Tests machen, Plakate durchfahren und Chips sammeln (die einem nix bringen) - Grafik/Sound: Grafik ist top, Soundtrack passt, einige Songs kommen viel öfters und andere kaum. Fazit: es ist besser als der Vorgänger aus dem Jahr 2015 aber auf der PS4 bleibt für mich Need For Speed Rivals der beste Teil. Wenn man sich auf das System mit den Speedcards einlässt macht das Spiel auch Spass.
  10. Abzüglich der Zeit die ich mit Tunen verbracht habe knapp über 50 Stunden.
  11. Eine 6 Es ist für mich das schwerste Need For Speed auf der PS4, Die Story hab ich auf Mittel gespielt, dort gab es keine Probleme, außer bei Offroad anfangs, das wollte nicht so recht gelingen. Online ist gar kein Problem. Das schwerste in diesem Teil sind die Aktivitäten. Die meisten hat man nach ein paar Versuchen auf 3 Sterne, aber es gibt Ausnahmen die zig Versuche verschlingen. Bei mir waren es der Sprung neben dem Highway, Staubige Spur, und noch so ein Speedrun. Speedruns sind oft nur durch den dämlichen Verkehr schwer. Hier muss man halt dran bleiben, und probieren, eventuell Vorgehensweise ändern und irgendwann gelingen auch die schwersten Aktivitäten. Seit dem Update sind die Drifts bedeutend leichter geworden, da wie bereits von anderen erwähnt keine Punkte bei Kollisionen mit anderen abgezogen werden. (Allgemein ist das Spiel erst nach dem Update richtig gut) Plakatwände durchfahren und Chips sammeln ist mit Video und Karte aus dem Netz auch kein Problem. Aber einige Chips an Schanzen haben so dermaßen genervt: zu schnell oder zu langsam und den Chip nicht getroffen, = wieder umkehren und neu versuchen hat immens genervt. Allgemein ist es total sinnlos, abseits der Trophäe, die dummen Chips und Plakatwände zu sammeln weil es halt 0 bringt, wenigstens ein Auto oder eine Sonderlackierung hätten die geben können. (Das Speedcross DLC ist mega einfach, alles auf Anhieb ohne Probleme geschafft)
  12. Rapgamer84

    Allgemeiner Thread zu PlayStation®Plus (Infos im Startpost)

    Ich freu mich am meisten auf 99Vidas irgendwie. So richtig old school 16 Bit brawler. Aber auch Track Manja Turbo ist hammer. Mad Max hab ich (noch in Folie) ist aber auch ein guter Titel. Klasse Monat gibt eigentlich nix auszusetzen, ausser man hat nur ne PS3
  13. http://www.playnation.de/spiele-news/tony-hawks-pro-skater-5/activision-verkauft-spiel-fast-gar-nicht-funktioniert-id73511.html Das war's mit dem Titel. Eigentlich schon frech so was. Hab die Platin zwar seit über 2 Jahren, aber zumindest nen Patch könnten die noch raus bringen das man wenigstens offline alles machen kann. Zum Glück hab ich das Spiel nach der Platin verkauft
  14. Thx für eure antworten, also ich hab heute Abend alle Wracks geholt und den Bel Air als Offroad und endlich macht Offroad Spass. Also meiner Meinung nach ist der Subaru voll für die Tonne gewesen im Vergleich. Die Fairlady hab ich für die Driftevents. Und Alter das macht ja mega Bock mit der Kiste zu Driften. Mal schauen ob ich sie anderen 3 Wracks auch noch hochlevel. Gibt ja noch einige Autos die ich besitzen und auf 399 machen will. Frage: um Felgen freizuschalten muss man ja 5 teile umtauschen. Was sind "Teile"? Sind das die Speedkarten oder was anderes? Weil dann hab ich schon mehr als 5 und kann keine neuen Felgen freischalten. Ich hab garantiert schon mehr als 30 Speedkarten gegen Token eingetauscht. Der Zähler bleibt halt auf 2/5 stehen. Muss man 5 auf einmal umtauschen oder muss ich die direkt umtauschen wenn ich sie nach einem Rennen gewinne? Edit: ja, man muss die Speedkarten direkt umtauschen wenn man sie nach einem Rennen gewinnt. Jetzt hab ich endlich Felgen
  15. Hat eigentlich keiner Probleme mit den Offroad Rennen in der Story? Bin jetzt so Ende Anfang, Anfang Mitte würde ich sagen, alles klappt wunderbar ausser diese Offroad Rennen. Ich muss jedes Rennen mind. 20x fahren bis es klappt, mein Auto ist über der empfohlenen Stufe und es fährt wie ein Schiff,absolut kein Grip und fährt sich wie ein Drift Wagen, man hat sogar Probleme gerade aus zu fahren, und wenn mich jemand rempelt und der gegen einen Felsen fährt kann ich gleich bei starten. Dann darf ich jedes Mal diese stohdummen peinlichen Sprüche mir anhören und mein roter Kopf wird noch roter. Oder ist der Subaru vom Anfang einfach Mist. Ich wollte erst das 4. Kapitel beenden bevor ich einen neuen Offroader Kauf, da die dann auch bis 399 tunbar sind
×