Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


ren007nix

Meinungen zu Profi-Controllern?

Recommended Posts

 

Hallo Community :)

 

Ich wollte mich mal erkundigen was ihr über die beiden Profi-Controller denkt? Ich spreche vom "Razer Raiju Gaming Controller" und dem "Nacon Revolution Pro Controller".

Die Preise für die Controller sind ja ganz schön hoch und da frage ich mich, ob sich das Spielgefühl tatsächlich verändert? Hat jemand Erfahrungen mit einem der Controller gemacht?

Rein optisch betrachtet sind sie ja gut gelungen wie ich finde aber wie spielt es sich damit? Und können die zusätlichen Tasten bei jedem Spiel programmiert werden?

 

Bin auf eure Meinungen gespannt.

 

Liebe Grüße

René

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 
vor 32 Minuten schrieb ren007nix:

Die Preise für die Controller sind ja ganz schön hoch und da frage ich mich, ob sich das Spielgefühl tatsächlich verändert? Hat jemand Erfahrungen mit einem der Controller gemacht?

Rein optisch betrachtet sind sie ja gut gelungen wie ich finde aber wie spielt es sich damit? Und können die zusätlichen Tasten bei jedem Spiel programmiert werden?

 

Tatsächlich besitze ich den Nacon Revolution Pro Controller (1. Version) seit einigen Monaten und finde den auch sehr gelungen.

 

Dies sind meine Erfahrungen:

  • Die Verarbeitung erweckt einen sehr guten Eindruck, das Kabel und er Anschluss sind stabil. Bei sorgsamer Behandlung sollte der Controller eine Weile halten.
  • Ich habe recht große Hände und für diese ist er gut geeignet. Auch habe ich alles an Gewichten reingeworfen und finde das auch sehr praktisch, dass er damit schwerer ist, fühlt sich "als stabiler in der Hand liegend" an.
  • Nicht nur die Zusatztasten sind entsprechend belegbar und die Belegung mit dem entsprechenden Profil auswählbar, auch die Empfindlichkeit der Sticks lassen sich variieren. Gefällt mir sehr gut. Besonders cool ist, dass man die Sondertasten auch mit Kombinationen belegen kann, also kann einmal drücken dann eine Kombo von mehreren Tasten hintereinander auslösen, wobei sich auch einstellen lässt, wie lange die Pause zwischen den einzelnen Tastendrucksignalen liegt. 
  • Das D-Pad nervt mich eher. Ich empfinde es als ungenau und habe echt Probleme damit.
    Beispiel: In den ersten Heists von GTAO muss man hacken, da muss ich mit genauem Timing D-Pad rechts, links, oben oder unten drücken. Auf dem originalen PS4-Controller sind das vier separate Tasten, die ich ohne hinzusehen erfühlen kann, auf dem Nacon ist das eine gebogene Scheibe, bei der ich ohne hinzusehen nie genau weiß, an welcher Stelle ich gerade drauf drücke. Es ist echt schwer für mich, den Hacking-Part damit zu spielen, ohne dass meine Mitspieler an ihren Geräten einschlafen, weil ich ständig Fehler damit mache und ewig brauche. 

Fazit: Bei Spielen, in denen ich das D-Pad brauche, greife ich direkt zum Originalcontroller, sonst nutze ich den Nacon sehr gern.

 

Ergänzung: Auch wenn er nicht zu den "Proficontrollern" gehört: Der Hori Onyx liegt seit ein paar Tagen auch bei mir rum. Er macht auch einen guten Eindruck, ist jedoch etwas kleiner geraten und dadurch für meine Hände nicht so super geeignet. Den werde ich vermutlich eher an der PS3 nutzen. Wenn man einen kleineren Controller möchte, der nicht so viel Licht wie der Originalcontroller macht, ist er eine nette Alternative. Nur fehlt dem eben auch der Kopfhöreranschluss, den ich jedoch so gut wie nie brauche, daher ist das nicht so relevant für mich.

  • hilfreich 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor einer Stunde schrieb TeQuilaOne1989:

Sind die alle Kabelgebunden?

Es gibt bei den Alternativen zum Sony DualShock 4 kabelgebundene und per Bluetooth verbundene. Hier war die Frage explizit nach den "Proficontrollern" von Razer und Nacon, ich habe das einfach mal um Hori erweitert, wobei dieser nicht zu den Profilösungen zählt.

 

Was gibt's eigentlich, egal ob professionell oder nicht? Das sind die, die ich nennen kann:

  • Razer Raiju
  • Nacon Revolution Pro
  • Nacon Revolution Pro 2
  • Scuf Impact
  • Scuf Infinity Pro
  • Hori Onyx

Die Razer- und Nacon-Controller sind alle nur per Kabel mit der PS4 zu verbinden.

Die Scuf-Controller und auch der von Hori werden per Bluetooth angeschlossen. Gerade bei Scuf ist das auch nicht verwunderlich, da diese im Prinzip "nur" umgebaute DualShock-Controller sind.

vor 11 Minuten schrieb Don Tito:

Aber danke für den Tip mit dem Hori Onyx ,brauche den für die PS3. :thumbsup:

Den gibt's auch erst seit ein paar Tagen, eine "Langzeitbewertung" kann ich daher noch nicht abgeben. Auch habe ich den noch gar nicht an der PS3 ausprobiert, werde ich vielleicht am Wochenende mal machen.

  • hilfreich 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Am 1.2.2018 um 09:25 schrieb Don Tito:

Kannst Du gerne machen,zumal ich keine Riesenhände habe und die Preise für orginale PS3 Controler no go sind.

Tja, mir ist nicht gelungen das Teil mit der PS3 zu verbinden. War wohl eine Fehlinfo.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Dank Dir für deine Info.

In Ebay hatte ich mir den mal gespeichert und da wird der beworben das der Controller für die PS3 und 4 sein soll.Mein kaufgrund wäre für die 3 gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Am 17.2.2018 um 15:57 schrieb Jeffboy24:

Möchtegern Kiddis

Meinst Du das so, wie Du's schreibst? Also alte Säcke, die gern Kiddies sein möchten?  ;) 

 

Am 17.2.2018 um 15:57 schrieb Jeffboy24:

die Online bei Call of Duty aufn Putz hauen wollen

Na das ist zumindest ein Verwendungszweck, gerade bei den Scuff-Controllern.

 

Ich bin nun wirklich nicht der Shooter-Spieler, in CoD habe ich mal reingeschnuppert, Titanfall 2 ein wenig gespielt und habe Spaß in Borderlands, also auf'n Putz hauen könnte ich vermutlich selbst mit dem besten Controller nicht.

 

Beim Nacon war für mich tatsächlich das Entscheidende, dass das Ding minimal größer ist als der Original-Controller. Da ich recht große Hände habe, liegt das Teil einfach deutlich besser in der Hand. Auch mag ich das Layout vom Xbox-Controller, das da verwendet wird. Sind vielleicht Kleinigkeiten, doch gerade wenn man viel spielt, hat man das Teil ja nun auch wirklich lange in den Händen, da gebe ich gern auch mal ein paar Euro für etwas mehr Komfort aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich halte von den "Profi"-Controllern gar nichts. Das liegt aber auch an einem meiner Hauptgründe, wieso ich auf der Konsole spiele: Also ich spiele viele kompetitive Multiplayer, idR Ego-Shooter. Da möchte ich nicht, dass irgendjemand technisch-bedingt irgendwelche Vorteile hat. Auf der Konsole hat jeder die gleiche Framerate, die gleiche Auflösung (außer jetzt Pro/One X), gleiche Reichweite und Controller usw.

 

Jetzt kommen dann so Kiddies an, die sich zu Weihnachten einen Scuf oder Nacon schenken lassen, damit sie dann in Call of Duty super rumhüpfen und gleichzeitig aimen können oder sich bei jedem Schusswechsel in den Dreck legen (Drop-shotten), was in vielen Spielen wie R6Siege usw. totaler Müll ist. Das sind totale Kac*bratzen, die einfach nichts können, verzeiht, dass ich da so in Rage bin. Sich einen Vorteil zu erkaufen und dann meinen, man hätte es drauf, passt halt typisch zu 13-Jährigen Kiddies. Finde es halt deswegen schade, dass somit dieses Kompetitive nun auch auf der Konsole verschwimmt.

 

Jemand der ihn für Single Player nutzt ist für mich total ok, da sollen die Leute ruhig auch Maus und Tastatur anschließen, aber für den Multiplayer sollte es da eine Sperre geben, sofern technisch möglich, ansonsten eine komplette Sperre. Das ist meine Meinung mit meinen eigenen Interessen. Das mag jeder anders sehen und ist auch ok.

 

Hatte sogar mal den Nacon Revolution Pro 2 geschenkt bekommen und habe ihn dann auch ausprobiert. Zu der reinen Bewertung des Controllers muss ich sagen, dass die Qualität sehr gut ist. Die Software zur Justierung fand ich extrem nervig. Die Funktionen waren ok, aber man muss sich extra noch anmelden auf der Hersteller-Seite, um die Software runterzuladen, obwohl man das teure Teil ja schon hat. Totaler Quatsch! Das Xbox-Tastendesign war für mich ein einziger Krampf. Nicht das sie schlecht ist, aber wer seit 1997/98 nur mit einem Playstation Controller spielt, ist es eine sehr große Umstellung. Für mich zu groß. Der rechte Stick gefiel mir gut, weil er nach oben gewölbt ist, wie der DS3 damals. Das ist auch das einzige, was ich an meinem DS4 ändern wollen würde. Gut wiederum war natürlich die Geschichte mit den Gewichten. Hier hat man dann echt schön was in der Hand, wenn man halt größere Hände hat. Joa kabelgebunden finde ich nicht so cool, wo auch der Geschwindigkeitsunterschied zur kabellosen Verbindung auf der Pro nicht so groß ist. Da hätte ich gerne beides, aber da wollten sie wohl den Preis klein halten.

 

Die Knöpfe unten drunter sind halt krass. Bevor ich ihn bekommen habe hatte ich schon die gleiche Einstellung zu den Proficontrollern und wusste auch, dass ich ihn nicht verwenden werde, aber getestet habe ich es dann mal in einem "Locker/Casual" Match in R6Siege und es ist soo krass. Man hat halt so einen heftigen Vorteil. Man kann sich halt ducken/hinlegen und dabei durchgehend ganz einfach weiterzielen, ohne Problem. Speziell beim Hinlegen macht es natürlich sehr das Spiel kaputt. R6Siege ist halt ein einigermassen realistischer Shooter und dort ist dropshotten möglich. Was ein Mist. Zur Erläuterung: Geht mal bitte auf den Schießstand, lasst euch ein Gewehr mit Scope (ACOG oder so) geben und schaut dann durchs Visier, fangt an zu schießen und legt euch dann hin ohne aufhören zu schießen und ohne aus Visier zu gehen. Jeder der beim Bund war oder so weiß, das man danach glück sein kann, wenn man sein Auge behält. Das sowas in Arcade Shootern wie CoD geht meinetwegen, aber in R6? Völliger Quatsch. Zum Glück haben sie da auch baldige Besserung versprochen. Sorry für das Abdriften .... Also die Knöpfe sind halt tatsächlich sehr hilfreich, was meine Meinung gegenüber diesen Controllern nur noch mehr verschlechtert hat. Hab das Ding dann für mich umtauschen lassen und spiele weiter mit meinem DS4, weil ich kein Noob bin, der sich Vorteile erkaufen muss :D

 

Wie gesagt meine Meinung bezieht sich hauptsächlich auf den Einsatz im Multiplayer. Wenn ihn jemand im Single Player benutzt, habe ich nichts dagegen und auch da kann er natürlich sehr nützlich sein. Man sollte sich aber echt mit dem Xbox-Tastenlayout aber anfreunden, sonst wird das ein Krampf. Ich hatte große Probleme damit. Bekannte die den nutzen sagen, man gewöhnt sich dran, aber bedenkt dann bitte auch, dass ihr euch vom DS4 entwöhnt. Daher ist es wohl von Vorteil, wenn man ab dann nur noch mit dem Teil zockt. sollte ja auch gehen, da er ja kabelgebunden ist und nicht leer geht.

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

 

vor 20 Minuten schrieb akki_jayjo:

Ich halte von den "Profi"-Controllern gar nichts. Das liegt aber auch an einem meiner Hauptgründe, wieso ich auf der Konsole spiele: Also ich spiele viele kompetitive Multiplayer, idR Ego-Shooter. Da möchte ich nicht, dass irgendjemand technisch-bedingt irgendwelche Vorteile hat. Auf der Konsole hat jeder die gleiche Framerate, die gleiche Auflösung (außer jetzt Pro/One X), gleiche Reichweite und Controller usw.

 

Jetzt kommen dann so Kiddies an, die sich zu Weihnachten einen Scuf oder Nacon schenken lassen, damit sie dann in Call of Duty super rumhüpfen und gleichzeitig aimen können oder sich bei jedem Schusswechsel in den Dreck legen (Drop-shotten), was in vielen Spielen wie R6Siege usw. totaler Müll ist. Das sind totale Kac*bratzen, die einfach nichts können, verzeiht, dass ich da so in Rage bin. Sich einen Vorteil zu erkaufen und dann meinen, man hätte es drauf, passt halt typisch zu 13-Jährigen Kiddies. Finde es halt deswegen schade, dass somit dieses Kompetitive nun auch auf der Konsole verschwimmt.

....

Die Knöpfe unten drunter sind halt krass. Bevor ich ihn bekommen habe hatte ich schon die gleiche Einstellung zu den Proficontrollern und wusste auch, dass ich ihn nicht verwenden werde, aber getestet habe ich es dann mal in einem "Locker/Casual" Match in R6Siege und es ist soo krass. Man hat halt so einen heftigen Vorteil. Man kann sich halt ducken/hinlegen und dabei durchgehend ganz einfach weiterzielen, ohne Problem. Speziell beim Hinlegen macht es natürlich sehr das Spiel kaputt. R6Siege ist halt ein einigermassen realistischer Shooter und dort ist dropshotten möglich. Was ein Mist. Zur Erläuterung: Geht mal bitte auf den Schießstand, lasst euch ein Gewehr mit Scope (ACOG oder so) geben und schaut dann durchs Visier, fangt an zu schießen und legt euch dann hin ohne aufhören zu schießen und ohne aus Visier zu gehen. Jeder der beim Bund war oder so weiß, das man danach glück sein kann, wenn man sein Auge behält. Das sowas in Arcade Shootern wie CoD geht meinetwegen, aber in R6? Völliger Quatsch. Zum Glück haben sie da auch baldige Besserung versprochen. Sorry für das Abdriften ....

Das "Abdriften" ist für mich sehr hilfreich, weil ich damit viel besser nachvollziehen kann, weshalb diese Controller so ein Ungleichgewicht herstellen. Kann ich absolut nachvollziehen, dass Du da für gleiche Bedingungen plädierst. Die sind dann tatsächlich nicht mehr gegeben.

 

vor 20 Minuten schrieb akki_jayjo:

Jemand der ihn für Single Player nutzt ist für mich total ok, da sollen die Leute ruhig auch Maus und Tastatur anschließen, aber für den Multiplayer sollte es da eine Sperre geben, sofern technisch möglich, ansonsten eine komplette Sperre. Das ist meine Meinung mit meinen eigenen Interessen. Das mag jeder anders sehen und ist auch ok.

Eine technische Sperre für den Multiplayer ist zumindest bei den Scuf-Controllern vermutlich gar nicht machbar. Das sind modifizierte Original-DS4-Controller. Dies wird die PS4 einfach nicht erkennen können. Bei den Lizenzgeräten ist das selbstverständlich anders.

 

Die ganzen Zusatzfunktionen vom Nacon habe ich noch gar nicht benutzt. Ich müsste mir erst die Software in eine Windows-VM installieren, dafür war ich bisher zu faul... ...bin nun mal kein Windowsnutzer. Spiele damit so, wie er aus der Packung kam. Größe, Gewicht und Layout sind für mich ausschlaggebend. Nur das 8-Wege-Kreuz nervt mich manchmal, ist mir zu schwammig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Kleines Update

  • Xbox One Controller
  • Xbox One Elite Controller

Mit einem Adapter (Brook X One Wireless Adapter) lassen sich nun auch die beiden Xbox-Controller nutzen, kabellos. Der Xbox One Controller gehört zwar nicht zu den Profi-Controllern, aber erwähnenswert finde ich ihn dennoch. Der Preis bewegt sich im selben Segment wie beim originalen Sony-Controller für die PS4. Der Adapter mit ca. €40 macht's dann halt richtig teuer. Pluspunkt sind aus meiner Sicht die Form, die Größe und die Anordnung der Bedienelemente. Das Teil fühlt sich wertig an und auch mit großen Händen passt er wunderbar.

 

Dem fügt der Xbox Elite Controller dann noch einiges hinzu. Die gummierten Flächen machen ihn noch mal etwas griffiger. Es liegen Sticks in drei verschiedenen Längen dabei, die sich ohne Basteln (einfach abziegen und einstecken) austauschen lassen. Das Steuerkreuz liegt in 4-Wege- und 8-Wege-Version bei, auch hier einfaches Abziehen und Aufstecken. Es gibt Umschalter (separat für R2 und L2) für langen und kurzen Hub der beiden Buttons. Vier frei belegbare Metall-Pedals sind unten dran, magnetisch gehalten und ebenfalls sehr leicht abnehmbar und ansteckbar. Es lassen sich zwei Profile hinterlegen, zwischen denen man per Schalter oben drauf leicht umschalten kann. Das Ganze wird dann noch durch eine Windows-Software ergänzt, mit der sich u.a. die Empfindlichkeit der Sticks, das Vibrationsverhalten der vier Motoren und die Belegung der Buttons konfigurieren lässt. Die Konfiguration wird im Controller gespeichert, steht dann also auch an der PS4 zur Verfügung.

 

Das Steuerkreuz finde ich bei beiden deutlich "knackiger" als beim PS4-Controller. Mir jedenfalls gelingt ein deutliche besseres Timing beim Drücken.

 

Die Nachteile aus meiner Sicht:

 

Nicht so schlimm ist das fehlende Touchpad. Es gibt einen Knopf am Adapter, der es zwar auslöst, doch keine nutzbare Fläche, auf der man die Gesten ausführen kann. Bisher hatte ich nur ein Spiel, bei dem ich die Touchpadgesten viel genutzt habe (Child of Light), daher verschmerzbar, finde ich.

 

Die Positionen der Tasten für Options, Touchpad, Share und PS-Taste sind etwas gewöhnungsbedürftig, Gerade wenn ich die PS-Taste schnell brauche, muss ich auch mal auf den Controller draufschauen, doch bei längerer Nutzung wird sich das sicher geben.

 

Der Akku des Adapters ist mitunter ziemlich schnell leer, doch lässt sich dieser auch während des Spiels aufladen (langes Kabel und Powerbank in Griffweite sind da ganz hilfreich). Es kommt rechtzeitig die übliche Warnmeldung, so dass es eben nur ein wenig lästig ist.

 

Mein Fazit: Der Elite-Controller macht echt Spaß, wenn es auch ein sehr teurer Spaß ist (Controller ~€130 und Adapter ~€40). 

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
On 3/1/2018 at 11:30 AM, akki_jayjo said:

Ich halte von den "Profi"-Controllern gar nichts. 

 

...

Ich auch nicht, aber am Ende kann jeder auch den Clawgrip erlernen, also :x::v::o::d: mit dem rechten Zeigefinger bedienen, und so mit dem Daumen den rechten Stick nutzen und gleichzeitig mit dem Zeigefinger die entsprechende Funktion auslösen, die einem einen Vorteil erbringt.

Die zusätzlichen Tasten auf der Rückseite der "Profi"controller machen das ganze natürlich einfacher, weil der Clawgrip doch ein ungewohnte Haltung ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
 

Ist ja gut gemeint mit dem Clawgrip Tip, aber mit einem Scuff Controller kann man gleichzeitig L3, R3, R2 und X bedienen was bei einem online Shooter sehr zum Vorteil sein kann.

Wenn die Teile nicht so teuer wären hätte ich einen, schade das Sony kein Pendant zum Xbox Elite Controller gebracht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Also Clawgrip ist ja eine Technik mit dem herkömmlichen Controller. Das ist ja ok. Aber diese Prof-Controller bieten das ja sofort, ohne Einschränkung. Finde halt beim kompetitiven Multiplayer, dass auf Konsolen überall der gleiche Controller verwendet werden sollte. Es ist halt einfach nur ein erkaufter Vorteil. Wenn ich online im ranked bei r6, was dort schon ernst genommen wird gegen einen mit einem Scuf, Razer oder Nacon im 1on1 verliere und er sich da smooth hinlegt, duckt links und rechts lehnt und gleichzeitig die ganze Zeit noch easy aimen und schiessen kann, ist er halt nicht besser, sondern hat nur einen Controller mit mehr Knöpfen. Finde das sehr schade. Selbst würde ich so ein Ding niemals nutzen, weil ich mir nichts selber vorspiele und dann meine ich wäre besser als Andere, aber es ist halt auch nervig vermehrt auf solche Controller zu treffen.

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Mich interessiert bei den Pro Controllern eigentlich nur die Größe des Controllers und die Anordnung des linken Sticks.

Ich komme mit meinen Händen deutlich besser klar mit den Xbox Controllern und finde daher den Nacon Revolution Pro Controller ganz attraktiv. Nur der Preis von knapp 100€ ist mir etwas zu viel. Kabelgebunden möchte ich nicht mehr zu hause haben.

Die zusätzlichen Tasten interessieren mich auf Anhieb nicht aber kann gut sein das, wenn ich den Controller mal haben sollte, ich die Tasten sicherlich ausprobieren werde.

 

Ich höre heute das erste mal von dem Clawgrip. Vielleicht spiele ich dafür die falschen Spiele aber ich hatte bisher noch nie den Drang gleichzeitig den rechten Stick und die Tasten zu bedienen. Und wenn man Makro's definieren kann und sich dadurch einen Vorteil gegenüber dem normalen Controller hat, fänd ich das ganz schön bescheiden. Gerade bei kompetitiven Spielen ist das ein Unding. Diese Gamer würden dann bei lokalen Events auf die Nase fallen wenn dort nur Standard-Controller gegeben sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...