Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

xPhantom-HawKx

Was ist der Reiz von Exzessiven Trophäen sammeln?

Recommended Posts

xPhantom-HawKx   
  • Beiträge: 495
  • man liest hier ziemlich oft wie sich leute durch die spiele "quälen" nur um an platin zu kommen

    klar haben trophäen ein gewissen reiz und zudem hört sich das blingen ziemlich nice an

    aber ich meine, wie kann man sich dazu zwingen etwas zu spielen was einem gar keinen spaß macht.

    das ist doch reine zeit verschwendung, sich mit etwas zu beschäftigen was keinen wirklichen nutzen hat und obendrein geld kostet

    hier ein kleines beispiel von dem was ich meine

    a: "Fallout 3 ist echt eines der ödesten und langweiligsten Spiele die ich je gespielt habe... und sowas sage ich echt nicht oft... woah...die Platin wird echt ne Fleißarbeit..."

    b: "Wenn du das spiel so schlecht findest,dann lass es doch. Is ja auch nicht grad

    ne schnelle platin. Und spass machen sollte es ja auch iwie,oder?"

    a: "Nö, das wird auf 100% gebracht egal wie scheiße ich es finde."

    beim spielen geht es doch darum spaß zu haben, in eine andere welt eintauchen zu können und herausforderungen -die einen anregen- zu meistern und nicht trostlos hinter irgendwelchen auszeichnungen her zu rennen

    mich würde feedback echt interessieren

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    - Anzeige (nur für Gäste) -
    i-Like-1FCS   
  • Beiträge: 1.558
  • Naja, es gibt halt auch Spiele bei denen der Reiz darin liegt weil das Platinbild geil ist z.B Mag.. Ein super zeitaufwendiges Spiel in dem die Trophys je nach Gegner alles andere als einfach sind.. Es gibt halt Leute die wollen einfach ein bestimmtes Genre platinieren oder.. oder.. oder.. Da könnte man viele Sachen nennen.. Ich denke einfach dass jeder den Reiz woanders findet.. Das ist aber auch mittlerweile ein ausgelutschtes Thema, da kommt ja auch wieder zurück auf: "Hat das Trophy Sammeln an Reiz verloren?".. Das ist einfach alles ansichtssache.. Finde ich..

    Allerdings finde ich es teilweise auch unnötig wenn sich Leute spiele antun, die wirklich keinen Spaß machen und dann noch zeitaufwendig sind.. Ich könnte da aber von mir auch viele Spiele nennen, aber spontan fällt mir da jetzt Wonderbook ein.. Hatte es zwar in fünf Stunden auf Platin, aber das kostete teilweise schon überwindung :D

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    fabolous2104   
  • Beiträge: 758
  • Ich sehe die Herausforderung ein Spiel zu platinieren darin, mich in ungewagte genre einzuspielen um zu schauen, ob ich das auch schaffe. Wie vielfältig bin ich? Habe ich grenzen beim zocken? All das spielt eine rolle. Bisher hat mich ein game wirklich in die knie gezwungen und das war super street fighter 4 alle trials. Da brech ich mir eher die finger als dass ich die trials schaffe :-)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Geroe   
  • Beiträge: 355
  • Was ist der reiz von exzessiven trophäen sammeln - war die Frage!

    Die einzig gültige Antwort: Die Befriedigung eines Suchtgefühls was sich bei jeden anders darstellen kann (ich will das haben, mir ist langweilig, mein Freund hat diese Trophy ich will auch, ich will wieder einen Platz weiter in der Rangliste, und tausende weitere ...)

    By the way: Du hat 798 Trophies - das ist wie wenn einer der 3 Jahre geraucht hat einen Kettenraucher nicht verstehen kann warum er nicht einfach so aufhören kann nach 20 Jahren. ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    i-Like-1FCS   
  • Beiträge: 1.558
  • Wobei ich nicht sagen würde dass man da alle Trophysammler einbeziehen kann ;) Es muss nicht heißen dass 100+ Platin heisst dass derjenige alles für Trophys macht, er kann auch einfach viele Spiele mögen und platiniert haben.. Es gibt mittlerweile so viele Spiele, da kann man mit bestimmten Genres schonmal auf 60 Platins kommen ohne dass es einen Herausfordern muss.. Ich bin da aber auch jemand der sagt: Ich spiele alles, auch wenn ich es mir "nur" anschaue ;) Hatte mir damals mal eine Liste erstellt mit Spielen die ich mal spielen möchte/will und die eine "machbare" Platin haben, die hatte auch ruckzuck 50 Spiele.. Manche Spielereihen haben ja schon fünf oder mehr Spiele mit relativ einfachen Platins, z.B Ratchet and Clank.. Man kann es sehen wie man will, aber es gibt auch Leute die spielen nahezu alles und finden auch fast alles gut :) Ich habe aber auch bisher wenige Spiele gespielt wo ich sagen würde: Das war so abartig, das Fass ich nie wieder an! Trophys machen halt auch oft den Reiz an solchen Spielen aus, die eben nur eine Spielzeit von 20 Stunden umfassen.. Wer hätte z.B Sleeping Dogs ohne Trophys solange gespielt?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Buckhard   
  • Beiträge: 1.204
  • Was ist der reiz von exzessiven trophäen sammeln - war die Frage!

    Die einzig gültige Antwort: Die Befriedigung eines Suchtgefühls was sich bei jeden anders darstellen kann (ich will das haben, mir ist langweilig, mein Freund hat diese Trophy ich will auch, ich will wieder einen Platz weiter in der Rangliste, und tausende weitere ...)

    By the way: Du hat 798 Trophies - das ist wie wenn einer der 3 Jahre geraucht hat einen Kettenraucher nicht verstehen kann warum er nicht einfach so aufhören kann nach 20 Jahren. ;)

    Da kann ich nur zustimmen. Perfekt. Es wird einfach eine Sucht. Mein Ziel waren einst 50 Platins mit 500 Trophies & was war? Jetzt bin ich geil auf 100 Platins. Danch will ich bestimmt mehr. Wie in der Steinzeit: Ich Mann, Ich sammeln. Wenn das Jahr um ist und ich keine 4 Platins mindestens gemacht habe war das für mich ein Scheißjahr. Hab viele Dinge die ich nie wieder anfasse. Es ging sogar mal soweit, das ich mit dem Daumen vom Stick gerutscht bin und mich an der inneren Kante geschnitten habe und weitergezockt habe. Ich klotz ja nur auf den TV, kenn das Pad ja auswendig. Bling und erst dann hab ich gemerkt hä was ist den da so rot. Der ganze Stick war rot:facepalm:. Danke für diese überall auftauchende Scheiß Hardcore, no Hit, no dead & Speedrun Trophies :banghead:, das nervt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    ALLSTAR_1980   
  • Beiträge: 2.009
  • 1. das bling

    2. die tatsache, dass die letzte trophäe eben eine platin ist

    3. der trophäenschnitt

    4. das trophäenbild

    5. dass man alle bereiche des spiels einigermaßen erkundet

    jedoch quält man sich bei dem einen oder anderen spiel dafür auch, das muss ich zugeben. :biggrin5: brink ist das beste beispiel, das ich aktuell parat habe. das spiel ist - meiner meinung nach - grottenschlecht. andererseits motiviert mich der fortschritt, den ich in 2 tagen erzielt habe (10 trophäen), weiter zu machen. wenn man jedoch für einzelne trophäen ewig lang braucht (bsp. grand theft auto 4 "dosvidanya petrovic" und "gesucht" trophäe), dann kann das sich auch negativ auf die motivation auswirken... :biggrin5:

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    U11Cup   
  • Beiträge: 14.695
  • Mir macht es einfach Spaß Dinge zu erreichen. Ich habe durch Trophäen meistens mehr vom Spiel und durch die Trophäen spiele ich Spiele, die ich sonst nie gespielt hätte.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    TIER   
  • Beiträge: 3.974
  • beim spielen geht es doch darum spaß zu haben, in eine andere welt eintauchen zu können und herausforderungen -die einen anregen- zu meistern und nicht trostlos hinter irgendwelchen auszeichnungen her zu rennen

    trophies = spielspass

    ohne trophies würd ich fast garnich mehr zocken

    oder nurnoch ab und zu mal bf oder gta

    ohne trophies hat man doch auch garkeine ziele mehr in einem spiel ...

    da würde ich lieber sone kacke wie fallout spielen und trophies sammeln als irgendwas anderes das ich schon platin hab wo nichts mehr zu erledigen is

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Strammibaer   
  • Beiträge: 4.721
  • trophies = spielspass

    ohne trophies würd ich fast garnich mehr zocken

    oder nurnoch ab und zu mal bf oder gta

    ohne trophies hat man doch auch garkeine ziele mehr in einem spiel ...

    da würde ich lieber sone kacke wie fallout spielen und trophies sammeln als irgendwas anderes das ich schon platin hab wo nichts mehr zu erledigen is

    Kann ich zu 100% unterschreiben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    00Riku   
  • Beiträge: 3.246
  • es gibt ätzende spiele/trophäen, da sind wir uns sicher einig.

    ich denke, der threadersteller meint speziell die fälle, wo leute sich beinhart die armee abhacken würden, wenn sie die platin in eines dieser spiele keine 100% erlangen würden.

    bei mir hat das alles mit meinem ersten spiel und mein erstes 100% begonnen, mirrors edge. daraus wzrde mehr und mehr. ab und an hatte ich auch diese games, wo ich mir die finger wund und blutig gezockt habe und oft gerissene blasen an den daumen hatte für paar lächerliche trials.

    jeder hat hier seine eigene erfahrung und eine andere ranngehensweise, wie er/sie die platin holt. manche sagen, ich mach ein projekt und da wird alles gemacht. andere sagen, sie spielen mal so weit es geht.

    bei mir gibt es sehr viele unterschiedliche einstellungen, je nach spiel und zeit/laune. häufig schaue ich mir ein spiel an, teste es wenn es geht oder schaue mir lets plays an. letztendlich schaue ich mir die trophäen an, ob es für mich fordernd oder nicht sein wird. solange es keine unmögliche trophäen hat, hole ich es mir. allerdings bin ich mitlerweile mit onlinetrophäen nicht mehr gut befreundet. die sind eine qual für mich. für andere vllt nicht.

    nun schiebe ich das spiel rein oder downloade es. spiele es nach guide oder einfach drauf los (je nach verpassbare trophäen) und habe spaß dabei. auch ohne guide versuche ich so viel wie möglich in einem run zu schaffen.

    wenn ich fertig bin, lasse ich es liegen oder mache weiter, je nach dem ob die trophän noch spaß machen oder nicht. je nach dem, wann ich das spiel wieder starte, mache ich weiter oder beginne ein new game (+). meistens ist der weg zu platin immernoch relativ einfach, ab und an ne kleine herausforderung wo man erstmalig heilen muss oder gar stirbt. andere spiele dagegen fordern einem sehr und ich versuche es eine weile immer und immer wieder. komme somit dem ziel immer näher. vllt lege ich es nochmal beiseite und spiele zur abwechslung was völlig neues oder was einfacheres. irgendwann habe ich wieder energie und adrenalin für die letzten 10-30% und haue nochmal alles rein. oftmals kommt dann auch die platin. ich habe selten ein spiel 100h am stück gespielt... das treibt mich zb irgendwo in den wahnsinn. ich will alles spielen, am liebsten alles an einem tag.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    mark86   
  • Beiträge: 1.940
  • trophies = spielspass

    ohne trophies würd ich fast garnich mehr zocken

    oder nurnoch ab und zu mal bf oder gta

    ohne trophies hat man doch auch garkeine ziele mehr in einem spiel ...

    da würde ich lieber sone kacke wie fallout spielen und trophies sammeln als irgendwas anderes das ich schon platin hab wo nichts mehr zu erledigen is

    geht mir genau so , ohne trophys würde ich nur ab und an COD oder BF im Multiplayer zocken .

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Neusser09   
  • Beiträge: 2.448
  • Mir macht es einfach Spaß Dinge zu erreichen. Ich habe durch Trophäen meistens mehr vom Spiel und durch die Trophäen spiele ich Spiele, die ich sonst nie gespielt hätte.

    Genauso kann ich das unterschreiben.

    Sonst habe ich hier mal ne halbe Stunde das und hier mal ne halbe Stunde dieses Spiel gespielt..

    Durch die Trophäen spiele ich viel intensiver und koste die Spiele komplett aus.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    No|Af   
  • Beiträge: 4.550
  • Aber manche Spiele hätte ich lieber nie ausgekostet. :D Gibt schon richtig abartig schlechte Spiele, wie Ghost Sniper Warrior 2. Sowas spiele ich mit Sicherheit nicht aus Spaß. Aber das weiß man ja vorher nicht, also holt man notgedrungen die Platin.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    McPetrus   
  • Beiträge: 882
  • Die Frage kann man auch anderen Leuten stellen, die etwas anderes "exzessiv" sammeln, wie bspw. Briefmarken, Modellautos oder Fußballsticker (um mal die gängigsten zu nennen, gibt ja auch Leute die Kugelschreiber sammeln).

    Das Prinzip ist jedenfalls absolut das gleiche, wie beim Trophäen sammeln. Man will immer mehr, immer seltenere und möglichst ein komplettes Album haben. Dazu kommen die eher geringen Kosten für die Trophäensammler. Sage nur Platinketten. Oder ein Spiel kaufen und dann halt nach der Platinierung wieder verkaufen. Hohe Kosten entstehen da nicht. Würde Sony irgendwann mal den Gebrauchtmarkt sperren, werden auch wieder deutlich weniger Trophäen gesammelt werden...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Matthspace   
  • Beiträge: 5.781
  • Ehrlich gesagt solche extreme Trophäen-Jäger verstehe ich nicht ganz. Die sich 300 Stunden durch ein Spiel quälen, nur um endlich die Platin zu bekommen und obwohl es ihnen gar keinen Spaß macht.

    Aber ich verstehe zum Beispiel Autosammler auch nicht, oder einige andere Hobbies haben, jeder soll halt das machen was er will.

    Der Reiz beim Trophäensammeln - vor allem bei solch schwereren/zeitaufwendigeren - Spielen liegt meiner Meinung nach vor allem darin, dass die Trophäe eben doch was besonderes ist, da eben nur wenige solch ein Durchhaltevermögen haben.

    Und da kann man dann zu Recht stolz darauf sein.

    trophies = spielspass

    ohne trophies würd ich fast garnich mehr zocken

    oder nurnoch ab und zu mal bf oder gta

    ohne trophies hat man doch auch garkeine ziele mehr in einem spiel ...

    da würde ich lieber sone kacke wie fallout spielen und trophies sammeln als irgendwas anderes das ich schon platin hab wo nichts mehr zu erledigen is

    Sowas finde ich ehrlich gesagt sehr schade. Wenn alle Leute nur wegen Trophäen zocken, würden einige tolle Spiele sicher übergangen werden, nur weil sie wenige/aufwendige Trophäen haben.

    Ich will ja nicht mit 18 Jahren so wie ein alter Opa klingen, aber ich finde das war "früher" doch besser.

    Als die Leute einfach so Spaß beim Spielen hatten und sich ihre Ziele selbst setzten konnten und nicht immer auf Trophäen fixiert waren.

    Ich bin noch heute so. Spiele auch gerne Mal Spiele, die ich schon längst platiniert habe, wie zum Beispiel unlängst Vancouver 2010, da ich durch Olympia schauen Lust darauf bekommen habe.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Dittschman   
  • Beiträge: 925
  • Eine sehr interessante Frage, die ich mir selber schon 1000 mal gefragt habe!

    ...aber

    Es gibt Leistungssportler, die zerstören ihren Körper nur um einmal an einen begehrten Titel heranzukommen.

    - Durch die Trophäen-Liste in den Prozenten stöbern

    - Besseren Sterne-Rang/Platins als der Kumpel in der Freundesliste

    - das 'bling'

    Es gibt da einige Gründe. Mir wurde das kürzlich so blöd, das ich, um von dem Stress den man sich selber macht wegzukommen, kürzlich fast zur Wii U gewechselt wäre.

    Gehe das ganze jetzt lockerer an und sammel weiter Trophäen :smile:

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    pipehero   
  • Beiträge: 1.250
  • Also bei mir ist es so das der Spaß im vordergrund stehen muss und die trophäen dann nebenbei gehholt werden.

    DAs beispiel aus dem startpost find ich ziemlich treffend. Wie kann man nur etwas zocken was einem keinen spaß macht. Aber genauso find ich es ziemlich idiotisch sich immer jeden Dlc zu holen nur damit man wieder 100% hat.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    IndianaStatic   
  • Beiträge: 2.964
  • Ich war exzessiver Trophäensammler, und habe davor und danach Spiele einfach so gespielt, ohne explizit auf Trophäen zu achten.

    Mein Fazit? Alle Trophäen in einem Spiel zu sammeln lässt sich damit vergleichen, dass man an der Hand durch den gesamten Content des Spiels geführt wird, und somit ein intensiveres Erlebnis geboten bekommt.

    Ich hätte in meinem Leben nie daran gedacht, beispielsweise in Wipeout HD es bis zur 75. Zone zu probieren.. oder in GTA IV alle Tauben zu sammeln

    Das ist der Aspekt, ein Spiel von Seiten kennenzulernen die man sonst nicht erforschen würde. Mehr von einem Spiel kennenzulernen, die Erfahrung assoziiert mit diesem Spiel zu intensivieren und so eine viel stärkere Erinnerung zu schaffen, als wenn man ein Spiel nur so spielt.

    Uncharted 1-2 habe ich auf 100% gespielt, Uncharted 3 nur um es durchzuspielen. Was meint ihr, welche Spiele mir schöner in Erinnerung geblieben sind? Kleiner Tipp, mit der Qualität der Spiele hat das wenig zu tun.

    Sich mit einem Spiel auseinanderzusetzen, um es auf 100%/Platin zu bringen erfordert Zeitinvestition und Mühen. In dieser Zeit baut man eine Verbindung zu dem Spiel auf, die man so wahrscheinlich gar nicht aufgebaut hätte. Durch das Spielen auf Trophäen bildet sich eine neue innere Motivation, die ein Spiel ohne Trophäen wohl nur eine weitaus kleinere Zielgruppe (es gab schon vor Trophäen die exzessiven 100%-Statistik Freaks ;) ) angeleitet hätte. Hier seien wieder die 200 Tauben aus GTA IV erwähnt.

    Stupide Collectibles machen dank Trophäen, einer durchaus schöneren Belohnung als ein Ingame-Reward, dann doch irgendwie Spaß - seien wir doch alle mal ehrlich? :smile:

    Es gibt noch einen anderen Aspekt, hierfür möchte ich ein meiner Meinung nach sehr schönes Zitat aus dem Thread Eure Meinung über Trophes hier aufführen:

    Was mich an Trophäen auch erfreut, ist der Aspekt, dass man durch Trophäen auch mal Spiele spielt die man sonst nicht spielen würde und somit seinen Horizont erweitert.

    Es spricht eigentlich für sich selbst. Es gibt viele Spiele die ich zwecks Trophäen ausprobiert habe und worüber ich im Nachhinein sehr froh und dankbar für die neue Erfahrung bin.

    Es fällt mir schwer, ohne Trophäen diese innere Motivation zu finden, Games abseits ihres Main Contents zu spielen. Ich spüre immer noch nach drei Jahren "trophäenlos", dass mir Games nicht mehr so sehr Spaß machen - während und nach dem Spielen!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Streetracerx1988   
  • Beiträge: 876
  • Also für mich hat trophäensammeln der Reiz sich mit anderen Spielern zu vergleichen, Ranglisten, Platin Clubs etc. Auserdem ists ne Möglichkeit ständig neue spiele zu zocken und jedes mal ziele zu haben. Hab schon früher auf PS2 immer dazu geneigt in spielen alles zu erreichen, freizuschalten etc. und das gleiche kann ich jetzt eben mit Trophäen auch machen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ×