Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

00Riku

Members
  • Posts

    3359
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

00Riku's Achievements

  1. Plus habe ich nicht und auf USB kopieren geht nicht wegen kopierschutz. Das habe ich schon probiert. Wichtig ist doch, das mindestens ein Gegner einen von hinten berührt, also überrascht?! Dann sollten für gewöhnlich mehr Gegner im Kampf erscheinen, als wenn man normal in die Gegner hineinrennt. Und die Kämpfe, die anschließend nach dem Sieg kommen, geben soweit ich weiß nochmal 1% pro extra Kampf auf den Drop. Also würde es sogar Sinn machen, bei Meracle noch zusätzliche Gegner zu den Perytons zu holen, nur damit die Ekelpampe, oder was die auch immer dropen, wahrscheinlicher zu bekommen. Gegner sterben eh alle mit einem Skill. Finds nur etwas ungeschickt, das nach einsatz vom Ocarina, die Gegner mal gerne außeinanderrennen.
  2. Danke. Bin jetzt an der Stelle, an der ich 85+% BTs habe und alles schwierige erledigt habe. Fehlen nur noch paar Zeitaufwendige BTs und die 2 Durchgänge. Lymle grad gestern auf 100% gebracht. Ich seh Licht am Ende des Tunnels! Was mich noch ziemlich stört, das ich im WD nicht gescheit die ology drops farmen kann wegen den freezes. Außerdem mache ich irgendwas falsch. Ich brauche gut das doppelte an Spielzeit, um 255 drops zu erhalten. Gegner zusammenhäufen und sich von einem überraschen lassen. Charakter mit level 10 ology fähigkeit im team haben und vor dem sieg diesen charakter steuern. Nach dem sieg meracles ocarina verwenden... Ich glaube diese geschätzte Stunden sind bei gutem glück nur hochgerechnet worden. Kann mir nicht vorstellen, das Lymle nach 3 Stunden und Myuria nach 4-5 Stunden fertig sein soll. Alleine 3 Gegnergruppe in WD finden, die passen, dauert lange. Für Lymle habe ich 3 Stunden lang gesucht und habe mich mit 2 Gegnergruppen zufriedengegeben, wo die leichen und die zauberer vorkommen (1 kampf nur leichen, 1 kampf mit beiden gegner). Bei Myuria müsste ich hoffen, das ich 2-3 mal nur golems bekomme, keine chimäre oder sonstwas, damit es am schnellsten geht. Bei reimi sind bei den pilzen noch die schildkröten dabei. Brauche aber die pilze mit den gerels. Sehr unoptimal dieses WD. Nur die droprate für die geostones spricht für WD. Ansonsten ist jede andere stelle im spiel mit weniger frust verbunden, dauert aber länger. Hat wiederum keine freezes wie im WD.
  3. Für diejenigen, die auf das gleiche Problem stoßen: Man erreicht den oberen Flur erst später in der Story, wenn man zum ersten mal im zentralen Kontrollturm ist. Auf Seite 26 wurden in die Karte einmal rot und einmal grün markiert, wie man durch den Nebel laufen muss. Der grüne Weg führt zu B2F.
  4. Ja, habe ich tatsächlich, ist aber schon lange her. Hatte irgendwie eine gute Runde und dann war die Trophy drin. Frag mich aber nicht, wie lange ich es versucht habe. Waren schon mehr als ne Stunde, aber genau weiß ich es nicht mehr. Bei sowas bescheuertem hilft eigentlich nur noch alles auswendig lernen wie wo spawnen gegner, wohin bewegen sie sich usw.
  5. Bei diesem Hobby, was wir alle gemeinsam haben, schaue ich eigentlich nur nach meinem Profil und Profit. Mich interessiert nicht was für Spiele und Trophäen andere haben. Es ist nett, sich mal online zu treffen zb für eine boosting session ansonsten wars das. Mit kumpels und kumpelinen spreche ich auch mal über diverse spiele, die wir total hypen, aber die trophäen stehen da nicht im vordergrund. Mir ist nur wichtig, das ich alles auf 100% erspiele. Wenn ich ab und zu bei anderen reinspicke, sehe ich ja was für spiele sie spielen und denke mir meinen teil. Neben der kompletion ist mir noch die rarität wichtig. Wenn jemand keine einzige trophäe hat, die seltener als 30% ist, dann denk ich mir nur wtf. Normalerweise kann ich aber mit normalen menschen vergleichen. Mit 11 prestige und 622 ultra rare bin ich relativ zufrieden (263 spiele). Es gab von anfang an schon spiele mit zu einfachen und schnellen platin. Ich weiß noch wie hier diskutiert wurde über hannah montana, terminator und diverse andere spiele. Insofern hat sich für mich nichts geändert bis auf die tatsache, das die auswahl an spiele enorm gewachsen ist. Zu PS2 zeiten hatte ich noch 10-15 spiele, finito. Ab der ps3 ging schon in die 3stellige zahl an spiele. Habe ganze umzugskartons voll mit spiele. Ich kann dieser diskussion zustimmen. Der wert ist relativ und sowiso nur digital. Einige sind suchtis, andere spielen just4fun, andere juckts nicht, obs erfolge gibt, andere wollen ins leaderboard und andere wiederum wollen was anderes. Schade um die kleinen indies, die wirklich was gutes liefern wollen. Ich zb habe einiges von powgi, weil ich so puzzle/rätsel spiele sehr mag. Spiele aber nicht alles auf meinem hauptprofil. Auch die wimmelbildspiele von artifex mundi mag ich sehr. Hab da ungefähr die hälfte aller spiele. Spielen es total gerne auch mal zu zweit auf dem sofa. Für einige zählen diese spiele auch schon zu den billigplatin/hurenplatin was auch immer. Mich stört es nicht.
  6. Erst im kommenden Inazuma Teil 2 möglich: -Statue der 7 kann man nicht maximieren. Es gibt nur elektroculus für stufe 6 und 20/22. -Sakurabaum maximieren geht ebenfalls nicht. Man kann momentan nur bis stufe 20 aufwerten, aber man kann schon siegel farmen. -Geschichten der Tokigasse kann man noch nicht vervollständigen. Es existieren erst 30 seiten, welche zu 3 bücher hergestellt werden können und das set besteht aus 6 büchern. Dauert noch paar wochen: -Ansehensstufe 8 in Inazuma dauert noch eine weile weil man kann pro woche maximal 420 punkte erhalten. Plus paar punkte für die quests und kartenfreischaltung. PS: Es kann aber auch sein, das auch hier eine sperre wie beim sakurabaum existiert. Das kann man nicht mit garantie sagen.
  7. Ich möchte noch einiges zu meinem Vorposter ergänzen. Mihojo gibt uns mit Genshin Impact ein riesiges open-world rollenspiel, welches zunächst nur mit zwei gebiete begonnen hat und in den kommenden jahre noch mindestens 4-5 gebiete hinzufügt. Jedes gebiet repräsentiert ein land aus dem realen wobei mondstadt eher deutsch bzw europäisch inspiriert ist und liyue china mit seinen bergen und häfen stolziert. jeder winkel im spiel hat seine geschichte. sei es nur ein händler, der seine ware nicht ohne deine hilfe liefern kann, weil monster angreifen oder antike ruinen wertvolle schätze beherbergen aber von sehr starken gegner bewacht werden. Der vielfalt des abenteuers ist gefühlt grenzenlos und man kann mehrere hundert stunden damit verbringen, die orte zu erkunden, rätsel zu lösen und sein team zu verbessern. Zusätzlich erhalten wir ca alle 2-3 wochen ein neues event was uns mit etliche belohnungen auf uns wartet gespielt zu werden. Diese inhalte verschwinden jedoch wieder und man muss die zeit effektiv nutzen, um an alle preise zu kommen. Das spiel hat ein multiplayer funktion, wo sich 2 bis 4 leute zusammentun können um die welt zu erkunden, einen boss zu besiegen, eine domain zu meistern und die events schneller und effektiver durch zu spielen. Der charaktervielfalt macht jedes team irgendwie einzigartig. Der eine charakter kann durch seine anemo kräfte sich besser in der luft fortbewegen, ein anderer charakter hilft beim craften, ein anderes ist besonderst gut gegen viele kleine gegner und so hat jede figur ihre besondere rolle. Immer wenn neue figuren angekündigt werden, ist der hype besonderst groß. Aber auch bei neue gebiete, denn es kann schnell langweilig werden, wenn man alles durchgespielt hat und nur noch mühselig versucht gute artefakte zu bekommen. Aber das betrifft eigentlich nur leute, die jeden tag mehrere stunden spielen. Neulinge haben mehr als 200 stunden spielspaß vor sich und bis sie ein team maximiert haben, sind bereits neue inhalte da. Ich selber habe am ersten tag angefangen und im frühling 2 monate pause gemacht und es macht mir immernoch spaß. Falls man es nicht wusste, aber genshin impact hat mehr oder weniger zelda breath of the wild kopiert und fügt ihr system aus honkai impact dazu. Musikalisch bietet genshin impact meiner meinung nach eines des besten soundtracks aus der welt der videospiele. Die synchronsprecher sind gut gewählt und machen eine tolle arbeit. Die figuren wirken sehr lebendig. Genshin impact bedient auch die fanboys und fangirls mit fanservice. Die welt und die figuren kommen einem anime gleich, was sowiso schon extrem populär ist. Manche figuren sehen auch sehr sexy oder total süß aus, was noch mehr dazu animiert, die figuren zu kaufen. Das sind alles punkte, die nichts neues sind, aber erfolg garantieren. Alles bisher gute aus der gamingwelt in einem topf geworfen und man bekomme genshin impact. Allerdings sollte man mit den gebeten vorsichtig sein. Man kann ganz schnell paar tausend euro verlieren und man hat trotzdem nicht das, was man wollte. Solche lootboxen finde ich nicht gerade kinderfreundlich und sollte meiner meinung nach komplett verboten oder ab 18 sein. Man bekommt aber sehr viele gratis urgestein womit man etliche gebete durchführen kann, ohne einen einzigen euro rein zu stecken. Wie mein vorposter schon sagte, lohnt sich schon mal der mondpass und battlepass. Ich habe noch nie geld für gebete bezahlt und habe trotzdem schon 22 charakter, sechs davon 5* charaktere und drei 5* waffen. (Die gebete kann man übrigens bei einem simulator im genshin impact app durchführen und schauen, wie das ist, wenn man das spiel noch nicht hat. Dann weiß man zumindest, worauf man sich einlässt.)
  8. Das ist ja großartig! Konnte Ganyu nicht bekommen und mir fehlt schon die ganze Zeit ein Kryo Charakter. Das sie Bogen benutzt ist umso besser, weil einen 5 Sterne Bogen hätte ich da. Ich stelle mir nur die Frage, wie man die 6 Konstellationen voll machen soll wenn es diesen Charakter nur exklusiv 2 mal gibt. Ich bleibe gespannt.
  9. Das ist wieder mal so ein Thema wo sich etliche Leute in die Haare bekommen könnten und teils Verständnis, teils Unverständnis und teils Urteile aufeinander prallen. Ich hoffe, ich trette niemand auf die Zehen mit meine Doppelmoral. Ich kann alle Argumente zustimmen aber auch zerstören. Mir kommt das Gefühl hoch, das einige von Euch mit dem klaren ja/nein den jeweils anderen gar nicht zuhören will. Aber okay. Jeder sagt ja nur seine Meinung. Auf Seitens der 100% Jäger gibt es zig Beispiele was die 100% ruinieren können. Verbugte Trophäen, DLCs, die nie erschienen sind, DLCs, die es nur in anderen Regionen gibt, Hacker, die die Highscores eliminiert haben, Freunde/Familie, die irgendwelche Spiele reingeschoben haben, ... usw. Wenn jemand absolut 100% auf sein Account haben will, dann soll er das auch erreichen können. Jeder darf selber entscheiden, wie er spielen möchte. Wenn das aus irgend einem Grund nicht geht, finde ich das Löschen der Trophäenset für ein Spiel vollkommen in Ordnung. Wer hat ein Nachteil davon? Die Ultrarare Hunter? Damit braucht mir keiner kommen. Sooo viele 100% Hunter gibt es nicht, außerdem können diese Leute 999+ Accounts gründen und die Trophäen seltener machen, indem sie die Spiele nur auf 1% bringen. Nun zum Punkt "jede Trophäe zählt". Ja das tut es auch meiner Meinung nach. Darum wollen einige auch so viele wie möglich davon im Trophäenschrank haben oder eben die 100%, weil JEDE einzelne Trophäe zählt. Ein 1-99% Spiel zählt halt ein Dreck, wenn es nicht auf 100% machbar ist. Das muss man aber nicht vestehen, wenn man eh nicht auf 100% aus ist. Aber ganz Ehrlich, seien wir mal ganz offen zum Thema Quantität bei Trophäen. Was sind die ganzen Trophäen Wert, die es mitlerweile gibt? Anfangs zu PS3 Zeiten war eine Platin meist was ganz besonderes. Jemand mit 20-50 Platin war schon ein extremer. Mit der vita kam schon ganz schnell die Doppelplatin und mit der PS4 sowiso. Zusätzlich noch Regio Doppelplatin und Autopop Platin. 200 Platin wurden keine seltenheit mehr. Über die Jahre kamen immer mehr games raus, die 3-6 fach Platin haben und auch noch in 10 Minuten bis 2 Stunden komplettiert werden können. Ja Himmel, da schafft jeder 1000 Trophäen pro Woche mit so Spiele. Haha. Und nun ist die PS5 raus und es gibt gefühlt 75% Autopop Platin für diese Konsole. Nun erkläre mir doch jemand bitte was "jede Trophäe zählt" für eine Bedeutung hat. Für den quantität Sammler ein Segen und das ist auch okay. Aber wenn paar Hunter auf der Welt paar Trophäen löschen, wird es den quantität Sammler nicht schaden. Nun zu mir selbst. Ich bin nach meiner ersten Platin zum Hunter geworden, allerdings war mir nur die Platin wichtig, nicht 100%. Als immer mehr 100% Games ohne Platin und DLCs erschienen sind, habe ich entschieden, meinen Schnitt so weit es geht hoch zu bringen. Als ich 90% erreicht habe, wurde 100% mein neues Ziel... naja fast. Bis auf die 11 unmögliche Trophäen, die ich nicht mehr holen kann wegen einem offline Server. Also 99% welches ich auch erreicht habe. Nun dümpel ich irgendwo bei 99,5-99,7% rum. Ein Spiel würde ich definitiv löschen. Ich habe alles mögliche an Spiele und Trophäen. Könnte da mindestens 20 andere Threads vollschreiben. Imports aus Japan, Retail aus Frankreich, Digitalspiel aus Österreich, Zusatzgeräte, die nur 1 Mal verwendet wurden... und die verrücktesten Boostsessionen für die beklopptesten Trophäen. Nichts davon würde ich je löschen. Ich stand wegen der unmöglichen 100% Dilemma oft vor der Qual der Wahl für ein neues Account, doch ich behielt mein erstes Account und werde es weiterhin mit Trophäen versorgen. Denn wie sagt man so schön? Jede Trophäe zählt. Ein neues Account, welches in 10-15 Jahren bestimmt mein jetziges Account überholen könnte, wäre nicht das gleiche. Alles was ich erlebt habe, wäre nicht mit dabei. Gerade die hart verdienten Trophäen haben noch eine nicht digitalisierte Erinnerung, dich ich meinen Freunden erzähle, wie ich sie versucht habe zu holen. Ich würde auch nicht auch nicht auf die Idee kommen, wegen 1-2 unmögliche 100% und paar 80% Spiele nur noch einfache Schrottspiele zu spielen, nur um 99% zu erreichen. Spaß und Freude stehen für mich beim Spielen immernoch an ersten Stelle. Naja und wenn sich jemand meine Trophäenliste ansieht, gibts eh nur 2 Reaktionen, die ich beide positiv verstehe. Die einen halten mich für verrückt, weil ich soo viele Spiele vervollständigt habe und die anderen sprechen Respekt und Achtung aus. Ich höre dies zwar gerne, aber eigentlich ist mir das egal was andere dazu zu sagen haben, weil ich die Trophäen ausschließlich nur für mich sammle. So wie ein Freund sein Auto jede Woche komplett reinigt, ölt und putzt, so kümmer ich mich um meine Spielebibliothek. Für meinen genannten Fall von unmöglichen Platin wegen offline Server würde ich gerne dieses eine Spiel löschen, damit ich gewiss die 100% erreichen kann. Andernfalls werden fast nie 100% da stehen, da ich eigentlich immer 1-4 Spiele parallel spiele bzw. fast nie alle Spiele gleichzeitig auf 100% habe. Ich gönne anderen die Lösch-Funktion. Jemand schrieb auch, er ist dafür, wenn es keinen Schadet. So sehe ich das auch. Selbst wenn ich kein 100% Hunter wäre, würde ich den anderen die Funktionen zum Löschen der Trophäen gönnen.
  10. Bei 2 DLCs und den Trials... logo ist das "extrem".
  11. Neues extrem auf meine Liste: The King of Fighters XIV BlazBlue Chronophantasma Genshin Impact Mittelerde: Mordors Schatten Lara Croft and the temple of Osiris Record of Agarest War Minecraft Playstation 3 Edition außerdem extrem geworden: Enslaved Odyssee to the west Tiny Metal rausgeflogen sind: RPG Maker Danke im vorraus für die aktualisierung.
  12. Na wenn ich mich so mit anderen "vergleiche", zähle ich mich schon zu denen, die arg viel vor der Glotze hängen. Manchmal wunder ich mich selber darüber, das ich Arbeit, Freundin, Haushalt und Hobby unter einen Dach bringen kann. Aber sobald das erste Kind kommt, wird sich bestimmt was drastisch an meinen Hobby ändern. Ich hole im Schnitt 2,3 Trophäen pro Tag und ich bringe jedes Spiel auf 100%. Das ist manchmal (nicht immer, wirklich nur manchmal) mehr Arbeit als Spaß, vorallem wenn ich darüber nachdenke, was für bescheuerte Trophäen es so gibt. Alleine die Organisation frisst ganz schön Zeit. Mir ist wirklich sehr wichtig beim Spielen, das es sich nicht wie Arbeit anfühlt. Ich arbeite schon wie ein Ochse, auch mit dem Kopf, um mir Miete, Hobby, Auto usw. leisten zu können. Daheim möchte ich 1. in eine andere Welt eintauchen und 2. belohnt werden. Dafür eignen sich die Trophäen super solange man nicht die falschen Spiele auswählt. Ich denke, die Meisten verstehen was ich meine. Es ist aber nicht so, das ich nur Videospiele Spiele, ich lege auch Puzzles ab 3000 bis 40.000 Teile, drehe am Rubiks Cube, lese Mangas, schaue Serien, höre Musik, baue Modelle oder werkel am Cosplay + einige outdoor Aktivitäten. Wäre ich nicht excellent im organisieren, wäre da nichts mit Hobby und Spaß. Andere kippen sich Alkohol runter und/oder rauchen sich die Rübe weg, gehen in den Puff, machen extrem viel Sport oder stürzen komplett ab... zumindest beobachte ich auch eher tragische Fälle. Ich habe mal ein ähnliches Thema eröffnet und da gings darum, wie es Menschen schaffen knapp 150 Stunden pro Woche zu spielen. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen was das für ein Leben sein soll. NICHT abwertend gemeint! Zu dem Kosten kann ich nur sagen, wer das Geld hat, hat sie eben. Wer viel Geld hat, spielt Golf, hat nen Yacht und nen eigenen Casino. Wer weniger hat, muss schauen, was er/sie maximal aus dem Geld heraus holen kann. Mit 1200€ Brutto könnte ich mir auch kein Hobby leisten als vllt. Netflix. Ich studiere jetzt in der Coronazeit damit ich in 2-3 Jahren über 3000€ verlangen kann. Dann kann ich mir später auch 1-2 Kindermäuler und Windeln und vorallem eine größere Wohnung leisten. Momentan ist das eher eine süße Ikea kompaktklasse Wohnung ebenso wie mein 4er Golf auch kompakt ist. Naja und Eltern helfen auch wo es geht. Ich finde es auch nicht verkehrt, mindestens eine weitere Geldeinnahmequelle zu haben. Aber bitte macht euch schlau über sowas sonst landet ihr in eine miese Falle und verschuldet euch. Ich biete meine Fachkraft auch privat an, nichtmal gegen Geld. Wenn ich eine warme Mahlzeit oder von mir begehrte Gegenstände erhalte, ist das als "Bezahlung" vollkommen okay. Eier gegen Milch sozusagen. Wer nur PS Plus aboniert und sonst nichts kauft, hat auch schon genug zu tun. Über die Spiele könnte ich einen ganzen Roman schreiben. Natürlich schaue ich mir zu jedem Spiel erstmal die Leitfäden und Guides an. Besonders um zu wissen wie lange es dauert, was man tun muss und ob die 100% noch möglich sind. Bei manchen Spiele skip ich mich auch einfach durch. Darüber kann man denken was man will. Je nach Lust und Laune lese ich alles, jede Questbeschreibung, Brief, Itembeschreibung und und und. Wenn ich nicht möchte, ist es halt so. Ich versuche nicht mehr als 4 Spiele im selben Intervall zu spielen, klappt auch ganz gut. Ich spiele alles außer Sportspiele. Egal ob Platin in 10 Minuten oder in 1000 Stunden kommt. Egal ob common oder prestige rarity. Da wird alles abgestaubt. Dank Internet und fleißige Guide Maker braucht man oft eh nicht mehr als das zu tun, was aufgeschrieben wurde. Wo Skill verlangt wird, beiß ich mich durch. Wo RNG ist, Fluche ich weil Glück generell nie auf meiner Seite ist. Ich bin umso überraschter, wenn ich so Leute im Ranking sehe, die 5-40 Trophäen pro Tag holen. Die Level 999 Marke schon längst geknackt. Ich bin erst bei der Hälfte angekommen. Platin 200 ist in sicht. Die anderen denken sich Platin 2000 ist in Sicht oder Trophäe Nummer 100.000 in Sicht. Ganz im Ernst, wenn ich Stufe 99 erreiche oder 2000 Platin, dann höre ich vllt komplett auf. Ich sehe mich beim Trophäen sammeln auf dem Mount Everest. Aber so Leute wie Hakoom sind für mich irgendwo beim Saturn oder Uranus. Wie weit wollen die noch hinaus? Rüber zur Andromeda? Für mich zählt wirklich, das ich noch Spaß habe und mich entspanne, manchmal aber auch eine Herausforderung habe. Ich denke, irgendwann kommt man mit so einem exzessiven Hobby an den Punkt wo man sich denkt... was hätte man in der Zeit noch alles tun können und was erwartet man noch vom Leben. Wie lange lebt man noch und was will man bis dahin noch erleben und tun? Das ist aber individuell. Diese Frage habe ich mich schon als Teenager gestellt aber auch nach 2 Jahren beim spielen eines Zeitraubenden MMOs. Je nach Zielsetzung handelt man so, das man diesem Ziel näher kommt. Will man Platz 1 Weltweit werden, dann muss man schnell aufholen und hoffen, das die Top Leute aufhören. Den Versprung einholen geht glaub ich nicht mehr. Will man Platz 100-1000 erreichen, so sehe ich noch einen Funken Hoffnung, aber nur wenn man sich 2 Jahrzehnte ins Zeug legt. Will man besonders schwere/seltene Trophäen, hat man genug Auswahl und kann immer damit anfangen. Wenn man was anderes Will, wird man das bestimmt auch erreichen. Was ist es einem Wert und was ist man Bereit dafür zu tun? Nur zur Statistik. Ich habe November 2009 mit Mirror's Edge angefangen. Nach der Platin beschloss ich, zu sammeln. Mehr als ein halbes Jahr später entschied ich, nichts unter 80% zu lassen (damals gabs noch nicht so viele DLCs). Paar Jahre später entschied ich alles auf 100% zu bringen. Es sind bis heute 250 Spiele auf dem Account geworden. 1 Spiel kann ich leider nicht mehr auf 100% bringen weil EA die Server runtergefahren hat. Sagen wir mal 11 Jahre und pro Jahr 22,7 Spiele. Ich habe auch rund 50 PSN Titel ohne Platin. Diese gingen fast alle sehr schnell. Also rund 16 Platin und der Rest PSN Spiele pro Jahr. Ich finde, man kann auch mit 1 Platin pro Jahr stolz auf sich sein. Ich kenne eine Vollzeitmutter die keine Trophäen sammelt aber ab und zu mal online ist und spielt. Ich schweife aber etwas ab. Hier gehts ja darum, wie man so viel schafft. Für mich ist auch die Freude auf ein weiter geplantes Spiel groß, so das ich stets die Motivation habe, weiter zu spielen, selbst wenn ein Spiel momentan hart bzw. lang ist. Ich habe mir für 2021 schon rund 10 Spiele festgelegt, die ich garantiert spielen werde. Platin 200 ist auch schon fest. Wenn ich was kleines für zwischendurch möchte, habe ich eine große Palette zur Auswahl zwischen retail Spiele oder PSN ooooder auch PS Plus Gedöns. Ich habe jedoch eine Excel Tabelle errichtet um eine bessere Übersicht zu haben. Ich bin übrigens auch in Chats unterwegs wo andere Trophyhunter sind. Ist sowas wie ein Club, nur online.
  13. Consummate Consummator Record of Agarest War nach 9 Jahren und 1 Monat. (Jan 11, 2021 10:12:23 AM)
  14. Und ist Melody of Memory wirklich so schlimm als rythm Spiel? Habe bisher die Finger davon gelassen. Falls es ein Griff ins Klo ist, passe ich bei dem Teil lieber. XD
  15. Die Trophäen hätte ich auch gerne und wäre auch bereit Monate an Skyforge zu sitzen, aber irgendwie will ich das nicht alleine machen. Ich brauche eine große Erklärung wie Skyforge ist und wie das Spiel funktioniert. Ich habe schon viele MMOs gespielt aber keines war exakt gleich wie das andere. Zu WoW muss ich glaub nichts sagen. 4 Story hat ein beschissenes Up System wo die Waffen und Rüstungen absteigen können wenn das Schmieden fehlschlägt. Je höher die Stufe, umso wahrscheinlicher, das man bei der Schmiede versagt. Bonis auf die Rüstung, Waffe und Schmuck geht über Schriftrollen und rng. PSO2 hat gefühlt 10 verschiedene Cash Shops, fixiert sich jedoch mehr an Outfits statt an P2W, man kann jede Klasse mit dem Charakter spielen demnach muss man auch jedes erdenkliche Set zusammenfarmen. usuf... Ich bin kein Mensch der sich weigert einen einzigen Cent in ein MMO zu stecken. Für mich stellt sich eher die Frage, was bekomme ich für mein Geld? Bekomme ich ein Reittier, eine tolle Waffe oder Bonis auf diverse Dinge oder bekomme ich eine gammlige Truhe wo 99,995% Dreck drinne ist die ich nur zu Gold oder zum Verschmelzen verbrauchen kann? Ich möchte nicht ein Spiel spielen und erst nach Monaten merken, das es da Sachen gibt, die ich gar nicht möchte. Hier im Forum gibt es keine Bewertungen zur Platin und es ist auch kaum was los hier. Will deswegen aber das Spiel nicht verurteilen. Vllt kann mir jemand erklären warum das Spiel hier nicht so populär ist. Dann mache ich mir Gedanken ob ich mit Skyforge, Neverwinter oder Final Fantasy 14 anfange.
×
×
  • Create New...