Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


dukenukemforever

Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß  

39 members have voted

  1. 1. Bewertet das Spiel bzw. den Spielspaß

    • 1 - sehr schlecht
      0
    • 2 - schlecht
    • 3 - geht so
      0
    • 4 - unterdurchschnittlich
      0
    • 5 - durchschnittlich
    • 6 - ganz gut
    • 7 - gut
    • 8 - sehr gut
    • 9 - überragend
    • 10 - absolut genial
    Durchschnitt: 7.69


Recommended Posts

 

BITTE VOR DEM ABSTIMMEN LESEN!

Hallo Community,

hier könnt ihr den Spielspaß bzw. das Spiel selbst bewerten.

  • Voraussetzung dafür: Ihr solltet das Spiel gespielt haben, damit ihr wenigstens einen Eindruck davon habt und die Bewertung aus eurer Sicht objektiv erscheint. Platin muss man für diese Bewertung nicht haben. Bewertet ein Spiel bitte nicht, wenn ihr es nicht gespielt habt und es euch einfach aus Prinzip nicht gefällt. Hier noch zwei weitere Beispiele:
    • Bewertet ein Spiel nicht nur mit einer 10, nur weil ihr Fan der Reihe seid. Versucht so objektiv wie möglich zu sein, denkt immer daran, nach einer 10 gibt es keine Steigerung.
    • Bewertet ein japanisches Spiel, mit dem man einfach nur schnell Platin in kurzer Zeit holt nicht mit einer 10, weil es schnell geht. Man sollte das Spiel "verstanden" haben, es richtig und intensiv gespielt hat.

  • Erläuterung zur Bewertung: Schreibt, was euch gefallen hat, was euch nicht gefallen hat, warum ihr so gewertet habt und nicht einfach nur, weil ihr z.B. Fan der Serie seid. Es geht um den Spielspaß und das Spiel, unabhängig von Trophäen, Zeit und Schwierigkeit. Wenn euch das Spiel absolut nicht gefallen hat, dann bewertet ihr mit 1, fandet ihr, dass das Spiel durchschnittlich war, dann bewertet ihr mit 5, fandet ihr, dass es absolut super war, dann mit 10.

  • Regeln für den Thread: Hier geht es ausschließlich um die eigene Spielspaßwertung bzw. Spielwertung und die dazugehörige Begründung. Diskussionen und Fragen jeglicher Art sind hier unerwünscht, da jeder seine eigene Meinung hat und der Thread für andere als Orientierung dienen soll, wie gut oder schlecht ein Spiel ist. Nutzt für Diskussionen bitte den allgemeinen Thread. Solltet ihr eine Diskussion entdecken, dann mischt euch da bitte nicht ein, sondern meldet sie kurzerhand mit dem report.gif-Button.

  • Hinweis: Da in der Vergangenheit zu viele Fake-Votes abgegeben wurden, sind diese Umfragen nun öffentlich. Da sowieso jeder einen Beitrag mit seiner Begründung dazuschreiben sollte, dürfte das kein Problem sein.

Euer

Trophies.de-Team

Das Team unterstützen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

The Evil Within bekommt von mir eine 7.

Shinji Mikami weiß, wie man einen Survival-Horrortitel umsetzen muss. The Evil Within punktet meiner Meinung nach mit seiner Vielseitigkeit. In einem Abschnitt muss man sich noch mit roher Waffengewalt gegen Horden von Monstern wehren, im nächsten Abschnitt kommt man nur mit taktischem schleichen ans Ziel.

Während man durch dunkle, rostige Gänge schleicht und die bedrohliche Atmosphäre einen schon die bevorstehende Gefahr erahnen lässt, bricht man nahezu in Panik aus, wenn plötzlich ein scheinbar unbesiegbares, schwarzhaariges Monster vor einem auftaucht. Was nun folgt ist eine Hetzjagd. Das dabei aufkommende Gefühl ist genau das, was ich mir von einem Spiel dieser Art erhoffe.

Gute Action, spannende Momente und eine beachtliche Menge Blut, doch was gibt es eigentlich zu bemängeln? Ich persönlich finde die Story zu undurchsichtig. Ich mag gerne ein simples Grundgerüst wie beispielsweise in Mikamis anderem Werk, Resident Evil (Virus macht alle in einem Herrenhaus zu Zombies und Monstern...überlebe!, Teil 2: Virus hat ganze Stadt zu Zombies und Monstern gemacht ... überlebe!).

Um Spoiler zu vermeiden, gehe ich nicht weiter auf die Geschichte von TEW ein.

Manch anderer wird wahrscheinlich gerade die Story mögen, wie gesagt, meinen Geschmack trifft es nicht. Außerdem waren mir einige Abschnitte viel zu friedlich für einen Horrortitel und hätten besser in ein Tomb Raider gepasst. Man könnte sagen, solche Abschnitte gehören dazu, aber andere Spiele schaffen es auch konstant, die Bedrohung aufrecht zu halten.

Trotzdem sollte man diesen Titel als Fan von Survival-Horror unbedingt gespielt haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Eine 8 von mir...Das war das erste PS4 Game und ich hab SEHNSÜCHTIG darauf gewartet. Aber mir ist dann recht schnell aufgefallen dass der Schwierigkeitsgrad HEFTIG ist. Habs dann im 3. Kapitel aufgegeben und dachte....DAS SCHAFF ICH NIE! Nach einer 2 monatigen Pause hab ich mich wieder rangemacht und dann ists geflutscht:) Was dem Spiel sicher keiner so schnell nachmacht ist Atmosphäre!!! Durch düstere Gemäuer oder den "Irrenanstalt" Savepoint zu laufen macht wahnsinnig Spaß. Hoffe inständig auf einen zweiten Teil. Das einzige was mich nicht so überzeugt hat war die Story.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich vergebe ein dicke fette 10

Habe es mir zufällig gekauft und muss sagen es war der Hammer. Ich habe es ingesamt 7x durchgespielt. Der Akkumun Durchgang war bis jetzt das heftigste, was ich je gespielt habe. Aber ich hab es geschafft. Schockmoment, Grusel. Alles dabei. Die Story hab ich zwar nicht so ganz kapiert, aber ist mir auch egal. Bestes Spiel was ich je gespielt habe und das waren einige. Aber keins hat mich so gefeselt wie dieses. Liegt wahrscheinlich auch daran das es zB bei RE1 keine Trophäen gab, sonst hätte ich das auch noch öfters durchgespielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

5/10

Nichts Halbes und nichts Ganzes. Sie hätten sich entscheiden sollen entweder subtiler Horror oder Action. Dieser Mischmasch gefällt mir nicht.

Ist man gerade mal in Stimmung werden einen plötzlich wieder Gegnerhorden entgegen geworfen.

Was diese ganzen Fallen zum Spielspaß beitragen sollen versteh ich auch nicht.

Für mich sind das Spielflußbremsen. Angst hatte ich leider überhaupt nicht.

Das was das Spiel rettet ist die Story, das Design und die Stilmittel das errinerte mich an Silent Hill.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Hab mit ner 8 gestimmt. Fand die Atmosphäre schon sehr RE1 mäßig und war von der Story grundsätzlich positiv überrascht. Allerdings gab es hier einige kleine Punkte, die mich gestört haben. Grafik, Steuerung, Musik und alles andere waren sehr gut, aber es war jetzt keine riesige Überraschung dabei, die für mich ne 9 oder 10 gerechtfertigt hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Habe eine 7 gegeben

Das spiel ist sehr gut , tolle Atmosphäre , gute Story

Aber in meinen Augen schon auf Schwierigkeit Überlebn, was ja eig normal entspricht, Schon eine Nummer zu Schwer , es gab da stellen die haben mich wirklich aufgeregt, dies senkt in meinen Augen etwas den Spielspaß

Nichts desto trotz ist das Spiel eine Empfehlung wert

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Wirklich ich finde das spiel super...hatte lange kein Spiel mehr, welches mich so gefordert hat...es dürfte ruhig mehr von sowas geben..anderesseits bin ich froh, dass der Controller noch lebt (musste mich auf Akumu schon zusammenreissen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich bewerte den Spielspass mit einer 2.

 

Warum so niedrig ? 

Nun, zuerst einmal möchte ich Positives anmerken: Die Atmossphäre ist toll, wurde echt gut umgesetzt. Ich wollte das Spiel wirklich mögen, es hat mich sehr an RE4 erinnert, was ich damals geliebt habe.

Das wars aber leider schon mit Positivem. 

Hauptgrund für die niedrige Bewertung ist für mich der Schwierigkeitsgrad. Und bevor jetzt jemand daher kommt und meint: "Hier wird das Spiel bewertet und nicht der Schwierigkeitsgrad", kann ich nur sagen, dass Schwierigkeit und Spielspass eng zusammen hängen. Ausserdem beziehe ich mich auf den allgemeinen Schwierigkeitsgrad, nicht den für die Platin-Trophäe.

Wenn ein Spiel zu leicht oder zu schwer ist, dann macht es mir keinen Spass. Und zu schwer ist hier definitiv der Fall.

Das drückt sich in The Evil Within in einem sehr frustrierenden Härtegrad aus. Dazu ein kleiner Vergleich zu Metal Gear Rising. Beide Games haben erstmal wenig gemeinsam, ausser einem: Sie sind beide schwer. Aber während Metal Gear Rising eine motivierende Härte hat (nach jedem Tod denkt man sich: das kann ich besser, wenn ich vllt das anders mache, dann schaffe ich es), bleibt bei mir bei The Evil Within immer nur Frust zurück. Vor allem bei Bossen weiß man nie ob man gerade was sinnvolles macht, oder einfach nur Munition verschwendet.

Ich habe nur bis Kapitel 7 gespielt, bis dahin hat mich das Spiel schon so oft zur Weißglut getrieben, dass ich am liebsten den Controller an die Wand geknallt hätte.

Dazu kommen eine ziemlich haklige Steuerung, FPS Einbrüche, und auch sehr schlimm: die absolut unterirdisch verteilten Checkpoints. Ich hatte ein paar Situationen, in denen ich nach einer Cutscene gestorben bin, und danach wieder 1-2 Minuten VOR der Cutscene stand. Sorry, aber das geht mal gar nicht, ich habe besseres zu tun, als immer wieder diesselbe Szene anzuschauen.

 

tl dr: Frustrierendes Gameplay, zu starke Gegner, schlecht verteilte Checkpoints - nichts für mich.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

8

Der Anfang des Spiels hat mich fast weggeflasht, die schönen verpackten Zwischenspeicherstellen mit den Fächern, Spiegeln und der "elektrische Stuhl", die große Auswahl an Waffen und Gegnern, die beide auch schön designt sind und die Waffen hören sich richtig gut an und fühlen sich auch richtig an, die verschiedenen Möglichkeiten der Herangehensweisen an manche Gegner in manchen Passagen, die Stimmung, die Story und ganz überwiegend auch die Grafik. Leider zieht sich das Spiel, weil es einigen Stellen gibt, bei denen man sehr oft den Ladebildschirm zu Gesicht bekommt und weil sich die Schleichpassagen zu oft wiederholen,zB mit Flasche ablenken usw. Der Horroreffekt war fand ich anfangs heftiger, aber zum Schluss hin eher ziemlich actionlastig, was ich absolut okay fand. Nach dem ersten Drittel habe ich mehr erwartet, aber alles in allem ein sehr gutes Spiel, was sich für kleines Geld auf der PS3 auf jeden Fall lohnt. Auf jeden Fall eines der besten Spiele, was ich auf der PS3 gezockt habe.

Edited by qsti2000

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

7 - finde es zweifellos ein gutes Spiel.

Akumu hat zwar nerven gekostet, aber ansonsten hat Shinji Mikami gezeigt wie man richtig geilen Horro macht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

ich hab ne 8 gegeben. ich hab mich schon lange nicht mehr so gegruselt und das war auch der grund, warum ich mich durch das spiel (anfangs) durchgequält habe. der spielspass ist hoch, aber die anforderungen teilweise auch. :Y:

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Gebe 8/10 

 

Insgesamt ein cooles Spiel denn Anfangs ist alles sehr gut gemacht, nur ab der Hälfte wird das Spiel zu sehr Actionlastig. Die Bosse und Story sind an sich gut, aber um alles zu verstehen muss man die zwei DLC‘s gespielt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Eine 9 - Es gleicht für mich als wäre ein Meisterwerk :)

 

Shinji Mikami hat wieder gezeigt, was es bedeutet ein Survival Horror Spiel zu bewältigen. Anspruchsvoll aber zugleich fair ist eine Devise, die nicht jedes Spiel schafft. Gespickt mit Anspielungen aus den ersten Resident Evil 1 und 4 weißt Mikami wie er seine Fußnote rein zu versetzen vermag. Nebenbei weißt es neue Mechaniken auf, dass das Spiel als sehr autonom präsentiert. Einige Gameplay Passagen waren unglücklich wie z.B. der Einführung der Streichhölzer, die ich aber gerne vergaß. 

Hinzu kommt, dass die Story mit interessanten Details und dramatischen Wendepunkten aufweist, dass ich nur zu schätzen wusste. 

Unterm Strich also, verdammt gut gelungen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...