Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

IGNORED

Externe SSDs: Warum so "langsam" an PS5?


Necrid83

Recommended Posts

Hallo Community,

 

ich wende mich an euch und hoffe dass mir es jemand erklären kann. Zum Problem:

 

Ich wollte jetzt auch bei meinem externen Speicher auf SSD umrüsten und hatte mich via Google beraten lassen was es aktuell gibt, da ich bei meiner HDD einfach genervt von der Dauer der Verschiebung von Daten war. Entschieden hatte ich mich für eine 2TB große Samsung T7 Shield mit einer theoretischen Lesen-/Schreiben-Leistung von rund 1000MB/s.

 

Als diese ankam, an die PS5 und los ging es! Dann die Ernüchterung: Etwas mehr als 200MB/s beim beschreiben. Ich ging ja nicht vom Maximum aus, aber so 600MB/s hätte ich schon erwartet. Am richtigen Anschluss ist diese auch (entweder vorne der USB-C oder hinten die beiden USBs).

 

Gestern habe ich dann nochmal bei Amazon nach einer alternativen SSD zum weiteren Test geschaut und wurde fündig (WD Black P40 / 2TB / bis zu 2000MB/s Lesen/Schreiben). Das diese natürlich zu überdimensioniert ist, ist mir klar, aber so wäre Luft nach oben. Doch leider haargenau das gleiche Ergebnis: etwas mehr als 200MB/s.

 

Was mache ich bzw. verstehe ich die Werte falsch? Habe ich hier einen Denkfehler oder was ist das Problem? Bitte klärt mich mal jemand auf. 🤨

 

P.s.: Habe das gleiche Spiel zum testen herangezogen um die Restzeit als Vergleich zu haben.

 

Edited by Necrid83
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Ich wollte gestern auf die unterschiedlichen Anschlüsse hinweisen, nur ist dir das ja auch schon bekannt. Sonst wüsste ich auch nicht, woran das bei dir liegen könnte. Sorry! Ich hätte in so einem Fall bei Sony nachgefragt. Die müssten doch am besten wissen, woran es liegen könnte. Oder?

Ich hab das Speicherproblem etwas anders gelöst. Hab mir eine zweite PS5 gegönnt. So hab ich vorerst genug Platz. :redface:

Link to comment
Share on other sites

Am 13.3.2023 um 16:37 schrieb Necrid83:

Hallo Community,

 

ich wende mich an euch und hoffe dass mir es jemand erklären kann. Zum Problem:

 

Ich wollte jetzt auch bei meinem externen Speicher auf SSD umrüsten und hatte mich via Google beraten lassen was es aktuell gibt, da ich bei meiner HDD einfach genervt von der Dauer der Verschiebung von Daten war. Entschieden hatte ich mich für eine 2TB große Samsung T7 Shield mit einer theoretischen Lesen-/Schreiben-Leistung von rund 1000MB/s.

 

Als diese ankam, an die PS5 und los ging es! Dann die Ernüchterung: Etwas mehr als 200MB/s beim beschreiben. Ich ging ja nicht vom Maximum aus, aber so 600MB/s hätte ich schon erwartet. Am richtigen Anschluss ist diese auch (entweder vorne der USB-C oder hinten die beiden USBs).

 

Gestern habe ich dann nochmal bei Amazon nach einer alternativen SSD zum weiteren Test geschaut und wurde fündig (WD Black P40 / 2TB / bis zu 2000MB/s Lesen/Schreiben). Das diese natürlich zu überdimensioniert ist, ist mir klar, aber so wäre Luft nach oben. Doch leider haargenau das gleiche Ergebnis: etwas mehr als 200MB/s.

 

Was mache ich bzw. verstehe ich die Werte falsch? Habe ich hier einen Denkfehler oder was ist das Problem? Bitte klärt mich mal jemand auf. 🤨

 

P.s.: Habe das gleiche Spiel zum testen herangezogen um die Restzeit als Vergleich zu haben.

 

 

 

Schau mal, ich hab das gefunden:

 

"PS4-Spiele laden vom externen Laufwerk zudem deutlich langsamer, als wenn Du sie von der internen SSD aus startest. Der externe Anschluss erreicht nur etwa ein Viertel der Geschwindigkeit des internen Speichers. PS5-Spiele lassen sich auf einem externen Speichermedium darüber hinaus lediglich archivieren. Zum Zocken musst Du sie erst wieder auf die Konsole laden."
 
"Wegen der geringen Datentransferrate des USB-Ports ist es ratsam, auch PS4-Spiele nicht vom externen Laufwerk aus zu spielen, sondern von einem internen Datenträger. Das Fazit lautet also: Ein externes Laufwerk an die PS5 anzuschließen, ist möglich – aber nur zu empfehlen, um Deine Spiele zu archivieren."
 

 

 

Edited by Nicola-Me
  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

@Nicola-Me Vielen Dank für deine Antwort, aber so richtig schlüssig ist dies für mich leider trotzdem nicht. Die drei USB-Anschlüsse haben eine Rate von 10Gbit/s. Das sind -auf Megabyte umgerechnet- 1250MB. Warum haben dann diese Anschlüsse so eine hohe "Durchlassrate" wenn dies in der Praxis dann nicht funktioniert, obwohl die jeweiligen SSDs alle Anforderungen erfüllen?

 

P.s.: Habe gerade mit einem "PS-Experten" über die Supportseite von Sony geschrieben. Eine schlüssige Antwort hatte er leider auch nicht. Auch nicht auf diese Frage hier im ersten Absatz. Manche SSDs sollen mit der PS5 nicht funktionieren, obwohl sie die Anforderungen erfüllen, so die Aussage.

 

Ich werde morgen mal mit diesen beiden SSDs einen Leistungstest am Rechner machen um ein Problem mit diesen auszuschließen. Obwohl ich schon davon ausgehe dass beide normal funktionieren.

 

Edit:

 

Zitat

"Wegen der geringen Datentransferrate des USB-Ports ist es ratsam, auch PS4-Spiele nicht vom externen Laufwerk aus zu spielen, sondern von einem internen Datenträger. Das Fazit lautet also: Ein externes Laufwerk an die PS5 anzuschließen, ist möglich – aber nur zu empfehlen, um Deine Spiele zu archivieren."

 

Ich hatte mit meiner HDD keinerlei Probleme auch PS4-Spiele von der Platte aus zu spielen (Lag-Frei). Keine Ahnung warum sie das so schreiben.

Edited by Necrid83
Link to comment
Share on other sites

Das hab ich im Netz zu diesem Thema gefunden, aus eigener Erfahrung oder das es der Konsens aus mehren Quellen ist, kann ich leider nicht bestätigen (also mein erster Post). Dazu finde ich zu wenig im Netz.

 

Ich hab nochmal gegoogelt und etwas zu den USB.Ports gefunden, die Ports scheinen nicht alle gleich zu sein:

 

"Außerdem müsst ihr den richtigen USB-Anschluss an der PS5 wählen – nur die hinteren USB-A-Ports sowie der vordere USB-C-Port unterstützen SuperSpeed, das Anschließen am vorderen USB-A-Port kann dementsprechend zu fehlerhaftem Verhalten führen."

 

https://www.spieletipps.de/n_55072/

 

Falls dir das schon geläufig ist, hab ich nix gesagt.

 

 

Edit: Hab es gerade nochmal gelesen, an den richtigen Port liegt es wohl nicht.

Edited by Nicola-Me
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor 14 Minuten schrieb Nicola-Me:

Das hab ich im Netz zu diesem Thema gefunden, aus eigener Erfahrung oder das es der Konsens aus mehren Quellen ist, kann ich leider nicht bestätigen (also mein erster Post). Dazu finde ich zu wenig im Netz.

 

Ich hab nochmal gegoogelt und etwas zu den USB.Ports gefunden, die Ports scheinen nicht alle gleich zu sein:

 

"Außerdem müsst ihr den richtigen USB-Anschluss an der PS5 wählen – nur die hinteren USB-A-Ports sowie der vordere USB-C-Port unterstützen SuperSpeed, das Anschließen am vorderen USB-A-Port kann dementsprechend zu fehlerhaftem Verhalten führen."

 

https://www.spieletipps.de/n_55072/

 

Falls dir das schon geläufig ist, hab ich nix gesagt.

Ja die Durchlassraten aller vier Anschlüsse kenne ich. Genau deswegen verstehe ich leider auch nicht die langsamen Geschwindigkeiten in der Praxis.

 

Habe auch schon mehrere Testberichte zu aktuellen SSDs an der PS5 durchgelesen und da steht nirgends dass diese nur einen Bruchteil der Geschwindigkeit an der Konsole haben. Hier mal ein Beispiel:

 

https://www.stern.de/digital/technik/ps5-externe-festplatte--diese-speicher-empfehlen-sich-fuer-die-konsole-31949368.html

 

Es wäre halt mal sehr interessant wenn sich hier User einschalten, die ebenfalls eine SSD als externes Medium nutzen, aber höhere Geschwindigkeiten haben. :emot-dance:

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mein Post gerade nochmal bearbeitet, das es an Ports liegt ist wohl ausgeschlossen. Über den Speicherplatz hab ich auch schon nachgedacht, das ist schon wenig. Außer die Spiele zu spielen und dann löscht, hab ich keine Idee mehr. Ich finde auch keine anderen User, die das selbe Problem haben.

 

Edit: Was mir noch einfällt ist das Kabel. Einfach mal ein anderes Kabel benutzen. Klingt blöd, kann aber durchaus daran liegen.

Edited by Nicola-Me
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Nicola-Me:

Edit: Was mir noch einfällt ist das Kabel. Einfach mal ein anderes Kabel benutzen. Klingt blöd, kann aber durchaus daran liegen.

Darüber hatte ich auch schon kurz nachgedacht, macht aber keinen Sinn. Das sind die Kabel die der SSD beigelegt waren. Warum sollten diese die Leistung der SSD nicht schaffen? Weiterhin wäre es auch sonderbar, da beide Speichermedien ja die gleiche langsame Datenrate beim schreiben zeigen.

 

Ich danke dir aber für deine Ideen und deine Engagement. 🙂👍🏻

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Romeo:

Naja, auch ab Werk könnten die Kabel fehlerhaft sein. Aber dass das gleich bei zwei Produkten vorkommt, glaube ich auch nicht.

 

Genau das meine ich ... und dann noch "kaputt" mit den gleichen Werten beim verschieben. 

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Neee, das glaube ich auch nicht.

Ich würde fast schon sagen, dass die externen Laufwerke mit dem PS5-System nicht ganz so gut harmonieren. Im Grunde wie es schon bei der internen Festplatte war. Es gab ja eigentlich schon interne ab Release der PS5. Nur waren die aus irgendeinem Grund nicht gut genug. Speziell für die PS5, meine ich. Gut waren sie an sich schon. Danach hört es sich hier für mich in etwa auch an.

 

Alles reine Vermutung. Ahnung habe ich davon nicht wirklich. :redface:

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Necrid83:

Darüber hatte ich auch schon kurz nachgedacht, macht aber keinen Sinn. Das sind die Kabel die der SSD beigelegt waren. Warum sollten diese die Leistung der SSD nicht schaffen?

Ok, das wusste ich nicht. Das bei zwei Festplatten gleich zwei defekte Kabel dabei liegen ist sehr unwahrscheinlich. Hoffentlich liegt es nicht an der PS5. Sehr ärgerlich sowas. Ich würde mir eine dritte Festplatte bestellen, um wirklich ausszuschließen, das es an den Festplatten liegt.

 

Edit: Am besten eine, die vielleicht jemand in deinem Umfeld auch hat und damit keine Probleme hat oder die Festplatten an einer anderen PS5 testen, falls das möglich ist.

Edited by Nicola-Me
Link to comment
Share on other sites

@Romeo @Nicola-Me Es wundert mich wirklich dass ich bei meiner Google-Recherche bisher keinen (Foren-)Eintrag oder Testbericht gefunden habe der wirklich mal auf die praktischen Übertragungsraten auf der PS5 eingeht und sich auch niemand darüber wundert warum diese so weit weg von den Herstellerangaben sind, wenn die PS5 doch 10 Gbp/s zulässt.

 

Zumindest habe ich jetzt aber mal ein Video auf YouTube gefunden wo man eine Angabe des Videoerstellers bei einer normalen Samsung T7 sieht (273 MB/s). Er weist auch daraufhin dass SSDs mit mehr als 10Gbp/s keinen Sinn machen. War mir bei der Bestellung der WD Black P40 aber schon bewusst. Testen wollte ich es trotzdem.

 

https://youtu.be/tftanCEf7SA

 

Bevor ich die P40 aber wieder retourniere, werde ich mal meinen Schwager bitten, seine PS5 am Wochenende mitzubringen. Dort kann ich dann mal testen ob ein Defekt der Anschlüsse auszuschließen ist (wovon ich ausgehe).

 

P.s.: Meine alte WD 2TB HDD bringt es auf rund 80 MB/s und 3 Minuten Kopierdauer. Auch hier natürlich das gleiche Spiel zum testen herangezogen (siehe Startbeitrag).

 

SSD: 65 Sekunden für 12,69GB

HDD: 3 Minuten für 12,69GB

Link to comment
Share on other sites

Mich wundert es eher nicht. Ich glaube, da schauen nicht alle so genau drauf. Wahrscheinlich ist das, was du in den letzten Tagen beobachtet hast, bei den anderen genauso. Nur ist das denen nicht wichtig genug. Wichtig ist, man hat wieder mehr Platz für noch mehr Spiele. Würde ich jetzt salopp behaupten. :emot-raise:

Ist für mich übrigens auch der Grund, warum ich meine Spiele weiterhin nicht auf externen Platten installieren würde. Ich hab mich schon vor vielen Jahren bei meinen PC-Spielen dagegen entschieden. Eine Zeit lang hatte ich meine Spiele auch mal auf der D-Partition installiert. Also nicht auf der System-Partition (C). Da hatte ich auch immer das Gefühl, dass das nicht die beste Lösung ist. Was mir dann später ein Experte bestätigt hat. Es ist möglich, das ist klar. Aber es ist halt auch nicht ideal.

Als es bei den Konsolen damit auch losging, musste ich an meine PC-Zeit damals denken und hatte auch hier kein gutes Gefühl dabei. Muss gestehen, ich bin irgendwann vor 20 Jahren hängengeblieben. Am liebsten würde ich auch bei meinen Konsolspielen nach jeder Installation meine Playsi neu starten. So wie man es damals am PC eben auch machen musste. :redface:

Link to comment
Share on other sites

Scheinbar kann ich wohl "aufatmen". Eben doch noch ein Video gefunden wo man mal Übertragungsraten auf bzw. von einer SSD sieht. Diese bewegen sich genau in dem Bereich meiner Tests.

 

 

 

Ebenfalls sehr interessant und definitiv verlässlich > DigitalFoundry-Test:

 

 

Ich denke somit ist klar dass die Geschwindigkeiten halt wirklich so sind. Oder was meint ihr?

 

vor 3 Stunden schrieb Romeo:

Mich wundert es eher nicht. Ich glaube, da schauen nicht alle so genau drauf. Wahrscheinlich ist das, was du in den letzten Tagen beobachtet hast, bei den anderen genauso. Nur ist das denen nicht wichtig genug. Wichtig ist, man hat wieder mehr Platz für noch mehr Spiele. Würde ich jetzt salopp behaupten. :emot-raise:

Ist für mich übrigens auch der Grund, warum ich meine Spiele weiterhin nicht auf externen Platten installieren würde. Ich hab mich schon vor vielen Jahren bei meinen PC-Spielen dagegen entschieden. Eine Zeit lang hatte ich meine Spiele auch mal auf der D-Partition installiert. Also nicht auf der System-Partition (C). Da hatte ich auch immer das Gefühl, dass das nicht die beste Lösung ist. Was mir dann später ein Experte bestätigt hat. Es ist möglich, das ist klar. Aber es ist halt auch nicht ideal.

Als es bei den Konsolen damit auch losging, musste ich an meine PC-Zeit damals denken und hatte auch hier kein gutes Gefühl dabei. Muss gestehen, ich bin irgendwann vor 20 Jahren hängengeblieben. Am liebsten würde ich auch bei meinen Konsolspielen nach jeder Installation meine Playsi neu starten. So wie man es damals am PC eben auch machen musste. :redface:

 

Ja, da könntest du wirklich richtig liegen. Ich wundere mich darüber, aber andere bemerken es nicht, konnten es sich denken oder wussten es evtl. schon, ohne darauf einzugehen? Wer weiß. Sonderbar finde ich es aber trotzdem noch, da man doch ständig mitbekommt wie auf solche Geschwindigkeiten eingegangen wird, nur hier irgendwie nicht. Komisch ...

 

P.s.: Und trotzdem gehst du mit der Zeit. 😅

 

Ich danke euch beiden trotzdem ganz herzlich für das gemeinsame "Brainstorming". Habt mir sehr geholfen. 🙂👍🏻

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

So wie ich das verstanden habe, kommst du ungefähr auf das selbe Ergebnis, wie in den Video und Sony zu den Datentransferaten entweder falsche Angaben macht oder die  Systemsoftware von Sony höhere Transferraten im Moment nicht zulässt. Ich hab eh nur die Hälfte verstanden, Englisch verstehe ich nur halbwegs.

Edited by Nicola-Me
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Nicola-Me:

So wie ich das verstanden habe, kommst du ungefähr auf das selbe Ergebnis, wie in den Video und Sony zu den Datentransferaten entweder falsche Angaben macht oder die  Systemsoftware von Sony höhere Transferraten im Moment nicht zulässt. Ich hab eh nur die Hälfte verstanden, Englisch verstehe ich nur halbwegs.

 

Plus/Minus 0 sogar.

 

Das Sony falsche Angaben macht glaube ich nicht, aber ich kann auch nicht sagen woran es liegt oder dass das an der PS5 normal ist. Scheinbar ist es wohl aber normal wenn ich das Video von DigitalFoundry als Quelle heranziehe. Ich mein, der Tester im Video schlägt ja nicht die Hände über dem Kopf zusammen und ist empört über die Datenrate. 😅

 

Trotzdem bleibe ich dabei: Ich wundere mich darüber dass sich niemand anderes wundert. 😁 Was aber an der fehlenden Erklärung/Aufklärung liegt warum dies so ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir eine SSD für die PS4-Pro vor ein paar Monaten geholt. Da hat alles gestimmt. Hab auch genügend Vergleichswerte im Netz gefunden.

 

 

So wie in dem Video von DF sind die Geschwindigkeiten beim Laden und Kopieren nahezu identisch, nur die normale HDD hat abgekackt.

Edited by Nicola-Me
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...