Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 91.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir das größte deutschsprachige PS4, PS3 & PS Vita Forum. Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten

    In unseren Spieleforen hast du als registrierter User die Möglichkeit dich für Online-Spiele zu verabreden und erhältst Antworten auf deine persönlichen Fragen rund um die Spiele oder Trophäen. Diskutiere mit Gleichgesinnten, finde neue Freunde und bleibe in Kontakt.

    Exklusive Features

    Als Mitglied kannst du unsere einzigartigen Features nutzen. Benutze unsere Spielesuche, behalte im Kalender anstehende Releases im Auge, wähle unterschiedliche farbliche Gestaltungen der Seite, erstelle dir deinen individuellen Platinbanner, handele im Marktplatz oder greife auf die großen Spiellisten zu, in welchen alle Spiele basierend auf unseren Bewertungsthreads sortiert sind.

    Bleib auf dem Laufenden

    Abonniere andere Mitglieder, Themen oder ganze Unterforen und stelle dir so einen individuellen Feed zusammen. Passe deine Benachrichtigungen an und lasse dir Neuigkeiten bequem per E-Mail oder Push-Up zusenden. So verpasst du keine neuen Inhalte deiner ausgewählten Themen und Foren.

    Teilnahme an Gewinnspielen

    Wenn es unsere finanziellen Mittel erlauben, veranstalten wir von Zeit zu Zeit interessante Gewinnspiele mit hochwertigen Preisen. Nur registrierte User des Forums können an diesen teilnehmen.

    Keine Werbung

    Registrierte Mitglieder genießen das Forum vollkommen werbefrei!


Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

SWAT

EU Arbeitserlaubnis

Recommended Posts

 

Hallo,

ich hoffe das ich hier im Forum jemand finde (mit etwas mehr Lebenserfahrung / Berufserfahrung), der mir bei einer Frage helfen kann.

Ich muss ein Formular für Volkswagen ausfüllen um meine berufliche Zukunft zu sichern^^ und dort ist die Frage ob ich eine EU Arbeitserlaubnis besitze.

Laut Wikipedia müsste ich, da ich 100% Deutscher bin eine haben aber ich wüsste nicht das bei mir eine rumliegt^^.

Nun die Frage, habe ich eine bzw könnte ich jederzeit eine bekommen, wenn ich sie bräuchte oder hab ich keine?

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige (nur für Gäste) -
 

Ich dachte das braucht man wenn man in einem anderen EU Land arbeiten will. Aber wenn Du als Deutscher in Deutschland arbeitest, glaube brauchst Du´s nicht. Aber ich bin mir nicht sicher. Am besten bekommst Du solche Infos beim KVR (Kreisverwaltungsamt oder Landratsamt).

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Du benoetigst keine. Dieses gilt fuer EU Angehoerige der neuen Staaten der EU die am 1. Mai 2004 beziehungsweise am 1. Januar 2007 beigetreten sind. Sprich Bulgarien, Litauen, Polen usw usw....

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

DIe sollteste du vom Jobcenter bzw der Stadt ausgestellt bekommen...kannst aber am besten einfach mal bei eurem Bürger-Service im Rathaus nachfragen.

so far akairo

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Deutschland öffnet ab 1. Mai 2011 den Arbeitsmarkt für EU-Osteuropäer

Beschränkungen der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit und Dienstleistungsfreiheit enden

am 30. April 2011

Als am 1. Mai 2004 Estland, Lettland, Litauen, Polen, die Slowakische Republik, Slowenien, die

Tschechische Republik und Ungarn in die Europäische Union aufgenommen wurden, beschränkte

Deutschland die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Dienstleistungsfreiheit nach der 2+3+2

Übergangsregelung.

Was heißt Arbeitnehmerfreizügigkeit und Dienstleistungsfreiheit?

Arbeitnehmer in der EU können grundsätzlich ihren Arbeitsplatz frei wählen (Arbeitnehmerfreizügigkeit),

d.h. sie können eine Beschäftigung bei einem Arbeitgeber aufnehmen oder von einem ausländischen

Arbeitgeber entsandt werden. Davon ausgenommen sind für sieben Jahre (2+3+2) Bürger aus den acht

neuen EU-Ländern im Osten.

Die Dienstleistungsfreiheit gibt natürlichen und juristischen Personen das Recht, befristet selbständig in

anderen Mitgliedstaaten der EU erwerbstätig zu sein, ohne dort niedergelassen zu sein. Dies gilt auch für

Bürger aus den neuen EU-Ländern. Die Dienstleistungsfreiheit gewährleistet außerdem das Recht,

eigenes Personal einzusetzen. Dieses Recht ist bis 30. April 2011 für die neuen EU-Länder in den

Branchen Bau und bau-verwandte Wirtschaftszweige, Reinigen von Gebäuden, Inventar und Fahrzeugen

und Innendekoration in Deutschland beschränkt.

Am 30. April 2011 enden die Übergangsregelungen und die damit verbundenen Beschränkungen.

Was bedeutet das für ...

... Arbeitnehmer aus EU-Staaten

Bis zum 30. April 2011

Arbeitnehmer/innen aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakischen Republik, Slowenien, der

Tschechischen Republik und Ungarn können ohne Visum oder einen anderen Aufenthaltstitel in

Deutschland einreisen. Sie benötigen jedoch eine Arbeitsgenehmigung-EU, die von der zuständigen

Agentur für Arbeit in der Regel für ein Jahr erteilt wird. Nach einer Zulassung zum deutschen Arbeitsmarkt

für 12 Monate haben solche Arbeitnehmer einen Anspruch auf eine unbeschränkte und unbefristete

Arbeitsgenehmigung-EU.

Ab dem 1. Mai 2011

Für Arbeitnehmer/innen aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, der Slowakischen Republik, Slowenien, der

Tschechischen Republik und Ungarn gelten dieselben Bedingungen wie für Bürger der „alten“ EU-Staaten

und EWR-Staaten (Norwegen, Island, Liechtenstein). Sie benötigen zur Arbeitsaufnahme keine

Arbeitserlaubnis. Für sie besteht lediglich die allgemeine Meldepflicht bei den zuständigen

Einwohnermeldeämtern. Nur auf ausdrücklichen Wunsch stellen die Ausländerbehörden weiterhin

Bescheinigungen über das gemeinschaftliche Aufenthaltsrecht aus.

Saisonbeschäftigung

Für Saisonarbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft, dem Obst- und Gemüseanbau und im Hotel- und

Gaststättengewerbe ist bereits seit dem 1. Januar 2011 keine Arbeitserlaubnis mehr notwendig.

Was bedeutet das für ...

... die Dienstleistungsfreiheit

Bis zum 30. April 2011

Die Beschränkungen der Dienstleistungsfreiheit im Baugewerbe und verwandten Wirtschaftszweigen, im

Bereich der Reinigung von Gebäuden, Inventar und Verkehrsmitteln sowie bei der Tätigkeit von Innendekorateuren

erlauben eine Entsendung von Personal aus den neuen EU-Staaten nur im Rahmen von

zwischenstaatlichen Werkvertragsverein-barungen. Die Regierungsvereinbarungen regeln, wann und zu

welchen Bedingungen die ausländischen Unternehmen ihre Arbeitnehmer zur Durchführung

geschlossener Werk-verträge in Deutschland einsetzen können. Die deutschen Gesetze und

Rechtsvorschriften sind zu beachten.

Mit der Durchführung der zwischenstaatlichen Vereinbarungen wurde die Bundesagentur für Arbeit

beauftragt. Merkblatt 16a, abrufbar unter www.arbeitsagentur.de, gibt Hinweise zu den

Zulassungsvoraussetzungen und der Abwicklung.

Ab dem 1. Mai 2011

Die EU-Dienstleistungsfreiheit gilt in vollem Umfang. Die deutschen Gesetze und Rechtsvorschriften sind

zu beachten.

Das Arbeitnehmer-Entsendegesetz (Gesetz zur Regelung zwingender Arbeitsbedingungen für

grenzüberschreitend entsandte und regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und

Arbeitnehmerrinnen vom 24. April 2009), mit dem die entsprechende EU-Entsenderichtlinie in nationales

Recht umgesetzt wurde, verpflichtet Arbeitgeber mit Sitz in Deutschland und Arbeitgeber mit Sitz im

Ausland zur Einhaltung gesetzlicher Arbeitsbedingungen in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie z.B. auf www.zoll.de in der Rubrik Zoll im Einsatz – Finanzkontrolle Schwarzarbeit

In bestimmten Branchen sind den Arbeitskräften tarifvertraglich vereinbarte Arbeitsbedingungen zu

gewähren oder Mindestentgelte (z.B. Pflegebranche) zu zahlen.

Weitere Informationen finden Sie z.B. auf www.zoll.de in der Rubrik Zoll im Einsatz – Finanzkontrolle Schwarzarbeit – Entsendung

von Arbeitnehmern

Handwerks- und gewerberechtliche Regelungen sind ggfs. ebenfalls zu beachten.

Gegenüber den am 1. Januar 2007 beigetretenen EU-Staaten Bulgarien und Rumänien gelten dieselben

Übergangsregelungen, längstens bis 31.12.2013. Hier sind weiterhin Arbeitsgenehmigungen und

Werkvertragsregelungen erforderlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

weder will ich im ausland arbeiten^^ noch denke ich das ich eine EU Arbeitserlaubnis brauche

also sollte ich die frage mit NEIN beantworten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
weder will ich im ausland arbeiten^^ noch denke ich das ich eine EU Arbeitserlaubnis brauche

also sollte ich die frage mit NEIN beantworten?

Du benoetigst keine. Dieses gilt fuer EU Angehoerige der neuen Staaten der EU die am 1. Mai 2004 beziehungsweise am 1. Januar 2007 beigetreten sind. Sprich Bulgarien, Litauen, Polen usw usw....

Richtig. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Du benoetigst keine. Dieses gilt fuer EU Angehoerige der neuen Staaten der EU die am 1. Mai 2004 beziehungsweise am 1. Januar 2007 beigetreten sind. Sprich Bulgarien, Litauen, Polen usw usw....

richtig!du brauchst keine!dies gilt nur für EU-Osteuropäer!

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich würd die antwort offen lassen. Mit nein würd ich nur nach absprache

mit volkswagen antworten. Aber eigentlich müsstest du als deutscher

im eigenen land keine brauchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
top danke müsste also geklärt sein

Dann mache ich hier mal zu.

- closed -

PS: Falls doch noch Fragen auftreten sollten, bitte einfach einen Mod anschreiben und wir machen hier gerne wieder auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...