Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

IGNORED

Tennis Thread


Octopus

Recommended Posts

Da wir gerade eben eine neue Nummer 1 der Welt bei Männern bekommen haben dachte ich mir wird es höchste Zeit einen Tennis Thread aufzumachen. :smile:

Novak Djokovic steht zum 1. Mal in seiner Karriere im Finale von Wimbledon und wird somit unabhängig vom Turnierausgang am kommenden Montag die neuer Nummer 1 im Herrentennis werden.Der in diesem Jahr nur eine seiner 48 Partien verloren hat. :J:

Der Serbe besiegte im Halbfinale von Wimbledon den Federer-Bezwinger Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich in drei Sätzen mit 7:6(4), 6:2, 6:7(8) und 6:2.

Im Finale am Sonntag trifft Djokovic entweder auf Rafael Nadal oder Andy Murray. Unangängig vom Ausgang des Finales wird der Serbe einen Tag später die neue Nummer 1 der Welt werden. Somit stehen erstmals seit dem 1. Februar 2004(!), als Roddick den Thron räumen musste, weder Federer noch Nadal auf dem 1. Platz in der Weltrangliste und erstmals in der Tennis-Historie ein Serbe auf Platz 1 der Rangliste.

Bei den Frauen steht das Wimbledone Finale schon fest zwischen

Maria Scharapowa ( RUS) und Petra Kvitova ( CZE )

das morgen den 2.7 um 14 Uhr beginnt.

Über einen ordentlichen Geldbatzen dürfen sich heuer die Tennis-Stars beim traditionsreichen Wimbledon-Turnier freuen. Beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres von 20. Juni bis 3. Juli in London erhalten die Sieger der Damen- und Herren-Konkurrenz jeweils 1,1 Millionen Pfund (1,25 Millionen Euro).Der All England Club schüttet ein Rekord-Preisgeld von insgesamt 14,6 Millionen Pfund (16,6 Mio. Euro) aus.

Ranking System

Das ATP-Ranking wurde in der Saison 1973 eingeführt. Es verwertet alle Resultate der letzten 52 Wochen und nicht nur der bisherigen Saison. Nach der Einführung des Champions Race wurde das System beibehalten, weil es speziell zu Beginn jeder Saison ein realistischeres Bild über das tatsächliche Kräfteverhältnis im Herrentennis gibt. Aus diesem Grund wurde das System als Grundlage für die Setzlisten bei jedem Turnier verwendet. Unter der Bezeichnung „Entry-System“ wurde diese Weltrangliste von 2000-2005 parallel zum Champions Race geführt. Seit der Saison 2006 wird das Entry-System wieder als die offizielle Weltrangliste der ATP verwendet und hat aus diesem Grund auch eine neue Bezeichnung als „ATP-Ranking“ erhalten.

Für jeden Spieler gehen bis zu 18 Turniere in die Wertung ein. Zusätzlich zu den vier Grand-Slam-Turnieren gehen die Ergebnisse, die bei acht der neun Masters 1000 Turnieren erreicht wurden in die Gesamtpunktzahl ein. Für Spieler, die am Ende der Vorsaison unter den besten 30 der Weltrangliste geführt wurden, gibt es eine besondere Regel: Sie müssen vier ATP 500er Turniere in die Wertung einbringen, von denen mindestens eines nach den US Open gespielt sein muss. Wird kein 500er Turnier nach den US Open gespielt fließen 0 Punkte in die Wertung ein. Die restlichen zwei bzw. sechs Turniere werden mit den Turnieren aufgefüllt, bei denen die höchsten Punktzahlen erreicht werden (ATP 250, Challenger, Future), wobei maximal vier ATP 500er Turniere berücksichtigt werden. Für jedes der zwölf Pflichtturniere (Grand-Slam und Masters) bei denen ein Spieler nicht direkt für das Hauptfeld gesetzt ist, also entweder durch Verletzung (gilt nicht als Entschuldigung bei Grand-Slams) oder durch eine zu niedrige Weltranglistenplatzierung, kann ein anderes Turnier in die Wertung eingebracht werden. Wenn er aber bei einem dieser Pflichtturniere im Hauptfeld (Main Draw) steht, beispielsweise durch die direkte Qualifikation über die Weltranglistenplatzierung, als Qualifikant, als Lucky Loser oder durch eine Wildcard, fließt das Ergebnis dieses Turniers automatisch in die Wertung ein, auch wenn eine Verletzung die Teilnahme verhindert. Bei den Spielern, die am saisonabschließenden ATP World Tour Final (ehemals Tennis Masters Cup) teilnehmen, wird dieses als zusätzliches 19. Turnier gewertet und die Punkte, die bei diesem Turnier erreicht werden, werden den Spielern zusätzlich angerechnet.

Sollte ein gesetzter Spieler in der ersten Runde ein Freilos erhalten, in der zweiten Runde jedoch verlieren, werden ihm für dieses Turnier keine Punkte gutgeschrieben. Ebenso verhält es sich bei Wildcard-Spielern bei Grand-Slams bzw. Master-Turnieren, bei denen es schon für ein Erstrundenaus Weltranglistenpunkte gibt, in der ersten Runde ausscheiden. Sie erhalten erst Weltranglistenpunkte, wenn sie die zweite Runde erreicht haben.

Mit der Saison 2009 wurde die Punkteverteilung in der Weltrangliste verändert. Die Punkte für Turniersiege bei Grand Slam- und Masters Series-Turnieren wurden verdoppelt, während die Punkte für kleinere Turniere in geringerem Maße erhöht wurden. Auch wurden die Punkte für das Erreichen der verschiedenen Turnierrunden nicht in gleichem Maße erhöht, sondern spätere Turnierrunden durch eine stärkere Erhöhung stärker gewichtet.

Nun möge die Diskussion beginnen :smile:

Wer ist euer Lieblings Spieler oder Spielerin?

Wie oft schaut ihr Tennis bzw welche Turniere am meisten?

Das zweite Halbfinale zwischen

Rafael Nadal und Andy Murray hat gerade angefangen :biggrin5:

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Ich habe die letzten zwei Wochen täglich locker immer 2-3 Stunden Tennis geguckt. Heute natürlich auch geguckt, der dritte Satz war einfach genial. Danach musste ich selbst zum Tennistraining, als ich dann wiederkam, war unser Sky Abo plötzlich ausgelaufen. Aber mein Vater hat das Abo jetzt nochmal verlängert, also kann ich gleich Nadal gegen Murray gucken. :biggrin5:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor kurzem erst ne IG eröffnet und keiner ist dort eringetreten, daher dachte ich das Interesse sei hier im Forum nicht besonders groß!

Aber freut mich das hier scheinbar doch einige Leute interesse an diesem Sport haben!

Tennis ist meine lieblings Sportart, sogar noch knapp vor Fußball.

Ich verfolge Tennis seit ziemlich genau 1996, seit Jewgeni Kafelnikov damals das Finale gegen Michael Stich bei den French Open gewonnen hat, wo ich zufällig eingeschaltet hatte. Kafelnikov ist auch mein absoluter All Time Favourite aller Spieler, der ist einfach einmalig!

Ich schaue jedes Grand Slam und jedes Turnier was so im Fernsehen kommt, zumindest wo die Topspieler dabei sind. Sowas wie Halle schau ich nicht, denn ganz ehrlich, auf die Deutschen Spieler kann ich momentan getrost verzichten.

Von den aktuellen Spielern ist mein Favorit ganz klar Rafael Nadal, dessen Kampfgeist einfach nur zu bewundern gilt.

Ich hoffe er kann im Finale seinen Titel gegen Djokovic verteidigen, der hat ja die Nr. 1 dafür!

Link to comment
Share on other sites

Ich verfolge das Tennisgeschehen regelmässig und mein Lieblingsspieler ist Federer. Ich gehe auch jedes Jahr an die Davidoff Swiss Open.

Ich hoffe, er kann sich wieder zur Nr. 1 kämpfen. Dies wird allerdings schwierig, denn 2010 schied er nach Wimbledon in den verbleibenden acht Turnieren nie vor den Halbfinals aus, gewann Cincinnati, Stockholm, Basel und die World Tour Finals in London.

Also wird er wohl wieder an Terrain verlieren.

Link to comment
Share on other sites

Morgen gibts also das Traumfinale zwischen Nadal und Djokovic,

bei den Buchmachern ist Nadal zwar leichter Favorit,aber soweit ich weiss hat Ihm Djokovic in diesem Jahr 4 mal geschlagen also wird das hochinteressantes Match :smile:

Teil eins der Wachablösung im Herren-Tennis ist vollzogen, Teil zwei könnte schon am Sonntagnachmittag folgen. Der bisherige Weltranglistenerste Rafael Nadal und der angehende Weltranglistenerste Novak Djokovic aus Serbien bestreiten das Finale der 125. All England Championships in Wimbledon, dabei geht es für Nadal nur noch um den Titel, den er im Vorjahr gewonnen hatte.

Unabhängig vom Ausgang des Duells wird Djokovic am kommenden Montag die neue Nummer eins sein. Er beendet damit eine mehr als siebenjährige Herrschaft von Nadal und Roger Federer aus der Schweiz. In Wimbledon wiederum haben seit 2003 nur Nadal oder Federer gewonnen.

Der Spanier steht auf der Anlage an der Church Road zum fünften Mal im Endspiel, er ist seit dem Turnier 2008, das er am Ende gegen Federer gewann, in jetzt 20 Spielen ungeschlagen auf dem heiligen Rasen. Im Jahre 2009 hatte er verletzungsbedingt absagen müssen. „Es ist ein Traum, wieder im Finale zu stehen. Gegen Novak wird es schwer, er hat mich schon vier Mal geschlagen in diesem Jahr“, sagte Nadal, der freilich erst zwei seiner 13 Grand-Slam-Finals verloren hat.

Den zeitgleichen Sprung auf Rang eins der Weltrangliste hatte sich Djokovic durch eine bemerkenswerte Siegesserie seit Jahresbeginn erarbeitet. Schon bei den French Open hätte er Nadal ablösen können, allerdings unterlag er dort nach 43 Siegen nacheinander im Halbfinale Federer, der wiederum das Finale gegen Nadal verlor.

Djokovic hatte seine Halbfinal-Begegnungen in Wimbledon 2007 sowie im vergangenen Jahr gegen Nadal sowie Tomas Berdych aus Tschechien verloren, das erste freilich durch eine verletzungsbedingte Aufgabe im dritten Satz. Jetzt ist mit dem Sprung auf Platz eins der Weltrangliste einer seiner beiden Träume in Erfüllung gegangen, der andere könnte am Sonntag Realität werden. „Im Finale von Wimbledon zu stehen, ist das Ding für mich. Ich habe mir immer vorgestellt, an diesem letzten Sonntag im Wimbledon zu sein. Es wird sich wahrscheinlich großartig anfühlen und ich werde versuchen, es zu gewinnen“, sagte Djokovic.

Link to comment
Share on other sites

ich hab ja noch die goldenen zeiten von bum bum becker und steffi graf mitbekommen.

damals bin ich wirklich nachts aufgestanden um mir us-open spiele mit´m becker anzuschauen.

mittlerweile hab ich das interesse daran aber (fast) komplett verloren.

leider kommt aus deutschland ja nix mehr... und jetz komm mir keiner mit diesen eintagsfliegen, die mal ein halbfinale erreichen.

den kult-status wie becker wird hier wohl nie mehr einer erreichen.

wen ich damals auch noch ziemlich cool fand war der goran ivanisevic. einfach ein genialer spieler. was waren das immer matches gegen den boris.

solche typrn fehlen irgendwie heute im tennis meiner meinung nach.

und das mit der weltrangliste werd ich auch nie verstehen.

ich mein, wie kann es sein daß die jetzige nummer 2 ab montag auf jeden fall die nummer 1 ist, auch wenn er gegen die jetzige nummer 1 am sonntag verlieren sollte :skep:

Link to comment
Share on other sites

und das mit der weltrangliste werd ich auch nie verstehen.

ich mein, wie kann es sein daß die jetzige nummer 2 ab montag auf jeden fall die nummer 1 ist, auch wenn er gegen die jetzige nummer 1 am sonntag verlieren sollte :skep:

weil letztes jahr nadal das turnier gewonnen hat und djokovic ziemlich früh draußen war, und da die punkte nur für 12 monate bleiben, wird er 1.

Link to comment
Share on other sites

leider kommt aus deutschland ja nix mehr... und jetz komm mir keiner mit diesen eintagsfliegen, die mal ein halbfinale erreichen.

den kult-status wie becker wird hier wohl nie mehr einer erreichen.

Ich erwarte auch nicht, dass wieder deutsche Tenniswunder aus dem Boden sprießen, aber es ist zumindest schon mal wieder sehr schön, dass der deutsche Damentennis in der Breite mehrere gute Spieler hervorbringt. Wenn es mal ne Petkovic nicht schafft, dann gibt es halt eine Görges, eine Lisicki oder eine Grönefeld, die dann wiederrum einzelne Akzente setzen können.

Link to comment
Share on other sites

Novak Djokovic hat sich auf dem heiligen Rasen von Wimbledon endgültig zum neuen Tennis-König gekrönt. Nach einer beeindruckenden Leistung besiegte der Serbe Titelverteidiger Rafael Nadal (Spanien) im Finale an der Church Road 6:4, 6:1, 1:6, 6:3. Nach dem verwandelten ersten Matchball ließ sich Djokovic siegestrunken auf das grüne Geläuf fallen. Mit seinem ersten Triumph im All England Club machte er seinen traumhaften Doppelpack perfekt.

Am Montag wird "Nole" French-Open-Sieger Nadal offiziell an der Spitze der Weltrangliste ablösen. "Das war immer mein Ziel. Aber in Wimbledon zu gewinnen, das war immer mein Traum", sagte "Dauerbrenner" Djokovic, der von 49 Matches in diesem Jahr 48 gewonnen hat. Die eine Niederlage hatte der Davis-Cup-Sieger im Halbfinale von Paris vor vier Wochen gegen den Schweizer Roger Federer kassiert.

Linkshänder Nadal rächte sich damit nicht für die Vertreibung vom Platz an der Sonne. Für den 25-Jährigen wird Djokovic sogar immer mehr zum Angstgegner. Die letzten fünf Duelle mit dem Serben hat Nadal, der zuvor in 20 Wimbledon-Matches in Serie ungeschlagen geblieben war, verloren. Djokovic feierte nach seinen beiden Siegen bei den Australian Open in Melbourne 2008 und 2011 den dritten Coup bei einem Major-Tournament.

Vor 15.000 Zuschauern, darunter die deutsche Halbfinalistin Sabine Lisicki (Berlin), schenkten sich die Rivalen zu Beginn nichts und brachten sicher ihre Aufschlagspiele durch. Bezeichnend, dass Djokovic seinen ersten Breakball gleich zum Gewinn von Satz eins nutzte. Ihm unterliefen in den ersten 41 Minuten gerade einmal zwei ungezwungene Fehler (unforced errors).

In der Folge spielte sich der "Djoker" in seinem ersten Wimbledon-Finale in einen wahren Rausch und dominierte die Ballwechsel von der Grundlinie, die nur selten am Netz endeten. Im zweiten Durchgang nahm er Nadal, der sich seinen seit längerem lädierten Fuß vor dem Spiel erneut betäuben ließ, gleich zweimal den Aufschag ab.

Der Wechsel an der Weltranglisten-Spitze kommt einer Palastrevolution gleich. Seit dem 2. Februar 2004 hatte niemand in den Zweikampf zwischen Nadal und Federer eingreifen können, nachdem der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz vor über sieben Jahren den Amerikaner Andy Roddick an der Spitze des Rankings abgelöst hatte.

wie habt ihr das finale erlebt?

ich denke nach dem finale heute gibts keine zweifel mehr das wir ab morgen ofz. eine neue verdiente nummer 1 haben :smile:

Link to comment
Share on other sites

Ist doch egal, ob der Djoker nun Nr. 1 ist. Für mich sind Nadal, Federer und Djokovic die 3 besten im Herren-Tennis. Da spielt es keine Rolle, wer auf Nr. 1 steht. Die können alle was und sind die besten ihrer Zeit. :)

Link to comment
Share on other sites

Also der Djoker ist definitiv mehr als verdient die neue Nr.1 der Herren!

Er spielt dieses Jahr eine überragende Saison. Man muss aber auch mal sehen das Nadal eigentlich auch eine unfassbar gute Saison spielt, denn die AO und Queens mal ausgenommen, hat er nur gegen Djokovic verloren und ist die klare Nr. 2 dieses Jahr.

Ich denke aber auch es tut dem Herrentennis ganz gut das sich einer zwischen die großen beiden gedrängt hat.

Die Frage ist jetzt eben nur, wie lange kann Djokovic diese Form beibehalten?!

Ein Federer und Murray sind ohnehin keine ernstzunehmenden Gegner im Kampf um die Weltrangliste, da bleibt nur Nadal.

Ich hoffe allerdings auch das ein Del Potro wieder zu seiner Bestform findet und verletzungsfrei bleibt, dann hat auch er eine Chance in den nächsten Jahren oben anzugreifen!

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie muss ich jetzt an Musikvideo von Martin Solveig denken. Ich weiß allerdings nicht genau, wie der Song heisst. Hello, kann das sein?

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie muss ich jetzt an Musikvideo von Martin Solveig denken. Ich weiß allerdings nicht genau, wie der Song heisst. Hello, kann das sein?

Genau:

2T: Ich finde es gut, dass der Djoker die Nummer 1 ist. Ich weiss nicht wieso, aber ich finde Nadal nicht so symphatisch. Momentan ist das Tennis aber sehr spannend, da 3 Spieler die Tenniswelt beherrschen (Federer, Nadal, Djokovic).

Früher konnte es fast niemand mit Federer aufnehmen (was ich nicht unbedingt negativ fand, aber es war nicht mehr so spannend).

Link to comment
Share on other sites

Hoffe auch, dass Delpo wieder ordentlich mitspielen kann, auf Dauer.

Bin enttäuscht über Cilic's grauenvolle Saison bisher..

Aber froh, dass der Djoker endlich aus den Schatten tritt, symphatischer Typ.

Und nicht zu vergessen, die tolle Li Na, Chinas erster Grand Slam.

Von den deutschen Heeren lohnt sich nicht zu schreiben, bei den Damen hoffe ich auf Lisicki. Sie ist die Beste, wenn der Körper mitspielt. Den ganzen Petko-Krams kann ich nicht mehr hören:cry2:

Bin gespannt auf die US Open, zum Glück im free tv^^

Ob Wozniacki ihren ersten GS holt?:biggrin5::biggrin5:

Link to comment
Share on other sites

Hoffe auch, dass Delpo wieder ordentlich mitspielen kann, auf Dauer.

Bin enttäuscht über Cilic's grauenvolle Saison bisher..

Aber froh, dass der Djoker endlich aus den Schatten tritt, symphatischer Typ.

Und nicht zu vergessen, die tolle Li Na, Chinas erster Grand Slam.

Von den deutschen Heeren lohnt sich nicht zu schreiben, bei den Damen hoffe ich auf Lisicki. Sie ist die Beste, wenn der Körper mitspielt. Den ganzen Petko-Krams kann ich nicht mehr hören:cry2:

Bin gespannt auf die US Open, zum Glück im free tv^^

Ob Wozniacki ihren ersten GS holt?:biggrin5::biggrin5:

Ich glaube das allgemeine Interesse hier an Damentennis ist nicht sehr groß.

Vielleicht jetzt etwas mehr durch die tollen Erfolge der deutschen Frauen, aber ohne diese würde es kaum jemanden interessieren! Aber auch kein wunder wenn man sieht das eine wozniacki soweit vorne liegt und bei den GS trotzdem chancenlos ist. Aber ich denke das dort Sharapowa, Azarenka und Kvitova die nächsten Jahre dominieren werden, sind einfach die stärksten. Bei Lisicki muss man mal schauen, dass Zeug für die Top 5 hat sie jedenfalls.

Von Cilic halte ich nicht besonders viel. Der hatte ein starkes Turnier, wie schon viele vor ihm. Er hat in jedem Fall keine Konstanz.

Del Potro kann in Bestform jeden schlagen. seine vorhand ist der pure Wahnsinn und echt die Beste die ich je gesehen habe, wie der die beschleunigt ist unfassbar :eek6:

Und wenn Murray endlich mal seine Nerven in den Griff bekommen würde, dann hätten wir 5 Favoriten auf den Sieg bei den US Open...

Link to comment
Share on other sites

Also ich schaue Damen-Tennis. Zumindest immer bei Grand Slams. Natürlich mehr, wenn wie letzt Lisicki soweit kommt.

Leider nervt mich beim Damen-Tennis das unglaubliche Gestöhne von Sharapowa (Ahhhhhh) und Shiavona (Ahüüüü). Da könnte man grad meinen, dass beide bei jedem Schlag multiple Orgasmen durchlaufen. Besser als jeder Sex. -.-

Link to comment
Share on other sites

Also ich schaue Damen-Tennis. Zumindest immer bei Grand Slams. Natürlich mehr, wenn wie letzt Lisicki soweit kommt.

Leider nervt mich beim Damen-Tennis das unglaubliche Gestöhne von Sharapowa (Ahhhhhh) und Shiavona (Ahüüüü). Da könnte man grad meinen, dass beide bei jedem Schlag multiple Orgasmen durchlaufen. Besser als jeder Sex. -.-

Azarenka ist sogar am lautesten. Da gehste echt kaputt :D

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...