Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -

RaLLe11

Members
  • Content Count

    376
  • Joined

  • Last visited

About RaLLe11

  • Rank
    Silver State

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich werte hier mit einer 9. Das Spiel hat schon diverse Trophäen, die anspruchsvoll sind. Anfangs dachte ich, einige schaffe ich nie, aber mit viel Geduld und Übung merkt man, dass man das alles schon schaffen kann. Besonders schwer waren die 320 Blöck in 300 Sekunden, einige der Superschweren Puzzle hatten es auch in sich. Außerdem war die Schwarzgurt-Champion Trophäe (oder wie sie genau heisst) auch knackig mit den 10 Siegen gegen die CPU ohne Wiederholungen. Hat mir aber viel Spass gemacht. Im Vergleich zum Vita-Spiel finde ich die Schwierigkeit eigentlich identisch, nur das Umfang größer ist.
  2. Schwierig zu sagen wie viel Zeit wirklich in das Spiel geflossen ist... Es zieht sich aufgrund des Schwierigkeitsgrades doch in die Länge (aber nicht negativ gemeint, da ich das Spiel gut finde!). Ich denke zwischen 40-50 Stunden werde ich wohl damit verbracht haben, wobei ich nicht immer nur auf Trophäen gespielt habe. Allerdings ist das normale Zocken ja auch eine Art Training und das DIng ist wie gesagt recht knackig von der Schwierigkeit her.
  3. Ich gebe dem Spiel nur eine 6, da es meiner Meinung nach der schwächste Far Cry Teil seit Ewigkeiten ist. Ich fand die Idee mit der Sekte als Gegner im Vorfeld ganz reizvoll, finde aber, dass hier ein wenig Potential verschenkt worden ist. Vor allem hat mich am Storytelling aber die Art und Weise der Missionen genervt, vor allem der automatisch durch Widerstandspunkte ausgelösten Missionen der einzelnen regionalen Widersacher. Man wird einfach aus dem Spiel gerissen und darf dann irgendwelche Pseudo-Bliss oder auf Zeit Gegner-Kill-Missionen ohne Sinn und Verstand machen. Gefühlt wird man circa 10 mal von einem Sektenboss inhaftiert und kommt wie durch ein Wunder doch wieder frei. Und das Ende ist zwar überraschend, aber einfach zusammenhangslos gewählt (vorsicht Spoiler!). Plötzlich warum auch immer diverse nukleare Explosionen abspielen ohne das man weiss, wer und warum diese Bomben so zündet oder das dies vorher als direkte Bedrohung klar wurde, hat mich jetzt nicht umgehauen. Die einzelnen Nebencharakter kommen im Grunde zu kurz, dafür gibt es recht viele von denen, aber mit zu wenig Tiefgang. Und die Begleiter mit ihrem teils pubertären Humor und ihren künstlich aufgesetzten, lahmen Witzen habe ich teilweise einfach nur nicht mitgenommen, da sie mich echt genervt haben und das Spiel auch so gut machbar ist. Das ich mir für eine silberne DLC-Trophäe das Ganze nochmal gebe sehe ich derzeit nicht unbedingt kommen. Zudem ist der Online-Modus ne ziemlich Gurke (okay, ich spiele sowieso nicht gern Online, deswegen ist es mir auch nicht so wichtig). Leider haben mich aber für die Platin einige Trophäen doch in die Arcade gezwungen und das hat nunmal einfach keinen Spass gemacht. Natürlich war hier aber nicht alles schlecht. Montana ist toll gestaltet und die Flora und Fauna sind die eigentlich Stars des Spiels. Wer mag kann Zeugs sammeln, wird aber auch für Trophäen nicht unbedingt gezwungen. Einige wirklich coole Momente hatte das Spiel schon übrig und einige Charakter waren auch gut geschrieben (mir hat z.B. die Falls End Gemeinschaft ganz gut gefallen). Außenposten, Gunplay, Bewegungsfreiheit, Jagd, Angeln (wenn auch zu dominant in den Trophäen vertreten aber hey) und auch die Verstecke fand ich durchaus gut und ich hatte auch meinen Spass. Man merkt aber, dass sich Far Cry doch mit der Zeit abgenutzt hat und es einfach nichts neues mehr ist und dann mit noch überzogeneren Charakteren punkten zu wollen, was teils in Peinlichkeit überschlägt (ja Hurk ich meine dich...) erfindet das Rad nicht mehr neu.
  4. Ich habe ohne DLCs bis zur Platin knapp 35 Stunden gebraucht. Das lag zum Einen daran, dass ich am Anfang noch großzügiger Nebenmissionen gespielt habe (am Ende ging mir das ziemlich monotone Missionsdesign auf den Keks), zum Anderen daran, dass ich doch viele Online-Matches auf nicht vorgestellten Maps erdulden musste, wodurch ich am Ende Online Level 35 oder so war, bis ich die 10 Siege auf den richtigen Karten zusammen hatte und deswegen mehr Zeit als mir eigentlich lieb war in dem Multiplayer verbringen musste.
  5. Ich gebe dem Spiel eine 3, da hier nichts wirklich schweres dabei ist. Die Missionen sind leicht und gut machbar, vor allem mit den Ingame-Begleitern werden viele Dinge sehr simpel, auch weil man selbst bei einem Ableben von den Kameraden nich wiederbelebt werden kann. Insgesamt fand ich durch die Begleiter das Spiel nicht unbedingt besser oder gar fordernder, als die Vorgänger. Am nervigsten waren hier sicherlich die 10 Online-Wins auf den vorgestellten Maps, da man erstmal Spiele auf solchen Maps bekommen musste. Für mich eine vollkommen hirnlose Idee dieser Zusatz zu der Trophäe... aber hey, der Onlinemodus ist meiner Meinung nach sowieso absolut kein Highlight um es positiv auszudrücken. Somit insgesamt eine 3.
  6. Bräuchte die Wettkampf Trophäe und die Coop Trophie ID RaLLe11 Edit: Habe es gepackt.
  7. Habe nur einen Durchgang gebraucht und der ging unter 10 Stunden von der Hand. Denke es waren so 7 bis 8 Stündchen. War aber nett das Spielchen.
  8. Ich gebe dem Spiel eine 3. Die Kämpfe haben sich zwar mit der automatischen Schwierigkeitsanpassung etwas gezogen, aber haben mir keine größeren Probleme bereitet. Auch die Bossfights gingen alle gut von der Hand. Das finden der Runen habe ich ehrlicherweise mit einem Guide gemacht, habe einfach keine Lust im Moment Spiele nur für Collectibles doppelt zu spielen, da derzeit einfach JEDES Spiel mit Sammelobjekten daher kommt. Somit war das für micht auch kein Thema, aber eben mit Guide.
  9. Ich habe unter 20 Stunden gebraucht, hatte aber auch Glück mit den Grinding-Trophäen und mit den erspielten Credits. Habe praktisch mit dem finalen Event auch die letzten Sammelgestände gekauft und am Schluss noch 20 Credits über gehabt... Somit ging das recht zügig bei mir, so insgesamt ca. 17 Stunden.
  10. Ich werte mit einer 4. Das meiste ist nur Grinding und akkumulativ sammelbar, sodass es keine besondere Schwierigkeit mit sich bringt. Auch die Siege einzufahren fand ich nicht so dramatisch. Allerdings waren einige Herausforderungen (zumindest für mich als Solo-Spieler) nicht trivial; v.a. die 12 Takedowns mit dem Titan haben schon ein paar Versuche gebraucht. Allerdings kann man sich das Leben im Coop ja durchaus leichter machen.... Deswegen eine 4.
  11. Hey bräuchte noch Hilfe bei dieser 12 takedown Herausforderung mit dem Titan. ID RaLLe11
  12. Knappe 4 Stunden habe ich für die Erkundung des Anwesens gebraucht. Toll inszenierte Geschichte!
  13. Also ich gebe dem Spiel eine 1. Habe es aus dem PS-Plus geladen und habe sowieso immer mit einem Kauf geliebäugelt. Da ich wusste, dass die Story auch recht kurz ist, habe ich mir gesagt Spiel es eben so durch ohne Guide oder Leitfaden (eigentlich atypisch für mich...). Habe dennoch im ersten Durchlauf ohne Hilfen alles geschafft und gefunden mit gründlichem Umsehen. Deswegen dann eben eine 1.
  14. Habs auf der PS4 nun auf Platin, hier ne klare 1. Leichter als auf der Vita aufgrund der Besserung Steuerung.
  15. War alles schnell gemacht, Spiel war kein Problem und alles easy mit einer Zeit von unter 5 Stunden.
×
×
  • Create New...