Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
lemondemon19

Tipps und Tricks (Duplizieren, Bosstaktiken etc.)

Recommended Posts

lemondemon19   
  • Beiträge: 279
  • Duplizieren

    Mit diesem Glitch kann man die Spielzeit enorm reduzieren und die Platintrophäe erleichtern. Aber keine Angst, die Spielzeit wird dennoch bei ca 100 Stunden liegen. Es gibt im allgemeinen 2 Möglichkeiten Gegenstände zu vervielfältigen, für beide müsst ihr online sein und das automatische Speichern deaktivieren in den Optionen:

    Möglichkeit 1:

    Dafür benötigt ihr einen Mitspieler. Ihr geht zusammen auf eine Welt. Die Gegenstände, die man verdoppeln möchte müssen sich im Inventar befinden. WICHTIG: Speichert ab, solange ihr eure Items noch im Inventar habt. Anschließend gebt ihr eurem Kumpel die Gegenstände. Ab diesem Zeitpunkt dürft ihr NICHT mehr Speichern. Euer Kumpel dagegen, der nun eure Gegenstände hat MUSS jetzt speichern. Nun können beide die Welt verlassen. Ihr dürft beim Verlassen immer noch nicht speichern, wählt also "Verlassen ohne zu Speichern". Bei eurem Kumpel, der bereits gespeichert hat, ist es egal. Wenn ihr jetzt zurückkehrt in die Welt, habt ihr eure Gegenstände alle wieder und euer Kumpel besitzt die Gegenstände nun ebenfalls.

    Möglichkeit 2:

    Diese Möglichkeit funktioniert auch alleine. Erstellt eine Welt, nehmt eine Truhe und alle Gegenstände mit, die ihr verdoppeln wollt. Nun packt ihr die Truhe in diese Welt und verstaut eure Gegenstände in der Truhe. Dann speichern und verlassen. Im Menu ladet ihr diese Welt dann in die Cloud hoch. Anschließend betretet ihr die Welt erneut, nehmt wieder alle Gegenstände aus der Truhe hinaus, speichert und verlasst die Welt.

    Jetzt befinden sich die Gegenstände einmal in eurem Inventar und einmal in der Cloud. Nun die Welt löschen und aus der Cloud runterladen. Wenn ihr die Gegenstände erneut aus der Truhe nehmt, habt ihr alle Gegenstände zweimal.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    - Anzeige (nur für Gäste) -
    lemondemon19   
  • Beiträge: 279
  • Tipps: Schnell heilige/verderbte Welt erstellen

    Einige hilfreiche Tipps, wie ihr schnell eine 50% verderbte oder heilige Welt erstellen könnt.

    Einige allgemeine Dinge:

    - Der Dulication Glitch ist hier wichtig, da ihr enorm viel heiliges/unheiliges Wasser und/oder Perl-/Ebensand benötigt.

    - Rezept für heiliges Wasser: Pixie Staub (droppen Feen im Hardmode im heiligen Biom), Flasche mit Wasser, heilige Saat (wird von der Dryade verkauft)

    - Rezept für unheiliges Wasser: Ebensand (verderbter Wüstensand, nur im Hardmode verfügbar), Flasche Wasser, verdorbene Saat (wird von der Dryade nur während eines Blutmondes verkauft)

    -Das Heiligtum bzw die Verderbnis verbreiten sich erst im Hardmode auch über Steine und Wüstensand, vorher nur über Gras. Das Heiligtum taucht erst im Hardmode auf.

    - Zum verbreiten könnt ihr die Saat, das jeweilige Wasser oder Perl-/Ebensand oder -steinblöcke verwenden.

    - Erstellt am besten eine kleine Welt, da ihr so weniger Blöcke infizieren müsst. Am besten mit möglichst viel Wüste, da sich dort die Infektion leicht ausbreitet und möglichst wenig Dschungel, da sich dort nichts ausbreitet.

    - Es wäre klug sich die nötigen Gegenstände aus einer Hardmode Welt zu besorgen und dann eine neue Welt zu erstellen. So könnt ihr dann schon Blöcke infizieren ohne von den stärkeren Gegnern belästigt zu werden. Dann braucht ihr nur noch die Fleischwand besiegen und abwarten, bis sich die Infektion von alleine verbreitet -> die Infektion verbreitet sich nur, wenn ihr euch in dieser Welt befindet, also ausloggen und etwas anderes zocken ist nicht.

    Allgemeines Vorgehen:

    Für den Anfang solltet ihr so Vorgehen: Wenn ihr eine heilige Welt wollt, kreist die Verderbnis mit heiligem Gebiet ein, damit diese sich nicht mehr verbreiten kann (oder umgekehrt, wenn ihr eine verderbte Welt wollt). Buddelt euch in den Boden und dann von Höhle zu Höhle. In jeder Höhle schmeißt ihr dann das Wasser an die Decken, Böden und Wände und buddelt euch in die nächste Höhle, die auf der Karte sichtbar ist. So könnt ihr schon in 5-10 Stunden, 20-30% Infektion erreichen. Ziel ist es möglichst alle Stein und Sandblöcke unter der Erde zu infizieren. Sollte das der Fall sein und ihr habt immer noch keine 50%, obwohl nahezu alles infiziert ist, könnt ihr entweder den Dschungel, den Dungeon oder die Verderbnis (wenn ihr eine heilige Welt wollt) bzw das Heiligtum (wenn ihr eine verderbte Welt wollt) mit Dynamit und Bohrer entfernen. Je mehr Blöcke ihr entfernt, desto weniger müssen am Ende infiziert sein, um die 50% zu knacken. Das Entfernen ist aber extrem mühselig und es empfiehlt sich eine der Folgenden Techniken:

    1: Sand-Trick

    Das Ziel ist es die komplette Oberfläche eurer Welt mit Eben- oder Perlsand zu fluten. Nehmt Perl-bzw Ebensand mit, am besten 20.000-40.000, also 20-40 Stacks. Sucht euch ein freies Plätzchen, springt in die Luft und baut einen Sandturm unter euch, bis in den Himmel, so hoch es geht. Oben angekommen visiert ihr mit manuellem Zielen links oder rechts von dem Block, auf dem ihr gerade steht und setzt dort einen weiteren Sandblock hin (ihr sollt also versuchen oben einen Steg zu bauen) Dieser fällt dann nach unten. Haltet R1 am besten gedrückt, so platziert ihr 5 Blöcke pro Sekunde. Wenn die Säule nun bei euch oben angekommen ist, geht ihr einen Schritt weiter und baut die nächste Säule. So könnt ihr in 1 Stunde ca. 20.000 heilige bzw verderbte Blöcke platzieren. Es muss aber Sand sein, da andere Blöcke nicht hinunterfallen. Alternativ könnt ihr auch das Sandgewehr nehmen, dies ist aber deutlich langsamer, als wenn ihr es mit der Hand verteilt.

    2: Erd-Gitter-Trick

    Alternativ zum Sand-Trick könnt ihr ein riesiges Gitter aus Erde bauen. Wichtig ist, dass ihr immer nach einer Reihe Erde eine Reihe frei lasst, damit dort Gras wachsen kann. Das Gitter sollte ebenfalls vom Boden bis zur Spitze der Welt ragen, damit es genügend zum Prozentwert beiträgt. Anschließend platziert ihr an einigen Stellen heilige bzw verderbte Saat und wartet einige Stunden, bis sich das Gras über das komplette Gitter verteilt hat. Ich habe das nicht ausprobiert, damit soll man aber angeblich 25% in 5-10 Stunden hinkriegen.

    Bearbeitet von lemondemon19

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    lemondemon19   
  • Beiträge: 279
  • Bosstaktiken

    Allgemeine Tipps:

    -Generell gilt: Auto-speichern ausstellen und vor jedem Bosskampf manuell speichern. Solltet ihr sterben, dann speichert nicht, sondern verlasst die Welt ohne zu speichern. So erhaltet ihr eventuell verschossene Munition, Tränke und Beschwörungsgegenstände zurück.

    -Ihr könnt euch bestimmte Arenen für bestimmte Bosse bauen. Es empfiehlt sich vor allem bei den letzten Bossen einen Boden aus Höllenstein zu bauen und die Obsidiangegenstände, die euch immun gegen Schaden machen, auszuziehen. Durch eure Rüstung dürftet ihr nicht mehr als 1 Schaden erleiden. Der Trick ist: jedes mal, wenn ihr Schaden erleidet, seid ihr für wenige Millisekunden immun gegen Schaden. Es gibt noch eine Kreuzkette, welche von den Mimics gedroppt wird, die diese Zeit sogar verlängert. Außerdem könnt ihr neben eure Arena eine Hütte für eure Ärztin bauen und sie dort einziehen lassen. So könnt ihr euch während des Kampfes von ihr hochheilen lassen. Alternativ kann man auch eine Herzstatue in die Arena stellen und durch ein Kabel mit einer Druckplatte verbinden. Wenn ihr die Druckplatte betretet spawnt die Statue Herzen. Das funktioniert auch mit der Sternstatue für Mana. Auch das Lagerfeuer ist nützlich, da es eure Lebensregeneration erhöht, und Tränke, wie der Wiederbelebungstrank (ebenfalls erhöhte Lebensregeneration), der Eisenhauttrank (+8 Abwehr) oder die Suppe (+ auf alle Werte).

    -Genug Heiltränke und Munition mitnehmen, Notfalls auch mit dem Duplication Glitch herstellen. Die Mimics im Hardmode droppen den Stein der Weisen, dieser reduziert die Abklingzeit von Heiltränken um 15 Sekunden. Das ist für die letzten Bosse sehr hilfreich. Geht sparsam mit großen Manatränken um, diese können nicht selbst hergestellt werden.

    - Die Bosse lassen sich am leichtesten mit Fernkampf besiegen, Schwerter sollte man höchstens für den Weltenfresser, Zerstörer oder den Schleimkönig verwenden. Die beste Fernkampfwaffe dürfte die Sternenkanone sein. Alternativ kann man auch Zauber verwenden.

    -Jeder Boss hat einen Beschwörungsgegenstand, welchen man an einem Dämonenaltar in der Verderbnis herstellen kann, und darf unendlich oft besiegt werden. Die Außnahme bildet Skeletron, dieser kann nur einmal pro Welt getötet werden.

    Die Bosse:

    Der Schleimkönig, das Auge von Cthulu und der Weltenfresser sind sehr einfach und sollten keine Probleme darstellen. Wichtig ist hier nur das Equipment. Eine Silberrüstung und ein Verzauberter Boomerang sollten reichen. Hat man Probleme sollte man es später mit besseren Gegenstände erneut probieren.

    Für Skeletron solltet ihr vor dem Dungeon eine lange ebene Fläche schaufeln, damit ihr genug Platz habt um wegzulaufen und den Attacken auszuweichen. Einfach in Bewegung bleiben und mit dem Boomerang Distanzangriffe ausführen. Es empfiehlt sich eine Goldrüstung und ein Verzauberter Boomerang.

    Die Fleischwand ist der erste schwierigere Boss. Das Problem ist, ihr müsst vor der Fleischwand weglaufen, die Unterwelt zeichnet sich jedoch durch viele Hügel und Lavabecken aus. Um dieses Problem zu beseitigen baut ihr in der Unterwelt einen langen Steg aus ca 500-1000 Blöcken. Somit braucht ihr die Umgebung nicht mehr beachten und müsst nur noch rückwärts rennen und dabei mit einer Fernkampfwaffe die Fleischwand beschießen. Für den Boss solltet ihr die geschmolzene Rüstung und eine ordentliche Fernkampfwaffe, wie die Sternenkanone oder Sharanga haben. Die Fleischwand ist übrigens der einzige Boss, der nützliches Equipment droppt, daher lohnt es sich diesen Boss mehrmals zu töten, da er jedes mal einen anderen Gegenstand fallen lässt. WICHTIG: Hin und wieder möchte die Fleischwand nicht spawnen, obwohl ihr die Puppe in die Lava schmeißt. Für den Fall baut ihr am besten einen Hellevator und daneben einen Spawnpunkt (durch ein Bett). Sollte die Fleischwand nicht spawnen, verlasst ihr die Welt einfach ohne zu speichern und müsst anschließend nur kurz in den Hellevator springen, um es erneut zu probieren.

    Der Zerstörer ist der einfachste der vier Hardmode Bosse. Für diesen baut ihr im Himmel einen kleinen Steg. Dieser muss nicht sonderlich lang sein, da ihr euch nicht bewegen braucht. Ist der Steg hoch genug, wird der Zerstörer euch maximal bei seinem Spawn kurz einmal angreifen, ansonsten wird er permanent Kreise unter euch drehen und euch ignorieren. Mit der Sternenkanone habt ihr den Vorteil, dass ihr durch Böden und damit durch den Steg schießen könnt, ansonsten baut den Steg aus Holzklappen, dann können euch aber andere Gegner erreichen. Aufjedenfall solltet ihr einfach vom Steg nach unten schießen. Öffnet einfach zwischendurch die Karte um zu überprüfen, ob der Boss immer noch unter euch ist. Sobald der Boss Drohnen schickt, kümmert euch erst um diese. Als Equipment empfiehlt sich die Adamantitrüstung und eine gute Fernkampfwaffe, wie die Sternenkanone.

    Skeletron Prime kann eine echte Herausforderung werden. Am besten baut ihr eine kleine Arena, ihr braucht etwas Platz um auszuweichen und kurzzeitig vor den anfliegenden Sägen und Zangen wegzurennen. Aber ansonsten solltet ihr euch auf das Springen konzentrieren. Deshalb sind die Flügel hier wichtig. Die Arena kann sich an den Tipps am Anfang orientieren, also Höllensteinboden, Herzstatuen etc. Für diesen Boss braucht ihr aufjedenfall genügend Heiltränke. Konzentriert euren Schaden auf den Schädel und versucht die Arme zu ignorieren. Nehmt maximal die Zange und die Säge unter Beschuss, aber den Laser und den Bombenwerfer könnt ihr ignorieren. Für den Boss empfiehlt sich ebenfalls die Adamantitrüstung und eine gute Fernkampfwaffe.

    Die Zwillinge dürften mit Abstand die schwierigsten Bosse sein. Für diesen Boss baut ihr am besten einen enorm langen Steg, es sollten mindestens 2000 Blöcke sein, da ihr stets weglaufen müsst. Der Boss besteht aus 2 Augen, Spazmatism und Retinazer. Sobald eines der Augen nur noch die Hälfte an Leben hat verfällt es in eine zweite Phase, in der das jeweilige Auge stärker ist. Spazmatism ist ein Nahkämpfer, in der ersten Phase schießt es Feuerkugeln, in der zweiten Phase versucht es euch im Nahkampf zu treffen. Dieses Auge sollte euer erstes Ziel sein. Beim laufen fliegt es auf eurer Höhe, also rennt weg und schießt immer in seine Richtung auf gleicher Höhe, auch wenn er aus dem Bild sein sollte, ihr werdet ihn treffen. Ignoriert das andere Auge (Retinazer) über euch, es schießt nur mit Lasern und macht relativ wenig Schaden. In der ersten Phase wird Retinazer euch noch zwischendurch im Nahkampf angreifen, aber auch dies ist relativ harmlos. Also fokussiert euch auf Spazmatism. Sobald es nur noch 50% leben hat versucht es euch ständig einzuholen und euch im Nahkampf zu erwischen, in diesem Fall müsst ihr ausweichen und kurzzeitig mit euren Flügel sehr hoch fliegen, ansonsten erleidet ihr viel schaden. Nichtsdestotrotz wird er euch einige male erwischen. Denkt an genügend große Heiltränke. Was ihr auf gar keinen Fall tun solltet, ist beide Augen unter Beschuss nehmen, so geraten beide Augen in die 2. Phase und machen euch aufjedenfall platt. Eins nach dem anderen. Ihr könnt auch auf dem gesamten Steg Lagerfeuer verteilen, diese erhöhen eure Lebensregeneration. Bombadiert Spazmatism mit eurer Fernkampfwaffe, bis es tot ist, danach bleibt nur noch das Fernkampfauge Retinazer, welches im Vergleich sehr einfach zu besiegen ist. Am einfachsten baut ihr euch sobald Spazmatism tot ist eine Art Iglu aus Blöcken. Restinazer kann nicht durch Blöcke schießen. Ihr dagegen mit der Sternenkanone schon, zumindest wenn ihr direkt den Block mit eurem Charakter berührt. Somit sollte dieser Boss erledigt sein. Ihr benötigt mindestens die Adamantit-Rüstung und bestenfalls die Sternenkanone.

    Ocram, der letzte und einfachste Boss. Für diesen baut ihr auch einen kurzen Steg im Himmel, ihr müsst euch nämlich nicht bewegen. Ocram schwebt die ganze Zeit über euch und sendet Helfer aus. Ihr müsst lediglich nach oben schießen. Die Helfer machen keinen Schaden, im Gegenteil, sie können Herzen droppen und euch sogar wieder hochheilen. Schießt also nur auf Ocram und ignoriert die Helfer weitesgehend, da sie euch durch ihren konstanten aber sehr geringen Schaden unsterblich machen (siehe allgemeine Tipps). Hin und wieder wechselt Ocram seine Position und wandert unter euch. Mit der Sternenkanone auch kein Problem, da ihr durch den Boden schießen könnt. Ocram schießt zwischendurch Laser nach außen, wenn ihr euch aber nicht bewegt und genau unter bzw über ihn steht, dann dürften die euch nicht treffen. Hier empfiehlt sich die Heilige Rüstung und wieder die Sternenkanone.

    Für die Hardmode Bosse kann es ebenfalls hilfreich sein den Weltenfresser zusätzlich während des Kampfes zu spawnen. Dieser einfache Boss macht so gut wie keinen Schaden und droppt nach jedem zerstörten Körperteil Herzen, die euch wieder hochheilen.

    Bearbeitet von lemondemon19

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×