Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
Zur Info: Es können aktuell keine E-Mails für Benachrichtigungen verschickt werden.

BlueDevl

Members
  • Content Count

    66
  • Joined

  • Last visited

About BlueDevl

  • Rank
    Bronze State

Recent Profile Visitors

107 profile views
  1. Erica - 22 Code Vein - 32 SAVE Disney's Winnie the Pooh: Rumbly Tumbly Adventure - 30 KILL Need for Speed Heat - 30 MediEvil (PS4) - 30
  2. Erica - 22 KILL Moons of Madness - 02 Code Vein - 30 SAVE Disney's Winnie the Pooh: Rumbly Tumbly Adventure - 32 Death Stranding - 58
  3. So langsam wird es Zeit, die Skala über die 10 hinaus zu erweitern. zumindest für die Spiele des Ryu Ga Gotoku Studios. Hier einige Vorschläge: 11 Absoluter Wahnsinn!!!; 12 nicht zu steigern!; 13 Ryu Ga Gotoku Niveau... Aber Spaß beiseite. Zu Begin muss ich ganz klar sagen, das Spiel ist eine Absolute Bombe! Was Story und Charakter angeht, sind diese für mich wirklich nicht zu steigern und bedürften einer größeren Skala. Der Aufabu und die Struktur der Story sind absolut genial. Zu Begin ist man noch gar nicht richtig involviert und kommt erst Stück für Stück in den Hauptfall. Für mich war nichts vorhersehbar und an einigen Stellen hätte mir sogar eine Träne entfliehen können. Aber keine Angst, ich habe sie rechtzeitig wieder eingefangen und alle beisammen. Die Charaktere sind durch die Bank absolut gelungen und haben ihre eigene Persönlichkeit. Keine 08/15 Mainstream Figuren die sich so leer anfühlen damit sie auf eine möglichst breite Masse passen, nein hier gibt es lebendige Figuren, die eine Persönlichkeit haben, eine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Mit Yagami hatte ich in den ersten Minuten etwas zu kämpfen. Sein Aussehen fande ich in der Verkleidung zu Begin besser als sein normales Erscheinen und seine beiden Kampfstile waren für mich etwas zu starr. (Hier ziehe ich Vergleiche mit dem Kampfsystem der Yakuza Reihe, welches sich für mich etwas flüssiger spielt) Aber nach einigen Minuten kam ich super klar mit ihm. Manchmal braucht man halt ein bisschen bis man jemanden mag. Kaito-san ist eine absolute Granate! Der loyale Freund, der einfach mal in eine Masse von Gegnern springt wenn sein Kumpel in Schwierigkeiten steckt aber auch eine weiche Seite hat. Ich konnte einige Male gut lachen. Nicht so gut gefallen hat mir einiges am Minispielaspekt. Klar einige Minispiele sind wie üblich etwas übertrieben wie Puyo Puyo und der wohl schlechteste virtuelle Flipper den ich je erlebt habe. Aber warum ist beispielweise kein Karaoke drin gewesen? Die Karaokebar ist im Spiel, man kann nur nicht rein. Und wenn schon kein Golf, wieso nicht wieder Billard zurückholen? Das ist natürlich nur ein Problem weil ich die Yakuza Reihe kenne. Jemand der Judgement als erstes ausprobiert, hat daran bestimmt nichts zu meckern. Die "Girlfriend Missionen" haben mich genervt. Klar jede hatte nochmal eine eigene Geschichte, das war nett, aber ich hatte dann Stellenweise zu kämpfen mich wieder mit einer zu treffen. Die Keihei-Gang Bosse die aller 5 Minuten auftauchen und aufs Maul wollen, waren auch nur nervig und nichts weiter. Hätten Sie gerne besser lösen können oder ganz weglassen. Das Verfolgen von Verdächtigen war eine nette Idee, die aber schlecht umgesetzt ist. Wenn ich den Ehemann der von der Arbeit kommt verfolgen soll, dieser sich aller 50m umdreht und wie ein Schwerverbrecher umsieht und einen Mann (mich) den er noch nie gesehen hat und der nicht im geringsten zu verdächtigen wäre verdächtigt, dann ist das schon ziemlich Schwachsinn. Ich hoffe jedenfalls, dass die Entwickler mit Judgement nicht nur mal etwas anderes ausprobieren wollten, sondern wie bei Yakuza eine Reihe daraus machen. Die Charaktere allein sind schon so gewichtig, dass es eine verschwendung wäre diese nur für ein Spiel genutzt zu haben. Und wenn Yakuza 7 mit den RPG-Kampfstil und den neuen Protagonisten floppt (hoffentlich nicht), dann wäre Judgement eine gute Alternative. Am liebsten würde ich dem Spiel eine 10 geben, Story und Charaktere allein sind dafür Berechtigung genug. Aber die Kleinigkeiten die ich zu bemängelt hatte, lassen mich dann doch einen Punkt abziehen. So haben die Entwickler für den eventuellen nächsten Teil wenigsten die Möglichkeit noch eine Schippe oben drauf zu legen. Also gibt es von mir eine absolut verdiente 9.
  4. Erica - 22 KILL Moons of Madness - 10 Code Vein - 28 SAVE Disney's Winnie the Pooh: Rumbly Tumbly Adventure - 32 Death Stranding - 52
  5. Erica - 20 Moons of Madness - 14 KILL Code Vein - 32 Disney's Winnie the Pooh: Rumbly Tumbly Adventure - 30 Death Stranding - 48 SAVE
  6. Erica - 18 Moons of Madness - 24 Code Vein - 34 Disney's Winnie the Pooh: Rumbly Tumbly Adventure - 30 KILL Death Stranding - 38 SAVE
  7. Darksiders II Deathinitive Edition. Hat von mir eine 6 erhalten. Der erste Teil war besser.
  8. Ich mag die Darksiders Spiele sehr und freue mich sehr wenn ich meine Hände endlich an den dritten Teil legen kann. Der erste Teil hat von mir eine klare 8 erhalten. Teil 2 kann das leider nicht erreichen! Ich hatte zu großen Teilen eine Menge Spaß mit dem Spiel und wollte natürlich wissen, wie es mit der Story aus dem ersten Teil weiter geht bzw. in Verbindung steht. Eine schöne große Welt und jede Menge zu entdecken. Hört sich auf dem ersten Blick ganz gut an. Für meinen Geschmack hätte die Welt aber etwas Kompakter sein können. Hin und wieder war es mir schlicht zu groß. Leider hatte der Deathinitiv Schwierigkeitsmodus mir am Anfang des Spiel, da ich es anscheinend nicht richtig gespielt habe, den Spielspaß ordentlich versaut. Da ich aber in der zweiten Hälfte des Spiels endlich zurecht kam kann ich hier nur einen halben Punkt abziehen. Das größte Problem und der Grund weshalb das Spiel fast 0 Punkte verdient hätte ist für mich wohl die Steuerung! So eine schlecht funktionierende Steuerung habe ich noch nicht erlebt. Ich hatte an einer Stelle des Spiels mal ein bisschen die Statistik geschaut. von 100 Toden waren 56 durch Umwelttode. Weil ich an eine Wand springe und Tod keinen Bock hat einen Finger zu rühren. Zack rein in die Lava. Einen Vorsprung loslassen? Klar drück einfach 5 mal dann hast du eine gute Chance. Von einem Vorsprung zum nächsten über dir springen? Nein nein, erst mal sinnlos nach links springen und wieder rein in die Lava! Und mal ernsthaft, hat irgendein Entwickler oder Tester des Spiels jemals versucht an einem Holzbalken die Orientierung zu ändern??? Das war ja fast als würde man Roulette im Kasino spielen! In den Kämpfen wird anscheinend immer aus Prinziep der Gegner anvisiert, der am weitesten weg ist und wenn ein kleiner Windzug kommt wird ein anderer Gegner anvisiert. Mal davon ab das man auch gerne mal in die richtung der Gegner drückt und Tod dann in die andere Richtung springt. Solch eine Hektik in den Kämpfen hatte ich schon lange nicht mehr. Kurz um, die Steurung war eine einzige Katastrophe! Nun aber endlich zu meiner Bewertung. Aus dem Bauch raus würde ich sagen mehr als 5 Punkte sind es nicht. Aber ein Durchschnittliches Spiel ist es für mich auch nicht. Es ist ein ganz gutes Spiel. Mehr aber auch nicht. Daher gibt es auch eine 6 von mir.
  9. ich hatte die erste Hälfte des Spieles nicht verstehen können, weshalb hier alle das Spiel so niedrig bewerten. Der Deathinitive Modus hätte in der ersten Hälfte des Spiels eine klare 12 von 10 von mir erhalten! Jeder Kampf war eine Qual! Jeder Kampf hat sich angefühlt als würde ich versuchen Steine mit einem Hammer zu Sand zu verarbeiten! Nie genug tränke, nach zwei drei Schlägen war der Kampf vorbei und eine selten perfekt funktionierende Steuerung. Ein absolutes Desaster! Mal davon ab, dass die Steuerung sowieso eine einzige Katastrophe war. Nachdem ich dann von Waffen mit der Fähigkeit des Lebensraub gehört habe, habe ich direkt danach gesucht und eine schwache Form dieser entdeckt. Das war dann endlich der Anfang an dem ich das Spiel ohne Probleme spielen konnte! Anscheinend hatte ich das Spiel falsch gespielt. Da ich das Spiel nun einmal als Gang durch die Hölle und einmal als Spaziergang am See erleben konnte, kann ich keine genaue Bewertung abgeben. Daher würde ich für den Deathinitive Trophäen Aspekt die MItte, also eine 5 geben. Dafür das man sinnlose Sammelitems an versteckten Orten suchen musste, die man ohne Guide nicht schafft, gibts noch einen Punkt oben drauf. Daher gibt es von mir insgesamt eine 6.
  10. Den ersten Durchgang habe ich mit etwas über 30h beendet. Der zweite hat nochmal knapp 10h gebraucht. Also bin ich mit 41-50h dabei.
  11. Erica - 06 NHL 20 - 02 KILL Code Vein - 44 SAVE Contra: Rogue Corps - 30 Silent Hill: Origins - 32
  12. Erica - 12 NHL 20 - 04 Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - 00 KILL --> Hall of Shame Code Vein - 42 SAVE The Outer Worlds - 56 Neue Liste: Erica - 12 NHL 20 - 04 Code Vein - 42 The Outer Worlds - 56 Silent Hill: Origins - 30
  13. Erica - 12 NHL 20 - 04 SAVE Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - 02 KILL Code Vein - 38 SAVE The Outer Worlds - 52
  14. Ich hatte mit nichts irgendwelche Schwierigkeiten. Habe alles ohne Schwierigkeiten finden können, hatte die Online-Trophäen gut und schnell bekommen können. Von mir gibt es eine 1.
  15. Von mir gibt es eine 7. Ein wirklich gutes Spiel. Mal etwas frisches und entspannendes.
×
×
  • Create New...