Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

IGNORED

The Talos Principle II - Nachfolger des preisgekrönten Philosophie-Puzzlers im Test


AiMania

Recommended Posts

TalosPrinciple2Test.jpgSPIEL The Talos Principle II

RELEASE 02.11.2023

PLATTFORM PS5

ENTWICKLER Croteam

PUBLISHER  Devolver Digital

GENRE Puzzle

 

 

AMAZON-PARTNERPROGRAMM

image.png.c5417d9468089860a1502e66473a6845.png

Trophies.de über das Amazon-Partnerprogramm unterstützen

 

 

Die Erforschung des Sinns unserer Zivilisation geht in die zweite Runde

 

Ganze neun Jahre nach dem Release des Vorgängers bereichert Croteam die Welt mit einem zweiten Teil des damals beispiellosen Talos Principle. Der philosophische Puzzler galt lange Zeit als Geheimtipp und knackiges Gehirnjogging ... oder leichte Platin mit Guide. Der kroatische Entwickler, der sich auch für die Serious-Sam-Reihe verantwortlich zeichnet, schaffte es damals, den Spieler viele Stunden mit teilweise wahnsinnig kniffligen Rätseln zu fesseln, dabei in einer wundervollen mediterranen und ebenso futuristischen Welt zu entspannen und sich gleichzeitig durch Impulse und Denkanstöße in Form von Zitaten und mysteriösen Texten mit dem Sinn der Existenz zu befassen.

Ein ambitionierter Mix, der preisgekrönt wurde.

 

Kann der zweite Teil an diese hohen Maßstäbe anknüpfen?

 


1.000 Jahre und 1.000 erfolgreiche Simulationen später

 

Talos Principle, das ist, wenn man sich klein und dumm fühlt, bis plötzlich der Knoten platzt und das Hoch, eines dieser herausfordernden Rätsel gelöst zu haben, für Minuten anhält. Immer vorausgesetzt, man verwendet keine Guides. Und kaum startet man den Nachfolger, ist man wieder mittendrin in diesem Auf und Ab. Wer den ersten Teil kennt, wird ein Déjà-vu erleben, wer neu einsteigt, was kein Problem darstellt, der wird in einem aus 20 Rätseln bestehenden Crashkurs zunächst auf den nötigen Wissensstand gebracht. 

Wer hier denkt, Teil 2 ist einfach ein Abklatsch vom Ersten, dem empfehle ich dranzubleiben, denn dieser erste Eindruck ist gewollt:

 

TalosPrinciple2Puzzle2.jpgNach diesem Tutorial, das einen noch mal schnell den Vorgänger Revue passieren lässt, erwacht die von uns gesteuerte “KI” aus einer Computersimulation in einem Androiden-Körper in der realen Welt. Unser Charakter mit dem Namen 1K (“Onekay”, weil er der Eintausendste ist) erfährt nun ebenfalls in einem Crashkurs, den man als Spieler so ausführlich gestalten kann, wie man selbst gern möchte, die Geschichte aus dem ersten Teil der Serie und auch, was das nun für ihn und für uns bedeutet:

Das gesamte erste Spiel der Talos-Principle-Reihe war eine Simulation, in der KIs ein Bewusstsein entwickeln sollten. Alle KIs, die die Simulation erfolgreich abschlossen, erwachten dann in einem Körper in der realen Welt, so wie 1K. Die Menschheit ist ausgestorben, und die Gesellschaft der sehr menschlichen Androiden, welche danach streben, ihre Vorfahren, die Menschen und den Sinn der Existenz zu verstehen, hat ihren Platz eingenommen.

Abseits der zuerst erlernten Rätselmechanismen ist The Talos Principle II ein komplett neues Spiel. Die Erforschung dieser neuen Welt und der Androiden-Stadt steht immer im Mittelpunkt und Entscheidungen müssen getroffen werden, die dem Wohle der Stadt oder dem Zusammenleben dienen. Denn auch die Androiden müssen das Energie-Problem lösen und trotz der sehr unterschiedlichen Charaktereigenschaften aller Mit-Androiden einen Konsens finden, indem sie beispielsweise einen Bürgermeister wählen.

All das erleben und gestalten wir mit, während wir das Hauptgeschehen vorantreiben: die Erkundung einer bisher nicht gekannten Insel, auf der jemand Unbekanntes die Rätsel aus der Simulation nachgebaut und konsequent weiterentwickelt zu haben scheint.

In 12 großen und frei erkundbaren Gebieten mit je zehn Haupt-Rätseln sowie diversen kleinen Geheimnissen testet diese Insel unsere Fähigkeit (manchmal wortwörtlich), um die Ecke zu denken, sowie unser Durchhaltevermögen. Und manchmal auch unsere Frusttoleranz …

Die Insel besticht dabei erneut durch ihre Schönheit und Ruhe, die sie ausstrahlt, untermalt von einem unaufdringlichen, aber mitreißenden Soundtrack und wird damit der beinahe meditativen Erfahrung aus dem ersten Teil der Reihe mehr als gerecht. 

Ein kleines Manko hier ist, dass die Songs oft in der Mitte abbrechen und der Wechsel zwischen den Tracks einen dadurch ruckartig aus der Immersion reißen kann. Hier erreicht die technische Umsetzung der Atmosphäre genau das Gegenteil von dem, was sie offensichtlich anstrebt. Es ist allerdings auch das einzige Detail, das mir in dem Zusammenhang unangenehm aufgefallen ist.

 

TalosPrinciple2Puzzle1.jpgDer Kern des Spiels, bestehend aus über 140 Rätseln, zieht einen dafür völlig in den Bann. Der Hauptmechanismus ist dabei meist ein Laserstrahl, der von einer Quelle zu einem Ziel geleitet werden muss. Dabei kann es mehrere Strahlen geben, mehrere Quellen, mehrere Ziele, Höhenunterschiede, drei verschiedene Laser-Farben, Strahlen können vereint oder vervielfacht werden und zu Beginn lernen wir den in diesem Spiel neuesten Mechanismus: das Wechseln zwischen rot, grün und blau mit RGB-Wechslern. Dieser und ein paar weitere neue Rätselgegenstände erweitern das bekannte Set aus Würfeln, Ventilatoren, Kristallen und mehr, die innerhalb der Rätselräume zur Lösung angeordnet werden sollen.

Das alles in der Third-Person- oder der Ego-Perspektive, zwischen denen man auf Knopfdruck wechseln kann, je nachdem, was einem mehr liegt oder was im jeweiligen Rätsel perspektivisch nützlicher ist.

 

Über die 12 Gebiete hinaus erkunden wir zudem die als Megastruktur bezeichnete futuristische Pyramide in der Mitte der Insel, ebenfalls gefüllt mit diversen Rätselräumen, welche Fragen aufwirft, doch bald auch Antworten liefert, wie über den Verbleib der ersten Androiden, der “Gründerin”, aber auch immer wieder verschiedene Ansichten gegenüberstellt: Ist Wachstum gefährlich, unnatürlich oder eine logische Konsequenz? Ist Aussterben die Norm, warum finden wir es in Ordnung, wenn Fliegen aussterben, aber um Delphine trauern wir? Was hat den Klimawandel herbeigeführt, der die Menschen aussterben ließ – Ihre Gier nach Mehr oder lediglich das Ignorieren der daraus resultierenden Konsequenzen? Und daraus folgernd: Wie muss die Androiden-Gesellschaft sich verhalten, um nicht dasselbe Schicksal zu erleiden?

 


Umsetzung

 

In der Umsetzung der Puzzle haben Croteam sich selbst übertroffen. Wo wir erwartet haben, dass die genialen Ideen der über 100 Puzzles von Teil 1 nicht mehr getoppt werden könnten, ohne unfair zu werden oder schlimmer noch, repetitiv, da belehrt das Studio uns eines Besseren. Mit nur wenigen neuen Spielmechaniken, sorgsam vermengt mit den bereits bekannten Rätsel-Mechanismen, wurde eine große Vielfalt an neuen Logik-Herausforderungen erschaffen, die Spaß machen und sich stets sehr belohnend anfühlen, ohne unfair zu sein. 

Die Rätsel sind sauber und auch Bugs konnte ich nicht provozieren. Durch die in sich geschlossenen Rätsel-Räume weiß man genau, wo man nach einer Lösung suchen muss und kann sich darauf verlassen, dass sie technisch funktioniert, logisch herleitbar ist und nicht mit besonderem Geschick oder Glück erreicht werden kann.

 

TalosPrinciple2View.jpgSo kann jeder Spieler diese Rätsel lösen, solange er die Elemente erkennen und räumliches Denken anwenden kann. Für die Unterstützung von Sehbeeinträchtigten gibt es dazu einige Einstellungen zur Barrierefreiheit, die beim Erkennen der Laserfarben helfen, sowie Unterstützung beim Wahrnehmen von Audio-Signalen bieten. Rätsel sind aber grundsätzlich nicht audiobasiert und entsprechende Signale sind bereits unterstützend.

Alle unterstützenden Funktionen sind dem Ziel des Spiels angemessen, das heißt: Funktionen, mit denen man ganze Rätsel aushebeln oder zur Lösung “missbrauchen” könnte, gibt es nicht.

Stattdessen gibt es aber 12 Joker, mit denen man beliebige Rätsel überspringen kann, sofern man die Joker in den offenen Gebieten ausfindig machen kann.

 

Grafisch ist The Talos Principle II atemberaubend, obwohl es nicht auf Augenhöhe mit anderen aktuellen Releases mithält und das wahrscheinlich auch gar nicht will. Texturen laden teilweise sehr spät nach, sodass man oft eine Menge Bewegung im Hintergrund wahrnimmt und so mancher Felsen erinnert aufgrund lustiger Streifenmuster auch mal an die Zeit auf der PlayStation 2. Diese kleinen Makel erkennt man aber nur, wenn man wirklich alles danach absucht und fallen normalerweise gar nicht auf. Dass einem beim Erkunden der Gebiete trotzdem schon mal der Mund offen stehen bleibt, beweist eigentlich nur, dass es nicht immer darauf ankommt, mit der neuesten Technik zu glänzen, sondern was man aus dem macht, was man zur Verfügung hat. Die Liebe zum Detail ist jedenfalls spürbar und kommt in Texten, Dialogen oder den Rätseln dabei umso mehr zur Geltung. Lediglich die erwähnten Unterbrechungen mitten in Musiktracks erscheinen mir auffällig, fallen aber eben kaum ins Gewicht.

Und wie bereits erwähnt: Keine Bugs und keine Abstürze, keine Glitches und keine ungewollten Möglichkeiten, sich zum Ziel zu schummeln. Bei einem derart komplexen Spiel? Das ist heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit.

 


Trophäen-Check

 

Für Trophäen-Jäger bietet The Talos Principle II eine einzelne Platin-Liste auf der PS5.

Dabei kann man das Spiel mit einem Guide in 20 Stunden abschließen oder sich der Herausforderung stellen, die Rätsel selbst zu lösen, dann kann es auch deutlich länger dauern. Hier ist es zu empfehlen, das Spiel in Etappen zu spielen und lieber nach einer Pause mit einem freien Kopf zu einem Rätsel zurückzukehren, bevor man sich festbeißt. Schließlich wollen für Platin alle Rätsel gelöst werden, die das Spiel zu bieten hat. 12 beliebige Rätsel können mit Hilfe von Jokern übersprungen werden, von denen je einer in jedem Gebiet auf der Karte versteckt ist und eingesammelt werden kann. Die Benutzung sperrt Trophäen nicht. Abseits der Rätsel lässt einen die Trophäen-Liste die Stadt der Androiden erkunden, in der man dazu aufgefordert ist, die Charaktere kennenzulernen. Viele dieser stadtbezogenen Trophäen sind verpassbar, weshalb ihr euch rechtzeitig informieren solltet, was zu tun ist und ab welchem Punkt in der Geschichte ihr sie nicht mehr erspielen könnt!

Zuletzt gibt es eine Reihe von Trophäen, die die Bürgermeisterwahl betreffen und sich gegenseitig ausschließen, sodass man entweder drei Spieldurchgänge einplanen muss oder mit Hilfe eines Cloud-Spielstandes etwa ab der Hälfte des Spiels neu beginnen muss, um je einen anderen Bürgermeister zu unterstützen. Die Bedingungen für die drei Bürgermeister sind nicht intuitiv und sollten dabei unbedingt nachgeschlagen werden, damit man sich später nicht ärgert. Auch verschiedene Enden gibt es, die sich jedoch nicht zwingend ausschließen. Insgesamt gibt es also abseits der Rätsel ein paar Hinweise zu beachten, bei entsprechender Vorbereitung kann aber nicht viel schiefgehen.

 


Fazit

 

TalosPrinciple2City.jpgWährend diese Art komplexer Denk-Herausforderung den ein oder anderen (und sicherlich mich) oft nicht lange motivieren kann, bevor eine Pause nötig ist, schafft The Talos Principle II es, mich die halbe Nacht an den Bildschirm zu fesseln. Die Mischung aus spannenden Geheimnissen rund um die Geschichte der fremdartig bebauten Insel und der Megastruktur in ihrer Mitte, der Geschichte der Androiden-Gesellschaft, ihre Interpretation der Menschheitsgeschichte sowie dem Hoch nach jedem erfolgreich gelösten Strahlenrätsel funktioniert so gut, dass an ein Aufhören oft für Stunden nicht zu denken war. Selbst wenn der Kopf eigentlich schon zu müde für ein weiteres Rätsel war. Unterstützend wirkt hier die wundervolle ruhige Spielwelt, in der man sich zum Spazierengehen und Verschnaufen eingeladen fühlt, nur um sich neben den gigantischen Bauten und tempelartigen Gebilden winzig zu fühlen, was aber zum philosophischen Thema des Spiels ziemlich gut passt.

Zudem kann man sich in The Talos Principle II sein Erlebnis mitgestalten. Wer sich für die Handlung interessiert, wird nicht enttäuscht, kann Dialogoptionen ausreizen und ansprechende Filmsequenzen genießen. Auch die Geschichte aus dem ersten Teil wird so präsentiert, dass Vorkenntnisse nicht nötig sind, man könnte diese Aspekte aber auch auslassen, um sich direkt mit den Rätseln zu beschäftigen. Gedankenspiele mit philosophischen Themen werden gut portioniert und leicht verdaulich nähergebracht, aber auch diese können ggf. übersprungen werden, obwohl sie das Erlebnis des Spiels in meinen Augen sehr abrunden. Und wer dann noch nicht genug hat, kann viele Stunden in langen, optionalen Texten schmökern, die die angerissenen Themen weiter vertiefen oder aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Auf diese Weise funktioniert das Spiel für jede Art von Spieler und kann verschiedene Bedürfnisse und Interessen abdecken, ohne das Spielerlebnis für andere einzuschränken, was The Talos Principle II für mich zu einem gut durchdachten Komplettpaket macht, das einen nach jeder Session mit einem guten Gefühl zurücklässt.

 

/ 10

 

 

playstationstore_button.png

 

 

 

Euer

Trophies.de-Team

Das Team unterstützen

 

  • danke 1
  • gefällt mir 6
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

WoW !!! 

Danke für dieses meisterliche Review ! 

 

Ich kann mich jetzt auch daran erinnern, zu PS4 Zeiten , das mir Talos mal näher in den Fokus gerückt ist . 

Dein Review , die Spielmechanik ,spricht mich extrem an . 

Mal sehn....

 

WEil wie du schon so schön schreibst, der Flow nach einem Gelösten Rätsel, welches einem vielleicht Stunden an den Bildschirm fesselte, ist schon ein gutes Gefühl :-) 

Jetzt stell ich mir gerade die Frage, ob Teil 1 auf der PS5 noch zu zocken ist ... ? 

Vielleicht hast es ja in deinem Review erwähnt, ich lese es nochmal . 

Danke :)

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.11.2023 um 11:55 schrieb TheR777R:

WoW !!! 

Danke für dieses meisterliche Review ! 

 

Ich kann mich jetzt auch daran erinnern, zu PS4 Zeiten , das mir Talos mal näher in den Fokus gerückt ist . 

Dein Review , die Spielmechanik ,spricht mich extrem an . 

Mal sehn....

 

WEil wie du schon so schön schreibst, der Flow nach einem Gelösten Rätsel, welches einem vielleicht Stunden an den Bildschirm fesselte, ist schon ein gutes Gefühl :-) 

Jetzt stell ich mir gerade die Frage, ob Teil 1 auf der PS5 noch zu zocken ist ... ? 

Vielleicht hast es ja in deinem Review erwähnt, ich lese es nochmal . 

Danke :)

Danke und immer gerne :)

 

Also zocken kann man teil 1 natürlich und er ist wirklich klasse, und sieht immer noch gut aus. Es gibt halt kein PS5 Remaster, und zudem ist die Retail sehr schwer zu bekommen, also geht es wohl nur digital :)

LG und viel Spaß damit^^

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...