Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
IGNORED

Test: Mercury Hg


Realmatze
 Share

Recommended Posts

1mercuryhgusk0-260x266.jpg.f0b6afbee22b12e2821fd9771d43bf8c.jpgWährend die Puzzlespielreihe rund um das kleine Quecksilbertröpfchen bisher für Sony-Jünger nur auf der PSP erhältlich war, feiert Mercury HD – pardon Hg – nun sein Debüt auf der Playstation 3. Es ist für einen unschlagbar günstigen Preis von 4,99 Euro im Playstation Network erhältlich und für alle, die mit dem Titel nichts anfangen können gibt es eine kostenlose Demoversion..

Wer nun denkt, für dieses Spiel seien Chemiekenntnisse notwendig, der kann beruhigt sein. Bei Mercury Hg handelt es sich um ein Puzzle und Geschicklichkeitsspiel. In insgesamt 80 Levels navigiert der Spieler die silbrige Masse durch Hindernisse und über Schalter ins Ziel. Hierbei wird aber nicht die flüssige Masse selbst gesteuert, sondern der Untergrund wird gekippt und gedreht. Ob es den Spieler an die Konsole fesseln kann, oder ob es nur für den kurzweiligen Spaß reicht, erfahrt ihr in unserem Test.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS MACHT MERCURY HG RICHTIG

 

 


 

 

 

 

Bunte Vielfalt

In Mercury Hg beschränkt man sich nicht auf die einfachsten Dinge. Der Spieler soll gefordert werden und so gibt es verschiedene kleine Features, die das Spiel abwechslungsreich Gestalten. Das fängt an bei kleineren Sachen wie Bodenfliesen die sich umdrehen und auf der Rückseite mit einer verlangsamenden Schicht ausgestattet sind, bis hin zu farbigen Portalen die die Farbe des Quecksilberblobs verändern und ihm so ermöglichen, bestimmte Areale und Türen passieren zu können. Des Weiteren ist es möglich durch verschiedenste Varianten das Teilchen aufzuspalten und so mehrere kleine Quecksilbertropfen zu erhalten. Färbt man diese unterschiedlich ein und lässt sie dann per Knopfdruck wieder verschmelzen, so ergibt sich wiederum eine völlig neue Farbe. Wer mit Kunst nicht viel am Hut hat wird hier sein blauen Wunder erleben. 

 

Farbenfrohe Musik 

Wer behauptet Musik sei nur zum Hören da? In Mercury Hg kann man Musik sehen. Der Hintergrund passt sich dem Soundtrack von Mercury Hg an und auch im Vordergrund gibt es Objekte die sich im Rhythmus der Musik bewegen. Und das Beste daran: Mercury Hg lässt den Spieler seine eigene Musik einspielen. Über die Optionen kann der Spieler Musik von seiner Festplatte auswählen und im Spiel wiedergeben lassen. Per Tastendruck kann man dann ganz leicht zwischen den Titeln hin und herschalten. Und auch hier passen sich die Objekte der Spielwelt der Musik an.
 

 

 

 

DAS MACHT MERCURY HG FALSCH

 


 

 

Navigationsgerät unnötig

Die Levels in Mercury Hg sind sehr linear aufgebaut. Das mag für ein Spiel dieser Art nichts ungewöhnliches sein, allerdings sind die Abschnitte dadurch so eindeutig, dass man nicht groß überlegen muss, wie man zum Ziel kommt. Einzig Levels in denen es keine Wände gibt und so die Quecksilberblase hinunterstürzen lassen können, bieten eine Herausforderung für den Spieler. Und so verkommt das Puzzlespiel zu einem reinen Geschicklichkeitsakt, denn die Steuerung macht es dem Spieler nicht immer leicht das anvisierte Ziel zu treffen.

 

Ein Quicky für Zwischendurch

Mercury Hg bietet leider nur kurzweiligen Spielspaß. Während es am Anfang immer Neues zu entdecken gibt verflüchtigt sich die Euphorie schnell. Zwar unterschieden sich die Levels alle voneinander, doch ist es im Großen und Ganzen immer das Selbe was man tut. Der eben erwähnte lineare Aufbau macht es dem Spieler zudem nicht leichter am Ball zu bleiben. Lediglich der Herausforderungsmodus lädt zum dranbleiben ein, welcher durch das Abschließen verschiedenster Level freigeschaltet wird.

 

 

 

 BESONDERHEITEN

 

+

 
 
 
 

+ Online Ranglisten

+ Bonusziele

+ Sixaxis Unterstützung

 

 
 
 

-

 
 

- Teils nervige Steuerung

 

 

FAZIT

 
7.5
 von 10
                       

Mercury Hg erfindet zwar nicht das Rad neu, dennoch macht es durchaus Spaß, wenn auch immer nur für ein paar Minuten. Am Besten ist man beraten, wenn man das Spiel immer mal wieder für ein paar Abschnitte startet und sobald man beginnt sich zu langweilen es wieder abschaltet.

Leider ist die Playstation 3 nicht perfekt dafür geeignet, handlichere Peripherie bietet sich dafür eher an. Wer sich daran aber nicht stören lässt und ein kleines Knobelspiel für Zwischendurch sucht, der ist mit Mercury Hg gut beraten.

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...