Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
Zur Info: Es können aktuell keine E-Mails für Benachrichtigungen verschickt werden.

SakeeSan

Members
  • Content Count

    22
  • Joined

  • Last visited

About SakeeSan

  • Rank
    Bronze State

Personal Information

  • Wohnort
    Feuchter Keller
  • Interessen
    Anime, Manga, Japan(isch).
  • Beruf
    Freiberuflicher Hannya

Recent Profile Visitors

176 profile views
  1. Ich habe nun mit einer 8 gestimmt, da dies ein Spiel ist, welches ich persönlich sehr gerne mochte. Weil es einfach eine andere Umgebung als die restlichen "Gang-Spiele" hat. Doch weshalb ziehe ich entsprechend zwei Punkte ab? Nun zuvor muss man dieses Spiel ganz klar von GTA unterscheiden, auch wenn es viele Parallelen gibt, versucht Sleeping Dogs, von selbst zu überzeugen, was es auch schafft. Doch; Die Story hat extrem gut begonnen, doch warum konnte man keine Entscheidung an dem Ende fällen? Cop oder Triaden, mir persönlich wäre das am liebsten gewesen, anstatt einfach alle, welche in meinem Weg stehen zu zerfleischen. Die Steuerung war manch einmal zu hakelig... Vor allem bei den Fahrzeugen, und mit Handfeuerwaffen. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen, das Kampfsystem war wirklich genial, und ich mochte es,dass Square Enix es geschafft hat, Hong Kong zu einem Setting zu machen.
  2. Also, ich habe bei diesem Spiel, nun mit einer entsprechenden 3 abgestimmt, was darauf zurückzuführen ist, dass ich zuvor Doom (2016) gespielt habe, und daher höhere Standards hatte. Die Bewegungen kommen mir zu langsam vor... Die Story ist für mich persönlich eine halbe Lachnummer... Nun wie dem auch sei, jedenfalls bereue ich es 5€ für etwas ausgegeben zu haben, was ich nun so oder so nicht Spiele. Auch wenn dies mein eigenes Verschulden ist. Die Grafik ist für 2011 (?) nicht die beste, aber kann sich definitiv sehen lassen...
  3. Nun also ich habe die Schwierigkeit mit einer entsprechenden 1 bewertet, das Spiel ist extrem einfach zu schaffen, selbst auf "Ultra-Brutal", hat man erst ab Level 11 Probleme ("Ich bin Vega" Level)... Insgesamt ist das einzig "schwere" den ersten Level auf Ultra-Albtraum abzuschließen, was für mich aber relativ einfach war, da ich mich an solche Schwierigkeitsgrade schon gewöhnt hatte (WS2 Mein Leben). Allgemein lässt sich also sagen das die Collectibles einfach zu finden, die Level einfach abzuschließen sowie die Herausforderungen sehr einfach sind. Trotzdem will ich euch etwas auf den Weg mitgeben; Wenn ihr das Spiel zu dem ersten Mal spielt, und ihr euch sicher seid das ihr die Platin haben wollet. So holt euch alle Runen und schließt alle Herausforderungen in einem Durchgang ab. Sonst tritt ein Bug auf und ihr könnt das Spiel von vorne anfangen (Alle Spieldaten löschen)
  4. Ich vergebe dem Spiel entsprechend eine 1; Weshalb? - Das Spiel hat nichts wirklich schweres, (außer die härte der Story) was kaum erreichbar wäre. Die Sammelgegenstände sind bis auf zwei sehr einfach zu finden uns kaum zu übersehen. Die anderen Trophäen sind einfach nur "Grinds" - welche keine "Grinds" sind. In dem Spiel kommen auf jeden Fall mehr als genug Gegner um diese Grinds zu vervollständigen.
  5. Ein durchaus geniales Spiel - Weshalb ich mit einer 10 abgestimmt habe - Das Spiel hat tatsächlich etwas bei mir ausgelöst, was ich zuvor noch nie wirklich empfunden habe; Übelkeit bei einem Videospiel. Damit meine ich die Szene "Kein Russisch" - Die Szene ist eigentlich nicht sonderlich blutig oder splatterlastig, aber jeder der die Szene kennt wisse das diese nicht angenehm ist. Dies spielt jedoch keine Rolle, das Spiel hat eine geniale Story (Meiner Meinung nach besser als Modern Warfare I) und ist auf Veteran an dem besten zu spielen; Es gibt dem Spieler das Gefühl das man seinen Soldaten entsprechend "beschützen" muss, und dieser bei 3-5 Schüssen bereits fällt. Das Spiel ist relativ realistisch - Erinnert jedoch an Actionfilme aus Hollywood - Mir ist der fehlende Realismus jedoch durchaus egal. Als Resultat drücke ich aus; Das Spiel ist für mich persönlich eine ganz klare 10; Kein Spiel hat mich jemals so in den Bann gezogen wie Modern Warfare 2, und ich hoffe das dies der dritte Teil ebenfalls machet.
  6. Ich habe nun entsprechend 9 Stunden für das erspielen der Platin-Trophäe benötigt; Zuerst durchlief ich das Spiel, und beendete alle Nebenaufgaben, Arenen und "half" den Freunden... Danach schloss ich das Spiel in dem selbigen Durchlauf ab. (Schwer)
  7. Ich habe entsprechend mit einer 2 abgestimmt, das spielen auf die Platin-Trophäe ist komplett in einem Spieldurchgang machbar und der Schwierigkeitsgrad Schwer, nun, nicht gerade schwer. Die Kampfarenen sind auch Recht simpel zu bestehen wenn man sich mit diesen auskennt.
  8. Ein sehr positives Spiel, welches auch mehrmals gespielt werden kann. Allgemein läuft das Spiel sehr flüssig und die Kämpfe sind meistens recht spannend gestaltet. Ich habe lange keinen so guten Bosskampf auf Hard gespielet. Deshalb erhält das Spiel eine 8 von mir.
  9. Ich habe dem Spiel entsprechend eine 2 vergeben. Warum ich dies getan habe; Erstmal ist das Spiel wirklich genial und deshalb einfach zu spielen - Die Nebenmissionen lohnen sich auch für den späteren Spielverlauf, weshalb man diese meist Automatisch mitmacht. Es gab nur eine Trophäe, welche für mich persönlich als eine 2 gelten würde; 30 Sklaven innerhalb von 3 Minuten zu retten, ist zwar nicht schwer aber trotzdem sollte man dies nicht unterschätzen. Eine Rune auf Level 25 zu erhalten ist ziemlich simpel wenn man einen General schwächt (So das er nur noch einen Schlag braucht) und speichert, das Spiel ausschaltet und die Speicherdaten auf einen USB-STICK überleitet.
  10. Eine sehr simple Platin Trophäe; Ich vergab eine 2 aufgrund der einfachheit der Trophäen. Es gibt eine Grind- Trophäe, bei welcher man 200 Animus-Fragmente sammeln muss, aber dies hört sich mehr an als es wirklich ist. Das einzig wirklich schwere in dem Spiel, war der Kampf gegen die Storm-Fortress, welcher durch einen "Save-Spot" jedoch, ebenfalls einfach bewältigt werden kann.
  11. Da dieser Teil der Reihe zu einen der kürzesten gehört, hatte ich lediglich 22 Stunden für die Platin-Trophäe benötigt. Man sollte die Kampagne ganz einfach zu Ende spielen und gegen Ende die Kapitel ohne alle Optionalen Ziele nochmals Spielen damit erspart man sich Zeit.
  12. Ich habe mit einer 1 gestimmt - Wer Life is Strange wegen der Trophies spielt sollte nicht zu viel erwarten; Das Spiel ist genial und die Trophies werden praktisch "hinterhergeschmissen". Auch ohne Guide ist diese Trophäe Recht simpel zu erhalten (Einfach verschiedenen Aktionen ausführen)
  13. Ich habe mit einer 10 gestimmt - Weshalb? - Also erstmal denke ich nicht das, dass Spiel eine 10 verdient. Dennoch; Ich habe die Administrations-Rechte benutzt und damit anderen Leuten die viel Zeit für die Trophäe benötigt haben keinen Respekt erwiesen. Für mich gilt die Platin-Trophäe als Ungültig und damit als eine 10. (Mit Administrator-Rechten eine klare 1)
  14. Die Platin-Trophäe ist geschenkt und um ganz ehrlich zu sein, finde ich es traurig zu sagen das ich solch eine Trophäe in meinem Besitz habe; EWie dem auch sei; Platin ist in 30min mit den Administrator-Rechten möglich.
  15. Das Spiel ist für mich persönlich einfach nicht das was ich erwartet hatte - Ich habe mir die Premium-Editon vorbestellt, und war ebenda sehr "gehyped" auf das Spiel. Als es schlussendlich ankam, und ich es startete, fiel mir nach ungefähr einer Stunde spielen ein Punkt auf der mich, aufgrund dessen das ich viele der Anime kenne, extrem stört; Die Charaktere sind nicht die Charaktere. Sie sehen einfach nur so aus. Wir haben ein Jotarō der total unterwürfig ist oder einen Gon der sich von Killua trennt? Was sollte solch etwas? Und dann kommt der Direktor und sagt zu der "JUMP Force" das ein neuer Auftrag wartet... KEINER, wirklich keiner dieser Charaktere würde auf diesen hören. Egal, ich werde bei dem Spiel. definitiv Platin erspielen und es dann entsprechend zurück in meines Regales legen.
×
×
  • Create New...