Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 89.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 6,9 Millionen Beiträgen sind wir das größte deutschsprachige PS4, PS3 & PS Vita Forum. Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten

    In unseren Spieleforen hast du als registrierter User die Möglichkeit dich für Online-Spiele zu verabreden und erhältst Antworten auf deine persönlichen Fragen rund um die Spiele oder Trophäen. Diskutiere mit Gleichgesinnten, finde neue Freunde und bleibe in Kontakt.

    Exklusive Features

    Als Mitglied kannst du unsere einzigartigen Features nutzen. Benutze unsere Spielesuche, behalte im Kalender anstehende Releases im Auge, wähle unterschiedliche farbliche Gestaltungen der Seite, erstelle dir deinen individuellen Platinbanner, handele im Marktplatz oder greife auf die großen Spiellisten zu, in welchen alle Spiele basierend auf unseren Bewertungsthreads sortiert sind.

    Bleib auf dem Laufenden

    Abonniere andere Mitglieder, Themen oder ganze Unterforen und stelle dir so einen individuellen Feed zusammen. Passe deine Benachrichtigungen an und lasse dir Neuigkeiten bequem per E-Mail oder Push-Up zusenden. So verpasst du keine neuen Inhalte deiner ausgewählten Themen und Foren.

    Teilnahme an Gewinnspielen

    Wenn es unsere finanziellen Mittel erlauben, veranstalten wir von Zeit zu Zeit interessante Gewinnspiele mit hochwertigen Preisen. Nur registrierte User des Forums können an diesen teilnehmen.

    Keine Werbung

    Registrierte Mitglieder genießen das Forum vollkommen werbefrei!


Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

MoreImbaThanYou

Caius als Antagonist: Gelungen oder nicht?

Recommended Posts

 

Wie allgemein bekannt sein sollte ist der Antagonist in einem Spiel eines der elementaren Qualitätsmerkmale. Mit ihm steht und fällt die Glaubwürdigkeit der Story. Ich würde einfach gerne mal einige Meinungen speziell über Caius hören. Ist er in euren Augen ein gelungener Antagonist? Kann er in die Fußspuren der großen 3, Kefka, Sephiroth und Kuja treten oder ist er nur eine weitere Zwangsvercoolung, geboren in den Klischeebelasteten Köpfen der Videospielindustrie?

Ich halte mich vorerst mal zurück mit meiner Meinung, ich will erstmal unbeeinflusste Stellungnahmen eurerseits lesen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige (nur für Gäste) -
 

Erstmal, da es ja nicht im Topic erwähnt wurde:

[Vorsicht Spoiler].

Nun, ich für meinen Teil finde das seine - in Ermangelung eines passenderen Wortes - "Hintergrundgeschichte" nicht genug zum Ausdruckt gebracht worden ist.

Ich denke das ein Gegenspieler eines sehr storybezogenen Spiels wie Final Fantasy auch entsprechend gewürdigt werden muss.

Das habe ich in diesem Teil etwas vermisst.

Am Ende des Spiels - bzw. spätestens nachdem ich alle relevanten storybezogenen Details erfahren habe - möchte ich mich auch in wesentlichen Aspekten in den Charakter hineinversetzen können - auch wenn das in den Augen manch anderer jetzt vielleicht etwas komisch rüberkommt (Final Fantasy ist nun mal ein Spiel, das mich - fast - hauptsächlich aufgrund der tollen Storyelemente begeistert).

Einerseits habe ich diese tiefergehenden Details in Bezug auf Caius vermisst, andererseits lässt es einem Spieler natürlich auch den Freiraum sich selbst "etwas auszumalen".

Ich hoffe ich bin hier nicht zu sehr vom eigentlichen Thema abgeschweift.

Um deiner Frage ob er ein gelungener Antagonist ist jetzt eine Antwort zu geben:

Nein. Ich denke er hat ein großes Potential welches gerade mal ansatzweise ausgeschöpft wurde.

Das soll nicht heißen das ich jedes kleinste Detail von ihm wissen will, aber es gibt zu viele tiefergehende Aspekte die meiner Meinung nach - zumindest - hätten "angekratzt" werden sollen.

Ich würde z.B. gerne wissen wie er zu dem geworden ist, der er während des Spiels ist (abgesehen von der kurzen Szene, in der man ihn während Noels, ich nenne es jetzt mal "Ausbildung zum Wächter", sieht).

Kurz gesagt: Man kennt ihn gerade einmal vage. Ergo kann man sich auch kein wirkliches Urteil von ihm bilden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Definitiv nicht. Hintergrundstory zu wenig durchleuchtet und seine Beweggründe für seine Taten sind reinster Bullshit. Es gibt leider schon zu viele Spiele mit "Persönlichkeits"-Motiven. Ich hätte mir eher gewünscht, dass ein richtig harter Plot dahinter wäre, aber mit dieser ganzen Jul-Thematik wurde ich dann doch enttäuscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

In einer der ersten Sequenzen mit Caius hatte ich den Eindruck, es ist Sephiroth, da Caius sein Schwert auf dem Rücken trägt und es aussah, als hätte er einen Flügel.... _One_Winged_Angle_ *lol*

Ausserdem ist seine Mimik ständig genau die, die Sephiroth im CGI-Movie Final Fantasy - Advent Children hat, und zwar dieses schiefel Grinsen mit dem kurzen höhnischen Auflachen... 1:1 Sephiroth aus FF AC.

Während der Story verlieren sich aber die Ähnlichkeiten, denn Charakter und Motivation sind sehr verschieden... nur die Mimik und ein kleines bisschen die Optik erinnern an Sephi.

Das Team von FF lässt die Charaktere und deren Motivation und deren Hintergründe immer etwas verschwommen erscheinen (*untertreib*), das ist deren Stil.

Trotzdem kann man Caius und das was ihn antreibt nicht so ganz nachvollziehen,.... das war bei Sephi anders, oder auch bei Seymor.... bei Caius bleibt alles unklar und bei ihm wird nur coolness unterstrichen, die jedoch ohne neue Ideen präsentiert wird.

Das Game ist einfach auf Speed gebürstet, es hat ein relativ hohes Eigentempo, wodurch bei einigen Spielern der Eindruck entsteht, es habe eine kurze Story, was im Vergleich mit den anderen FFs einfach nicht stimmt, es hält gutes Mittelmass, aber es hat im Grunde keine Längen (durchaus positiv).

Das hat aber auch Auswirkungen auf die Charaktere und deren Auftreten,... das muss husch-husch gehen, da wird bevorzugt auf coole Sequenzen gesetzt, anstatt auf ruhige Hintergrundbeschreibung... Caius hetzt durch die Zeit und er kreuzt die Wege der Protagonisten, dabei fliegen die Fetzen und Funken, das ist alles prima inszeniert, aber beruhend auf bewährtes Setting - das war es dann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Nun mal meine 2-Cent:

Das Caius an Sephirth angelehnt ist sieht sah man schon am ersten Trailer. Riesiges Schwert, die bereits angesprochene Mimik und die Tatsache, das er einen Meteor beschwört unterstreichen das doch mehr als nur deutlich. Allein dafür gibts schon Minuspunkte aufgrund fehlender Originalität und Zwangsvercoolung. (Ich erinnere mich an keinen Antagonisten der mal eben 50 Meter durch die Luft springen konnte...)

Nächster Punkt: Seine Motive

Er will Jul retten. Nobel, nobel. Wäre nicht der Haken an der Sache das er die Existenz als solche einfach mal auslöscht. Hier passt etwas nicht zusammen. Er ist ein Empathiefähiger Charakter, der einen Menschen retten will indem er ALLE Menschen ins verderben stürzt? Sehr fragwürdig. Dazu kommt ja noch, wie wärs wenn er mal Jul selbst fragt was sie denn nun möchte. Aber nein, einfach mal die Welt zerstören ist ja viel effektiver.

Mir ist ein Charakter, der die Zerstörung aus egoistischen Gründen anstrebt (Kuja: Verzweiflung; Kefka: For the lulz) wesentlich lieber als ein Charakter, dessen Motive vermeintlich "gut" sind. (Große Ausnahme: Vayne aus XII, meiner Meinung nach ein großartiger Antagonist und Platz 2 auf meiner Liste.)

Ich stelle mir immer einer Szene im Stil der Awesome-Videos zu Spielen vor:

Caius: I'm gonna destroy the World and save Jul!

Jul: But I...

Caius: SHUT UP! I'M GONNA SAVE YOU!!!!!

Ergo: Unglaubwürige Motive für die Taten des Antagonisten, was sich auf die Glaubwürdigkeit der ganzen Story auswirkt.

Dritter Punkt: Seine Einbindung in die Story.

Meist erfährt man nur aus dritter Quelle etwas über Caius. Er ist einfach da und man weiß das er versucht die Welt zu zerstören, Ende. Eine Sequenz, die seinen Werdegang beschreibt wäre wünschenswert gewesen. (Referenz hierzu: Clouds Geschichte in VII, Garlants offenlegung von Kujas Sterblichkeit in IX).

Statdessen bleibt er, wie Defender schon schrieb, optisches Blendwerk, das einfach gut und cool aussehen soll.

Und mein letzte, subjektiver Punkt: Was zur Hölle soll dieses Schwert? Falls man es Schwert nennen darf. Wenn er es wenigstens beidhändig führen würde, aber das wäre wohl nicht cool genug. Da hätte Squenix dem aber genau so gut ne Keule in die Hand drücken können, bei dem Design.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Kann er in die Fußspuren der großen 3, Kefka, Sephiroth und Kuja treten?
Sephiroth zerstört nichts.

Kuja zerstört einen Planeten.

Kefka zerstört eine Welt.

Caius löscht die gesamte Existenz und die Zeit aus. Er vernichtet sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft.

Muss man da noch weiter was dazu schreiben ob er es würdig ist oder nicht?

Ok, er ist ohne Frage ein Vollpfosten. Er zerstört alles um ein Mädchen davor zu bewahren immer zu sterben obwohl sie immer wieder aufs neue wiedergeboren wird. Hhmmmm..

:me-gusta:

Aber hey, dass es überhaupt ein XIII-2 gibt macht keinen Sinn, also warum sollten seine Motive sinnvoll sein?

Er sieht cool aus. Er hat Liam O'Brien als Synchronsprecher. Seine Quotes sind awesome. Sein Soundtrack ist fantastisch. Er kann sich in Chaos Bahamut verwandeln. Er kann sich sogar in 3 Bahamuts verwandeln und scheiße sah der letzte Boss geil aus :o

Im Prinzip hat Caius nur an diesem bescheuerten Plot gelitten. Außerdem ist es eine Katastrophe, dass vor der finalen Begegnung mit ihm keine Spannung aufgebaut werden konnte. Ich mein, was soll der Shit? Was sollte dieses Puzzle Level gegen Ende. Die Puzzles hat Square doch schon zu dem Zeitpunkt auf ihrer Liste mit den Sachen die sie im Vergleich zu XIII verbessern müssen längst abgehakt :banghead:. Aber auch sonst war seine Präsenz in dem Spiel viel zu gering.. und dann dieser Caius Klon :facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Caius wunsch, Jul vor ihrem Schicksal zu bewahren ist ja nicht sein einziger Antrieb. Es ist sicher auch eine gehörige Protion Eigennutz dabei. Man stelle sich mal vor über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende jedes mal einen geliebten Menschen zu verlieren. Und wie man ja am Ende erfahren hat, wird zwar Jul wiedergebohren, ist aber auch immer eine komplett andere Persönlichkeit, also auch sogesehen ein anderer Mensch den Caius wieder kennen lernt.

Das dritte Motiv für Caius dürfte sein Hass auf Etro sein, welche durch das eingreifen und retten von Lightnings Gruppe, sowie dem entfernen von Lightning aus der Zeitlinie, diese ziemlich in Aufruhr gebracht hat.

Caius ist sicher nicht der beste Antagonist, aber auch bei weitem nicht der schlechteste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Caius ist sicher nicht der beste Antagonist, aber auch bei weitem nicht der schlechteste.

Sehe ich genau so! Caius hat mir sehr gut gefallen und seit X endlcch mal wieder ein guter "bösewicht" der auch interessant ist. Wenn ich da an die langweiligen Pfeifen auf X,XII,X-2, und besonders XIII denke:dozey:

Also auf die Frage hin ob er gelungen ist oder nicht:

JA für mich ist Caius gelungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Sehe ich genau so! Caius hat mir sehr gut gefallen und seit X endlcch mal wieder ein guter "bösewicht" der auch interessant ist. Wenn ich da an die langweiligen Pfeifen auf X,XII,X-2, und besonders XIII denke:dozey:

Also auf die Frage hin ob er gelungen ist oder nicht:

JA für mich ist Caius gelungen.

Vayne kommt für mich nur knapp nach Kuja. Mit Sicherheit einer der interessantesten und glaubwürdigsten Antagonisten der Serie.

Was Caius angeht: Wenn er schon lange plant, die Welt zu zerstören, warum hat Jul es dann nicht gesehen? Bzw.: Gesehen hat sie es, aber warum hat sie ihn nicht darauf angesprochen? Die beiden haben echte Kommunikationsprobleme. Die Beziehung zwischen ihnen ist einfach nicht innig genug geschildert worden, darunter leidet auch Caius' Glaubwürdigkeit.

Und wenn er UNBEDINGT sterben wollte hätte er auch irgendjemandem ein Messer in die Hand drücken und ihm sagen können: "Hier, stich mal bitte kurz zu."

Alles in allem ist sein handeln schlichtweg unlogisch, wenig durchdacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Gesehen hat sie es, aber warum hat sie ihn nicht darauf angesprochen?

Weil sie dadurch selbst in die Geschehenisse eingreifen würde und das darf sie nicht. Wird sogar irgendwo in der Story erwähnt.

Und wenn er UNBEDINGT sterben wollte hätte er auch irgendjemandem ein Messer in die Hand drücken und ihm sagen können: "Hier, stich mal bitte kurz zu."

Er muss glaub ich durch die Hand eines Wächters, in dem Fall Noel, penetriert werden.

Und wie man ja am Ende erfahren hat, wird zwar Jul wiedergebohren, ist aber auch immer eine komplett andere Persönlichkeit, also auch sogesehen ein anderer Mensch den Caius wieder kennen lernt.

Wayne, Hauptsache Loli.

Außerdem sicherlich nicht eine komplett andere, schließlich kennt jede Yeul Caius, er ist nunmal ihr Wächter und auch jede Yeul kennt ihr Schicksal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Weil sie dadurch selbst in die Geschehenisse eingreifen würde und das darf sie nicht. Wird sogar irgendwo in der Story erwähnt.

Da die Zeitlinie zu dem Zeitpunkt aber ohnehin schon verzerrt ist und andere Juls auch schon in die Geschehnisse eingegriffen haben macht das auch keinen Unterschied mehr.

Er muss glaub ich durch die Hand eines Wächters, in dem Fall Noel, penetriert werden.

Aber Noel war ja bis dahin kein "richtiger" Wächter. Davon kann es nach Caius angaben immer nur einen geben. Es wird derjenige zum neuen Wächter, der der letzten besiegt. Hätte also jeder sein können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Vayne steht auch für mich ziemlich weit oben, für mich allerdings nimmt Kuja eher den Platz 1 ein. FF12 mag die Geister geschieden haben, aber die Story hinter FF12 war richtig gut, wenn auch eine politisch Angehauchte. Kuja, aus dem einfachen Grund, da sein Plot uns seine Bewegungsgründe für seine Zerstörung auch Sinn ergeben. Und der Ausgangspunkt und der Hintergrund bietet nunmal das Kristall-Logo aus FF9. Besser konnte man die Spannung am Schluss garnicht mehr aufbauen.

Der Plot in FF13-2 war ja noch teilweise dümmer als das Ende um FF13. Sie sind nur Täuschungswerkzeug der Fal´Cie. Selten musste ich so weinen, ob dieser dummen Offenbarung.

Als ich damals den Trailer zu FF13-2 und Caius sah, und seine Unsterblichkeit offenbarte, hatte ich echt Hoffnung.

ACHTUNG SPOILER:

Die bestätigte sich zwar als sich herausstellte, das sein Herz eine Manifestation von Etro war. Der Grund dafür war jedoch lächerlich, da Etro und ihre Beweggründe kaum durchleuchtet wurden.

An allen Ecken fehlt es an Glaubwürdigkeit und Sinnhaftigkeit, das untermalt mit dummen Erklärungsversuchen durch Paradoxe oder teilweise nicht vorhandenen Erklärungen, wieso dies und Jenes geschah. Im Gegenteil: Der gesamte Plot an sich baut auf Paradoxa auf.:facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Wenn Caius sich gegen Etro gewandt hätte, aus Wut darüber das diese den Juls die Bürde der Zukunftsvisionen auflastet, dass wäre gut gewesen. Aber gleichzeitig alle Existenz vernichten? Passt irgendwie nicht so ganz.

Der simple Kampf Caius vs Etro hätte aber meiner Meinung nach ordentliches potenzial gehabt. Das Caius sich aus Wut darüber, das Etro mit ein paar menschen Mitleid hat und sie erlöst aber die Juls immer wieder sterben lässt, gegen sie wendet. Hätte auch Sinn ergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Für mich stellt Caius auch nur eine Personifikation der Fal'Cie da. Die wollten ja am Ende auch nur sterben und damit alles vernichten. Zugegeben, die wollten nur die Welt der Menschen und damit auch diese vernichten, um einen Neuanfang herbeizurufen. Caius geht dann eine Nummer härter vor, indem er das davor und danach direkt mit ins Verderben zieht. Und ihm fehlt das Motiv des Neuanfangs. Deckt sich in der Sache sogar mit Kuja. Mit dem Unterschied, dass der eh nicht mehr lange zu leben hatte. Womit wir dann bei der vermeintlich guten Absicht wären, Jul von ihrem Fluch zu befreien.

Wo wir übrigens beim Vergleich von Caius mit anderen FF-Figuren sind: Im Intro wird quasi auch schon seine "gute" Seite durch einen Verweis auf die Wasserbestattung von Aerith aus FFVII angedeutet - die da halt Cloud durchführte, womit die beiden durch ihre Empathie für das jeweilige Opfer miteinander zu assoziieren sind.

Ach ich hör auf und zitiere, was ich genauso sehe:

Er sieht cool aus. Er hat Liam O'Brien als Synchronsprecher. Seine Quotes sind awesome [Verliere dich im Kampf und frohlocke - mein Lieblingssatz...]. Sein Soundtrack ist fantastisch. Er kann sich in Chaos Bahamut verwandeln. Er kann sich sogar in 3 Bahamuts verwandeln [...]

Im Prinzip hat Caius nur an diesem bescheuerten Plot gelitten.

Am Plot leiden die Charakter in dem Spiel halt massiv, nicht nur Caius. Und vor allem an der Präsentation wichtiger Informationen zu den Schlüsselfiguren. Ich meine, soo wenig erfährt man garnicht über Caius. Aber wenn man etwas Background bekommt, dann nur, wenn man auch neugierig drauf ist und sich durch die Fragmente liest, was recht unbefriedigend ist. Das Prinzip mit integrierten Datenbanken in Spielen finde ich nicht so schlecht, aber an dem Punkt, wo es notwendig wird, sich mit deren Inhalten zu beschäftigen, damit sich einem die Figuren und Situationen erst wirklich erschließen, da kann ich auch ein Buch kaufen und lesen, dazu brauche ich kein Spiel... In einem Spiel muss sowieso schon die Gratwanderung zwischen nicht vom Spieler beeinflussbaren Sequenzen (zur Weiterführung der Story) und beeinflussbaren Momenten des Spiels (in denen die Erzählung stehen bleibt, bis der Spieler bestimmte Aktionen ausgelöst hat - die eigentlichen Spielmomente) gelingen, damit ein Spiel gut gelingt. Da dann noch rein passive Elemente reinzunehmen, ist nicht so pralle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...