Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


dragonfire1986

Welcher Dino mag welches Gebiet

Recommended Posts

 

Welcher Dino mag welches Gebiet!

 

Als erstes würde ich euch gerne die Punkte erklären die für die Geborgenheit wichtig sind:

  • Nahrung (2-4 Futterplätze langen für eine große Gruppe)
  • Wasser (Da müsst ihr etwas testen aber ein kleiner Teich langt normal)
  • Grasland (Zeigt an wie viel Wiese er möchte)
  • Wald (Zeigt an wie viel Wald er möchte)
  • Bestand (Wie viel Tiere in dem Gehege sind)
  • Sozial (Wie viel Tiere existieren von dem gleichen Tier)

Der Regler zeigt euch wo ihr euch befindet. Wenn er im roten Bereich liegt dann sinkt die Geborgenheit. Wenn die Geborgenheit im roten Bereich liegt wird er versuchen aus zu brechen.

 

 

Pflanzenfresser:

 

 

Hier auch ein paar kleine Tipps:

  • Es wird unter Pflanzenfresser und Fleischfresser unterschieden.
  • Die Familiengattung selber untereinander funktioniert immer. Ihr könnt wenn ihr das Ei brüten wollt einmal :r1: drücken um die sie zu sehen. (Nur Pflanzenfresser)
  • In Klammern geschrieben ist die Familiengattung. Es ist auch danach sortiert.
  • Es ist nach der Größe des Gehege sortiert. (Ein kleines Gehege ist das was ihr auf den meisten Inseln vorfindet. Rechnet auf das Gebiet 0,5 drauf und ihr habt ein Mittelgroßes und das doppelte von dem kleinen Gebiet ist ein Großes Gebiet.) Es geht immer ein größeres Gehege aber nie ein kleineres.

 

 

Kleines Gehege:

 

Archaeornithomimus (Ornithomimidae): Bodenfutterstation | große Gruppe (1-15 Stück) | viele fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Struthiomimus (Ornithomimidae): Bodenfutterstation | große Gruppe (1-15 Stück) | viele fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Gallimimus (Ornithomimidae): Bodenfutterstation | große Gruppe (1-15 Stück) | viele fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Triceratops (Ceratopsidae): Bodenfutterstation | große Gruppe (2-5 Stück) | wenig fremde Tiere| 70/30 Wiese/Wald

Torosaurus (Ceratopsidae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (3-4 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Pentaceratops (Ceratopsidae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Styracosaurus (Ceratopsidae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (2-4 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Chasmosaurus (Ceratopsidae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (3-4 Stück) | wenig fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Ankylosaurus (Anklyosauridae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (1-3 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Crichtonsaurus (Anklyosauridae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (1-4 Stück) | wenig fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Polacanthus (Nodosauridae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (1-2 Stück) | wenig fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Sauropelta (Nodosauridae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (1-2 Stück) | wenig fremde Tiere | 100 % Wiese

Nodosaurus (Nodosauridae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (1-2 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Dracorex (Pachycephalosaurdae): Bodenfutterstation | kleine Gruppe (2-4 Stück) | wenig fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Pachycephalosaurus (Pachycephalosaurdae): Bodenfutterstation | mittelgroße Gruppe (2-4 Stück) | andere Tiere ok | 70/30 Wiese/Wald

 

Mittelgroßes Geheg

Edmontosaurus (Hardrosauridae): Bodenfutterstation | große Gruppe (1-10 Stück) | viel fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Maiasaura (Hadrosauridae): Bodenfutterstation | große Gruppe (4-10 Stück) | gerne andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Corythosaurus (Hadrosauridae): Bodenfutterstation | große Gruppe (2-8 Stück) | gerne andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Parasaurolophus (Hadrosauridae): Bodenfutterstation | große Gruppe (4-10 Stück) | gerne andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Tsintaosaurus (Hadrosauridae): Bodenfutterstation | große Gruppe (4-10 Stück) | gerne andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

 

Großes Gehege:

 

Huayangosaurus (Huayangosauridae): Bodenfutterstation | mittelgroße Gruppe (1-8 Stück) | andere Tiere ok aber darf nicht in Unterzahl sein | 70/30 Wiese/Wald

Chungkingosaurus (Huayangosauridae): Bodenfutterstation | mittelgroße Gruppe (2-6 Stück) | andere Tiere ok aber darf nicht in Unterzahl sein | 70/30 Wiese/Wald

Stegosaurus (Stegosauridea): Bodenfutterstation | mittelgroßen Gruppe (6-9 Stück) | andere Tiere ok aber darf nicht in Unterzahl sein | 70/30 Wiese/Wald

Gigantspinosaurus (Stegosauridea): Bodenfutterstation | mittelgroßen sozialen Gruppe (4-7 Stück) | viel fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Kentrosaurus (Stegosauridea): Bodenfutterstation | mittelgroßen sozialen Gruppe (3-7 Stück) | viel fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Brachiosaurus (Brachiosauridae): Große Futterstation | kleine Soziale Gruppen (1-4 Stück) | wenig andere Tiere | 40/60 Wiese/Wald

Diplodocus (Diplodocidae): Große Futterstation | kleine Soziale Gruppen (1-6 Stück) | andere Tiere ok | 70/30 Wiese/Wald

Apatosaurus (Diplodocidae): Große Futterstation | normale Gruppen (3-6 Stück) | andere Spezies ok | 50/50 Wiese/Wald

Camarasaurus (Macronaria): Große Futterstation | normale Gruppen (2-5 Stück) | andere Spezies ok | 30/70 Wiese/Wald

Mamenchisaurus (Mamenchisauridae): Große Futterstation | kleine Gruppen (2-3 Stück) | viel fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Muttaburrasaurus (Rhabodontidae): Bodenfutterstation | große Gruppe (6-12 Stück) | gerne andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

 

 

Fleischfresser:

 

 

Hier auch ein paar kleine Tipps:

  • Es ist am Anfang zu empfehlen Elektrozäune zu verwenden. Im verlauf kommt dann die Betonmauer und die Betonmauer mit Elektrozaun. 
  • Die Familiengattung untereinander vertragen sich nicht wie die Pflanzenfresser. Hier passt eher ein paar kleine und ein Großer Saurier. 

 

 

Kleines Gehege:

 

Deinonychus (Dromaeosaridea): Fleisch egal woher | große Gruppe (2-6 Stück) | wenig fremde Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Velociraptor (Dromaeosaridea): Fleisch egal woher | mittelgroße Gruppe (2-6 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

Dilophosaurus (Dilophosauridae): Fleisch egal woher | große Gruppe (1-10 Stück) | wenig fremde Tiere | 50/50 Wiese/Wald

 

Mittelgroßes Gehege:

 

Ceratosaurus (Ceratosauridae): Fleisch egal woher | alleine | mittelgroßen Gruppe anderer Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Majungasaurus (Abelisauridae): Fleisch egal woher | alleine oder Kleingruppe (1-2 Stück) | mittelgroßen Gruppe anderer Tiere | 70/30 Wiese/Wald

Metriacanthosaurus (Metriacanthosauridae): Fleisch egal woher | alleine oder Kleingruppe (1-2 Stück) | mittelgroßen Gruppe anderer Tiere | 70/30 Wiese/Wald

 

Großes Gehege:

 

Giganotosaurus (Carcharodontosauridae): Fleisch egal woher | alleine oder Kleingruppe (1-2 Stück) | viele anderer Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Indominus Rex (Kreuzung): Fleisch egal woher | alleine | nur Raptoren | 80/20 Wiese/Wald

Spinosaurus (Spinosauridae): Fleisch egal woher | alleine | viele anderer Tiere | 90/10 Wiese/Wald

Suchomimus (Spinosauridae): Fleisch egal woher | alleine | viele anderer Tiere | 80/20 Wiese/Wald

Tyrannosaurus Rex (Tyrannosauridae): Fleisch egal woher | alleine | wenig andere Tiere | 80/20 Wiese/Wald

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

Ich hätte einen Tipp für den Thread: Vielleicht könnte man auch aufschreiben, was "Soziale Gruppe" bedeutet (soweit ich weiß, umfasst das immer nur die Dinos der gleichen Spezies, andere Spezies werden dort nicht berücksichtigt). Welcher Wert genau ist denn eigentlich "Fremde Spezies"? Oder war "Bestand" die maximal erlaubte eigene Spezies und "Sozial" andere Spezies? Ich habe mich nämlich schon gefragt, was der Unterschied zwischen den beiden Werten ist ...

Und was definiert denn die einzelnen Gehege-Größen? Vielleicht kann man auch dazu schreiben, wie viel Futter die Tiere brauchen, denn einige Dinos scheinen mehr zu fressen als andere (Fleischfresser offenbar grundsätzlich mehr als Pflanzenfresser).

 

Vielleicht wäre es auch sinnvoll, aufzuschreiben, bei welchen Tieren man welche Gehegearten verwenden sollte. Bei Pflanzenfressern kann ich bisher normale Zäune benutzen, bei Ceratosaurus müssen es schon schwache elektrische Zäune sein usw.

Ich kann dir da auch gerne helfen ;)

 

Mit Spezies und Familiengattung meinst du dasselbe, nehme ich an? Da sollte man dann nämlich auch dasselbe Wort verwenden, damit es auch allen Leuten wirklich klar ist xD

 

Ich würde die Aufteilung vielleicht ein wenig anders machen, etwas mehr auf die Spezies eingehen und Pflanzen- und Fleischfresser voneinander trennen (wie du es ja auch gemacht hast, nur eben mit Überschrift). Irgendwie so in der Richtung:

Pflanzenfresser

Ornithomimidae

Struhtiomimus: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, viel fremde Spezies, halb Wiese/Wald

Gallimimus: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, bevorzugt es mit einer anderen großen Gruppe Spezies zusammen zu leben, 70% Wiese und 30% Wald

 

Ceratopsidae

Triceratops: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, wenig fremde Spezies, 75% Wiese und 25% Wald

Torosaurus: Bodenfutterstation, kleine soziale Gruppe (3-4 Stück), wenig fremde Spezies, halb Wiese/Wald

Pentaceratops: Bodenfutterstation, kleine soziale Gruppe, wenig fremde Spezies, halb Wiese/Wald

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 6 Minuten schrieb Vanyar1:

Ich hätte einen Tipp für den Thread: Vielleicht könnte man auch aufschreiben, was "Soziale Gruppe" bedeutet (soweit ich weiß, umfasst das immer nur die Dinos der gleichen Spezies, andere Spezies werden dort nicht berücksichtigt). Welcher Wert genau ist denn eigentlich "Fremde Spezies"? Oder war "Bestand" die maximal erlaubte eigene Spezies und "Sozial" andere Spezies? Ich habe mich nämlich schon gefragt, was der Unterschied zwischen den beiden Werten ist ...

Und was definiert denn die einzelnen Gehege-Größen? Vielleicht kann man auch dazu schreiben, wie viel Futter die Tiere brauchen, denn einige Dinos scheinen mehr zu fressen als andere (Fleischfresser offenbar grundsätzlich mehr als Pflanzenfresser).

 

Große Soziale Gruppe betrifft das Tier selber. Heißt es muss eine gewisse Anzahl haben um sich wohl zu fühlen. Nehmen wir mal als Beispiel den Torosaurus. Der wird solange er nicht zu dritt ist ausflippen und dir das Gehege zerstören und genauso wenn er mehr als 5 Stück ist.

Fremde Spezies ist alles was nicht zur Familiengattung zählt.

Zum Gehege das was du als Anfang immer hingestellt bekommst ist ein kleines Gehege. Wenn du das jeweils fast doppelt so groß machst ist es ein Mittelgroßes Gehege und 1,5-2 ist nen Großes. So mache ich es immer. Aber wüsste auch nicht wie du das genau betitteln möchtest?

 

vor 11 Minuten schrieb Vanyar1:

Vielleicht wäre es auch sinnvoll, aufzuschreiben, bei welchen Tieren man welche Gehegearten verwenden sollte. Bei Pflanzenfressern kann ich bisher normale Zäune benutzen, bei Ceratosaurus müssen es schon schwache elektrische Zäune sein usw.

Ich kann dir da auch gerne helfen ;)

 

Mit Spezies und Familiengattung meinst du dasselbe, nehme ich an? Da sollte man dann nämlich auch dasselbe Wort verwenden, damit es auch allen Leuten wirklich klar ist xD

 

Also ob du da wirklich Unterschiede hast bei den Zauntypen weiß ich nicht. Ich weiß nur das eine Betonmauer länger hält als ein Zaun. Theoretisch wenn du aber die Fleischfresser auch richtig hälst dann passiert da auch kein Ausbruch. War jedenfalls bei den Raptoren, T-Rex, Indominus und Deinonychus bei mir so. Verwende aber generell immer Beton Wände.

 

Wenn du aber schreibst Spezies dann könnte man davon ausgehen das Triceratops und Torosaurus unterschiedliche sind und das sind sie aber nicht weil sie beide den gleichen Familienstamm haben und nicht als Fremde angesehen werden.

 

vor 16 Minuten schrieb Vanyar1:

Ich würde die Aufteilung vielleicht ein wenig anders machen, etwas mehr auf die Spezies eingehen und Pflanzen- und Fleischfresser voneinander trennen (wie du es ja auch gemacht hast, nur eben mit Überschrift). Irgendwie so in der Richtung:

Pflanzenfresser

Ornithomimidae

Struhtiomimus: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, viel fremde Spezies, halb Wiese/Wald

Gallimimus: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, bevorzugt es mit einer anderen großen Gruppe Spezies zusammen zu leben, 70% Wiese und 30% Wald

 

Ceratopsidae

Triceratops: Bodenfutterstation, große soziale Gruppe, wenig fremde Spezies, 75% Wiese und 25% Wald

Torosaurus: Bodenfutterstation, kleine soziale Gruppe (3-4 Stück), wenig fremde Spezies, halb Wiese/Wald

Pentaceratops: Bodenfutterstation, kleine soziale Gruppe, wenig fremde Spezies, halb Wiese/Wald

 

So hatte ich mir es auch überlegt. Aber noch die Trennung von den einzelnen Fakten muss ich mir noch überlegen. Aber als erstes wollte ich mal alle fertig machen, habe nun ungefähr 85%. Schreibe sie gerade alle so nebenbei mit beim Aufbauen der Parks und beim austesten :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 3 Minuten schrieb dragonfire1986:

 

Große Soziale Gruppe betrifft das Tier selber. Heißt es muss eine gewisse Anzahl haben um sich wohl zu fühlen. Nehmen wir mal als Beispiel den Torosaurus. Der wird solange er nicht zu dritt ist ausflippen und dir das Gehege zerstören und genauso wenn er mehr als 5 Stück ist.

Fremde Spezies ist alles was nicht zur Familiengattung zählt.

Zum Gehege das was du als Anfang immer hingestellt bekommst ist ein kleines Gehege. Wenn du das jeweils fast doppelt so groß machst ist es ein Mittelgroßes Gehege und 1,5-2 ist nen Großes. So mache ich es immer. Aber wüsste auch nicht wie du das genau betitteln möchtest?

 

 

Also ob du da wirklich Unterschiede hast bei den Zauntypen weiß ich nicht. Ich weiß nur das eine Betonmauer länger hält als ein Zaun. Theoretisch wenn du aber die Fleischfresser auch richtig hälst dann passiert da auch kein Ausbruch. War jedenfalls bei den Raptoren, T-Rex, Indominus und Deinonychus bei mir so. Verwende aber generell immer Beton Wände.

 

Wenn du aber schreibst Spezies dann könnte man davon ausgehen das Triceratops und Torosaurus unterschiedliche sind und das sind sie aber nicht weil sie beide den gleichen Familienstamm haben und nicht als Fremde angesehen werden.

 

 

So hatte ich mir es auch überlegt. Aber noch die Trennung von den einzelnen Fakten muss ich mir noch überlegen. Aber als erstes wollte ich mal alle fertig machen, habe nun ungefähr 85%. Schreibe sie gerade alle so nebenbei mit beim Aufbauen der Parks und beim austesten :) 

Kennst du zufällig den Unterschied zwischen den beiden Werten "Bestand" und "Sozial"? Ich kenne den nämlich echt nicht und frage mich das die ganze Zeit ^^"

Okay, das ist schon mal ein guter Anhaltspunkt mit der Größe. Vielleicht kannst du das ja am Anfang deines Posts auch erwähnen, damit man in etwa weiß, welche Größen das sind - eine andere Betitelung fällt mir da auch nicht ein :)

 

Also mein erster Ceratosaurus war nur in einem Gehege mit normalem Zaun (hatte da noch keine elektrischen) und der ist trotz 100% Geborgenheit und perfekten Bedingungen mehrmals ausgebrochen. Genauso kann ich mir vorstellen, dass ein T-Rex kein großes Hindernis in einem schwach geladenen Zaun sieht und da auch ausbricht, selbst wenn er gut gehalten wird. Da müsste man halt nur herausfinden, was der "Mindestzaun" ist ^^

 

Na ja, was definierst du denn als Spezies? Ich finde es halt verwirrend, dass dort von zwei verschiedenen Begriffen die Rede ist, die doch aber dasselbe meinen? Die Ceratopsidae z.B. sind doch eine Spezies/Familiengattung oder gibt es bei den beiden Begriffen einen Unterschied im Spiel? Wenn nicht, solltest du vielleicht schreibe "viele fremde Familiengattungen" anstatt "viele fremde Spezies".

 

Zur besseren Übersicht könnte man das so machen (ich finde die Striche besser sichtbar als Kommata):

Struhtiomimus: Bodenfutterstation | Große soziale Gruppe | Viel fremde Spezies | Halb Wiese/Wald

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

" Die Familiengattung selber untereinander funktioniert immer. Ihr könnt wenn ihr das Ei brüten wollt einmal :r1: drücken um die sie zu sehen. "

Das scheint übrigens nicht für Fleischfresser zu gelten, das sollte vielleicht erwähnt werden.

 

Ich hatte nämlich Velociraptoren und Deinonychos in einem Gehege (beide Familie "Dromaeosauridae") und die haben sich ständig gegenseitig umgebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 6 Minuten schrieb Vanyar1:

" Die Familiengattung selber untereinander funktioniert immer. Ihr könnt wenn ihr das Ei brüten wollt einmal :r1: drücken um die sie zu sehen. "

Das scheint übrigens nicht für Fleischfresser zu gelten, das sollte vielleicht erwähnt werden.

 

Ich hatte nämlich Velociraptoren und Deinonychos in einem Gehege (beide Familie "Dromaeosauridae") und die haben sich ständig gegenseitig umgebracht.

 

Übernommen, steht ja auch nur unter Pflanzenfresser :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 1 Minute schrieb dragonfire1986:

 

Übernommen, steht ja auch nur unter Pflanzenfresser :D 

Deswegen sagte ich ja, am besten extra erwähnen, dass das bei Fleischfressern nicht gilt :D

Aktuell bin ich eh noch ratlos, wie man vorher erkennen soll, welche Fleischfresser miteinander auskommen und welche nicht ...

 

Vor allem fressen und trinken meine Dilophosaurus aus irgendeinem Grund nicht, obwohl sie beides im Gehege haben, und das nervt gewaltig xD

Edited by Vanyar1

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
vor 1 Minute schrieb Vanyar1:

Deswegen sagte ich ja, am besten extra erwähnen, dass das bei Fleischfressern nicht gilt :D

Aktuell bin ich eh noch ratlos, wie man vorher erkennen soll, welche Fleischfresser miteinander auskommen und welche nicht ...

 

Vor allem fressen und trinken meine Dilophosaurus aus irgendeinem Grund nicht, obwohl sie beides im Gehege haben, und das nervt gewaltig xD

 

Raptoren und einen Großen wie T-Rex und Indominus oder Ceratosaurus. Genauso kannst du aber auch statt Raptoren die Deinonychus und Dilphosaurus zusammen tun. Am Anfang wird immer kurz gekämpft wegen dem Revier verhalten. 

  • gefällt mir 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...