Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 92.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 7 Millionen Beiträgen sind wir die größte deutschsprachige PlayStation-Gemeinschaft.

    Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten - Tausche dich aus und diskutiere mit

    Exklusive Features - Platin-Banner, Bewertungslisten, Spielsuche, uvm.

    Bleib auf dem Laufenden - Individuelle Benachrichtigungen und Feeds

    Teilnahme an Gewinnspielen - Attraktive Gewinne mit guten Erfolgschancen

    Keine Werbung - Genieße das Forum vollkommen werbefrei

    Registrieren | Anmelden


Odskyr

Festungsspenden – wie effektiv farmen?

Recommended Posts

 

Der Ausbau der Gildenfestung ist eine sehr langwierige und vor allem kostspielige Angelegenheit. Allerdings bietet sie den Mitgliedern der Gilde enorme Vorteile. Allein die Festungssegen sind es für sich schon wert, die Festung und deren Gebäude auszubauen. Darüber hinaus bietet eine weit ausgebaute Festung aber auch ein deutlich besseres Angebot an Bufffood, Überladungsverzauberungen, Gildenrüstungen und – waffen, sowie ab Rang 14 auch den Zugang zu den Meisterhaften Berufen und somit zu den besten Gegenständen auf dem Markt, die man selber herstellen kann und somit auch zu guten Preisen verkaufen kann. Es lohnt sich daher für jeden, der Mitglied in einer Gilde ist, immer wieder Ressourcen für den Ausbau der Festung zu sammeln und zu spenden.

 

Um einmal zu verdeutlichen, wie teuer der Ausbau der Festung wird hier mal ein kleines Rechenbeispiel. Allein für den Ausbau der Gildenhalle von Rang 1 bis Rang 20 werden insgesamt 4.900.000 Einfluss benötigt. Wenn man nun bedenkt, dass jeder Charakter täglich nur 400 Einfluss farmen kann benötigt man als einzelner Charakter 12.250 Tage bzw. 33 ½ Jahre. Diese Zahl sollte man erst ein Mal verdauen und damit haben wir bisher lediglich ein Gebäude aufgebaut. Die Segensgebäude benötigen ebenfalls mehrere Millionen Einfluss ganz zu schweigen von den vielen anderen Ressourcen, welche man für den vollständigen Ausbau seiner Gilde benötigt. Von daher ist es enorm wichtig, dass sich jedes Gildenmitglied zu einem kleinen Teil an dem Sammeln der Ressourcen beteiligt, denn nur so kann die Festung wachsen und jedes Gildenmitglied stärker werden.

 

Für das Spenden von Ressourcen werdet ihr so genannte Gildenmale erhalten. Mit diesen wiederum könnt ihr dann die Waren des Festungsmarktplatzes erwerben. Und das Gute daran ist, dass man dafür nicht mal Level 70 oder GS 13K haben muss, sondern bereits von Beginn an mithelfen kann, seine Festung auszubauen.

 

Wie aber soll man diese Unmengen an Ressourcen sammeln? Nun, im Grunde ist es gar nicht sooo schwer, wie es vielleicht anhand der Zahlen klingen mag. Denn wenn man weiß wie es effektiv geht, dann benötigt es nicht viel Zeit, um die benötigten Ressourcen in entsprechender Menge zusammen zu bekommen. Daher möchte ich euch hier einen kleinen Ratgeber zusammenstellen, welche euch die Möglichkeiten und ggf. den einen oder andern Tipp und Trick aufzeigt. Und das Schöne dabei ist, bei fast allen diesen Aktivitäten werdet ihr auch nützliche Dinge erhalten, welche ihr für euch selber, oder aber auch wiederrum für den Ausbau eurer Gilde finden werdet.

 

Das Wichtigste jedoch, und dies sollte jeder als Tagesroutine wie die tägliche Anrufung auch machen - bevor ihr mit was auch immer im Spiel anfangen wollt, begebt euch zunächst in eure Gildenfestung und nehmt dort sämtliche angebotenen Dailys der entprechenden NPC's (die auf dem Marktplatz, aber auch die bei euren Segensgebäuden) an! Denn einige der Quest könnt ihr je nachdem was ihr gerade machen wollt ggf. nebenbei mit abschließen.

 

Unabhängig von den folgenden Möglichkeiten bietet sich für alle Ressourcen allerdings auch die Möglichkeit, im Auktionshaus oder im ZEN-Shop entsprechende Gutscheine zu erwerben. Auf diese werde ich jedoch nicht näher eingehen sondern möchte hier nur die erspielbaren Möglichkeiten aufzeigen. Auch soll dieser Leitfaden nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Vielmehr könnt ihr gerne auch eure Erfahrungen etc. mitteilen.

 

Hier eine Übersicht, welche Ressourcen benötigt werden:

 

  • Einfluss
  • Gold
  • Astraldiamanten
  • Arbeitskräfte
  • Ausrüstung
  • Juwelen
  • Ruhm
  • Schätze der Tyrannei
  • Gefrorene Schätze
  • Feenanhänger
  • Dunkle Geschenke
  • Heldenscherben der Kraft
  • Abenteurerscherben der Kraft
  • Gewölbescherben der Kraft
  • Erobererscherben der Kraft
  • produzierte Ressourcen – Holz, Metall, Stein und Nahrung

 

Einfluss:

 

Im Grunde eine der einfachsten zu sammelnden Ressourcen, welches in etwa 15 Minuten erledigt ist. In der Gildenfestung spawnen permanent heldenhafte Begegnungen – täglich kann man davon fünf abschließen, um dadurch das Tagesmaximum von 400 für diese Aktivität zu sammeln. Es gibt kleine für ca. 3 Spieler, mittlere für ca. 5 Spieler und große für 10+ Spieler. Die kleinen schafft man aber mit einem etwa mittelstarken Charakter auch gut alleine. Aber da man ja Teil einer Gilde ist, kann man auch getrost seine Gildenmitglieder fragen, ob man nicht gemeinsam Einfluss farmen möchte ;-)

 

Bevor man dies jedoch angeht sollte man auf jeden Fall die Daily des Waldläufers auf dem Marktplatz direkt am Brunnen links annehmen! Dieser bietet zwei Aufträge – 1. Insgesamt 100 Feinde in der Festung töten und 2. Drei heldenhafte Begegnungen in der Festung abschließen. Und genau dies haben wir ja vor;) Nachdem man die Begegnungen abgeschlossen und die Quest abgeben hat bekommt man neben den 400 Einfluss auch noch zusätzlich 10 Abenteurerscherben der Kraft (dazu später genauer). Des Weiteren droppen Gegner gelegentlich kleine Gutscheine der anderen Ressourcen wie z. B. Schätze der Tyrannei oder Dunkle Geschenke die man ebenfalls spenden kann.

 

Eine weitere Möglichkeit bietet das Gildenevent „Festungsplünderer“ – hier können einmal wöchentlich pro Charakter 600 Einfluss erfarmt werden. Bei diesem Event müssen drei Punkte außerhalb der Festung gegen immer stärker werdende Gegnerwellen verteidigt werden. Neben Einfluss kann man auch hier zusätzliche kleine Gutscheine für Ressourcen erhalten. Allerdings lohnt sich dieses Event lediglich für die 600 Einfluss, weswegen es ratsam ist, lediglich den Bereich vor dem Haupttor der Festung mit allen Spielern zu verteidigen und dann auch nach der 5. Welle das Event zu beenden. Die Bonusgutscheine sind den weiteren Aufwand definitiv nicht Wert.

 

Gilden, welche bereits über Segensgebäude verfügen können darüber hinaus bei diesen Gebäuden bzw. bei den entsprechenden NPC’s vor diesen Gebäuden eine Daily annehmen, welche je nach Rang des Gebäudes weiteren Einfluss gewährt. Dazu müssen z. B. für die Kaserne dämonische Begegnungen in entsprechenden Gebieten (z. B. Kaserne Rang 7 = 4 dämonische Begegnungen im Drachenbrunnen = 100 Einfluss) oder bei der Entdeckergilde Berufsknoten gelooted werden, um dort geforderte Items zu erlangen.

Insbesondere die Daily der Kaserne ist empfehlenswert, da sich hier sehr gute Kombinationen mit anderen Ressourcen, aber auch für die eigene Charakterentwicklung bieten. In jedem der geforderten Kampagnengebiete gibt es neben den diversen Auftraggebern auch immer einen Dämonenjäger-NPC. Dieser bietet einem eine Quest, drei dämonische Begegnungen abzuschließen (genau wie zuvor auch in der Festung der Waldläufer). Für den Abschluss erhält man somit neben dem Einfluss nun auch noch etwas Kampagnenwährung (im Drachenbrunnen z. B. Schätze der Tyrannei) sowie Dämonenblut (kann für Ausrüstung in der Unterreichskampagne ausgegeben werden), Fearzess (wird in der Unterreichskampagne benötigt; später zum Herstellen für Dämonenschlüssel notwendig um z. B. in Castle Never die 2. Endkiste looten zu können), Siegel des Beschützers (kann im Marktplatz in der Protectors Enklave für Ausrüstung etc. eingetauscht werden) und gelegentlich +1 und +2 Ringe (können ggf. für 2.000 Astraldiamanten verwertet werden). Nachdem man die Begegnungen im Kampagnengebiet abgeschlossen hat sollte man aber nicht vergessen auch wieder in die Festung zu reisen, um auch dort bei der Kaserne die Quest abzugeben. Sonst steht diese am nächsten Tag nicht wieder zur Verfügung.

 

Mit Einführung des Moduls 12B  „Swords of Chult“, gibt es nun auch eine PvP-Variante, bei der man Einfluss als Belohnung bekommen kann. Wöchentlich erhält man von der Schatzmeisterin die Aufgabe, eine 20 vs. 20 Festungsbelagerung zu spielen. Diese Quest ist sehr lohnenswert, denn man erhält neben einem Gutschein für 400 Einfluss auch noch diverse kleinere Gutscheine und 10 Erobererscherben der Kraft sowie Ruhm. Darüber hinaus für einen selber aber auch 4.500 Roh-AD’s  und einen Blutrubin.

 

Zu guter Letzt gibt es noch eine Möglichkeit, auf passivem Wege Einfluss zu erwirtschaften. Dazu muss lediglich mit den in der Festung selbst produzierten Ressourcen wie Holz und Nahrung der "Anwerber" - ein temporäres Gebäude - errichtet werden. Dieser ist ab dem Zeitpunkt für sieben Tage verfügbar und produziert stündlich 100 Einfluss. Wichtig hierbei ist jedoch, dass die maximale Kapazität lediglich 800 Einfluss beträgt, weswegen man spätestens nach 8 Stunden die produzierte Menge abschöpfen sollte, um dadurch das maximale aus diesem Gebäude zu erhalten. Dies kann durch jedes Gildenmitglied erfolgen.  Auf diesem Weg können wöchentlich auch noch einmal zusätzlich 16.800 Einfluss nebenbei erwirtschaftet werden.

 

Gold:

 

Gold liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Boden und will nur eingesammelt werden. Überall wird es von Gegnern fallen gelassen oder liegt in Kisten rum. Auch kann man nahezu alles was man an Gegenständen aufsammelt bei NPC-Händlern verkaufen. Von daher sammelt man so einiges an Gold nebenbei auf. Jedoch sind es immer nur ein paar Kupfer hier oder ein paar Silber da. Die meisten Gegenstände sind allerdings nicht so viel wert, als das es sich lohnt, damit sein Gepäck vollzustopfen. Was sich aber gut anbietet sind die „unbezahlbaren Platinschalen“ welche recht häufig dropen. Diese sind ca. 34 Silber wert und stapeln sich zu 20er Stapel – was somit beim Verkauf gute sechs Gold einbringt. Für den Ausbau der Festung ist das jedoch nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein, denn es werden tausende Goldtaler benötigt. Der Goldbonus-Segen der Entdeckergilde gewährt einem hierbei zusätzliche Goldgewinne.

 

Es gibt allerdings eine gute Alternative zum gewöhnlichen farmen, wofür allerdings die Gilde zumindest auf Rang 6 mit entsprechenden Produktionsgebäuden ausgebaut sein muss. Hat man ausreichend Nahrung, Holz, Metall und Stein produziert, kann man sich davon einen temporären Berufsmaterialienhändler in die Festung einladen. Bei diesem kann man nun für seine Gildenmale (welche man ja für das Spenden bereits erworben hat) Berufsmaterialien kaufen, um diese dann wiederum bei einem Händler für Gold zu verkaufen. Beim Atelier z. B. kann man für ein Gildenmal drei Quecksilber erwerben. Der Verkaufspreis liegt bei 2 Silber und 50 Kupfer. Quecksilber kann im 100er Stapel gekauft und im 999er Stapel verkauft werden. Auf diesem Weg erhält man für 333 Gildenmale knapp 25 Gold.

 

Astraldiamanten:

 

Astraldiamanten kann man quasi auf dem direkten Weg spenden wobei die Schatzlagerkapazität für je 1.000 AD’s um 1 erhöht wird. Und von diesen Glitzersteinchen werden zig Millionen benötigt. Allerdings braucht man diese Steinchen natürlich auch für alles andere in seinem Neverwinterleben, von daher wird es sich jeder vermutlich zweimal überlegen, ob er 100.000 AD’s für 100 Punkte ausgibt oder das Geld nicht für was anderes verwendet. Zum Glück gibt es aber noch zwei andere Möglichkeiten J

 

Die erste davon benötigt jedoch eine etwas längere Vorbereitungszeit. Hierfür muss der Beruf Führung zunächst bis auf Level 23 gelevelt werden, was ein paar Monate dauern wird. Aber hey, Neverwinter im Allgemeinen und der Festungsausbau im Speziellen sind ein Langzeitprojekt ;-) Mit Rang 23 schaltet man eine Berufsaufgabe frei, welche in 6 Stunden drei Kisten Astraldiamanten herstellt. Mit einem epischen Helden kann man die Zeit auf 4 Stunden und mit zwei sogar auf drei Stunden reduzieren. Auf diesem Weg könnte man theoretisch (jedoch eher unrealistisch) bis zu 24 Kisten Astraldiamanten täglich herstellen, was einem Gegenwert von 24.000 echten Astraldiamanten entspricht.

 

Die zweite Möglichkeit bietet das Drachenschwarm-Gildenevent. Hat man während dieses 10-minütigen Events wenigstens einen Drachen getötet, so kann  man mit etwas Glück neben diversen Gutscheinen auch spezielle Kisten, unter anderem eben auch für Astraldiamanten, erhalten. In diesen Kisten sind fünf Gutscheine enthalten, welche jeweils für 20 Punkte (also insgesamt für 100) ins Schatzlager gespendet werden können.

 

Arbeitskräfte:

 

Diese können auf vielen Wegen besorgt werden und sind im Grunde einer der Ressourcen, von denen man immer ausreichend im Schatzlager seiner Festung vorrätig haben wird. Gutscheine dafür bekommt man quasi an jeder Ecke, aber wenn es dann doch mal mangeln sollte, dann kann man über jeden Beruf entsprechende Arbeitskräfte rekrutieren und diese dann direkt spenden. Hier empfiehlt sich zur Not auch mal ein Blick ins Auktionshaus, denn die entsprechenden Gutscheine sind recht günstig.

 

Ausrüstung:

 

Ausrüstung zu spenden ist zwar eine der einfachsten Ressourcen, da diese ja quasi überall dropt. Dies effektiv hinsichtlich des Kosten – Nutzen – Verhältnisses zu bewerkstelligen kann sich jedoch als etwas komplizierter darstellen. Um dies zu verdeutlichen sollte man sich zunächst die Werte der jeweiligen Qualitätsstufen der Ausrüstung anschauen, welche für die verschiedenen Items vergeben werden:

 

Gewöhnlich      = 5 Pkt.

Selten              = 20 Pkt.

Episch             = 810 Pkt.

Legendär         = 12.500 Pkt.

 

Nun kann man sich natürlich ranmachen und jedes grüne Item aufheben, dieses identifizieren und dann der Mimik zum futtern geben, jedoch wird dies gerade im späteren Verlauf des Festungsausbaus eine langwierige Angelegenheit.

Auktionshaus

 

Eine der einfacheren Möglichkeiten besteht darin, im Auktionshaus unter der Rubrik „Verschiedenes“ Gutscheine für Ausrüstung zu erwerben.

 

Da das Auktionshaus jedoch zum Teil extremen Preisschwankungen entsprechend Angebot und Nachfrage unterliegt kann so ein Gutschein zwischen 1.000 und 10.000 Astraldiamanten kosten. Bei Kosten um die 4.000 AD’s kann man getrost zugreifen – bei allem über 5.000 AD’s würde ich jedoch nicht mehr auf diese Methode zurückgreifen, da es deutlich günstigere Möglichkeiten gibt. Eine weitere findet man nämlich auch im Auktionshaus. Dazu muss man jedoch wissen, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, damit unsere Mimik die Ausrüstung auch akzeptiert. Der Gegenstand muss mindestens Stufe 60 sein. Wenn man dies weiß kann man nun im Auktionshaus unter der Rubrik „Ausrüstung“ nach epischer Ausrüstung ab Gegenstandstufe 60 suchen. Hier findet man zum Teil Ausrüstung, welche zu einem sehr günstigen Preise zwischen 3.000 und 5.000 Astraldiamanten verkauft wird.

 

Hier mal ein paar Vergleichszahlen, um zu verdeutlichen wann es günstiger ist einen Gutschein oder epische Ausrüstung zu kaufen:

 

Gutschein                                 Epische Ausrüstung

4.000 AD’s                               3.340 AD’s

5.000 AD’s                               4.175 AD’s

6.000 AD’s                               5.010 AD‘s

 

Wenn ihr nun also Ausrüstung zum Spenden kaufen wollt, dann prüft am besten zunächst die Preise im Auktionshaus. Kostet ein Gutschein z. B. 5.000 AD’s und ihr findet epische Ausrüstung die günstiger als 4.175 AD’s ist, dann kauft diese. Andenfalls liegt ihr bei der Kosten – Nutzen – Rechnung bei einem Gutschein günstiger.

 

Neben diesem klassischen Erwerb von Ausrüstung über das Auktionshaus gibt es jedoch noch weitere Möglichkeiten, welche keine Astraldiamanten sondern lediglich Zeit kosten. Eine solche Möglichkeit bieten euch z. B. eure Handwerksberufe. Mit Ausnahme der Berufe „Führung“, „Alchemie“ und „Juwelenschleifen“ können in jedem Handwerksberuf spezielle Kisten hergestellt werden, welche unser Feinschmecker sehr lecker findet. Die Herstellung dieser Kisten erfordert lediglich ein paar Ressourcen welche über den Beruf und/oder über einen Berufsmaterialhändler gegen Gold erworben werden können. Am besten beschäftigt man seine Handwerker über Nacht mit diesen Aufgaben.

 

Siegel

 

Siegel des Beschützers – wenn es um das erfarmen von Ausrüstung geht, dann kommt man um diese Siegel nicht drum herum. Siegel des Beschützers gibt es derzeit in jedem epischen Gewölbe als Belohnung für das Besiegen von Bossen und beim Öffnen von Lootkisten. Da jedoch unser eigenes Inventar nur maximal 1.200 dieser Siegel speichern kann, müssen wir diese zwangsläufig umtauschen. Dafür reist man in die Protectors Enclave und begibt sich zum Siegelhändler im Marktplatz. Hier kann man nun diese Siegel gegen epische, ostorianische Ringe eintauschen.

 

Für 300 Siegel kann man sich einen Ring kaufen, welchen man dann direkt spenden oder für 4.000 Roh-AD’s verwerten kann. Diese so gewonnen Astraldiamanten können nun genutzen, um über das Auktionshaus Gutscheine zu erwerben, welche uns somit statt 40 Punkte für zwei blaue Teile nun 810 Punkte für einen lila Gegenstand oder 970 Punkte für einen Gutschein bringt.

 

In den Gewölben werdet ihr aber auch so seltene und epische Ausrüstung als Drop von Bossen oder in den Lootkisten finden. Auch mit diesen könnt ihr im Grunde genauso verfahren wie mit den durch Siegel erworbenen Items.

 

Als kleine Faustregel gilt also – episches Zeug direkt in die Mimik, seltene Gegenstände lieber verwerten und dann im Kurs 2 : 1 gegen episches oder Gutscheine  im Auktionshaus eintauschen.

 

 

Dämonensynergie

 

Synergie – ein Wort was im Grunde von Politikern und Managern gern verwendet wird. Es bezeichnet das Zusammenwirken verschiedener Dinge zu einem gemeinsamen Nutzen. Aber auch beim farmen von Ausrüstung kann man sich diese Synergieeffekte zu Nutze machen. Am besten lässt es sich an einem Beispiel erklären, welches uns durch verschiedene Kampagnengebiete, Gewölbe und Gefechte führen wird. Und an allem Schuld sind wie immer die Dämonen.

 

Der erste Schritt führt uns in die Unterreichskampagne. Um hier Fortschritte zu erzielen wird Faercess benötigt, eine Kampagnenwährung welche man für den Abschluss diverser Spielinhalte bekommt. Diese sind:

 

  • Dämonische Begegnungen

  • Thron der Zwergengötter

  • Prophezeiung des Wahnsinns

  • Demogorgon

  • Domogorgon Meister

  • Burg Never

 

Neben Faercess erhält man jedoch noch weitere Ressourcen bzw. Items, welche beim farmen von Ausrüstung sehr hilfreich sind. Der direkteste Weg hierbei sind die Ringe. Von +1 bis +5 kann man hier Ringe erhalten, welche mit zu den stärksten im Spiel zählen. Jedoch kommt es viel häufiger vor, dass man Ringe bekommt, welche für den eigenen Charakter unnütz sind. Bei den Varianten +1 und +2 handelt es sich um seltene Ringe, +3 und +4 sind epische und der +5er Ring ist legendär. Mit diesen Ringen kann im Grunde genauso verfahren werden wie oben bereits beschrieben, also 2 blaue verwerten und dafür dann einen epischen Gegenstand oder einen Gutschein im AH erwerben. Die epischen Ringe können direkt in die Mimik. Legendäre Ringe – auch wenn es schmerzt, aber wenn man einen solchen erhalten hat und diesen definitiv nicht selber benutzen wird, dann wäre es fast schon sträflich diesen für Roh-AD’s zu verwerten, denn dieser gibt einem nur 6.000 davon. Unsere Mimik wird sich über diese Delikatesse jedoch dermaßen freuen, dass sie unserem Festungskonto sage und schreibe 12.500 Punkte gutschrieben wird. Man braucht kein Mathegenie zu sein um hier den Kosten – Nutzen – Faktor zu erkennen.

 

Eine weitere nützliche Ressource stellt das Dämonenblut dar. Diesen edlen Tropfen können wir in unserem Inventar auch nur bis zu einem Maximum von 1.200 ansammeln. Für dieses Blut kann man nun beim Kampagnenhändler in Mantol Derith oder direkt über das Kampagnenmenü shoppen gehen und sich da ein paar nette Sachen kaufen. Für 375 Dämonenblut kann man sich epische Unterwäsche der Drow kaufen und diese dann direkt in die Mimik spenden.

 

Mit der Zeit kommt ihr an den Punkt, an dem ihr alle Aufgaben und Segen der Unterreichskampagne beendet habt und nichts mehr mit dem Faercess anfangen könnt. Falsch! Denn mit diesem könnt ihr Schlüssel herstellen, mit denen ihr die Endkisten in den Gefechten und Gewölben öffnen könnt. Hier werdet ihr mit Glück ein paar sehr gute Dinge finden, aber natürlich auch Belohnungen, welche für das Farmen von Ausrüstung geeignet sind. Ihr erhaltet zusätzliche Ringe, Dämonenblut aber auch wieder ein paar Siegel des Beschützers, welche ihr dann wiederum wie oben beschrieben eintauschen könnt.

 

Und hier schließt sich quasi der Kreis und wir sind bei der Synergie angelangt. Denn insbesondere die dämonischen Begegnungen sind wirklich eines der besten Beispiele, wie hier dieser Effekt greift. Denn diese Begegnungen treffen wir auch im Rahmen dreier Kampagnen an, wo wir für den Abschluss Kampagnenwährungen verdienen, welche dem eigenen Fortschritt in der Kampagne dient, oder aber auch wieder Ressourcen für unsere stets hungrige Mimik einbringt. In drei Gebieten gibt es unter anderem eine tägliche Quest für die man jeweils drei dämonische Begegnungen abschließen muss.

 

  • Kampagne Icewind Dale – Questgeber in Caer Konig, Questgebiete Icewind Pass oder Zwergental; Mimik = Gefrorene Schätze

  • Kampagne Ring des Grauen – Questgeber beim Basislager, Questgebiet auf der gleichen Map; Mimik = Dunkle Geschenke

  • Kampagne Tyrannei des Drachen – Questgeber im Drachenbrunnen Basislager, Questgebiet im Drachenbrunnen selber; Mimik = Schätze der Tyrannei

 

Die für mich beste Herangehensweise besteht nun darin, in allen drei Kampagnengebieten die Daily anzunehmen und jeweils drei dämonische Begegnungen abzuschließen. Dies bringt einem ausreichend Faerzess für einen schwächeren und einen mächtigen Dämonenschlüssel. Nebenbei erhält man bei allen Aktivitäten Dämonenblut und Siegel und gelegentlich einen Ring. Dadurch kann man nun in den o.g. Gefechten und Gewölben zusätzliche Kisten öffnen. Noch mehr Dämonenblut, noch mehr Siegel und noch mehr Ringe und Ausrüstung. Was will man mehr. Und ganz nebenbei erhält man ein wenig Kampagnenwährung für drei weitere Ressourcen.

 

Juwelen:

 

Hiermit sind Verzauberungen und Runensteine ab Rang 3 sowie Reittierinsignien gemeint. Bis Mod 12 können diese quasi bei jedem Gegner droppen und demnach direkt gespendet werden. Ab Mod 12B droppen keine Verzauberungen mehr, dafür besteht die Möglichkeit, Veredlungssteine wie z. B. Peridots ins Schatzlager einzuzahlen.

 

Zusätzlich hat man über die Berufe Juwelenschleifer und Alchemie die Möglichkeiten, Kisten mit Juwelen herzustellen. Die Vorbereitungszeit ist hier im Vergleich zu dem Beruf "Führung" deutlich geringer, allerdings wird für die Herstellung dieser Kisten Material benötigt, welches man entweder ebenfalls selber herstellen kann oder aber über das "Atelier" - ein weiteres, temporäres Gebäude - für Gildenmale kaufen kann. Somit hat man im Grunde einen stetigen Kreislauf, indem man Juwelenkisten produziert und spendet, dafür Gildenmale erhält, welche man wieder für Materialien zur Herstellung neuer Juwelenkisten ausgeben kann.

 

Eine weitere Möglichkeit bietet das Gefecht im Tempel von Tiamat gegen die fünfköpfige Königin der Drachen. Beim ersten erfolgreichen Abschluss der Woche erhält man einen Gutschein für Juwelen.

 

Verschiedene Unterstützungsverzauberungen bieten einem eine zusätzliche Möglichkeit an Verzauberungen und Runensteine zu gelangen. So zum einen die Feenberührte Verzauberung, welche die Chance gewährt, nach dem Töten eines Gegners eine Verzauberung zu erhalten. Zum anderen die Quartiermeister Verzauberung, welche einem ebenfalls die Chance gewährt, nach dem Töten eines Gegners einen Beutel zu erhalten, in welchen u. a. Verzauberungen und Runensteine enthalten sind. Bei der Quartiermeister-VZ ist es jedoch ratsam, die erhaltenen Beutel erst bei einem doppelten Verzauberungsevent zu öffnen (Stand Mod 12), um dadurch die Ausbeute zu erhöhen.

 

Und auch bei den Juwelen gibt es ein entsprechendes temporäres Gebäude, den "Juwelenschleifer". Dieser funktioniert genau wie der "Anwerber" nur werden hier 144 Juwelen stündlich hergestellt und müssen ebenfalls spätestens alle 8 Stunden abgeschöpft werden.

 

Ruhm:

 

Die Ressource wird ausschließlich für den Ausbau von PvP relevanten Segensgebäuden benötigt und somit auch nur in PvP Aktivitäten verdient. Da dies eher für PvP orientierte Gilden interessant sein dürfte ist der Erwerb für diese im Grunde kein Problem, da m an Ruhm in jedem PvP Match erhält.

Edited by Odskyr
  • hilfreich 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Werbung nur für Gäste -
 

Neben den im ersten Beitrag genannten Ressourcen, welche man im Grunde überall und teilweise nebenbei farmen kann gibt es den nicht weniger wichtigen Teil der Kampagnenwährungen. Leider hat es der Spieleentwickler versäumt, mit den neueren Modulen auch entsprechende Möglichkeiten für den Festungsausbau einzubauen. Von daher müssen wir uns immer wieder in die alten Kampagnengebiete Sharandar, Ring des Grauens, Icewind Dale und die Kultgebiete der Tyrannei der Drachen begeben.

 

Bevor ich aber mit den jeweiligen Kampagnen beginne sei noch erwähnt, dass ihr auf jeden Fall darauf achten solltet, welche "Hilfe für ..." - Quest als Daily von eurer Schatzmeisterin in der Festung angeboten wird. Denn für den Abschluss von drei Quests in den jeweiligen Kampagnengebieten (Sharandar, Icewind Dale, Ring des Grauens und Drachenbrunnen) kann man auf diesem Weg 10 Abenteurerscherben der Kraft erhalten (auch dazu im dritten Beitrag mehr).

 

Schätze der Tyrannei

 

Im Rahmen der Kampagne „Tyrannei der Drachen“ erhält man diverse Kampagnenwährungen:

  • Drachenhortmünzen,
  • Dracheninsignien,
  • Kultgeheimnisse,
  • Arkanseiten,
  • Eckzahn eines gefallenen Drachen,
  • Linus Gunst,

welche direkt ins Schatzlager gespendet werden kann. Diese Währung erhält man für verschiedene tägliche und wöchentliche Aufgaben. Hierbei handelt es sich um die erste verfügbare Kampagne, welche somit bereits zu einem frühen Zeitpunkt angegangen werden kann. Täglich kann man in den jeweiligen Gebieten in welchem sich jeweils ein Kultdrache befindet zwei Quests annehmen bei denen man immer den entsprechenden Kultrachen besiegen und eine weitere, kleine Aufgabe abschließen muss. Zuvor sollte man jedoch in der Protectors Enklave bei Harfnerin Boward eine Zusatzquest annehmen, für die man insgesamt 20 Drachenkultisten töten muss, um dadurch noch zusätzliche Kampagnenwährung zu erhalten.

 

Nach Abschluss der Kampagne kann man einmal wöchentlich bei Hafnerin Boward den Auftrag, einen der Kultdrachen zu bezwingen annehmen, so dass man hier 10 Arkanseiten (welche sehr viele Punkte beim Spenden geben) erhalten kann. Des Weiteren erhält man die Quest „Portal nach Tuern“ (nicht zu verwechseln mit dem Gefecht „Gestade von Tuern“), welche einem neben Kampagnenwährung auch noch 4.500 Roh-Astraldiamanten gewähren. Eine weitere wöchentliche Quest erhält man im Gebiet „Drachenbrunnen“ – hier kann man ebenfalls eine Quest annehmen, für die man 15 Drachenhorttruhen für die Rückgewinnung des Drachenhortes spenden muss (diese droppen immer wieder von Gegner im Drachenbrunnen oder können als Belohnung bei heldenhaften Begegnungen wie z. B. den großen Drachen erlangt werden) sowie jeweils 25 Tayaner und 25 Drachenkultisten töten muss. Für den Abschluss dieser Quest gibt es ein große Menge Kampagnenwährung sowie ebenfalls 4.500 Rohastraldiamanten. Wie also eingangs bereits erwähnt hat es immer einen positiven Nebeneffekt für euch selber etwas für den Ausbau der Gildenfestung zu farmen.

 

Wenn ihr die Weakly im Drachenbrunnen abschließen wollt, dann vergesst aber zuvor nicht, zunächst in der Festung auch noch die Daily der Kaserne anzunehmen (sofern es für euch durch den Rang der Kaserne die Quest im Drachenbrunnen gibt) und dann im Drachenbrunnen auch noch die der Dämonenjägerin, denn wenn man nun schon mal hier ist, warum dann nicht auch gleich noch etwas mehr Kampagnenwährung und ein wenig zusätzlichen Einfluss mitnehmen ;) Aber immer schön das Abgeben nicht vergessen.

 

Und zu Guter Letzt – wie schon bei den Juwelen erwähnt – 1 x wöchentlich Tiamat abschließen bringt euch Drachenhortmünzen und einen großen Gutschein für Juwelen. Also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;)

 

Gefrorene Schätze

 

Die Kampagne „Icewind Dale“ ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Folgende Kampagnenwährungen sind erhältlich:

  • Konig Münzen
  • Aurils Tränen
  • Zwergengold

Im Grunde gibt es hier keine andere kostengünstige Alternative außer eben die Quests dieser Kampagne immer wieder zu spielen. Allerdings sollte man hier insbesondere darauf achten, um wenigstens etwas effektiver zu sein, dass man die Währung nicht direkt ins Schatzlager spendet, sondern stattdessen die Gutscheine über das Kampagnenmenü herstellt. Dafür wird ein Teil der Kampagnenwährung benötigt, jedoch ergibt der Gutschein deutlich mehr Punkte als die verwendeten Ressourcen. Des Weiteren wird für jeden Gutschein Gold benötigt, aber mit dem Tipp weiter oben sollte das nicht mehr das Problem sein ;)


Sehr zu empfehlen ist die Weakly "Biggrins Ruh" welche einem neben 50 Konig Münzen auch wieder 4.500 Rohastraldiamanten gewährt.

 

Während ihr in den Kampagnengebieten unterwegs seid oder aber das Gefecht "Kessels Zuflucht" spielt, werdet ihr von getöteten Gegnern "Kessels Sigel" finden. Diese werden automatisch beim drüberlaufen aufgenommen. Beim Kopfgeldjäger in Caer Konig können fünf dieser Siegel für eine Konig Münze getauscht werden. Auf diesem Weg erhält man nebenbei noch ein wenig zusätzliche Kampagnenwährung

 

Gilden mit einer Kaserne Rang 5 und 6 können zusätzlich, wie auch schon bei den Schätzen der Tyrannei beschrieben, die Aufgabe für etwas zusätzlichen Einfluss annehmen, denn auch in den Kampagnengebieten von Icewind Dale gibt es dämonische Begegnungen – nur nicht den Dämonenjäger zuvor in Caer Konig vergessen anzusprechen ;)

 

Feenanhänger

 

Sharandar – in dieses Feenreich zieht es uns, wenn wir unserer Festung Feenanhänger zukommen lassen wollen. Diese Währung gilt es zu farmen:

 Goldener Halbmond

  • Feywildfunken

  • Iliyanbruen-Klingen

  • Abschwörende Zauber

  • Ertragreiche Setzlinge

Auch hier gilt es, immer fleißig die Quests zu erfüllen, um so an ausreichend Währung für das Schatzlager zu kommen. Auch können über die Kampagne wieder Gutscheine hergestellt werden, oder aber man spendet die Währung direkt, da sich diesmal die Kosten zur Herstellung mit dem Gutscheinwert nicht sonderlich unterscheiden.

 

Auch hier ist die Weakly „Magierhort“ sehr zu empfehlen. Man erhält neben 100 Feywildfunken ebenfalls wieder 4.500 Rohastraldiamanten.

 

Und auch hier gibt es eine entsprechende Kopfgeldwährung, das „ Gebräu der Fomorer“, welches man im Verhältnis 5:1 für goldene Halbmonde eintauschen kann. Erhältlich ist dieses Gebräu sowohl in allen Kampagnengebieten sowie im Gewölbe „Malabogs Burg“ und im Gefecht „Die Wilde Jagd“.

 

Dunkle Geschenke

 

Um Dunkle Geschenke zu erhalten müsst ihr in den Ring des Grauens gehen und dort die Quests abschließen. Dafür erhaltet ihr:

  •  Vorkämpferscheine
  • Tayanische Zeichen

  • Tayanische Schriftrollen

Um das Maximum an Währung für seine Gilde rauszuholen kann man natürlich auch hier wieder sämtliche Quests annehmen und abschließen. Besonders lohnenswert ist aber auch hier wieder die Weakly „Die Roten Magier“, welche euch neben 30 Tayanische Schriftrollen wieder 4.500 Rohastraldiamanten einbringt. Außerdem kann man täglich das Versteck des Tages abschließen, um auf diesem Weg noch zusätzliche Ressourcen zu erfarmen. Ganz wichtig hierbei allerdings - NUR die tayanischen Zeichen direkt in die Mimik spenden und nicht in Vorkämpferscheine umwandeln! Wohingegen die Vorkämpferscheine und die Tayanischen Schriftrollen am besten immer über die Kampagne in den großen Gutschein für Dunkle Geschenke umgewandelt werden sollten. So holt man das Maximum raus ;) 

 

Und wie auch in den Kampagnen „Sharandar“ und „Icewind Dale“, gibt’s es ein Kopfgeld. Hier sind es „Onyx Fragmente“, welche für Vorkämpferscheine eingetauscht werden können. Diese erhält man im Kampagnengebiet sowie im Gewölbe „Valindras Turm“ und im Gefecht „Legion des Grauens“

Edited by Odskyr
  • hilfreich 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Zu Guter Letzt kommt der Bereich der Scherben der Kraft. Hierbei handelt es sich um eine Ressource, welche nur in geringem Umfang erfarmt werden kann, die jedoch für den Festungsausbau in großen Mengen benötigt wird. Täglich kann man zwischen 10 und 20 Scherben jeder Art farmen, jedoch benötigt man im höheren sechsstelligen Bereich davon. Entsprechend langwierig wird es sein, ausreichend Scherben zusammen zu bekommen. Es gibt vier Arten von Scherben, wobei drei für PvE und eine für PvP Inhalte gewährt werden.


Die NPC’s in der Festung gewähren täglich Quests, bei deren Abschluss man jeweils mit 10 solcher Scherben belohnt wird. Einige davon sind recht schnell erspielt, andere wiederum benötigen ein wenig mehr Zeit.

 

Erobererscherben der Kraft

 

Es gibt lediglich zwei Möglichkeiten, um sich hier täglich maximal 12 dieser Scherben zu sichern. Benötigt werden diese Kraftscherben jedoch lediglich für zwei Gebäudearten, nämlich zum einen für sämtliche PvP Segensgebäude, zum anderen aber auch für die im PvE wichtige Kaserne. Von daher ist es natürlich die Entscheidung der jeweiligen Gilde, ob es sich überhaupt lohnt, diese Scherben zu erfarmen oder nicht.

 

Die erste und wichtigste Bezugsquelle stellt die Quest „Bis zum bitteren Ende“ der Schatzmeisterin dar. Hierfür muss man einen PvP Herrschaftssieg erringen und wird dafür mit zehn solcher Scherben belohnt. PvP orientierte Gilden sollten damit kein Problem haben, wohingegen PvE orientierte Gilden eher Probleme bekommen dürften, denn einen solchen Sieg zu erringen ist im normalen PvP nicht so einfach. Allerdings gibt es für diese Gilden eine gute Alternative – Icewind Dale. In den beiden Zielgebieten dieser Kampagne gibt es eine offene PvP Zone. In dieser spanwt immer wieder eine heroische Begegnung – „Schwarzeis-Herrschaft“. Hier kann man sich nun mit seinen Gildenmitgliedern verabreden und sich zunächst in Caer Konig für eine der beiden Fraktionen entscheiden. Dann sucht man sich eine Instanz in der gerade diese Begegnung stattfindet und betritt diese mit allen Spielern. Da es so gut wie nie vorkommt, dass sich andere Spieler gegen eine größere Gildengruppe behaupten wollen, ist hier ein Herrschaftssieg im Grunde immer erreichbar.

 

Die zweite Möglichkeit bietet die Kampagne „Maze Engin“. Nach Abschluss dieser kann man täglich die Quest „Verteidigung der Schwertküste“ annehmen. Für den Abschluss dieser erhält man unter anderen zwei weitere Erobererscherben der Kraft.

 

Mit Einführung des Moduls 12B  „Swords of Chult“, gibt es nun auch eine PvP-Variante, bei der man weitere 10 Scherben als Belohnung bekommen kann. Näheres dazu siehe "Einfluss".

 

Gewölbescherben der Kraft

 

Vom Kleriker erhält man täglich eine Quest, für die es gilt, ein bestimmtes Gewölbe oder Gefecht abzuschließen. Im Grunde gibt es hier nichts weiter zu beachten, außer eben nach Abschluss die Quest auch wieder abzugeben ;-) Als Belohnung erhält man zehn Gewölbescherben der Kraft. Aktuell kann man die Quests sammeln und dann an einem Tag abschließen. Mit Mod. 12 B allerdings wird es hier eine große Änderung geben, denn dann kann man täglich für je ein zufälliges, normale Gewölbe, ein zufälliges, epische Gewölbe und ein zufälliges Gefecht jeweils zehn Scherben erhalten.

 

Wer bereits im Rahmen der „Maze Engin“ Erobererscherben als Questbelohnung erhalten hat, der wird auch zusätzlich zwei Gewölbescherben der Kraft erhalten.

 

Abenteurerscherben der Kraft

 

Sowohl die Schatzmeisterin, als auch der Waldläufer bieten einem hier je eine Quest täglich, für die man jeweils 10 Scherben erhalten kann.

 

Für den Waldläufer muss man drei heldenhafte Begegnungen in der Festung abschließen. Da man diese ohnehin für die Unmengen an Einfluss macht,  kann man diese Quest gleich mit erledigen.

 

Von der Schatzmeisterin erhält man täglich wechselnd eine Quest „Hilfe für Sharandar / Ring des Grauens / Icewind Dale / Drachenbrunnen“. In den entsprechenden Gebieten gilt es nun drei Quests zu erledigen. Dies beinhaltet darüber hinaus auch den Erwerb der entsprechenden Kampagnenwährung, so dass hier wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden können. Teilweise sogar mehr als nur diese zwei ;-)

 

  • Sharandar – hier bietet es sich an, direkt im Startgebiet die Quest „Schlacht um Sharandar“ anzunehmen, für die man überall in den Quesgebieten von getöteten Gegnern insgesamt drei Feydark Kristalle aufsammeln muss. Diese Quest erledigt sich quasi von alleine, so dass man nun lediglich zwei weitere Quests annehmen und abschließen braucht. Die Weakly „Magierhort“ zählt ebenfalls dazu sowie das Gefecht „Die Wilde Jagd“.

  • Ring des Grauens – im Grunde kann man hier jede Quest abschließen um das Ziel der Schatzmeisterin zu erfüllen. Es zählen auch die Weakly „Die Roten Magier“ sowie das Versteck des Tages dazu. Empfehlenswert ist es, das Versteck des Tages und die Quest des Dämonenjägers anzunehmen, da man hier neben den Belohnungen für den Festungsausbau auch für sich selber gute Belohnungen bekommen kann.

  • Icewind Dale – auch hier kann jede Quest abgeschlossen werden und auch hier zählt die Weakly „Biggrins Ruh“ dazu. Ähnlich wie im Ring des Grauen lohnt sich hier ganz besonders die Quest der Dämonenjägerin für Gilden mit einer Kaserne Rang 5 oder 6. Diese können zudem auch in der Festung die Daily der Kaserne annehmen, um neben den Abenteuererscherben, der Kampagnenwährung, dem Dämonenblut, dem Fearzess, den Siegeln und den möglichen verwertbaren Ringen auch noch Einfluss zu bekommen. Das sind ja gleich „Sieben auf einem Streich“ ;-)

  • Drachenbrunnen – im Grunde das gleiche Spiel wie auch im Icewind Dale. Nur mit dem Unterschied, dass die Dämonenjagd für Gilden mit Kaserne Rang 7+ lohnenswert ist.

 

Heldenscherben der Kraft

 

Täglich kann man bei der Baumeisterin eine Quest annehmen, welche einem je 10 dieser Scherben einbringt. Dafür müssen Aufgaben innerhalb des Festungsgebietes erledigt werden. Diese beinhalten zumeist das Besiegen eines speziell zu rufenden Gegners oder das Töten einer bestimmten Anzahl eines Gegnertyps(Spinnen und Drachen). Gerade diese Quest kann auch gleichzeitig mit dem Einflussfarmen kombiniert werden, da es sowohl bei den Spinnen, als auch bei den Drachen jeweils eine heldenhafte Begegnung gibt.

 

Das Gute hierbei ist, dass man die Quests der Baumeisterin sammeln kann, um diese dann gezielt hintereinander abzuarbeiten.

 

Hinsichtlich der Kraftscherben gibt es jedoch noch ein, zwei kleine Hinweise, die man speziell hier beachten sollte. Die Schatzlagerkapazität dieser Scherben ist gerade zu Beginn noch stark begrenzt. Dennoch werden im Verlauf des Festungsausbaus viele Tausend davon benötigt. Von daher sollte man zumindest die Scherben ggf. in seinem Inventar aufheben.

 

An dieser Stelle würde ich nun auch bewusst den ZEN-Shop und das Auktionshaus ins Spiel bringen. Für 300 ZEN (bei Rabattaktionen entsprechend günstiger) bzw. tageskursabhängig um 120.000 Astraldiamanten kann man ein Festungspaket der Kraft erwerben. Diese gewähren einem nach dem Öffnen von jeder Scherbenart 100 Stück. ACHTUNG: hier ist es allerdings enorm wichtig, dass man diese Pakete nach dem Erwerb zunächst nicht öffnet! Mit etwas Geduld kann man hier nämlich von den immer mal wieder stattfindenden Verdopplungsevents profitieren. Unter anderem gibt es nämlich auch eines, bei dem die Menge der erhaltenen Kraftscherben verdoppelt wird. Auf diese Weise erhält man so statt nur der 100 Scherben jeweils 200 Scherben der vier Sorten.

 

Solche Verdopplungsevents gibt es immer mal wieder für die unterschiedlichsten Dinge im Spiel. Für den Festungsausbau sind die der Kraftscherben, des Einfluss und  der Kampagnenwährungen enorm wichtig. Daher sollten Spieler mit Interesse an ihrer Gilde nach Möglichkeit gerade diese Zeiten intensiv nutzen.

 

Zu Guter Letzt möchte ich euch gerne an meiner „Wochenroutine“ teilhaben lassen, damit ihr sehen könnt, dass es nicht unbedingt Unmengen an Zeit verschlingt, wenn man etwas für seine Gilde tun möchte. Zwar kann jeder, der Lust und Zeit hat, im Grunde täglich alle Aktivitäten spielen und somit das Maximum rausholen, aber gerade der Zeitfaktor ist ja so eine Sache. Von daher starte ich meinen Tag zunächst mit dem Besuch der Festung, um dort sämtliche verfügbaren Quests anzunehmen (also auch die der Segensgebäude, welche sich außerhalb des Marktplatzes befinden). Dann werden meine Berufe abgerufen und neu gestartet, um für den nächsten Tag wieder Kisten für Astraldiamanten, Juwelen und Ausrüstung herzustellen. Anschließend werden fünf heldenhafte Begegnungen abgeschlossen, um so den Tageseinfluss zu sammeln. Dabei schaue ich auch immer bei den Produktionsgebäuden sowie den temporären Gebäuden vorbei und schöpfe die dort angesammelten Ressourcen ab. Das dauert ca. 20 Minuten.

 

Ja nachdem, welche „Hilfe für…“ Quest zur Verfügung stand geht es dann kurz in das entsprechende Questgebiet, um dort die Weakly (wenn noch nicht erledigt) und zwei weitere Quests abzuschließen. Das dauert etwa 15 Minuten. Je nach Lust und Laune geht es dann noch in den Drachenbrunnen, um die Daily der Kaserne abzuschließen und nach nicht einmal einer Stunde geht es dann zum spaßigen Teil über. Einmal in der Woche wird das Festungsplünderer-Event, was ca. 10 Minuten dauert, und am Wochenende werden die gesammelten Quests der Baumeisterin für die Heldenscherben der Kraft abgearbeitet.

 

Jetzt mag man sich vielleicht fragen, warum man das denn alles machen sollte. Nun, zum einen sollte sich das jeder selbst beantworten, wie wichtig einem selber die Gilde ist. Zum anderen bietet sie die eingangs erwähnten Vorteile. Allein schon die Kaserne auf Rang 10 gewährt einem einen Kraftbonus von 8.000. Um diesen zum aktuellen Zeitpunkt auf anderem Weg zu erlangen benötigt man nicht wenig Astraldiamanten. Derzeit bietet einem eine Lichtverzauberung Rang 12 im offensiven Slot 700 Kraft. D. h. man braucht allein elf dieser Verzauberungen, um annähernd auf diesen Wert zu gelangen. Eine Rang 12er kostet so in etwa 1,2 Millionen Astraldiamanten, sprich für elf muss man etwa 13,2 Millionen auf den Tisch packen. Das Tageslimit an Rohastraldiamanten, welche man in Astraldiamanten umwandeln kann liegt bei 36.000. Ohne zusätzliche Einnahmen über das Auktionshaus muss man demnach 366 Tage lang das tägliche Maximum an Rohastraldiamanten verdienen, um in etwa an den Wert einer voll ausgebauten Kaserne zu gelangen.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen frohes Ressourcenfarmen. Wer noch andere Tipps und Tricks abseits vom Kaufen von Gutscheinen hat – immer her damit J

Edited by Odskyr
  • hilfreich 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...