Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
IGNORED

Test: Disgaea 4: A Promise Unforgotten


frozenaut
 Share

Recommended Posts

Der vierte Teil und zweite Ableger auf der PS3, der erfolgreichen Disgaea-Serie hat mit Bravur seinen Feldzug in die westlichen Konsolenregionen gestartet und soll am 18. November zu uns kommen. Die Spielreihe, welche 2003 begonnen hat, kannte mehrere Remakes und sogar eine 12 teilige Animeserie. Die besonders ungeduldigen von uns, können beim importieren sogar auf eine Premium oder Deluxe Edition zurückgreifen. Diese beinhaltet neben dem Spiel, Art Books, Orginal Soundtrack, bis zu 10 dekorative Figuren und auch das Gratis Flonne-DLC.

 

Die Geschehnisse drehen sich hierbei um den Tyrannen und Vampir Valvatorez der es sehr genau nimmt mit Versprechungen. So verlor dieser all seine Kraft und Stellung da er geschworen hat nie wieder menschliches Blut zu trinken. Nun fristet er sein Dasein im Hades als Ausbilder von Prinnies, der Seele verstorben Menschen die für ihre kriminelle Taten im Netherworld arbeiten müssen. Valvatorez's leichtfertige Versprechen handeln ihm aber dort jede Menge Ärger ein und er scheut nicht mal einen Aufstand um diese zu erfüllen. Ob man euch bei diesem Game aber zu viel versprochen hat oder nicht, erfahrt ihr in unserem Test.

 

disgaea4_usk_mini_cover.jpg.7abeb9e5a4ce5c3fee20125d644b9655.jpgSystem: Playstation 3

Vertrieb: NIS America

Entwickler: NIS America

Genre:  Strategie-Rollenspiel

Spieler: 1

HDD: mind. 60MB

Auflösung: 480p/720p/1080i/1080p

Netzwerkfunktionen: vorhanden

Netzwerkspieler: 1

Playstation Move: nicht unterstützt

3D-Funktion: nicht vorhanden

 

 

 

 

DAS MACHT DISGAEA 4: A PROMISE UNFORGOTTEN RICHTIG 


Größer, besser, Disgaea!

Disgaea ist kein Spiel welches mit ultimativen Grafik Engines und super Sichtweiten glänzt sondern auf detailvolle 2D-Modelle zurückgreift. Diese sind neu überarbeitet worden und sehen besser aus als jemals zuvor. Dabei bleibt Disgaea sich selbst und seinem Stil treu. Selbst die Spezialangriffe wenn man den Gegner zum Mond boxt oder durch ein schwarzes Loch jagt, sehen hervorragend aus. Wer jedoch auf den klassischen pixeligen Look steht der kann sogar den Grafikmodus in den Optionen umstellen. Zum Charme des ganzen trägt ebenfalls die sehr gute englische-, oder wahlweise auch japanische Sprachausgabe bei. Ein weiterer Punkt ist wieder der exzellente Soundtrack zu diesem Spiel der das Spielgeschehen wie auch in den vorherigen Teilen sehr gut unterstreicht.  

 

Fuuuuuuuuuuusion! 

Wer die vorherigen Teile gespielt hat wird bemerken dass wieder viele altbewährte Elemente dabei sind. Charaktere heben und werfen, Geoblöcke und ihre Effekte, Combos und Teamangriffe, der Senat zum freischalten neuer Figuren/Dungeons etc. und die so genannte "Item World" bei der ihr in ein Gegenstand hinreist. Alleine diese Elemente haben unheimliches Potential. Doch auch da gibt es Neuerungen: Im vierten Teil können Monster miteinander fusionieren und eine unbezwingbare Macht auf dem Schlachtfeld darstellen. Wem das nicht reicht, transformiert diesen Monstergiganten in eine Waffe und löst einen Armageddon aus. Auch neu ist der Cam-Paign Modus: Je Je größer euer Spielfortschritt desto grösser wird das Gebiet über das ihr herrscht wo ihr diverse Gebäude bauen könnt die euch Boni bescheren. Die Möglichkeiten die euch das Spiel bietet sind nahezu endlos.
 

P-P-P-P...Piraten!

Dass man in der "Item-World" hin und wieder von Katzen-Piraten und ähnlichem überfallen wird ist seit dem dritten Teil bekannt. Nun aber dürft ihr auch in der Piratenliga mitspielen, euer eigenes Piratenschiff bauen und damit Maps von anderen Spielern überfallen. Maps von anderen Spielern? Genau, denn einen Mapeditor gibt es gratis mit dazu. So könnt ihr euere eigenen Festungen bauen und sie ins Netzwerk stellen wo furchtlose PSN-User sich der Herausforderung stellen können. Damit nicht genug, ihr könnt euren eigenen Figuren Ministerposten zuweisen. Diese Figuren erscheinen dann in den Senat-Sitzungen von anderen Spielern und wenn diese bestochen werden, bekommt ihr sogar diese Gegenstände. Und obwohl all diese Dinge aufgezählt wurden kratzt man immer noch an der Oberfläche des Spiels. Lv. 9999, Schaden in Milliardenhöhe, Reinkarnationen, Charakterklassen und Charakterränge tun ihr übriges.  
 

DAS MACHT DISGAEA 4: A PROMISE UNFORGOTTEN FALSCH 


 Altbekannte Mängel.

Probleme gibt es bei Disgaea vor allem bei der Übersicht. Man hat zwar eine drehbare Kamera doch die hilft manchmal wenig, wenn z.B. eine Karte mal so richtig voll gepackt ist mit Gegnern, Geoblöcken und anderen Hindernissen. Manchmal ist sie so ungünstig dass man die Angriffe und Animationen nicht sieht weil sich eine Wand dazwischen geschoben hat. Besonders tragisch ist dies dann, wenn man sich bei der Platzierung der eigenen Figuren verschätzt und den Spielzug nicht mehr rückgängig machen kann. Das kann dann auch schon mal schnell zu einem Game Over führen.

 

Völlig überfordert?

Disgaea hat in der Tat äußerst benutzerfreundliche Tutorials und viele Hilfetexte und Tipps integriert. Doch alleine die schiere Masse der Möglichkeiten, mit der das Spiel um sich wirft, könnten Neueinsteiger überfordern. Ist ein Gegner zu stark oder eine Schlacht zu schwer? Die Möglichkeiten der Problemlösung ist zwar vielfältig doch wie man für sich das Beste draus macht erschließt sich einem erst nach sehr vielen Stunden spielen und einer Eingewöhnungsphase. Der Schwierigkeitsgrad ist entsprechend fordernd, kann aber sehr leicht durch das leveln der Figuren ausgehebelt werden. Damit es nicht gleich langweilig wird kann man die Level der Gegner aber auch anheben lassen. Anfänger sollten aber vorerst beim Notwendigsten bleiben.

 

Schmutzige Gedanken.

Wenn man Disgaea 4 überhaupt noch etwas ankreiden kann, dann ist es wohl der Fakt dass unsere Version gegenüber der japanischen geschnitten wurde. Betreffen tut es die Namensgebungen der Figuren und Karten des Editors. Vermutlich dadurch bedingt damit keine unangebrachten Inhalte dort landen und es daher auch nicht überprüft werden muss wie es bei einem Little Big Planet der Fall ist. Schade, denn das schränkt die eigene Fantasie um neue spannende Szenarien zu erschaffen sehr ein. So wird der pragmatischere Aspekte des Editors überwiegen, in dem man sich leichte Karten erstellen und schnelle Siege und große Belohnungen einsacken kann. Die notwendigen Ressourcen dafür müssen allerdings erst erwirtschaftet werden indem man Karten von anderen Spielern abschließt. 

 

 BESONDERHEITEN

+
 

+ Umfangreicher DLC Support

+ Datenregister für alle möglichen Rekorde und Errungenschaften

+ Eigene Maps können als Hauptbasis benutzt werden

+ Hoher Wiederspielwert + Epilog und Bonusmissionen

+ Feinde können gefangen genommen, erpresst und rekrutiert werden

-
 

- Schwierigkeitsgrad steigt schnell an

- Speichern nur außerhalb von Kämpfen möglich.

 

 

 

 

FAZIT

 
 

Bei Disgaea 4 wurde alles mit Liebe zum Detail gemacht. Der riesige Spielumfang garantiert viele unterhaltsame Stunden. Wer sich ein übersichtliches Bild über das Spiel machen will sollte auf jeden Fall das Promotion Video dieses Testes ankucken. Für Fans von Strategie und japanischen Rollenspielen ist dieser Titel ein absolutes Must-Have. Auch Neulinge die auf der Suche nach einem Spiel mit viel Tiefe sind, werden sich mit diesem Titel anfreunden können. Da die Disgaea-Reihe von der Story her nicht von seinen Vorgängern abhängig ist, kann man dieses Game auch ohne Vorkenntnisse zocken.

9.5/10

 

     

Edited by d4b0n3z
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...