Jump to content
- Werbung nur für Gäste -
IGNORED

Test: Grand Slam Tennis 2 (PS3)


frozenaut
 Share

Recommended Posts

/wp-content/uploads/2012/03/Grand_Slam_Tennis_2.jpg

EA Sports, der Sportprimus im Videospielgenre, hat sich nun auch den Tennissport unter den Nagel gerissen und will die Konkurrenz mit Grand Slam Tennis 2 ausstechen. Der neue Ableger, Grand Slam Tennis 2, erscheint erstmals auf den Konsolen der nächsten Generation und bietet neben ausgefeiltem Gameplay, jeder Menge Lizenzen und natürlich einer Top Grafik einige Spielmodi. Ob Electronic Arts die Tennisfans mit dem neuen Ableger beeindrucken kann erfahrt Ihr in unserem Test.

 


Créme de la Créme

Die etwas Älteren unter uns werden sich noch erinnern, Boris Becker gegen Michael Stich was waren das immer schöne Duelle und in Grand Slam Tennis 2 hat man die Möglichkeit diesen Klassikern noch mal frischen Wind einzuhauchen. Insgesamt 23 Neu- und Altstars bietet EA Sports in der Aufstellung von Grand Slam Tennis 2 an. Unter anderem hat man die Auswahl zwischen Novak Djokovic, Roger Federer, Rafael Nadal, Boris Becker, Michael Stich sowie einiger netter Damen aus dem Tennissport, Marija Sharapova, Justin Henin, Lindsay Davenport und einigen mehr.

Das sieht im ersten Moment schon ganz schön viel aus, gewünscht hätte man sich allerdings doch eher viel mehr aktuelle Profis. Ohne einem Boris Becker nun zu nahe treten zu wollen, in der heutigen Zeit kann man den Tennissport aus den 80ern oder 90ern leider nicht mehr zu einem Vergleich heranziehen.

 

Die Entscheidung liegt bei Dir

EA Sports hat es wirklich geschafft eine rundum gelungene Steuerung in das Spiel zu integrieren. Spielt man lieber mit den Analogsticks, den Buttons oder doch lieber mit Move, völlig egal. Jede einzelne Steuerung kann sich sehen lassen und bringt weder Vor- noch Nachteile mit sich gegenüber einer der anderen beiden Varianten. Ok, wen man Move ins Auge gefasst hat könnte man evtl. ziemlich schnell ins Schwitzen kommen. Welche Steuerung einem am besten liegt kann man ganz individuell vor dem eigentlichen Start auf dem Trainingsplatz in aller Ruhe austesten.

Nichts desto trotz hat man kein Gehaue zu erwarten, den Trainingsplatz wird man nicht nur besuchen um heraus zu finden welche Steuerung man am liebsten mag. Den Trainingsplatz wird man in erster Linie besuchen um das perfekte Timing für die einzelnen Schläge zu erlernen. Dieses Timing ist extrem wichtig bei Grand Slam Tennis 2, EA Sports hat eine quasi perfekte Simulation auf die Beine gestellt und trifft man den Ball nicht zum richtigen Zeitpunkt fliegt er auch nicht in die angestrebte Richtung. Somit haben die Gegner ein leichtes Spiel um den Ball zu retournieren und wenn es ganz dumm läuft hat man durch einen missglückten Schlag dem Gegner den entscheidenden Punktgewinn serviert.

 

Die Stimmen aus dem Hintergrund

Nicht nur auf dem Platz weiß John McEnroe bei Grand Slam Tennis 2 zu überzeugen. EA Sports konnte den etwas exzentrischen Altstar auch für den Kommentatorenposten gewinnen. An seiner Seite kommentiert Pat Cash die Matches auf den Plätzen dieser Welt. Leider Gottes findet das Ganze nur in Englisch statt und es gibt keine Möglichkeit die Stimmen auf die deutsche Sprache umzustellen.

Für diejenigen von Vorteil, die der englischen Sprache nicht mächtig sind und somit auch nicht die ständigen Wiederholungen in den Kommentaren mit anhören müssen. Hier wäre durchaus mehr Detail wünschenswert gewesen, hat man schon mal den Altmeister John McEnroe neben Pat Cash am Mikrofon sollte man daraus doch auch bitte etwas mehr machen, das Ergebnis ist den beiden Tennisgrößen keinesfalls würdig.

 

{gallery}/spieletests/Grand_Slam_Tennis_2/screenshots{/gallery}
 

Müde Präsentation

Wenn man etwas am Tennissport interessiert ist wird man sicherlich schon die grandiose Stimmung im Finale von Wimbledon oder bei den US Open mitbekommen haben. Grand Slam Tennis 2 versäumt es etwas diese Stimmung auf den Spieler zu übertragen und man fühl sich eher wie auf dem benachbarten Dorfturnier. Insgesamt ist Grand Slam Tennis 2 keine Bombe in grafischer Hinsicht, es fehlen einfach zu viele Details bzw. wurden zu viele Fehler eingebaut. Die Balljungen bewegen nur die Köpfe hin und her, rennen keinem Ball hinter her oder bringen mal ein Handtuch obwohl der Spieler es noch so sehr fordert. Die Linienrichter weichen zwar den Bällen aus, das sieht aber auch alles andere als wirklich gewollt aus. Am lustigsten ist es aber dann wenn man sieht wie sich der Spieler auf einem Hartplatz den Sand aus dem Schuhen klopft, das passiert aber nicht nur einmal, das passiert im Prinzip nach jedem Ballwechsel und daher kriegt man schon leichte Kopfschmerzen bei so einfachen Fehlern. Den Zuschauern wurde auch keinerlei Leben eingehaucht sei es auf grafischer bzw. akustischer Ebene. Ebenso die Spieler selbst, vergleicht man das Ganze mit FIFA12 sind hier Welten dazwischen was Mimik, Animation oder die Gesamterscheinung angeht. Wirklich schade wenn man bedenkt das EA Sports es durchaus bereits in anderen Sportarten bewiesen hat, dass sie es wirklich besser können.

 

Die Welt erobern

Wer hat nicht schon davon geräumt einmal im Rampenlicht dieser Welt zu stehen, in jeder Tageszeitung den Sportteil zu dominieren oder auf jedem Nachrichtensender in Großaufnahme gezeigt zu werden? Im Karrieremodus von Grand Slam Tennis 2 bekommt man diese Möglichkeit, wenn auch nur virtuell. Startet man den Karrieremodus wird man aufgefordert einen eigenen Spieler zu erstellen, bekannt aus anderen Spielen kann man hier von der Haarfarbe bis hin zu den Schuhen jede erdenkliche Kleinigkeit individuell anpassen. Ist dies alles erst mal geschafft geht´s auch schon gleich los und man wird ins kalte Wasser geworfen. Geht man auf den Trainingsplatz oder in ein Vorbereitungsturnier, die Entscheidung steht einem frei. Auf dem Weg zu Ruhm und Ehre in der Tenniswelt warten alle vier Grand Slam Turniere, Wimbledon (Boris Becker´s Wohnzimmer) ist hierbei sogar exklusiv nur in Grand Slam Tennis 2 vertreten.

Das hört sich alles schön und gut an, spielt man das alles allerdings selbst bekommt man irgendwie das Gefühl man müsste einen Fragebogen auf dem städtischen Amt ausfüllen. Die vielen inGame Aufgaben mögen zwar eine gehörige Portion an Motivation mit sich bringen können aber irgendwann auch einfach mal zu viel werden. Hast du Roger Federer schon besiegt, hast du bereits einen Serve & Volley Punkt geschafft, hast du Novak Djokovic bei den US Open besiegt, hast du, hast du, hast du nicht gesehen .... Erfüllt man diese Aufgaben immer lieb und brav bringt das natürlich auch mehrere Karrierepunkte mit sich, zwingend notwendig ist es allerdings nicht. Die Schwierigkeitsstufe ist auch etwas seltsam, gleich beim ersten Auftritt bei den Australien Open hält man den Pokal in die Höhe wenn man sich nicht besonders ungeschickt anstellt. Das mag sich zwar im Laufe der Karriere etwas steigern, einen solchen Motivationsschub gleich zu Beginn wünscht man sich aber nicht. Frisch von der Couch ins Tennisleben und gleich mal Rafael Nadal weggeputzt, na dann Prost, so eine Couch wünscht sich jeder ... !

 

 

 

Zeigs mir Nachbar

Natürlich bietet auch Grand Slam Tennis 2 einen Online Modus und dieser ist auch voll und ganz auf der Höhe. Verschiedene Spielmodi kann man ausprobieren um seinen Liebslingsmodi heraus zu finden. Es stehen neben dem klassischen Einzel und Doppel eine Grand Slam Lounge und ein Onlineturniermodus zur Verfügung. Man kann entscheiden ob man Ranglisten- oder Freundschaftsspiele spielen möchte, ebenso ist es ein Leichtes gegen Freunde aus dem SEN zu spielen. Diese können ganz einfach über eine Liste ausgewählt werden.

 

Fazit

Grand Slam Tennis 2 macht sehr viel richtig aber auch sehr viel falsch. Von einer super Steuerung bis hin zu fast lächerlichen Grafikfehlern oder gar komplett fehlenden Animationen ist alles vertreten. Das ist alles äußerst bitter wenn man bedenkt was EA Sports aus anderen Sportarten alles rausholt, siehe FIFA, NHL, NBA oder auch Tiger Woods. Diese Fehler können auch die vorhandenen Lizenzen oder ein John McEnroe als Kommentator nicht wettmachen, hier hätte man sich erheblich mehr erhofft.

Nichts desto trotz ist Grand Slam Tennis 2 ein gutes und solides Tennisspiel auf einem annehmbaren Niveau. Wer sich für den Tennissport interessiert oder gerne mal reinschnuppern möchte ist hier sicherlich nicht völlig fehl am Platze und kann in der sehr umfangreichen Karriere oder im guten Onlinemodus durchaus recht lange austoben und wird auch seinen Spaß haben.

 

6/10

     

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...