Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

IGNORED

Ai's Trophy Blog - Hör auf die Einkaufsliste anzustarren! - 3.0 -


Recommended Posts

- Werbung nur für Gäste -

vor 44 Minuten schrieb stiller:

 

Oh My God Reaction GIF by Friends

 

Bittebitte nichts skippen!!! Dafür ist die Story zu gut und wirft einen sehr guten Blick auf die Fragen nach Bewusstsein und Existenz... hat mir seinerzeit einen kleinen Mindfuck gegeben, den ich auf keinen Fall missen möchte :smile:

Deswegen @ShadyWARcotix:

Embarrassed Shame GIF

 

Alles klar. Ich werde das nochmal installieren und einmal durchspielen. 

Oh sorry @SquallRB, ich hab es falsch im Kopf gehabt und hab dich mit @d4b0n3z verwechselt. War doch recht früh am Morgen. xD

  • witzig 3
Link to comment
Share on other sites

So, jetzt komme ich aber endlich auch zu deinem Jahresabschlussbericht :D Es freut mich so sehr für dich, dass du deine ganzen Beschwerden etwas hinter dir lassen und, in vielerlei Hinsicht, ein tolles Jahr verbringen konntest!

Natürlich will ich auch wieder deine schöne Statistik mit ausfüllen, das hat ja schon Tradition.

 

Eckdaten zu 2023

 

Erste Trophy 2023:

4S60247f.png 

Caravan of Legends, Final Fantasy Crystal Chronicles, 1.1.2023 - für dieses Spiel hatte ich 2023 große Pläne, leider wurde dann doch nichts daraus. Vielleicht ja jetzt 2024, wenn ich es neben den ganzen Challenges und Events irgendwie unterbringen kann xD 

 

Erste Platin 2023:

1S0e1ed9.png Pretty Girls Mahjong Solitaire Green, 20.1.2023  - Naja, das ging halt so nebenbei :D Hab das Jahr sonst eher mit längeren Titeln begonnen.

 

Letzte Trophy 2023:

11Sa22eb4.png Gutted, PowerWash Simulator, 23.12.2023 - weil ich danach echt keine Zeit mehr zum Zocken hatte und auch kaum daheim war

 

Letzte Platin 2023:

1Sfc5e7f.png Jigsaw Champion, Jigsaw Puzzle Fever - der Dezember war echt ein eher magerer Monat...

 

Lieblings Abschluss oder befriedigendster Abschluss (Platin oder 100%):

Entweder Minecraft Dungeons, für die wunderbare Zeit, die ich über Monate mit @tadini, @stiller, @DonSchocoLéone und teilweise auch @Tomekk20 verbringen durfte, oder Ghost of Tsushima, für die epische Reise und dafür, nach dem MP Grind von 2022 jetzt endlich das Hauptspiel genießen zu können :D 

 

Seltenste Trophy (PSNP) 2023:

83S7ad64f.png Golden Gauntlet, Minecrafts Dungeons, 29.9.2023 - die Trophäe selbst ist einfach, erfordert aber einen ganz ordentlichen Grind vorne weg

 

MMn Schwerste Trophy 2023:

So richtig Schweres war dieses Jahr eigentlich nichts dabei, aber 73S412f59.png Diver's Dozen von Minecraft Dungeons hat uns wohl alle ein wenig in den Wahnsinn getrieben :D 

Härtester Grind 2023:

Alice in Wonderland: A Jigsaw Puuzle Tale - zu viele Puzzle! Oder besser - zu wenige Motive in zu vielen verschiedenen Größen! xD 

 

Größter Frust 2023:

Das warten auf den richtigen Tower, um dann endlich 102S81b2bd.png Alpha Centurion holen zu können...

 

Lustigste Trophäe o. Spielmoment 2023:

Schwer einen rauszupicken, aber es war garantiert mit meiner Minecrafts Dungeons Truppe :P 

 

“Schlimmster” Moment oder Trophäe 2023:

Als bei Ghost of Tsushima, am Anfang des dritten Aktes...ihr wisst schon :cryin:

 

Beste Musik:

The House in Fata Morgana und Ghost of Tsushima

 

Bester Chara:

Myrthle von Coffee Talk 2: Hibiscus & Butterfly und Meredith aus Lake

 

Projekt Updates:  

12

 

Gespielte Spiele: 43 (beendet)

Davon 100%:  5

Platins 2023: 37

Erhaltene Trophies: 1363

 

Top Spiel 2023 - Puh, das fällt mir immer schwer. Mich hat dieses Jahr nichts so komplett vom Hocker gehauen, aber es waren viele kleine Schätze dabei :D 

 

Platz 1: Coffee Talk 2: Hibiscus & Butterfly

Platz 2: We Were Here Forever

Platz 3: Toem

Platz 4: Lake

Platz 5: Creaks

Flop - So richtig enttäuscht hat mich dafür auch nichts, lag alles im Rahmen meiner Erwartungen oder drüber ;) 

 

Vorfreude auf Release 2024: Gothic Remake. Falls es denn endlich kommt :D 

 

Hach, Traditionen sind was schönes. Wenn ich so lese, sehe ich bei dir einen ähnlichen Trend - die lustigsten Momente sind immer die im Koop, und alles andere wird eher nach hinterlassenen Emotionen geordnet als nach geilster Grafik :D Nur mit den Backlogleichen, da hast du mir 2023 definitiv was voraus gehabt.

 

Und jetzt hab ich ein Meeting und dann gucke ich mal, was dir schon so vorgeschlagen wurde, und schließe mich hier und da evtl an oder ergänze noch was :P 

  • gefällt mir 5
Link to comment
Share on other sites

Am 29.1.2024 um 13:21 schrieb Kayuri:

Hast du Steamworld heist eigentlich gespielt? Ich meine… wenn du schon steamworld dig gespielt hast, sollte das doch auch was sein 😜

Huhu!

Ne tatsächlich war Dig mein erstes und ich überlege hin und her ob ich andere Teile der Reihe ausprobiere :D wir werden sehen, jenachdem wie ich das zeitlich unterbringen kann :) 

Link to comment
Share on other sites

UpdateBanner102.png



 

1.%20Happy.gif

 

2.New.gif

 

3.%20year.gif

 

 

Und das in der ersten Februarwoche xD Ja, tut mir leid, ich bin dieses Jahr verdammt spät dran, aber deswegen darf ja die Tradition nicht sterben :ph34r:

 

Willkommen zu Update #102!

In den letzten 2 Wochen war es hier schon sehr ruhig, und ich hab da mehrere sehr gute Ausreden für:

Seit der ersten Januarwoche verhandeln wir mit meinem Bruder darüber, sein Haus zu kaufen. Er hat es als Erbe erhalten, kann und möchte es aber nicht halten und wir sehen uns da total, zumal wir ohnehin schon länger nach einer guten Gelegenheit/Immobilie in unserem Preissegment Ausschau gehalten haben. Das ist jetzt aber ein ziemliches Hin und Her und etwas spontaner als üblich, da wir eher zufällig im Gespräch auf das Thema kamen - Er wusste nicht, dass wir suchen und ich nicht, dass er nun doch verkauft ^^”

Ja, so ist das manchmal.

Während wir also nun dabei sind bereits gedanklich Kartons zu packen fallen einem diese ganzen Sachen wieder ein, die irgendwo hinten im Schrank versteckt darauf warten bei Kleinanzeigen verkauft zu werden… und naja… dann dachten wir, worauf warten wir noch? Jetzt fließt das Geld wenigstens in eine gute Investition. Und so verkaufte ich meine Pokemon Karten für knappe 8.000€ 😀

Und noch diverses anderes Zeug, aber das ist gerade bei so Sammlungen echter Aufwand, und ein paar Tage kam ich nicht eine Minute zum Zocken O_O 

 

Schlimmer ist aber erneut die Gesundheit, ich hab langsam die Schnauze voll vom Januar allgemein, jedes Jahr im Januar hab ich irgendeine Scheiße.

Dieses Mal: Schmerzen im Oberarm Muskel. Ich kann kaum ohne große Schmerzen dem Arm genug heben, um eine Tasse aus dem Schrank zu nehmen. In niedriger Haltung geht es, aber beim Aufliegen auf meinem Schreibtisch z.B. ist es bereits unangenehm.

Weil meine Chirurgin zuerst eine Entzündung ausschließen wollte (musste?) sollte ich täglich morgens und abends jeweils 1200mg Ibu nehmen.

Die mich an Tag 6 ins Krankenhaus gebracht haben, weil sie mir den Magen zerschossen haben (Grüße an @BloodyAngelCherr, die war dabei), jetzt hab ich immer noch Schmerzen UND kann nicht ordentlich essen xD Es läuft bei mir. Im Krankenhaus auch allgemeines Kopfschütteln darüber, warum die doofe Chirurgin keinen Magenschutz verschrieben hat und ich darf nun die kommenden Wochen Pantoprazol nehmen T_T Und Babynahrung essen. Und mich mit Melissentee zuschütten. Und Kartoffelbrei, aber den mag ich ja.

 

Und bei dem Drama muss man sich hoffentlich nicht wundern, wo mein Januar hin ist. Ärgert mich trotzdem, denn ich wollte ja unbedingt meinen FF16 Text fertig bekommen und posten, bevor das neue Foren-Event losgeht, aber naja. Jetzt sind wir hier.

 

Was ist denn auf der Playstation so passiert?

Um Silvester herum hatten wir zwei Gäste, sodass wir neue 4-Spieler Koop Games in meine Liste geknallt haben. Ich hatte nur geprüft of Platin möglich war und somit landete damit ein unerwarteter Brocken in meiner Liste, von dem ich noch gar nicht sagen kann ob ich den jemals schaffen werde, aber schon lange hat ein 4-Spieler Game nicht mehr so Laune gemacht :D

Jedenfalls starteten wir das leichte aber nervige wie lustige Jumanji Wild Adventures und das völlig abgedrehte wie knackige Super Crazy Rhythm Castle.

Dabei war Jumanji eher eine Enttäuschung und das Castle eine kleine Offenbarung. Den Rest der Zeit investierte ich mit wenigen Ausnahmen weiterhin in Talos, FF16 und ein paar Kleinigkeiten, deswegen sieht unsere Agenda heute so aus:

 

Um das Neue Jahr auch standesgemäß mit etwas Neuem zu beginnen, starten wir mit @susus Empfehlung A Streetcats Tale, dann feiern wir den Abschluss von meinem Spiel des Jahres 2023 Talos Principle 2, danach erzähle ich euch etwas über das Super Crazy Rhythm Castle, zum Durchatmen gibt es Hidden Cats in London und final gibt es einen ersten Text zu Final Fantasy 16. und der ist lang, deswegen reicht das dann auch für heute 😀

Enjoy. 



 

BannerPinkStreetcatsTale.png

 

StreetCatsTaleBanner.jpg

 

 

Oh mann, ich wusste ja, dass dat traurig wird.

A Street Cat’s Tale war eine Empfehlung von Susu und ich bin ja immer für Spiele mit Katzen zu haben. So sehr, dass ich selbst Konrad The Kitten gespielt habe xD Und das war bisher wohl auch das schlimmste Spiel von allen. 

Jedenfalls hatte ich im neuen Jahr Lust auch feierlich etwas Neues zu starten und meine erste Platin sollte nicht irgendwas aufgewärmtes sein wie Talos. Deswegen startete ich spontan die Streetcat, die war nämlich gerade auch für 3€ im Sale gewesen. 

Mittlerweile gibt es natürlich viel neuen Katzen-Content, seit ich das letzte Mal den großen Katzen-Spiele Einkauf gemacht habe xD Weil bei den Entwicklern auch angekommen ist, das Katzen gut gehen. 

Aber A Street Cat’s Tale sticht wirklich heraus, dabei ist das Spielprinzip sehr einfach, die Grafik gehört ins Pixel-Genre und ein Run ist wirklich kurz.

Ich spiele ein getigertes Katzenbaby, das seine Mama verliert, da diese von einem Auto angefahren wird.

Eigentlich ein Grund das Spiel direkt wieder auszumachen. Ich mache auch Filme aus, wenn sie da die Hunde töten (*zu John Wick schielt*). Naja gut, oder ich sage mir dann, dass der Hund nur wirklich ganz sehr müde ist und jetzt noch 3 Stunden schlafen muss bis der Film vorbei ist =_=

 

AStreetCatsTaleSTart.jpg

 

Da ich wusste, dass nichts verpassbar ist, da ein Run nur 13 Tage geht und man dann alles einfach nochmal versuchen kann, bin ich einfach blind in das Spiel gestartet, um mein ganz persönliches Erlebnis zu haben. Baby-Kätzchen ist nun auf sich gestellt und muss 13 Tage überleben. Ich laufe mit ihr umher und untersuche in der koreanischen Stadt die Mülltonnen und Pappkartons, in denen ich Zeug finde. Ich probiere alles mögliche aus und lerne schnell, dass Ratten sehr gesund sind, genauso wie Leftover-Fish, Knochen und Bananenschalen eher nicht so gesund aber sie machen sehr satt, weshalb man das schonmal machen kann, wenn die Hungerleiste sehr leer ist, und die Gesundheit ausreichend gefüllt. Sehr viel anderes Zeug sollte man besser gleich lassen. Unterwegs treffe ich dann verschiedene Charaktere. Die Alte Katze, die Boss Katze, Menschen, die mich verscheuchen oder füttern. Immer mal wieder werde ich vom Auto angefahren, weil die Ampeln sehr schnell auf rot springen und dann kommt so ein Auto wirklich aus dem Nichts! Aber solange ich meine Gesundheit im Auge behalte bringt mich das nicht gleich um ^^” (Diese Ironie… *zu Mama-Katze schielt*)

AStreetCatsTaleGameplay.jpg Trotzdem, was fällt denen ein T_T Mein armes Baby 🙁 Sie ist so bemüht Freunde zu finden! Naja, das heißt, erstmal habe ich mein Häuschen aufgewertet. Eine Katze, die in einem Karton wohnt, verspricht mir, auch mir einen tollen Wohnkarton zu bauen, wenn ich ihr Zeug bringe. Und ich habe mich so sehr darauf konzentriert, dass ich erst gar nicht bemerkt habe, dass ich für die anderen Charas, die ich so treffe, auch Aufgaben erledigen kann, damit sie mich mögen.

Erst als es mit dem Ausbau der dritten Haus-Stufe nicht voran geht, merke ich, dass ich anderen etwas schenken sollte, da ich so manchmal von Menschen Dosenfutter bekomme oder auch andere Geschenke, wie das Pflaster, was mir für den Hausbau dann noch fehlte ^^”

Außerdem muss das Kätzchen sich ausruhen und ehe ich mich versah hatten wir Tag 6 und ich realisierte erst, dass das Spiel an Tag 13 wohl vorbei ist, da das Kätzchen dann erwachsen wird. Ich traf einen süßen Hund und überlegte, ob ich das letzte Ausbau-Teil aus dem Laden seines Frauchens klauen könnte, wenn ich mich mit dem Hund anfreunde, so dass er mich entkommen lässt.

Also machte ich den Hund zu meinem Buddy, aber stellte dann fest, dass das total irrelevant war ^^” Ich hätte aus seinem Laden so oder so stehlen können. Ich erfüllte drei von Doggos “Quests” und lernte auf diese Weise, wie das Prinzip funktioniert. Er wurde immer offener und erzählte mir ganz traurig, dass seine “Eltern” ihn weggegeben haben. Seine Menschen Eltern hatten ein Baby bekommen und danach wurde er von einem Ort zum nächsten weitergereicht, bis er bei Oma landete. Er ist nun glücklich, aber auch traurig, weil er Mom und Dad nicht vergessen kann.

Okay, dieses Spiel ist soooo furchtbar T_T 

 

AStreetCatsTaleDog.jpg

 

Mein erster Run endete dann damit, dass ich bei jedem irgendwie ein bisschen was erreicht hatte und bei keinem so richtig viel, was dazu führte, dass mein Kätzchen zwar überlebte, doch für immer einsam als Außenseiter in der Stadt lebte 🙁Poor Baby.

Ich benötige für Platin nicht alle Enden, aber alle Charakter-Quests und das beste Haus, also plante ich beim nächsten Mal nur zwei bis drei Charas aufzusuchen und ihnen Geschenke zu machen, um schnell alle ihre Quests zu erfüllen, mal sehen ob das klappen würde. Wie viele NPCs man in 13 Tagen schaffen konnte, wusste ich nicht, aber ich ließ es drauf ankommen. Zumal manche Charas nur morgens da waren, andere nur abends und manche waren immer da. So musste man ein bisschen planen, wie man das Ganze angeht, um effizient zu sein. Ihr wisst, ich liebe Spiele, bei denen ich Effizient durchtakten muss *_*

Also lief ich im nächsten Run los und bespielte erstmal alle Charas die ich fand. Mit jedem Chara kann ich nur 2-mal am Tag interagieren, also wollte ich immer schon das passende Geschenk für jede Interaktion dabei haben und effiziente Wege finden, um die Wege zwischen Charas und Geschenken schnellstmöglich zu schaffen, bevor der Tag zuende geht.

Menschen ließen sich gerne Blumen schenken, oder auch frischen Fisch, manche akzeptierten auch Kristallscherben. Falsche Geschenke senkten die Zuneigung und dann dauerte es länger, bis eine Questreihe abgeschlossen werden konnte. Bei Tieren klappte die Zuneigung oft mit Fisch, Dosenfutter und manchmal etwas spezielleren Sachen. Bis auf Dosenfutter und Blumen und frischen Fisch, die feste Plätze hatten, an denen ich sie jeden Tag abholen konnte, musste ich alles andere zufällig im Müll finden, also war etwas Glück dabei.

Das führte dann mal zu Hetzerei und dann passte ich einmal nicht auf und - Rumms!

Wurde ich so unglücklich vom Auto erwischt, dass mein Kätzchen über die Regenbogenbrücke ging T____T

Alter! Dieses schreckliche Spiel

 

hermine%20heartbroken.gif

 

Marcel schimpfte die ganze Zeit mit mir, dass ich das böse Spiel endlich ausmachen soll 🙁

 

Jedenfalls musste ich dann nochmal vor vorne beginnen mit dem Alten Kater, dem Boss, den Kitten-Zwillingen und dazu nahm ich mir noch den Katzen-Liebhaber Simon vor. Zuerst brachte ich auch an die Recycling-Lady und Doggo Geschenke aber ich merkte nach und nach, dass das nicht mehr ins Timing passte. Aber so konnte ich in diesem Run tatsächlich vier Geschichten abschließen, also von vier Charas alle Quests erledigen.

Der Katzenliebhaber Simon erzählte mir dabei, dass er einen furchtbaren Job hat mit einem schrecklichen Chef vor dem er sehr buckeln muss und Baby-Kätzchen kann ihn aufheitern. Boss Kater ist ein verschlossener Typ mit dem ich mich anfreunden kann, die Kitten Zwillinge lernen von mir das Jagen und ich kann sie zu Kätzchen erziehen die auf eigenen beinen stehen und der Alte Kater, der sein verstorbenes Herrchen vermisst, bereitet sich auf seine letzte Reise vor, schwelgt in Erinnerungen und verabschiedet sich von allen Katzen bevor wir ihn eines Abends in einer Gasse finden…

DIESE FURCHTBARE SPIEL T____________T

 

DarylUglyCry.gif

 

Okay, ich gewöhnte mich aber langsam an das Depri-Level des Spiels und versuchte da ein bisschen drüber zu stehen xD 

Ich nahm mir nun also vor im letzten Run alles andere zu schaffen. Übrig war noch die Recycling Lady, eine gemobbte Schülerin, ein Fischhändler, ein Aggressiver Säufer und Doggo.

Den Fischhändler konnte ich lange nicht finden bis ich merkte, dass er nur morgens da ist, die Recycling Lady und die Schülerin aber auch, und die Wege waren SEHR lang zwischen ihnen, den Säufer hatte ich auch lange nicht gefunden, da er nur nachts in der Stadt ist. Außerdem schlug er mich immer (dIeSeS sChReCkLiChE sPiEl T___________T)

und es dauert bis ich verstanden hatte, womit ich ihn ansprechen kann, one dass er das Kätzchen verprügelt 😯

Deswegen schaffte ich seine Quests am Ende dann leider nicht, aber zum Glück alle anderen.

So tröste ich die Schülerin und erfahre von der Recycling Lady, dass sie meine Mama-Katze gefunden und versorgt hatte und wenn man die Recycling Lady zur besten Freundin macht, kann man Mama Katze sogar wieder sehen  *_* Wenigstens ein Happy End hier :x

Mittlerweile war ich routinierter und merkte, dass ich nun 3-mal täglich mit Personen interagieren kann. Ich frage mich warum, schaltet man das irgendwie frei? Scheinbar, aber wie, das weiß ich nicht :D Vielleicht lag es an der größten Ausbaustufe des Katzenhauses. Die behält man nämlich auch bei einem Neustart des Spiels, man muss sich dann also nie wieder um sein Haus kümmern.

Zuletzt musste ich dann für den Säufer nochmal durch das Spiel aber das ging ganz flott.

 

Oh Mann, das ging mir doch etwas zu sehr ans Herz, also die fehlenden Enden  (ich hatte 6 Enden, es gibt 10? Enden) erspielte ich nicht mehr, dafür muss ich mich erst erholen O_O

Vielleicht kann @susu das ja mal erzählen 😀

Also ich habe den Säufer, die Regenbogenbrücke, die Recycling-Tante, Doggo und den Alten Kater und den Boss Kater.

 

Puh, was für ein Einstieg in das neue Jahr ^^”

Kurzweilig und äh.. "schön" ist es aber auf jeden Fall.

 

AStreetCatsTaleStoryending.jpg

 

ProgressBanner.png Platin #428



 

Talos2Header.png

 

the-talos-principle-2Banner.png


 

Widmen wir uns schnell und unkompliziert dem zweiten Teil meiner philosophischen Frage nach dem Spiel des Jahres xD 

In Wahrheit ist die beantwortung sicher weder schnell noch einfach 😀Talos 2 hat mich seit November echt gut begeistert und am Ball gehalten und wurde selbst bei einer Wiederholung nicht langweilig, das muss man mit einem Rätselspiel erstmal schaffen!

Nachdem ich in meinem ersten Run so grandios verkackt habe, die Wahl der weiteren Bürgermeister vorzubereiten, musste ich nochmal ein komplett neues Spiel starten. Immerhin hatte ich ja auch noch einige Random Trophies verpasst, die sich da jetzt einbauen ließen.

So musste ich mit einer eher Anhängerin “des Ziels”, was in etwa dem Glauben entspricht, den der bisherige Bürgermeister befeuert hat, dass das Ziel eine höhere Bedeutung hat, einen Streit anfangen und sie eine Idiotin nennen. Das fand ich schon ziemlich… interessant. Es ist natürlich auch möglich ihr auf Augenhöhe oder sogar mit derselben Überzeugung und Glauben an das Ziel zu begegnen, aber die Trophäe bekommt man nur, wenn man ihr vorhält aufgrund einer von einem religiösen Glauben vernebelten Sicht der Dinge die Realität nicht zu sehen und sie zu beleidigen…

Also während ich ganz persönlich für mich Religion ablehne und der Meinung bin, dass sie niemals etwas in der Rechtsprechung oder einer politischen Ausrichtung von Land oder Volk zu suchen haben darf, heißt das deswegen ja nicht, dass ich deswegen Leute mit einem Glauben gleich beleidigen muss ^^”

In Talos ist der Glaube an das Ziel bisher aber des Bürgermeisters Methode gewesen, die Leute davon abzuhalten gierig zu werden und den Planeten auszubeuten, obwohl er selber zugibt, dass er nicht in religiösen Sinne daran glaubt, sondern daran, dass er die Menschen eben vor ihrer Luxus-Sucht schützen muss, damit der Planet überlebt.

Das wiederum konnte ich echt gut nachvollziehen. Es ist zwar unehrlich, aber effektiv und den Planeten zu beschützen ja irgendwie ein ziemlich sinnvolles Ziel ^^”

Aber nur weil in diesem Fall der Zwck die Mittel auf nachvollziehbare Weise erklärt, kann man den Klassiker "Der Zweck heiligt die Mittel" ganz klar nicht verallgemeinern. Und zum Glück ist das alles hier nur ein Spiel... puh.

 

Talos2CatsPhilosophische%20Fragem.jpg

 

Wie man sieht, wirft Talos weiterhin an jeder Ecke mit moralischen Fragen um sich, mit denen man viel über sich und andere lernen kann, wenn man sich mit ihnen auseinandersetzt. Dabei muss man nicht mal eine Antwort finden, es reicht schon die Komplexität der Frage und die Antwortoptionen kennenzulernen, um daraus viele Schlüsse zu ziehen. Und schon allein dieser Ansatz, die Möglichkeiten, die einem das Spiel für die Entwicklung der eigenen Person bietet und der sanfte Anreiz dazu, haben es am Ende eben doch zu meinem Spiel des Jahres gemacht.

 

Aber zurück zum eigentlichen Ziel, nämlich Platin xD

Ich konnte also nun alle fehlenden verpassbaren Kleinigkeiten erledigen und habe bei der Gelegenheitnochmal alle tollen Katzen besucht, die die Entwickler verewigt haben.

Hier sind ein paar Fotos davon 😀

 

Spoiler

Talos2Cats01.jpg

 

Talos2Cats02.jpg

 

Talos2Cats03.jpg

 

Talos2Cats04.jpg

 

Talos2Cats05.jpg

 

Talos2Cats06.jpg

 

Talos2Cats07.jpg

 

Talos2Cats08.jpg

 

Talos2Cats09.jpg

 

Talos2Cats10.jpg

 

Talos2Cats11.jpg

 

Talos2Cats12.jpg

 

Talos2Cats13.jpg

 

 

Und wo wir bei Fotos sind - Einen tollen Fotomodus soll es ja auch geben… nur leider nicht auf Konsole. Ich habe ein wenig gegoogelt, um dann festzustellen, dass der Fotomodus nur für PC existiert, aber ggf nachgepatcht werden soll.

Ich glaube dann werde ich nochmal reinschauen, denn das wäre für dieses Spiel ja echt toll gewesen!

Klar ist Talos nicht perfekt, gerade wenn man sich anschaut, dass viele Texturen erst nachladen und die Umgebung manchmal unangenehm wabert, vor allem die Wasseroberflächen sobald man etwas entfernt steht. Das fand ich nachträglich auch deswegen noch mal interessant, weil das Spiel scheinbar mit Unreal Engine 5 läuft, von der wir ja schon Beispiele gesehen haben was die alles leisten könnte, aber das Spiel hat sich eben auf seine Kernkompetenz konzentriert und das darf man ja auch positiv hervorheben.

Manchmal wirkt die Welt etwas steril und leer aber während es ja eine Insel ist, erschaffen von einer Maschine bzw Neu-Jerusalem wurde erschaffen von der Androiden gesellschaft, macht es logisch Sinn und so sehr ich mir gewünscht hätte, dass man hier und da vielleicht ein kleines Geheimnis entdecken kann - es ist halt ein Rätselspiel und zur Philosophie passt es gut. Wir füllen diese Spielwelt mit unseren Gedanken, statt uns berieseln zu lassen.

Genau wie die Autoren das gemacht haben.

 

TalosReh.gif

 

Man findet ja nicht nur philosophische Inhalte in Talos, viele der Androiden erkunden das Wissen ihrer Ahnen, schauen ihre Filme an, hören ihre Musik, probieren ihre Sprachen und Dialekte aus und so gibt es auch Texte zu diesen Themen, die auf einer anderen Ebene natürlich die Vorlieben der Entwickler wiedergeben.

 

In Teil 1 war alles eine in sich geschlossene Welt ohne äußere Einflüsse, sonst wäre die Simulation nicht gut gewesen, aber hier war Platz um die Androiden ihre Entdeckungen erzählen zu lassen oder auch Audiospuren von Menschen abzuhören. Wie beispielsweise eine Liebeserklärung an ausgerechnet John Carpenter und seine Filme “Halloween” und “die Mächte des Wahnsinns”, was ich total spannend fand, weil ich selber den Film Mächte des Wahnsinns absolut klasse finde und dieser mich zu einem Carpenter Fan gemacht hat. Interessante Zufälle.

 

Beim Aufräumen fiel mir auf, dass ich abgesehen von der Bürgermeister Sache wirklich Schwein gehabt hatte. In allen Fällen hatte ich 9 von 10 oder 19 von 20 Teilen etc. schon alleine gefunden, obwohl ich mangels Guide-Check nicht mal gewusste hatte, dass ich diese Dinge sammeln musste. Vieles davon findet man ganz einfach beim Erkunden, wenn man nicht stur von Rätsel 1 nach Rätsel 2 rennt. Außer bei den Artefakten der Alten, da habe ich wohl so einiges nicht bemerkt, die waren aber auch oft Moosbewachsen und halb in der Erde versunken, das war etwas besser getarnt.

Mal ein rostiger Drahtesel, ein Panzer, ein Arcade-Automat waren beispielsweise Dinge, die ich fand. Später las ich, dass es 30 solcher Items gab, ich brauchte zehn und hatte neun :D Und bei der Suche nach einem letzten, egal welche Sammelsache, ich fand immer beim ersten Versuch, was mir fehlte, eine Mischung aus etwas nachdenken und dann gut raten. Es kann ja nicht immer alles schlecht laufen, und so entstand bei Talos nie Frust.

 

Talos2Screens200.jpg

 

Für besagte Wahl spielte ich dann nach einem Guide der die Dialogoptionen und Social Media Feeds für das jeweils gewünschte Ende so zusammenfasste dass man alle Enden in einem Spieldurchgang vorbereiten konnte und der ausnahmsweise keinen Quatsch erzählte. Denn so einen Guide hatte ich auch schon beim ersten Mal benutzt und da hatte er nicht funktioniert. Ich musste trotzallem noch einmal alle normalen Rätsel lösen, nicht die schweren, nur 8 Rätsel in 12 Welten und die ersten 6 Welten waren jetzt wirklich leicht. Ich rannte regelrecht da durch. Meistens erinnerte ich mich an die Lösung, nicht immer an den Lösungsweg, aber zumindest daran, wo ich am Ende hin will.

Das half mir bei den Welten 7 bis 12 aber dann nur noch bedingt und manchmal musste ich mich doch nochmal zum Knobeln hinsetzen. Es ging aber definitiv schneller 😀

Und was soll ich sagen, das lief alles reibungslos und unspektakulär. 

 

Ohne euch also lange aufzuhalten - spielt das. Es macht einen seltsam glücklich :3

Und ich hoffe sehr auf einen dritten Teil oder vielleicht einen DLC, denn Teil 1 hatte ja auch einen^^ 

 

 

ProgressBanner.png Platin #429



 

BannerPinkRhythmCastle.png

 

SuperCrazyRhythmCastleBanner.png

 


 

Ein neues Rhythmusspiel -^__^-

Wirklich neu, denn es erschien erst vor kurzem und lockte mit einer absolut spannenden Idee, weshalb Marcel einfach zugegriffen hat. Super Crazy Rhythm Castle ist nämlich ein 4-er Koop-Spiel im Sinne unserer heiß geliebten Overcooked, Cannibal Cuisine, Moving Out und wie sich nicht alle heißen. Das heißt: Musik und Rhythmus in einzelnen Levels kombiniert mit diversen Minispielen, in denen man sich nach Talent und Effizienz aufteilen muss, um sie abzuschließen.

Das lassen wir jetzt erst einmal sacken.

 

Wir hatten auch keine Vorstellung davon und haben einfach mal auf Trailer verzichtet. Stattdessen haben wir um Silvester herum zwei Freunde eingeladen, die vier Tage bei uns waren und mit uns neben Jumanji auch dieses Spiel hier ausprobiert haben.

Und nachdem wir uns eingegrooved hatten, kam das auch richtig gut an.

Besser als Jumanji auf jeden Fall xD

 

SuperCrazyRhythmCastleStart.jpg

 

Jeder von uns schnappte sich einen verrückten Charakter und dann liefen wir los. Im verrückten Rhythmus Schloss wollten wir eine Audienz bei einem irgendwie durchgedrehten König, der uns vorher einige Aufgaben stellt. Dabei sind die Dialoge bereits zum wegschmeißen und das Spiel nimmt sich kein bisschen ernst, genauso wie der König, der ohnehin zugibt, dass er die ganze Zeit Ausreden erfindet um Zeit zu schinden und uns deswegen sein Geld zählen oder irgendwelche Rituale durchführen lässt.

 

SuperCrazyRhythmCastleUnlock.jpg

 

Deswegen sind die Level, die wir nun spielen, auch sehr abwechslungsreich und bei jedem einzelnen stellten wir fest, dass das Spiel echt knackig ist und ein Team aus Leuten fordert, die sich alle auf einem ähnlich hohen Fertigkeitslevel in Sachen Musik befinden. Wenn einer nicht so gut spielte wie die anderen, konnte das die sichere Niederlage sein.

Dabei war es schwer genug zu begreifen, was wir eigentlich tun sollten, denn das Spiel erklärte sich so gut wie gar nicht und wir mussten sehr viel ausprobieren. Das führte bei jedem neuen Level zu wütendem Gefluche und dem Gefühl, dass das alles nur schwerer und schwerer wird, sparte uns dafür aber nervige Tutorials :emot-awesome:

Meistens lief ein Level so ab, dass es einen Rhythmus-Bereich gab und einen Minispiel-Bereich und alle Spieler konnten überall alles erledigen, so dass man sich absprach wer was ausprobierte. Der Rhythmus-Teil trieb dann oft eine Maschine an oder sowas, und im Minispiel-Bereich musste man damit dann Rätsel lösen, Sachen sammeln, Gegner besiegen oder Apparate logisch verknüpfen. Es gab einen Escape-Room, wo Jan und ich mit unseren Rhythmus-Skills eine Maschine antrieben, während Marcel und Knupi die Hinweise und Rätsel in typischer Escape-Room Manier lösten, was den Raum immer mehr vergrößerte, neue Rätsel freilegte, bis wir irgendwann einen Ausgang fanden. Wenn wir dabei schlecht im Musik-Teil waren, dann waren die Mechanismen langsam und das kostete Zeit, spielten wir gut, dann erschienen die neuen Räume und Rätsel ganz schnell und so mussten wir dann in dem Level ein bestimmtes Zeitlimit schaffen, was wir sogar auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad geschafft haben. Also erst, nachdem wir es auf “normal” gepackt hatten, nicht beim ersten Versuch 😀

In einem Level spielen wir ein RPG und je höher der Kombozähler im Rhythmus-Anteil, desto höher der Schaden an den Gegnern, zudem gab es 2 Rhytmus-Bahnen. An der einen hat man Schaden gemacht, an der anderen hat man sich und seine Gruppe geheilt, weshalb wir Jan, der in dem Song wirklich gut war, auf die Healer-Bahn gesetzt haben der mit seiner hohen Kombo dafür gesorgt hat, dass wir durchgehend geheilt waren und somit selber nie die Bahn wechseln, sowie die Kombo und Zeit verlieren mussten.

Bis wir das aber mal raus hatten… das Level haben wir sicher 20 mal gespielt und waren schon total frustriert, weil es so unfassbar schwer war, diesen Gegner zu besiegen!

Dann gab es Level, in denen man alle Wände einreißen oder Schlösser knacken musste, die Werkzeuge mussten ihren Akku aber regelmäßig aufladen und das taten wir über die Kombos im Rhythmus-Anteil.

 

SuperCrazyRhythmCastleStartLevel.jpg

 

Wie man merkt, was auch immer die Entwickler geraucht haben - davon hätte ich gern auch was..

Äh ich meine natürlich, der Fantasie war hier scheinbar keine Grenze gesetzt worden. Und das war auch nicht in jedem Level gut. Es gab Level, die einfach nur nervig waren und sich unschaffbar anfühlten, Level in denen man alle paar Sekunden beim Musizieren unterbrochen wird und dann durch das ganze Level laufen muss um irgendwas einzusammeln oder irgendwelche Gegner zu besiegen, nur um dann zackig zum Musik-Band zurück zu rennen um schnell wieder in die Kombo reinzufinden.

Etwas wahnsinnigeres habe ich bisher wohl noch nicht gespielt.

Jedenfalls bringen selten Spiele für 4 Personen SO viel Spaß und unterhalten einen tagelang so gut… obwohl wir extrem gefordert (oder gefoltert xD) wurden..

 

Da hat sicher die Musik einen guten Teil beigetragen, denn wir waren uns ziemlich einig, dass die Musik richtig gut (oder teilweise auch richtig bescheuert) ist und haben dann im Auto die Playlist auf Spotify gehört 😀

 

Leider haben wir es aber in der Zeit nicht mehr geschafft, die Story bis zum Ende zu spielen. Wir entdeckten den König noch in seinem Gaming Zimmer, starteten einen ersten Versuch gegen ihn, aber das Silvester-Wochenende war eigentlich längst vorbei und wir verschoben das auf ein nächstes Mal, weshalb ich das auch nicht alleine weitergespielt habe.

 

SuperCrazyRhythmCastleKing.jpg

 

Offen sind noch bestimmt 4 oder 5 Story Trophäen und dann gibt es natürlich auch wieder den reinen Rhythmus-Teil. Hier habe ich vieles noch nicht freigeschaltet aber immerhin habe ich es mit VIEL Übung hinbekommen eine erste und einzige Full-Combo zu erspielen, was ich für die mindestens zweithärteste Trophäe halte, nicht nur weil der Rhythmus-Teil tatsächlich echt knackig ist. Es gibt hier nur Treffer oder kein Treffer, kein Gut/Toll/perfekt, Nur ja oder nein. Jeden Nein unterbrach somit auch die Kombo, und ein Ja war trotzdem genauso schwer wie so ein "Perfekt" in anderen spielen, das Timing zu lernen hat uns alle daher wirklich was abverlangt.

 

SuperCrazyRhythmCastleFC.jpg

 

Ob wir das Spiel meistern können erfahren wir vielleicht noch im Laufe des Jahres xD

Leider schaffe ich damit die 50% Regel hier nicht ganz, es sind nur 40%. Aber das liegt eben an den Story Sachen, und unserem Team, ich finde sowas muss okay sein, sonst in Jan traurig! 

 

 

ProgressBanner.png 40% (20 von 28 Trophäen erspielt)



 

BannerPinkHiddenCatsInLondon.png

 

hiddencatsinlondonBanner.jpg

 

 

Dieses süße Spiel war vor zwei Wochen günstig im Sale zu haben und auch wenn Marcel immer gesagt hat, er möchte den Castle Full of Cats-Machern treu bleiben, ich wollte es gerne ausprobieren, auch weil es hier immer wieder Zuspruch für das Spiel gab.

Es eignete sich gut, als ich eine kleine Pause von FF16 brauchte und somit hab ich es quasi direkt nach Erwerb auch gestartet.

Ich kann mir halt nicht helfen, diese Katzen-Suchspiele sind meistens unfassbar niedlich und sehr entspannend :) Und ich viele ja sonst schon kaum noch so schnelles Zeug :ph34r:

Hidden Cats in London erwies sich außerdem als überraschend schön und interaktiver als die bisherigen Vertreter, denn das “Bild” hatte bewegliche Elemente.

London ist quasi eine gigantisch große und detaillierte “Bleistiftzeichnung”, in die man weit hinein scrollen kann. Der Straßen- und Schiffsverkehr, ein Schnellzug und das London Eye bewegen sich allerdings. Die Fahrzeuge fahren rein und raus und um alle Katzen zu finden muss man abwarten, bis man alle Fahrzeuge während der Fahrt untersuchen konnte, Das London Eye dreht sich und sehr hilfreich ist es, dass Elemente, an denen bereits alle Katzen gefunden wurden, sich dann bunt einfärben und so nach und nach zu einem “fertigen” Bild entwickeln.

Das hilft vorallem bei der großen Menge von 150 Katzen den Suchradius einzugrenzen 😀

 

HiddenCatsInLondonNeu.jpg HiddenCatsInLondonfertig.jpg

 

Ich habe direkt den “Advanced” Modus gestartet und gehofft, dass dieser mir die “leichten” Trophäen mit freischaltet, aber das klappt leider nicht. Außerdem hatte ich das Problem, dass meine letzte Katze am Ende nicht klickbar war :( In meiner Panik hab ich einfach alle Knöpfe probiert, aber das war auch unglücklich, denn so aktivierte ich die Tipp Funktion und sperrte die Trophäe, für die man keine Tipps benutzen darf. 

Und es half auch nicht. Ich konnte die Katze aber nach einem Neustart anklicken, also hätte ich mir die Panik sparen können ^^” Jedenfalls musste ich das Spiel dann nochmal auf Advanced spielen. Hier sind außerdem nicht nur Katzen versteckt, auch ein Magier am Bahnhof, der sich gern hin und her teleportiert und diverse interessante Personen sind zu suchen.

Im leichten Modus sind es dann weniger Katzen und außerdem gibt es noch diverse Bonuslevel, die waren dann aber genauso gestaltet wie die bekannten Suchbilder, wo nur die Katzen selbst bunt werden, wenn man sie gefunden hat.

HiddenCatsInLondonTeam.jpg HiddenCatsInLondonExtraLevel.jpg

 

Ich fands toll :3 Und auch wenn ich absolut kein Paris Fan bin möchte ich das andere Spiel Hidden Cats in Paris jetzt auch spielen 😀

 

Das Entwicklerteam hat auch hier ihre eigenen Katzen versteckt, diese schalten bei Auffinden die Bonuslevel frei, aber ich gebe zu, Mr. Fofino ist unersetzlich, und ohne ihn ist es nicht ganz dasselbe :P

Ein kurzes Intermezzo aber mit voller Empfehlung :heartbeat:

 

 

ProgressBanner.png 100%



 

FF16Header.png

 

FinalFantasy16Banner.jpg

 

 

 

Genau richtig für das erste Updates des Jahres: Ein kleines Sternstück. Oder eher ein großes. Ein Spiel des Jahres, genau genommen :D Ok, es hat letztes Jahr für mich knapp gegen Talos verloren, aber dieses Jahr hat es theoretisch noch eine Chance bei mir^^.

 

Endlich ein neues Final Fantasy und dann auch noch eines, das plötzlich von allen Seiten hoch gelobt wird? 

Trotzdem hatte ich es nicht wirklich Day One gekauft, dabei bin ich doch so ein Freund des Franchise. Erst nachdem ich mir die Demo gegeben und der Soundtrack so eine Gänsehaut verursacht hatte (was man hier nachlesen kann), kam es uns ins Haus.

Die Demo umfasst das erste Kapitel und beinhaltete noch einen ersten großen Kampf der wahnsinnig Kinoreif inszeniert war. Das alles spielte ich dann erneut… aber bevor ich etwas Neues zu sehen bekam, kamen mir Japan und ein paar andere Verpflichtungen wie der Talos-Test dazwischen und das Spiel lag dann bis Dezember rum. 

 

shame.gif

 

Währenddessen hatte Marcel Forspoken abgeschlossen, was mich jetzt etwas neidisch macht, und war gerade auf der Suche nach etwas Neuem, also startete ER Final Fantasy 16. Er hatte mich nach der Demo schon dazu verpflichtet, das Spiel nur zu spielen, wenn er zusehen konnte, da er bereits unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Aber jetzt wollte ich selber nicht gespoilert werden xD Ich wusste schließlich leider schon, dass es bei Forspoken super niedliche Einhon-Zauber-Katzen gibt! Das ist nich weiter schlimm, aber wenn ich hier meine Updates schreibe gefällt es mir selbst besser, wenn ich einen ersten Eindruck beschreiben kann und kein “Das wusste ich alles schon” xD

Anyway, also spielte er und ich sah zum dritten Mal das erste Kapitel in FF16, was mir nach den beinahe 3 Monaten dabei half, wieder einzusteigen. Dann liehen wir uns einfach eine zweite Spiel-Disk, damit wir parallel zocken konnten. Der einzige echte Vorteil von digitalen Games… man kann parallel spielen, weil man keine CD braucht. Nunja. Wir parkten unseren Torgi zwischen uns auf die Couch, ein Mitbringsel aus Japan, der uns jetzt schön dabei zuschauen konnte, wie sein Spiel-Alter Ego mit uns in den Kampf zieht, und so sahen unsere Abende dann aus. Marcel am Gaming-Mobil, ich am TV und Torgi dazwischen. Marcel hatte dabei immer einen leichten Vorsprung von ‘ner halben Stunde Story oder so, denn dann war es nicht schlimm, wenn er auf dem TV sah, was ich so trieb.

 

TorgiStoffi.jpg

 

Und jetzt steh ich hier und habe Schwierigkeiten einen Anfang zu finden ^^” Das liegt vor allem daran, dass das Spiel mir sehr SEHR lang erscheint. Nicht nur wegen der Sidequests sondern auch die Mainquests allein, die reine Story, es passiert sehr viel und dabei verändert sich jedesmal die ganze Grundsituation. Aber ich versuche das mal ein bisschen aufzudröseln.

 

In meinem Demo-Bericht hab ich ja schon beschrieben, dass sich alles sehr nach Game of Thrones anfühlt und sogar die Heimat meines Protagonisten aussieht wie Winterfell, dieses Gefühl verflog auch nicht wirklich. Das Spiel entwickelt sich zwar glücklicherweise nach wenigen Kapiteln zu etwas ganz Eigenem aber mit jedem Storyabschnitt kam auch eine neue Komponente dazu, die wieder komplett aus GOT geklaut sein MUSS.

Aber ich lasse das mal neutral so stehen, es wird in eine eigene Geschichte gewoben und stören tut es mich kein bisschen 😀

Jedenfalls spiele ich Clive, den First Shield seines Bruders Joshua. Der Kleine Joshua ist der Dominant des Phönix, also ein Mensch, der sich in eine gottähnliche Eikon-Bestie (in anderen FFs Bestia oder Esper genannt) verwandeln kann, in diesem Fall die Eikon Phönix.

Und im Land Rosaria ist er damit der Thronfolger. Er kann seine Macht aber an Bearer verleihen, die dann mit dem “Segen” des Phönix kämpfen können. Bearer sind Menschen, die mit der Gabe der Magie geboren werden. Und wenn der Phönix sie segnet, können sie beispielsweise Phönix’ Attacken einsetzen, das lerne ich dann auch im Tutorial, da mein Bill-Kaulitz-Verschnitt Clive so ein Bearer ist.

Das sind alles die beeindruckenden Dinge, die man bereits im Trailer gesehen hat, wie Clive plötzlich einen Phönixflügel als Arm hat oder Ähnliches. Und das sieht verdammt gut aus, kann man nicht anders sagen.

Spaß macht es noch dazu! Auch wenn ich mich noch eine Weile gar nicht so stark fühle und schon gut aufpassen muss. Das Kampfsystem ist tatsächlich etwas Soulslike, und zu dem Zeitpunkt habe ich damit richtig “gekämpft”, also ich kam nicht richtig rein, bin hier und da auch mal gestorben und war gestresst :ph34r:

Jetzt wo ich das hier aufschreibe, habe ich über 60 Spielstunden und fühle mich sehr routiniert. Es ist also eher ein Soulslike-like, denn die Moves passen, das Lernen der Gegner-Muster auch, aber man wird für Fehler nicht so hart bestraft und kommt echt sehr leicht durch das Spiel.

 

FinalFantasy16MapKristall.jpg

FinalFantasy16_Kristall.jpg

 

 

Aber das musste ich erst lernen und hat schon einige Stunden gedauert. Ein bisschen wie beim Witcher wo man sich so lange unterlevelt fühlt bis man plötzlich für alles überlevelt ist :D Was mir besonders fehlte, das war etwas zum blocken. Ich konnte ausweichen und zum Gegner teleportieren, wie man das vom Warp aus FF15 kennt, außerdem perfekt parieren und perfekt ausweichen, aber nicht blocken. Das perfekte Ausweichen wurde aber schnell mein bester Freund, drückt man im perfekten Moment und erwischt danach zudem einen zweiten perfekten Moment für einen Counter, dann macht man gut Schaden und was ich noch viel wichtiger finde - es fühlt sich verdammt gut an! Das Kämpfen fühlt sich dadurch flüssig und rewarding an, egal welchen Effekt es in Wahrheit auf den Gegner hat - es macht Freude.

 

Was man dem Spiel auch lassen muss: Von vorne bis hinten passiert ständig alles Schlag auf Schlag, alles was passiert ist jedesmal super viel auf einmal, es ist groß, es dreht alles um, es hat jedesmal riesige Auswirkungen auf die Spielwelt. Lediglich besonders unerwartete Ereignisse, also echte Twists, die habe ich durchgehend erwartet, aber die kamen nicht. Alles was passiert habe ich schon Stunden vorher erahnt, mit einer Ausnahme, aber zu der kommen wir dann später 😀

Es ist trotzdem so spannend wie ein Actionfilm, man will den Controller nicht weglegen und das ist alles was zählt.

 

Ich lerne also gerade erst, was ein Dominant eigentlich ist, da wird die heimatliche Burg überfallen, ich muss meinen Bruder beschützen aber das endet in einem Desaster - Es erscheint eine Feuer-Eikon deren Namen niemand kennt, denn eigentlich kann es nur eine Eikon für jedes Element geben und zu Feuer gehört schon der Phönix, aber wir FF-Fans wissen ja bereits, dass es sich um Ifrit handelt. Und der haut den Phönix einfach tot. Brutal und unschön. Für einen FF Titel einfach 5 Level brutaler als wir das gewohnt sind, Square Enix möchte ja jetzt etwas erwachsener sein. Das klappt auch. Es ist beeindruckend und toll in Szene gesetzt und einfach schmerzhaft.

Vor allem, weil ich als Spieler überzeugt bin, dass Clive in Ifrit steckt. Er selber versteht das aber nicht. Er beobachtet das alles und schreit, als sein Bruder vermeintlich blutig ermordet wird, aber ich bin die ganze Zeit, trotz einer nicht eindeutigen Perspektive, überzeugt, dass Clive das selber tut…

Also Hää? Bilde ich mir das jetzt ein oder ist das Absicht?

 

Naja… 13 Jahre später.

 

:emot-raise:

Genau. Hasst ihr Timeskips auch so sehr wie ich?

Ich spielte gerade mal seit 60 Minuten, war gerade mitten in einer Szene, es war spannend und ich wollte wissen, wie es weitergeht, und dann zack - 13 Jahre später. Was passiert ist, ist passiert und ich muss jetzt die neue Situation kennenlernen. Die Chance das Ereignis von vor 13 Jahren noch weiter zu verfolgen oder richtig zu stellen gibts einfach nicht T_T

Ich mag das nicht so gerne.

 

13 Jahre später ist Clive ein Sklave der Armee, die seine Heimat damals überfallen hat.

Und wie Marcel sehr passend sagte: “13 Jahre auf Level 11, macht total Sinn.”

Er ist überzeugt, dass Ifrit seinen Bruder getötet hat und der Dominant von Ifrit ein Mann mit einer Kapuze gewesen ist, an dem er sich rächen will.

Aber als Sklave ist das nicht so einfach. Gelandet ist er dort übrigens, weil sein Miststück von Mutter ihn ausgeliefert hat. Die Alte war nämlich die Verrätersau, die die feindliche Armee einfach reingelassen hat, mehr noch: Sie hat den Herrscher der feindlichen Armee einfach geheiratet und Clive dann quasi selbst versklavt. Jetzt lernen wir erstmal, dass Bearer, wie Clive ja einer ist, in allen anderen Ländern grundsätzlich Sklaven sind. Unrein und nur geboren, um mit ihrer Magie allen anderen zu dienen. Sie werden auch im Gesicht gebrandmarkt, das volle Programm. Muss man sich mal vorstellen O_O die werden mit der Fähigkeit geboren zu zaubern und werden dafür nich gefeiert sondern zu Schmutz erklärt. Was noch schlimmer ist, sobald man dann lernt, dass Bearer durch den Einsatz ihrer Kräfte langsam versteinern. Sie werden teilweise wie Feuerzeuge aufgebraucht und bei Versteinerung durch ein neues ersetzt.

Auch Dominants, also die Verkörperung der Eikon, sind davor nicht sicher. Die meisten Länder haben zwar einen Dominant als König, das erfahre ich sehr früh von der Eikon Odin, Bahamut und Titan, aber in einem sehr “gläubigen” Land im Westen sind die Dominants etwas besonders Unreines. 

Puh, viel zu lernen. Das bekomme ich natürlich auch alles zu sehen, denn wie erwähnt: Schlag auf Schlag. Und: Eine Filmsequenz jagt die nächste, es schlägt sogar Death Stranding in der Hinsicht, manchmal muss man sich 30 Minuten und mehr Sequenzen anschauen, Boss, Sequenz, Boss, Sequenz, Sequenz, Sequenz. Mal eben speichern geht dann leider auch nicht.

 

FinalFantasy16_Titan.jpg

 

Es herrscht Krieg, die Eikon Titan (ein König) kämpft gegen Shiva (die Sklavin des religiösen Landes) und Clives Gruppe ist zum Spionieren da und um Shiva zu töten, im Auftrag des Imperiums seiner Mom. Als er jedoch erkennt, wer Shiva ist, nämlich seine Kindheitsfreundin Jill, desertiert er mit ihr. Hier geht unsere Geschichte jetzt überhaupt erstmal los.

 

Ich treffe dabei auf Cid, der uns Unterschlupf gewährt und erfahren dann von dem Hideout, und Cids Widerstandsgruppe. Er gewährt allen Bearern eine Heimat, die ihrem Sklavendasein entkommen sind und gemeinsam versucht man für eine Welt zu kämpfen, in der jeder zu seinen eigenen Bedingungen sterben kann. Und nicht als versteinertes Feuerzeug.

Und Cid hat so eine geile Stimme *_*

Ich hänge an seinen Lippen xD

 

cidff16.gif

 

Erst jetzt hab ich das erste Mal das Gefühl, mich so richtig in einem klassischen 90er RPG zu befinden und nicht, als würde man den nächsten Marvel-Film nachäffen, was mir auf jeden Fall gut gefällt. Der Hub, die Atmosphäre dort, die Quests, vieles ist Eins zu Eins aus Final Fantasy 14 übernommen, inklusive Questmarker und einigen Melodien. Für das Spielerlebnis passt das aber. Das oldschool Feeling entsteht auch ein wenig dadurch, dass die Dialoge teilweise doch sehr cheesy sind und mich mehr an das zuletzt gespielte Adventures of Mana erinnern. Ich erwischte mich, wie ich hoffte, dass das nicht so bleibt, das wäre dann eher ein Rückschritt, es blieb dann aber das einzige, was mich störte.

 

Als ich mich gerade darauf einstellte, dass ich jetzt erst mal Sidequests und Neben-Krams entdecken kann, wird die Erwartung schon wieder enttäuscht, denn es gibt keine und wir müssen dankt Cid direkt einem Hinweis auf den Kapuzen-Dude folgen, der Joshuas Mörder sein könnte.

Aber  zunächst finde ich zum Glück Einstellungen gegen Motion-Blur und ungewollte Kamerabewegungen (automatische Kameraverfolgung ist grausam!). Denn nach kaum 2 Stunden im Spiel taten mir die Augen schrecklich weh, und ich merkte, dass die Standardeinstellungen für das Spiel generell unangenehm sind. Aber nach der Anpassung wurde das besser und auch grafisch gefiel mir das mehr. Komische Designentscheidungen, dieser Standard…

 

Ich versuche mich da nicht in Details zu verlieren, aber der Plot geht jetzt nicht so: Wir jagen ihn 30 Stunden und immer wenn wir ihn treffen, ist seine Prinzessin in einem anderen Schloss, ne ne. Ab jetzt macht das Spiel keine echte Pause bis wir durch sind:

Wir treffen Benedikta, die Dominant von Garuda, die scheinbar für Odin arbeitet und den Ifrit-Dominant Kapuzen-Dude gefangen halten soll. Im Kampf erwischt Clive sie dann ungünstig, verleibt sich prompt und natürlich voll aus Versehen ihre Eikon ein und siehe da - wir haben Garuda-Kräfte. N’ bisschen wie bei Second Son :D

Ganz ganz unglücklich ist, dass Benedikta plötzlich nicht mehr kämpfen kann, auch wenn niemand versteht, was gerade passiert ist - und dann eskaliert irgendwie alles. Man kommt gar nicht zum Luft holen.

 

FinalFantasy16Garuda.jpg

 

Man sieht ein bisschen den Wahnsinn in ihren Augen, oder?

Benedikta ist so betroffen von ihrem vermeintlichen Verlust, dass sie daran beinahe zerbricht.

Bisher fand ich Story und Dialoge jetzt nicht überdurchschnittlich gut, sie haben gereicht, waren aber teils auch sehr an den Haaren herbeigezogen oder eben so 90er Kitsch. Kein literarisches Meisterwerk.

Aber einige emotionale Szenen waren trotz allem on Point und das war eine davon.

Benedikta definiert sich sehr über ihre Macht, aber mehr als das ist Garuda ihr Schutzschild. Als Clive es ihr vermeintlich nimmt ist sie psychisch beinahe gebrochen und erst als eine Gruppe Vagabunden ihr etwas antun wollen, verwandelt sie sich in Rage und gleichzeitig vor Angst vollständig, was ihre Kraft wieder bringt, aber sie auch gleichermaßen bösartiger zu machen scheint. Und den halben Wald in einen Tornado reißt. Weil nicht kleckern, sondern klotzen. Alles in diesem Spiel eskaliert einfach GROß.

Und alles daran ist großartig, auch wenn ich schon fast etwas traurig war keine Benedikta für mein Team zu bekommen xD

Aber was das angeht ist dieser FF Ableger wohl doch etwas zu altmodisch, das merkt man an jeder Ecke. Die Bösen bleiben also üblicherweise die Bösen.

FF16 mag düsterer sein denn je, mit dem Ff14 Direktor einen erfahrenen Typen am Start haben der sehr viel Liebe für die alten JRPGs zu hegen scheint usw und in Sachen Erzählung ist es eigentlich nicht sehr progressiv.

 

Anyway, sie ist eine sehr tragische Figur und während mir das bereits gut gefällt, bin ich trotzdem enttäuscht, dass es das dann einfach gewesen ist. Ihr Schmerz und ihr Wahnsinn enden mit ihrem Tod und werden gar nicht weiter thematisiert.

Aber wie sie stirbt? Ach Kleinigkeit:

 

BossfightGaruda.gif

 

Wir verwandeln uns spontan in Ifrit um sie recht brutal zu vernichten, Cid verwandelt sich in die Donner-Eikon Ramuh um Ifrit per Schocktherapie wieder gefügig zu machen, gleichzeitig sehen wir wie auf einem Schlachtfeld in einem anderen Land Odin und Bahamut aufeinander losgehen und achja - Phönix-Joshua lebt. Steht bei Prinz Bahamut auf der Matte zum Plauschen.

Uff.

Ehe ich mich versah, waren 60 Minuten Kinoblockbuster rum und das Ziel war schon wieder ein komplett Neues. 

Und so ging das die gaaaaanze Zeit.

Dabei blieb mir das ein oder andere mal schon die Spucke weg, die Kämpfe sind so eindrucksvoll. Eine Mischung aus Soulslike-like Bosskämpfen, ein paar Quicktime-Events um zwischen den Runden ein paar epische Leinwand-Szenen einzubauen und und auch wenn ich Benedikta nur kurz kennengelernt habe: Ihre Verzweiflung und Verwirrung über den vermeintlichen Verlust von Garuda fühlten sich wirklich echt an. Das war überraschend gut geschrieben!

Das einzige Überbleibsel Garudas ist nun der “Segen”, den Clive nutzen kann.

Aber jetzt bockt das Kampfsystem plötzlich so richtig. Ich hab das Gefühl, das Vorgeplänkel ist vorbei und es geht erst jetzt los, als ich lerne wie ich fließend zwischen Garudas und Phönix’ Attacken wechseln kann, die ich wie Ausrüstungsgegenstände anlege und auch teilweise mit Skillpunkten verstärke.

Das geht aber seeeeehr langsam. Man erhält sehr wenig Punkte im Verhältnis zu dem, was man braucht, aber dafür kann man Punkte jederzeit umverteilen, man kann sich also nicht verskillen. Sehr gut 😀

Ich muss sagen, an dem Punkt war ich ein bisschen beeindruckt von dem System und hier begann auch der Sog, das Spiel gar nicht weglegen zu können.

 

Clive ist natürlich jetzt am Boden, weil er denkt er habe seinen Bruder selbst getötet, und ich dachte mir nur: Yay, ich hab es mir nicht eingebildet :rofl:

Aber Cid ist da ein echter Anti-Nihilist. Warum Leben verschwenden, wenn man es einem Ziel widmen kann, und gibt Clive daher eine Aufgabe. Außerdem: Ich weiß ja, dass Joshua noch lebt, also hoffen wir mal, dass Clive das auch bald erfährt.

 

In der Zwischenzeit diskutierten Marcel und ich wild über alles, was passierte. Es gibt in diesem Spiel so viel Stoff zum Interpretieren, dass allein das unsere Abende füllen konnte. Wer war der Kapuzen-Dude denn dann damals, als Ifrit Phönix besiegte? Jetzt, 13 Jahre später, ist der Kapuzen-Dude ja Joshua, damals war er das aber nicht, weil Josh da im Phönix steckte… oder ist das etwa schon wieder so eine wilde Zeitreise Story?

Ohhh, bitte nicht.

Auch, dass Ifrit gar keinen Namen hat, bis Ifrit selbst Clive verrät, dass das sein Name ist und dass es keine zwei Feuer Esper geben dürfte, ist spannend. 

 

FinalFantasy16_Jill_Torgi.jpg

 

Nachdem dann aber alle inklusive Jill wieder wach und gesund waren, ging der Spaß weiter. Jill war nun meine hauptsächliche Gefährtin zusammen mit meinem Torgi. Die Shiva-Dominant trifft ja genau meinen Geschmack… okay, ich gebe zu das ist ungewöhnlich. Sie ist das Gegenteil von jeder Aloy oder Fetch oder anderen Charakteren, die ich mag. Sie ist auch eine dominante Persönlichkeit und erinnert mich eher an Tifa aus FF7 Remake, aber noch strenger, noch gewissenhafter, schweigsamer aber trotzdem stark. Außerdem hat sie eine angenehm tiefe Stimme (im Englischen), nicht sowas quietschiges, wie man das aus Japan so kennt, und das lässt sie noch geerdeter wirken. In vielen Dialogen führt sie das Gespräch anstelle von Clive, sie steht nicht wie bei den meisten anderen RPGs hinter dem Protagonisten und wartet bis er zuende geredet hat sondern übernimmt oft direkt einfach, so hab ich das Gefühl ich spiele nicht Clive sondern ein Duo mit Hund.

Liebe für Torgal :heartbeat:

 

FinalFantasy16_Torgiboy.jpg

 

Mit Jill besuche ich dann auch die Heimat wieder und besuche das erste mal das Phoenix-Gate, wo der Überfall damals stattgefunden hat bei dem vermeintlich Joshua starb. Dort ist nämlich eine Art “Ruine der Alten”.

Und das holt mich erneut total ab :D Aber ich hatte so FF15 Flashbacks, von denen ich hoffte, dass sie sich nicht bewahrheiten würden: Scheinbar gab es eine Hochkultur lange vor der aktuellen Zeit, die so lang zurückliegt, dass niemand etwas über sie weiß. Aber sie waren technisch scheinbar extrem weit fortgeschritten und alle ihre Ruinen sind über die Welt verteilt. Teilweise liegen gigantische, vom Himmel gefallene Luftschiffe in der Gegend herum und dienen dem einfachen Volk als Unterschlupf. Alles ist aus weißer Keramik. Und warum mir das Flashbacks bescherte? Weil es in FF15 exakt genauso war. Faszinierende Ruinen, die mit unbekannter Technik, die auch Magie sein könnte, teilweise noch voll funktional waren und geheimnisvoll aussahen. Fand ich fantastisch. Aber hat man je irgendwas über sie erfahren? Nö. Nicht mal in der Geschichte um Ardyn, der ja viele tausend Jahre zurückgeht, da er unsterblich ist, hat man was erfahren. Und ich wollte wirklich nicht, dass es wieder so läuft, das wäre sehr enttäuschend ^^”

In der Ruine kommt Clive aber zumindest mit Ifrit ins Reine und akzeptiert, dass er ein Dominant ist… Außerdem scheint es 8 Eikons zu geben, und die meisten kannte ich somit schon. Ich hatte ja lange überlegt, wie das nun funktioniert, wenn ein Dominat stirbt. Aktuell schienen alle Eikons in der Welt zu sein, zumindest wenn man Ifrit als die Achte zählt. Aber wie werden sie wiedergeboren, sind es immer die gleichen? Schließlich klang die Aussage “Es kann nur eine Eikon des Feuers geben” irgendwie so, als ob sie nicht zeitgleich existieren dürften aber abwechselnd könnte ja okay sein 😀

Aber dank des Wandgemäldes in der Ruine klärte sich die Identität der Eikons auf. 

 

FinalFantasy16_Mural.jpg

 

So, neues Ziel. Ich hatte jetzt schon das Gefühl es müsste Richtung Endboss gehen, dabei war ich erst 5 Stunden drin 😀

In der Welt von Valisthea, das ist der gesamte Kontinent, gibt es 5 Mutterkristalle. Gigantische berghohe Kristalle, die ebenfalls Magie gewähren, in Splitter zerteilt abgebaut werden und ein teures Handelsgut darstellen. Die meisten Staatsoberhäupter haben ihre Hauptstadt oder sogar ihren Regierungssitz, ihr Schloss oder Ähnliches am Mutterkristall, oder sogar darin, und Cid ist überzeugt, die Mutterkristalle müssen vernichtet werden.

Warum?

Das Land leidet unter der sogenannten “Plage”, ganze Landstriche sind vollständig tot und sind nichts weiter als schwarze Asche. Die Nutzung der Kristalle verbraucht Äther und das Entziehen dieses Äthers aus der Natur rottet das Leben nach und nach aus, sagt er.

Mir fiel dabei gleich auf, dass eigentlich keine Beweise dafür genannt werden, es ist Cids Überzeugung, dass die großen Mutterkristalle natürlich viel mehr Äther ziehen als die kleinen Splitter und man die Plage sicher aufhalten könne, wenn man die größten Kristalle zerstört.

(Ist das jetzt eine Metapher auf die Klimakrise?)

 

Mich machte das stutzig, als langer FF Fan sind die Kristalle für mich das Eine wiederkehrende Element, auf dem alle Welten aufbauen. Die Kristalle sind noch nie “böse” gewesen. Sie waren immer die Entitäten, die das Leben in die Welt brachten, die Götter oder Erschaffer oder auch einfach die Energiespender der Welt, egal welches FF man sich anschaut, sie waren nie die Gefahr sondern segneten eher “die Helden” die die Gefahr bannen sollten.

Aber gut, das wäre halt endlich mal etwas Neues 😀

Trotzdem kommen Marcel und mir unabhängig voneinander nach und nach dieselben Gedanken: Sind wir vielleicht in FF16 unabsichtlich die Bösen?

Wer weiß… aber die Spannung zerreißt einen ja fast :smilielol5:

Clive glaubt an Cid und wir ziehen los den ersten Kristall zu vernichten

 

Also alles ganz spannend, Eindringen in das feindliche Land, durchkämpfen zum Kern des Kristalls, kurz am Kopf kratzen und sich fragen, wie man den nun zerstört und Bäm - wieder ein Twist.

Die Zerstörung des Kristalls riss ein Loch in die Dimension und ein gruseliges Wesen, welches sich als Typhon herausstellt (was in anderen FF Teilen auch eine Eikon/Esper/Bestia ist) kriecht heraus. Es ist so gruselig inszeniert, dass ich nicht zum ersten und nicht zum letzeten Mal nachschaue, welcher Spielname nochmal auf der Hülle steht O_O Typhon muss besiegt werden, in… Clives Kopf. Einer der ersten Kämpfe, die mich richtig lange beschäftigt haben, episch inszeniert, über viele Runden und er enthielt sogar Bullethell Abschnitte, die mich unerwartet erwischt haben.

 

FinalFantasy16Typhon.jpg

 

Ich musste bei der Sequenz auch sehr an Neon Genesis Evangelion und die gekreuzigte Lilith denken …

Alles daran war so out of Place, so “hab ich das falsche Spiel gestartet?”, dass es mich möglicherweise aus dem Spiel hätte reißen können, doch stattdessen war das alles so faszinierend, dass ich davon ganz gefesselt war. 

Aber ihr erinnert euch, es bleibt nie bei einer Überraschung.

Nach dem Sieg bekomme ich keine Kräfte, also ist Typhon keine unserer großen Eikons in diesem Spiel. Stattdessen kommt Ultima aus ihm raus. Ein Dude, der aussieht wie das Lovechild von Marilyn Manson und Mads Mikkelsen und sich Clive einverleiben will. Er nennt ihn seinen Mythos und dann kommt Josh aus dem Nichts und… dreht den Spieß um?

 

FinalFantasy16Ultima.jpg

 

Der mittlerweile erwachsene Phönix verleibt sich tatsächlich Ultima ein, um seinen Bruder zu retten, der nun K.O. ist und erklärt, dass Ultima keinen physischen Körper hat, seinen Geist sperrt er in seinem Inneren ein. Clive schläft derweil wie ein Baby, aber kann mir mal einer erklären, warum Joshua danach nicht bei uns bleibt? ES MACHT KEINEN SINN! Es macht keinerlei Sinn, dass Josh nur kurz vorbei kommt und dann nicht zum Team stößt, egal wie eilig er es hat und was er vorhat. Aber weg isser wieder.

 

Stattdessen müssen wir jetzt ertragen, dass mein Cid den Angriff von Ultima bzw. Thypon nicht überstanden hat 🙁

Cid war einfach der absolut beste Charakter im ganzen Spiel und jetzt wo ich durch bin kann ich auch sagen, dass das auch so geblieben ist.

Ein fantastischer Sprecher und immer nen lustigen Spruch auf den Lippen, aber gleichzeitig ein sehr nachdenklicher Typ mit Prinzipien, die in seiner Erfahrung verankert sind. Bester Mann. Das war beinahe so eine Aerith Nummer :( 

Man hofft zwar bis zum Schluss, dass er wieder aufsteht, aber dann das:

 

5 Jahre später.

 

emma%20come%20on!.gif

 

Ja, schon wieder! Schon wieder 5 Jahre später. Und nein, jetzt gehts nicht zum Boss, jetzt geht das Spiel irgendwie erst los xD Wieviel Prolog kann ein Spiel haben? - Ja.

Ok rückblickend kann ich jetzt sagen, das war etwa ein Drittel der Story.

Ein fantastisches Drittel mit Cid, dem berühmten Outlaw, es reißt ein Loch in mein Herzchen 🙁

Ich habe früh angefangen eine Liste mit Cids besten Sprüchen zu machen und war dann sehr enttäuscht, dass sie so kurz blieb:

 

Best of Cids Kommentare:

Nach Kampfende: “I'll tell your Lady you tried”

 

“If the Plan doesn't work we embrace the moment and use it to grow and change *grinst*

 

*Clive zertritt Bretterwand*

“It never stood a chance.” *klopft Clive ermutigend auf die Schulter*

 

Clive: “How did you even get out alive?” - Cid: “I walked, you should try it.”

 

Also, 5 Jahre später T_T

Clive hat Cids Namen angenommen, um das, was Cid verkörpert, am Leben zu erhalten - den Widerstand und die Heimat und Hoffnung für die ehemaligen Sklaven. Vor seinem Tod hat er Clive noch seine Kraft gegeben, sodass ich jetzt Ramuhs Segen nutzen kann und erstmal betrachten wir die Auswirkungen des zerstörten Kristalls. Scheinbar ist eingetreten, was der damalige Cid vorausgesagt hat. Bearer werden jetzt noch mehr gejagt, noch mehr missbraucht und in den Tod getrieben, da Kristalle nun rarer sind und ein Land keine eigene Magie mehr zur Verfügung hat. Die Plage ist schlimmer, also besteht Zweifel daran, ob die Kristalle wirklich das Problem sind, aber trotzdem machen wir weiter. Das komische Gefühl, dass wir hier möglicherweise die Bösen sind, bleibt, aber das macht das Spiel eigentlich nur interessanter.

 

Was mir noch auffällt: Wir sind nun in einer Wüstenstadt, die etwas nah-östliches an sich hat und erinnert mich sehr an den Benchmark-Trailer, den Square Enix vor langer Zeit mal veröffentlicht hat. Damals dachte man, dass die Inhalte des Trailers vielleicht das neue FF16 oder auch FF17 werden könnten.

Ob es das am Ende wirklich war oder Zufall ist, werden wir wohl nicht erfahren, aber Wüstenvölker mit nah-östlicher Grundidee sind in jedem Fall im FF Universum noch neu.

 

FinalFantasy16_JillClive2.jpg

 

Ab jetzt gibt es immer diverse Sidequests für die wir problemlos von Ort zu Ort teleportieren können, das ist auf jeden Fall angenehm. Mit Cid-Clive kehren wir trotzdem immer wieder in den Hideout zurück, und kümmern uns auch weiterhin um die wachsende Einwohnerzahl. Wobei das Hideout umgezogen ist, da zeitgleich mit den Geschehnissen vor 5 Jahren auch der Dominant von Titan das Versteck ausfindig machte und vernichtete. Clive hat mit den überlebenden Einwohnern alles neu aufgebaut, diesmal mitten auf dem Meer in einer Luftschiffruine… deren Form mir seltsam vertraut vorkommt. Aber dazu sage ich erst was im nächsten Update :D

Bei den Quests versuche ich erst mitzuhalten und sie zu erledigen sobald sie erscheinen, aber nach zwei Dritteln Story gebe ich das Unterfangen auf, weil sie mir über den Kopf wachsen und ich lieber die Story sehen möchte 😀

 

Nach und nach nehmen wir uns jetzt die übrigen Mutterkristalle vor, weil im Land erneut krieg herrscht scheint es eine gute Gelegenheit zu sein hintenrum zu den Kristallen zu schleichen während die betroffenen Armeen sich irgendwo mitten im Nirgendwo gegenseitig abschlachten. Beispielsweise knöpfen wir uns das religiöse Land mal vor, welches Jill versklavt hatte. Da sie mit dem Leben junger Mädchen erpresst wurde für das Land zu kämpfen, will sie sich so nun an deren Oberhaupt rächen, oder vielmehr Buße tun, weil sie sich zum Teil trotzdem Schuld gibt.

Danach geht es dann mit Titan weiter, auch der Wüstenstaat hat einen Mutterkristall und der reicht sogar bis in Titans Schlafzimmer, wo er von seiner geliebten Benedikta halluziniert. Über ihren Verlust ist er ziemlich sauer, aber er war auch vorher schon kein netter Zeitgenosse. Er entführt nämlich Jill, die wir selbstredend retten.

Wir dringen also da ein, schlagen alles kaputt und werden Zeuge wie völlig spontan der allerfeinste Torgal sich in Fenrir verwandelt O_O

Torgi ist ein Zauberwolf! Fast ein bisschen wie ein Eikon. Das ist dann einfach die beste Szene im Spiel 😀 So ein Guter :heartbeat:

 

FinalFantasy16TorgiFenrir.jpg

 

Man muss dazu sagen, Torgal ist teil des Kampfsystems und ich gebe ihm während des Kämpfens auch befehle die seine Attacken in meine Kombos einfließen lassen, was überraschend fließend funktioniert, somit werden seine Angriffe nun auch stärker, was mir enorm hilft.

Aber wir haben ja hier keine Zeit es geht weiter gegen den Titan. Das Beste an dem Kampf ist ja, dass er erstmal seine Hände verliert xD Aber als er sich später in sein gigantisches Eikon-Ich verwandelt, wachsen ihm die Hände einfach nach O_O Cheater! Und dann stellen wir ihn in einem nicht enden wollenden (okay, über vier Runden dauernden) Bosskampf. Auch hier gab es wieder interessante und völlig vom Rest des Spiels abweichende Mechaniken, die mich aber sehr an den Titanenkampf in FF15 erinnerten, wo man mit Quicktime-Befehlen den großen Gliedmaßen ausweichen musste. FF16 setzt das aber weit besser um.

Es folgten weitere Stunden Filmsequenz, was unglücklich war, weil gerade die Silvestergäste reinkamen als ich das spielte :D Tja. Das Spiel ist definitiv ungeeignet für zwischendurch mal eben.

Aber das war auch der Grund, weshalb ich an dieser Stelle für eine ganze Weile pausierte, nämlich 10 Tage.

Ab jetzt spielten wir unsere Koop Spiele und feierten Silvester und ich kümmerte mich noch flott um meinen Jahresabschluss 😀

 

FinalFantasy16_BlackMage.jpg

 

10 Tage später xD

Also nicht im Spiel, sondern diesmal nur bei mir.

Die Hauptgeschichte hatte ich an diesem Punkt zur Hälfte oder etwas mehr als zur Hälfte durch, und auf einmal ploppen weitere Unmengen an Sidequests überall auf. Ich kam absolut nicht mehr hinter diese alle abzuschließen, ab jetzt sagte ich mir einfach - das mache ich nach dem Ende.

Zu den ganzen Sidequests möchte ich mich später noch äußern, aber dann bekomme ich den Text nicht gut strukturiert, das gibt es also beim nächsten mal 😛

 

Nachdem ich mich in die Steuerung zurückgekämpft hatte und nun Titans Kräfte nutzen konnte, machte das Spiel nochmal einen Schub mehr Spaß. Ihr seht, es steigerte sich kontinuierlich! Titan kann nämlich blocken und so kann ich auch endlich richtig tolle Blocks und Blockkonter ausführen, die ich direkt in mein Repertoir aufnahm. Darauf hatte ich einfach schon die ganze Zeit gewartet :D So kämpfe ich eben gern. Ab jetzt wurde es aber problematisch: Man kann nämlich nur drei Eikons ausrüsten und somit deren individuelle Fertigkeiten. Beim Phönix ist das ja ein Teleport zum Gegner, mit Garuda kann man Gegner mit einem Greifarm zu sich ziehen, mit Ramuh kann ich Gegner markieren und größere Gegnermassen dauerhaften Blitzeinschlägen aussetzen und Titan kann eben blocken. Also musste zunächst Garuda weichen, aber später schmiss ich stattdessen Ramuh raus und holte mir Garuda vorerst zurück, da sie Bosse mit dem Haken auch ins Wanken bringen kann. 

Abgesehen von diesen an die Eikon gebundenen Techniken, gibt es aber auch 4 Attacken je Eikon, die man ausrüsten kann unabhängig davon, ob man die Eikon bei sich trägt oder nicht. Das kostet aber Punkte zum freischalten, also musste ich hier erst ein wenig umbauen, aber dadurch wurde das Kampfsystem nun so richtig taktisch interessant, und ich wusste ja bereits, dass weitere vier Eikons noch kommen würde :o Ich wollte jetzt schon am liebsten alle gleichzeitig benutzen.

 

Als nächstes wollen wir uns dann im Odin-Land den Mutter Kristall vorknöpfen, da taucht auf einmal der Bahamut.Drache dort auf und greift das Ding an - WTF?

Bahamut ist eigentlich Prinz Dion und er ist ein Törtchen 😀

 

DionT%C3%B6rtchen.gif

 

Und wieder haben wir einfach nur kinoreife Action am Start, der Kristall wird zerstört, regeneriert sich, wir erschaffen eine fantastisch gestaltete kristalline Kampfarena. Bahamut scheint total daneben zu sein, denn alle sind schockiert, besonders Joshua, der uns endlich begleitet, der den Torten-Prinz ja gut kennt und dieses Spiel lässt mich keine Sekunde mal nachdenken was das jetzt bedeutet xD

Wir können ihn beruhigen, indem Phönix-Josh und Clifrit für diesen Kampf fusionieren!

 

DragonBallFusion.gif

 

Das Ergebnis ist Ifnix, eine gallische Gottheit 😛

Ich hab leider kein gutes Bild von ihm, das ist immer alles so überdimensioniert und vollgestopft, dass man auf den Screenshots gar nichts erkennt, wenn nicht weiß wonach man suchen muss T_T

Und komisch aber Ifrit mit Flügeln sieht irgendwie verdächtig aus wie das Wandgemälde aus den Ruinen…Ob das eigentlich ihre wahre Form ist und das die Erklärung dafür, warum es eigentlich nur eine Feuer Eikon geben sollte?

Nach einem weiteren dieser epischen 5-Runden-Schlachten gegen Bahamut, die jedes mal aussehen wie ein eigenständiger AAA-Thriller erfahren wir dann, dass Ultima sich irgendwie in Törtchen-samas kleinem Bruder manifestiert hatte, so die Kontrolle über den König und das Land erlangt hatte, was den Torten-Prinz beinahe wahnsinnig gemacht hat und zum Schluss werden wir Zeuge, wie er das Kind ermordet.

Es ist tatsächlich Ultima, aber für alle anderen sieht es natürlich brutal aus. Achja und: besagter Babybruder ist quasi auch Joshuas und Clives Halbbruder, denn Dions Dad hatte damals Phoenix Gate überfallen, und seine Frau ist die Verrätersau Mama-Clive. Oder Cersei, nennen wir sie einfach Cersei, dann muss ich die nicht weiter charakterisieren. Es gibt also ein Wiedersehen mit Cersei und sie erklärt, dass sie Clive hasst, weil er nicht aussieht wie sie und alle hinter ihrem Rücken einen Bastard vermutet haben, außerdem hätte der Phönix dann ja in ihm erwachen müssen, er erwachte aber erst in Josh. Und den hielt sie tatsächlich für tot, naja. Nun ist er zwar am Leben, hat aber für sie keine Worte übrig, she had it coming. (Mir kann keiner sagen, dass das nicht Gamo of Thrones aus dem Fleischwolf ist!)

Das ist alles sehr befriedigend :3 Naja bis auf die Tatsache, dass nun überall Äther-Fluten auftreten, also Magie-Überflutungen die Menschen in Zombies verwandeln, weil zu viel Magie einzuatmen ist halt giftig, wie das Mako aus FF7. Aber wer wird denn kritisch sein, es ist schließlich jetzt Endspurt angesagt.

Noch was anderes ähnelt sehr FF7: Denn Ultima hat wohl eine Art Zauber gesprochen, der den Himmel verdunkelte, daher auch die Äther-Fluten, und ich war tierisch gespannt, was das jetzt werden würde, die Stimmung im Land war ab jetzt durchgehend apokalyptisch und die Musik noch dazu, das gefiel mir sehr und ich hoffte jetzt auf einen spannen Twist!

 

Dion kam auch wieder zu sich und langsam formte sich ein Team, da er auch zum Schluss mit von unserer Partie war. Nebenbei hab ich ihm erstmal seinen Bahamutsegen abgeluchst und als nächstes holen wir uns Shiva 😛

Ich habe mich die ganze Zeit gefragt warum Shiva ihren Segen nicht von Anfang an an Clive übergeben hat, sie war ja immer bei uns. Für Phönix war das ja auch nie ein Problem. Aber die anderen Eikons wie Ramuh oder Titan und Garuda haben alle kurze Zeit später entweder ihr Leben verloren oder ihren Verstand und es schien wohl für alle nicht ganz klar zu sein, ob das eine Nebenwirkung ist oder Zufall war. 

Aber vielleicht brauchten die Autoren Shiva auch nur um noch mal eine extraschmalzige Gelegenheit das Ganze zu ritualisieren… denn nach einer Auseinandersetzung mit Odin ändern die beiden zumindest mal ihren Beziehungsstatus von “es ist kompliziert” (Seit 5 jahren O_O) auf Freundschaft Plus. Verurteilt mich nicht für den Screenshot 👍

 

FinalFantasy16Boomshakalaka.jpg

 

Und als Topping gibts eben den Segen.

Mein Shipper-Herz ist beinahe glücklich, denn ich mag beide Charas gern. Aber über den in Schmalzfett durchgebackenen Quarkteig-Dialog mit Zuckerguss möchte ich eigentlich nicht reden. Die Szene war schöner ohne Text - Sorry not Sorry :ph34r:

Das Paar ist trotzdem gelungen. Und ich habe jetzt Shiva Power, das ist toll.

Hochmotiviert (lol) treten wir danach erneut Odin entgegen, wozu wir noch ein Land auf einem anderen Kontinent besuchen. Der Dominant von Odin ist eigentlich der König Barnabas Tharmr, der vor 40 Jahren in dieses Land eindrang, welches nur aus lauter verschiedenen kleinen Stämmen bestand, sie alle unterwarf und als ein Volk unter sich einte. Und in seiner Religion war Ultima immer als Gott bekannt und er diente ihm daher auch schon immer, völlig blind. Wie ein klassischer religiöser Fanatiker steht er also auch vor mir und liefert mir den letzten Eikon-Kampf um meine Sammlung zu vervollständigen. 

Und Odin war echt kein Spaß. Also so gar nicht. Ich bin in diesem Kampf so oft gestorben wie noch nie zuvor, seine Reichweite war einfach gemein, und ich bekam keine Kombos ihn ihn rein. Hier war der Punkt für mich erreicht, an dem das Kampfsystem für mich plötzlich keinen Sinn mehr machte, weil Odin nicht unterbrechbar war und ich nur Schaden in ihn rein bekam ohne dabei zu sterben, wenn ich mich auf schnelle, einfach Schläge ohne Kombos beschränkte, denn sobald ich in einer Kombo war, wurde ich verletzbar.

Ich hab echt alles an diesem Kampf verabscheut T_T

Also reden wir nicht weiter darüber.

Aber dafür erfahren wir schon mal das Wichtigste: Tatsächlich saugen die Kristalle das Leben aus dem Planeten, damit fütterte Ultima den gesprochenen Zauber, mit dem er sich seine körperliche Hülle aneignen will - den geflügenten Ifrit. Ultima hat die Mutterkristalle überhaupt erst in der Welt platziert, aber irgendwie enttäuscht mich das ein bisschen. Wir sind nicht die Bösen, der Zauber, der alles dunkel macht, hat eigentlich gar keine weitere Wirkung, da kommt auch kein großer Twist, kein Meteor. Auch wenn der Odin-Kampf in einem Land stattfindet, dass quasi unter einer Zombieapokalypse leidet, da hier bereits alle Menschen ätherverseucht sind, das ist gar nicht weiter relevant. Ultima ist einfach tatsächlich Gott, aber er er schuf die Menschen nicht, weil er Bock auf Schöpfung hatte, sondern aus der Not heraus einen Körper züchten zu müssen. Das is die ganze Auflösung:

 

Ultima erklärt, dass er schonmal eine Welt durch die Plage hat untergehen sehen und diese ihm Schaden kann, dass er sich seines physischen Körpers entledigte, um als geisterhafte Gottheit zu reisen und eine neue reine Welt oder Dimension zu finden. Er erschuf die Menschheit hier, um seinen Zwecken zu dienen. Doch auch hier in Valisthea trat die Plage irgendwann auf, hervorgerufen als Menschen Magie entdecken und inflationär für alltägliche Zwecke nutzten, was Ultima so nie geplant hatte, und er versprach seinen Anhängern wie Odin die Welt zu reinigen und neu zu starten wenn seine Anhänger sich von allem freisprachen an was sie sich in dieser Welt klammerten.

In Wahrheit hat er die Menschheit jedoch nur erschaffen, damit an ihrem Ende seine perfekte Hülle, Ifrit aus ihr hervorgeht, quasi eine Zuchtfarm die mehrere tausend Jahre für ein optimales Ergebnis gebraucht hatte, und er plante die Menschheit wieder auszulöschen, sobald er diese Hülle besitzt um dann in seinem Paradies zu leben. Da er ein Gott ist, begreift er nichtmal, warum ein Mensch den Willen haben sollte, überleben zu wollen und verspottet die Menschen dafür, ihre Unwichtigkeit in seiner Gegenwart nicht zu erkennen.

Ich finde daran faszinierend, dass alles an Ultima, seine ruhige Stimme, sein Auftreten total glaubwürdig sind und kein bisschen bösartig wirken. Er ist im selben Maße über die Menschen erhaben, in dem wir Menschen behaupten, über Amöben erhaben zu sein. Er ist vollkommen ehrlich irritiert davon, wie etwas, was in seinen Augen nicht mehr ist, als ein Staubkorn, ein Recht auf Existenz einfordert.

Ultimas ruhige Stimme ist dabei genial, kein nervtötendes “wahnsinniges” Lachen, das jedes Mal dazu führt, dass ich einen Antagonisten nicht mehr ernst nehmen kann, im Gegenteil. Seine Sichtweise ist beinahe bodenständig, nachvollziehbar geschildert. Was das angeht kann ich der Serie Final Fantasy ohnehin nur ein Lob aussprechen, denn ich erinnere mich an kein Final Fantasy, das einen dieser überspritzten, in ihrer Arroganz wahnsinnig lachenden “haha ich bin ja so Böse” Antagonisten hatte, wenn wir jetzt mal den Joker-mäßigen Kefka nicht mitzählen (Leider aber zu viele andere Spiele, Filme und Serien :/). Aber besonders die aus FF8, FF15 und jetzt FF16 stechen hier für mich als tolle Beispiele total heraus.

 

FinalFantasy16_Bahamut.jpg

 

Da Ultima einen letzten Kristall erschaffen hat, in dem er allen Äther der anderen Kristalle sammelt, gehen wir am Ende dorthin und nehmen ihn nach allen Regeln der Kunst auseinander. Das heißt, irgendwann nach den 500 Sidequets hab ich das gemacht, zu denen ich mich nun endlich durchgerungen hatte. Aber ich gebe zu, dass bei mir erstmal total die Luft raus war. Ich fing andere Spiele an und der Sog, den das Spiel für mich hatte, der war plötzlich weg. Das Kampfsystem macht Spaß, aber die Story hatte mich zum Schluss ein BISSCHEN enttäuscht. Obwohl ich Ultima mega gut finde, er ist möglicherweise einer meiner liebsten Antagonisten ever (Ich bin aber auch absolut kein Sephiroth Fan, der kann mir gestohlen bleiben). Aber vielleicht ist es mir einen Ticken zu harmlos, einen Ticken zu vorhersehbar?

Jedenfalls musste ich mich etwas überwinden, zum finalen Kampf nach “Origin” zu fliegen, so heißt der Kristall. Aber immerhin wurde ich dort erneut mit einer episch animierten Schlacht belohnt, in der Törtchen-Prinz Bahamut, Phönix Josh und Clive gemeinsam gegen Ultima vorgehen. 

 

TetraDesaster.gif

 

Leider überlebt Dion das Ganze nicht, obwohl sein Abgang unfassbar witzig ist 😀 Es macht mich also traurig aber ich muss immer darüber lachen… Ich kann es aber nicht erklären, das müsst ihr euch halt einfach mal anschauen wenn ihr die Chance habt ^^”

 

Auch Joshua scheint das Ganze nicht zu überleben, da am Ende das, was er in seinem Körper eingesperrt hatte und was wir für einen Teil von Ultima hielten, aus ihm herausbricht. Irgendwie scheint das wie eine Art Bruder von Ultima zu sein, oder ein zweites Ich? Es erklärt jedenfalls, warum Joshuas Aktion keinen Erfolg gehabt hatte, da Ultima ja immer wieder in Erscheinung trat und ein Hinweis war wohl auch, dass er immer in der Mehrzahl von sich selbst spricht, das war wohl kein “Wir sind eben ein cooles übernatürliches Wesen” Ding sondern er ist einfach zwei :D Als Clive “sie” besiegt, nimmt er die Ultima-Kraft in sich auf, und stellt direkt fest, dass er wohl doch nicht die perfekte Hülle ist, denn er kann die Macht nicht halten. Ultimas Vorhaben war also eh zum Scheitern verurteilt gewesen, und er hat es nicht gewusst.

Er scheint aber mit der Kraft noch alle Magie und damit alle Bearer-Kräfte und alle Eikons aus der Welt tilgen zu können, was auch die Plage besiegt. Die Menschen werden das nicht mögen, weil sie nichts von dem Zusammenhang wissen, aber die Welt wird unverhofft gerettet.

Wobei sich hier für mich ein totales Logikloch auftut, warum hatte Ultima die Kraft Magie zu bannen, und wenn er unter der Plage litt, warum hat er dann nie Magie gebannt, dann hätte er doch selber das Plageproblem auch nie gehabt? Ich verstehe es nicht ganz. Da höre ich vielleicht besser im NG+ nochmal genauer hin xD 

Ich glaube, dass Clive Josh am Ende also wiederbelebt, ob er selbst stirbt oder irgendwie überlebt bleibt dabei aber offen. Auf der einen Seite ist er die Erzählerstimme, die zu Beginn von der Reise erzählt und nach dem Sieg am Ende sagt, dass hier die Reise endete, aber die Szenen und seine Andeutung, dass Ultimas Kraft für den Körper zu viel ist, klingen ja anders. Aber vielleicht hat er Ultimas Macht ja auch irgendwie abstoßen können und dann als normaler Dude weitergelebt?

Joshua jedenfalls, der schreibt später ein Buch über die Geschehnisse, welches dann als Märchenbuch in die Geschichte eingeht und hunderte Jahre später noch gelesen wird.

Im Netz fand ich auch Fantheorien, dass Joshua nicht überlebt, sondern Clive, und so wie er Cids Namen annahm, um die Sache am Leben zu halten, für die Cid stand, so könnte er später Joshuas Namen als Pen-Name verwendet haben. Aber ich sehe das ehrlich gesagt nicht. Josh hatte keine besondere Bindung zu Büchern, dem Erzählen der Geschichte oder sowas, und das Buch und Clives Erzählerstimme müssen nicht zwingend einen Zusammenhang haben, da die Final Fantasy Macher schon mehrfach bewiesen haben, dass sie gar nicht so klug und zweideutig unterwegs sind wie die Fans sie immer haben wollen. Die haben vermutlich über den Zusammenhang hier gar nicht nachgedacht. Ich denke einfach, dass es sehr gut möglich ist, dass beide überlebt haben, das wäre mir auch lieber, also will ich da jetzt nichts anderes von euch hören :P 

 

FinalFantasy16_Joshua.jpg

 

Sooo, einige Themen und alles was Sidequests betrifft, hab ich jetzt rigoros rausgekürzt, die kommen dann das nächste Mal dran :) Sonst wird mir das hier zu lang, ich dachte wir bleiben erstmal bei der Story xD 

Deswegen fasse ich mich jetzt auch kurz:

Ich lasse das Spiel jetzt einmal sacken. Ich hatte am Ende definitiv nicht dieses bedrückende Gefühl das tolle Spiel jetzt zu vermissen, wie ich es bei manchen wirklich tollen Geschichten, Serien oder Büchern habe. Es erschien mir eher wie ein Kinoblockbuster der sehr aufregend war, aber danach irgendwie nicht so richtig was in mir hinterlassen hat. Heftig und groß inszeniert war das alles, manche Kampfsequenzen waren so fesselnd, dass man vergessen konnte den Controller zu bedienen und das hab ich diesmal auch durchweg gefeiert. Es ist also nicht zwingend negativ, ich brauche diesen Liebeskummer nicht ständig xD Aber ein bisschen mehr hab ich mir schon erhofft. Meckern auf hohem Niveau, und so.

Mittlerweile habe ich alle Sidequests erledigt, habe aber noch andere Aufgaben vor mir sowie ein NG+ auf “Final Fantasy”, was wohl “schwer” sein soll.

Wegen des Events hab ich jetzt aber erstmal nicht weitergespielt, weil ich den Text hier zunächst beenden und dann Star Wars spielen wollte, aber nächstes Mal reden wir dann ein bisschen darüber was ich aus FF16 für mich mitnehme 🙂

 

Hier noch ein paar schöne Bilder aus dem Spiel, wobei der Foto Modus hier nicht so viel hergibt und auch oft nicht funktioniert wegen der vielen festen Sequenzen, außerdem hat er eine geringe Reichweite xD Aber ein paar tolle Moment kann man schon einfangen:

Spoiler

FinalFantasy16Ultima2.jpg

 

FinalFantasy16Ramuh.jpg

 

FinalFantasy16_01.jpg

 

FinalFantasy16_02.jpg

 

FinalFantasy16_03.jpg

 

FinalFantasy16_04.jpg

 

FinalFantasy16_05.jpg

 

FinalFantasy16_06.jpg

 

FinalFantasy16_07.jpg

 

FinalFantasy16_08.jpg

 

FinalFantasy16_09.jpg

 

 

ProgressBanner.png 75% (43 von 50 Trophäen erspielt)

Und 2 DLCs offen, wobei der zweite noch nicht erschienen ist.

 

 

 

ZielfortschrittsbannerHZD.png

 

 

Zitat

 

Offene Spiele: 50

Davon auf 50%: 23

Offene Trophäen: 1125

Komplettierungsrate: 94,77%

 

 

Sonstiges.png

 

Serie:

  • One Piece 1093 (aktueller Stand)
  • Supernatural Season 7 Episode 2 bis Season 8 Episode 9
  • Nana Episode 17 bis 36
  • LOL Weihnachts Special 2023 (Rewatch)
  • LOL Season 4 (Rewatch)
  • Digimon Ghost Game Folge 23 bis 46

Film:

  • Insidious the Red Door
  • Jurassic World 3 Dominion (Rewatch)
  • Wish Upon (Oh boy…)
  • Everything Everywhere At Once
  • Vampire Hunter D Bloodlust
  • Detective Pikachu (Rewatch)
  • Would you rather?
  • The Boy
  • Fantastische Tierwesen 3 (Rewatch)
  • The Remaining
  • Dragon Ball Super Broly
  • Kingsglaive Final Fantasy 15

Buch:

  • One Piece Manga Kapitel 1101 bis 1106 (aktueller Stand)
  • My Roommate is a Cat Band  3 bis 6
  • A Man and His Cat Band 10
  • My Boy Band 6 bis 8
  • Gachiakuta Band 3 - 5
  • Homunculus Band 1 - 2
  • Eine Geschichte von sieben Leben Band 1

Diverses:

  • Mom Piece Enies Lobby,  Post Enies Lobby, Thriller Bark, amazon lily, Impel Down
  • Arte Dokus *_* (Marie Antoinette, Schloss Neuschwanstein, Lolita, Karoshi)
  • Pokemon Karten verkaufen xD 

 

Sooo, ich freue mich über jeden der so lange durchgehalten hat, und bin gespannt ob irgendjemand Lust hat über FF16 zu fachsimpeln xD

Ich hätte gerne mehr Spiele untergebracht, aber das war mir wirklich zu lang. Daher erfahrt ihr erst das nächste Mal von Shape of the World und außerdem habe ich mein Versprechen endlich wahr gemacht: Es ist Jedi-Zeit.

Ich bin schon mindestens zu zwei Dritteln durch mit Fallen Order und hoffe, beim nächsten Mal auch darüber reden zu können. Außerdem erhalte ich wohl noch diese Woche die PK zu Dredge und bin sehr gespannt, was mich da jetzt erwartet!

Was ich noch festgestellt habe: Ich möchte einfach nicht mehr so lange Updates schreiben, jetz brems mich doch mal einer! Und dabei hab ich noch gar nicht viel meiner persönlichen Eindrücke in FF16 einfließen lassen, aber fürs nächste Mal muss ich mir mal was anderes dazu überlegen :D 

 

Bis dahin^^

  • danke 2
  • gefällt mir 7
Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Marcel schimpfte die ganze Zeit mit mir, dass ich das böse Spiel endlich ausmachen soll 🙁

Schlimmste Spiel ever @susu :smash:

Die Katze starb, sie STARB!!!

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Kurzweilig und äh.. "schön" ist es aber auf jeden Fall

:No:

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Wenn einer nicht so gut spielte wie die anderen, konnte das die sichere Niederlage sein.

:pokerface:

 

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Trotzdem hatte ich es nicht wirklich Day One gekauft, dabei bin ich doch so ein Freund des Franchise. Erst nachdem ich mir die Demo gegeben und der Soundtrack so eine Gänsehaut verursacht hatte (was man hier nachlesen kann), kam es uns ins Haus.

Es wurde am Erscheinungsdatum geliefert :D

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Der Kleine Joshua ist der Dominant des Phönix, also ein Mensch, der sich in eine gottähnliche Eikon-Bestie (in anderen FFs Bestia oder Esper genannt) verwandeln kann, in diesem Fall die Eikon Phönix.

Auf Deutsch heißen sie auch Esper. Eikon is der englische Name B|

 

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Phönix-Joshua lebt. Steht bei Prinz Bahamut auf der Matte zum Plauschen.

Uff.

Das erfährt man aber erst viel später. Das ist Post-Timeskip 2 :ph34r:

 

vor 2 Stunden schrieb AiMania:

Wobei sich hier für mich ein totales Logikloch auftut, warum hatte Ultima die Kraft Magie zu bannen, und wenn er unter der Plage litt, warum hat er dann nie Magie gebannt, dann hätte er doch selber das Plageproblem auch nie gehabt?

Der Dude findet die Macht geil...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Da bin ich endlich mal wieder.

 

Zunächst möchte ich meine Spiele-Empfehlungs-Liste vom letzten Jahr noch um The Long Dark ergänzen. Das Spiel lohnt sich, wenn man sich die 200+ Stunden Zeit nimmt.

 

Die Spieleauswahl im letzten Update ist wieder sehr interessant.

 

A Street Cat's Tale scheint ein bisschen traurig zu sein. Aber bei der Ausgangsposition wäre es wohl auch etwas seltsam, wenn sich alles zum Guten wenden würde. Bei solchen Spielen finde ich auch die Pixel-Grafik nicht so schlimm, schließlich geht es da auch mehr um die Texte.

 

Talos Principle 2 klingt auch im zweiten Update sehr interessant. Ich müsste mir aber wirklich erst mal den ersten Teil anschauen, um herauszufinden, ob diese Rätsel etwas für mich sind.

 

Hidden Cats in London ist also nicht von den Machern der anderen Katzensuchspiele? Das Prinzip ist ja recht ähnlich, oder?

 

Das Rythmus-Spiel habe ich übersprungen, ich geb's zu. :leaving:

 

FF XVI habe ich dafür komplett gelesen. Irgendwie sind diese Spiele immer so kompliziert von der Story. Aber dieser Teil scheint ja sehr vielen gut gefallen zu haben. Der Screenshot war übrigens voll ok, vielleicht nicht ganz perfekt von der Kameraposition getroffen, aber der Wille zählt! :P

 

Deine Aussage, dass du deine Pokemon-Karten um 8.000,- € verkauft hast. Nur aus Neugier: wie groß war die? Weil das ist ja schon eine ganz ordentliche Summe.

Ich hoffe, das mit dem Umziehen funktioniert so, wie ihr euch das vorstellt und artet nicht zu sehr in Streß aus.

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

Da bin ich endlich mal wieder.

Ich auch, *hust*

Irgendwie waren die vergangenen tage zu stressig für Forum, dabei freue ich mich ja über jeden Besuch, verzeih die Wartezeit.

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

 

Zunächst möchte ich meine Spiele-Empfehlungs-Liste vom letzten Jahr noch um The Long Dark ergänzen. Das Spiel lohnt sich, wenn man sich die 200+ Stunden Zeit nimmt.

Das ist, wie gesagt installiert :emot-awesome:

Ich hab auch grad irgendwie Lust drauf, also warum nicht xD

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

 

Die Spieleauswahl im letzten Update ist wieder sehr interessant.

A Street Cat's Tale scheint ein bisschen traurig zu sein. Aber bei der Ausgangsposition wäre es wohl auch etwas seltsam, wenn sich alles zum Guten wenden würde. Bei solchen Spielen finde ich auch die Pixel-Grafik nicht so schlimm, schließlich geht es da auch mehr um die Texte.

Das stimmt, sogar im Gegenteil, die Pixelgrafik hift sogar dabei sich mehr auf die Erzählung zu konzentrieren und die Wirkung zu verbessern T_T

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

 

Talos Principle 2 klingt auch im zweiten Update sehr interessant. Ich müsste mir aber wirklich erst mal den ersten Teil anschauen, um herauszufinden, ob diese Rätsel etwas für mich sind.

Tu es. :ph34r:

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

 

Hidden Cats in London ist also nicht von den Machern der anderen Katzensuchspiele? Das Prinzip ist ja recht ähnlich, oder?

Stimmt, nicht von den gleichen, aber etwa gleichzeitig erschienen :D Ist aber im Prinzip beinahe das Gleiche ja :D

Gadsen, Gadsen, Gadsen :heartbeat:

 

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

FF XVI habe ich dafür komplett gelesen. Irgendwie sind diese Spiele immer so kompliziert von der Story. Aber dieser Teil scheint ja sehr vielen gut gefallen zu haben. Der Screenshot war übrigens voll ok, vielleicht nicht ganz perfekt von der Kameraposition getroffen, aber der Wille zählt! :P

Meine Optionen waren sehr limitiert :ph34r:

Aber ja, die Stories sind oft sehr verdreht. Wenn man das selber spielt geht es schon, es ist kein echtes Game of Thrones, auch wenn so viel daran angelehnt ist xD Und FF16 macht seine Sache schon echt gut. Genaugenommen hab ich am Ende ja sogar den einen Twist vermisst, der jetzt alles noch umgerissen hätte, der kam aber nie, das hätte der Story vielleicht sogar nich gut getan.

 

Am 17.2.2024 um 17:38 schrieb glupi74:

Deine Aussage, dass du deine Pokemon-Karten um 8.000,- € verkauft hast. Nur aus Neugier: wie groß war die? Weil das ist ja schon eine ganz ordentliche Summe.

Ich hoffe, das mit dem Umziehen funktioniert so, wie ihr euch das vorstellt und artet nicht zu sehr in Streß aus.

Die Sammlung hatte so über 10.000 Karten, aber drei Viertel davon sind quasi wertlos, also wenn Serien vollständig sind, dann sind sie natürlich auch was wert, besonders die sehr alten Karten von 1998 und so und da hatte ich einiges in gutem Zustand was vollständig war oder wo jede einzelne Karte einen gewissen Wert hatte.

bei neueren Karten sind die meisten Commons wirklich wertlos aber da hatte ich ein paar Glücksgriffe. einer davon war ein Kristall Glurak aus der Skyridge Serie, die ist selten, beliebt und das Glurak war einfach ganz für sich alleine 1.500€ wert. Bin aber auch an einen Sammler geraten, der sich auskennt, das Geld hat und der selber etwas verrückt war.

er besaß das Glurak bereits mit einer offiziellen PSA Bewertung (von einem offiziellen amerikanischen Komitee gewertet und versiegelt) aber meine Karte war besser. Ich habe kein PSA Siegel erwirkt, das kostet Geld und ist mit Risiken verbunden (einschicken) aber Centering und Zustand waren halt bei mir 1A und deswegen wollte er sie tatsächlich haben.

8000€ muss ja auch erstmal jemand für bedruckte Pappe übrig haben :D

Hier mal die Karte mit Grading als Beispiel

Pokemon - Glurak Skyridge PGS 8.5 Crystal - Charizard - Deutsch - German PSA | eBay

 

  • gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Ja, tut mir leid, ich bin dieses Jahr verdammt spät dran, aber deswegen darf ja die Tradition nicht sterben :ph34r:

Genau, diese schöne Tradition darf nicht sterben :D

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Jetzt fließt das Geld wenigstens in eine gute Investition. Und so verkaufte ich meine Pokemon Karten für knappe 8.000€ 😀

Das ist echt mega, dass die Karten so viel Geld bringen :)

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

sollte ich täglich morgens und abends jeweils 1200mg Ibu nehmen

jeweils :o wollte die dich umbringen? Achja, hat sie ja fast...

 

A Streetcats Tale :x :cry2:

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Immer mal wieder werde ich vom Auto angefahren, weil die Ampeln sehr schnell auf rot springen und dann kommt so ein Auto wirklich aus dem Nichts! Aber solange ich meine Gesundheit im Auge behalte bringt mich das nicht gleich um ^^” (Diese Ironie… *zu Mama-Katze schielt*)

Ja, das hat mich auch immer genervt. Irgendwann hatte ich den dreh raus, wenn es sicher ist die Straße zu überqueren, die Ampeln sind Müll.

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Er ist nun glücklich, aber auch traurig, weil er Mom und Dad nicht vergessen kann.

Okay, dieses Spiel ist soooo furchtbar T_T 

Ja das Spiel braucht eine 'Grausam, Herz zerstörend'-Warnung :(

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Mein erster Run endete dann damit, dass ich bei jedem irgendwie ein bisschen was erreicht hatte und bei keinem so richtig viel, was dazu führte, dass mein Kätzchen zwar überlebte, doch für immer einsam als Außenseiter in der Stadt lebte 🙁Poor Baby.

So hat mein erster Run auch geendet :bigcry:

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

erfahre von der Recycling Lady, dass sie meine Mama-Katze gefunden und versorgt hatte und wenn man die Recycling Lady zur besten Freundin macht, kann man Mama Katze sogar wieder sehen  *_* Wenigstens ein Happy End hier :x

Das true ending des Spiels, eindeutig :yesnod:

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Mittlerweile war ich routinierter und merkte, dass ich nun 3-mal täglich mit Personen interagieren kann. Ich frage mich warum, schaltet man das irgendwie frei?

Bei mir hat sich das mit den Hauserweiterungen freigeschalten :thinking:

 

Ja, das Spiel war böse, ist ja schon gut. Ich schlage nie wieder sowas vor.

Sad Kitten GIF

 

 

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

 

Ohne euch also lange aufzuhalten - spielt das. Es macht einen seltsam glücklich :3

Und ich hoffe sehr auf einen dritten Teil oder vielleicht einen DLC, denn Teil 1 hatte ja auch einen^^ 

Bei Talos Principle bin ich immer noch unschlüssig, Aber es ist toll deine Beigeisterung für das Spiel lesen zu können :D

 

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Jeder von uns schnappte sich einen verrückten Charakter und dann liefen wir los. Im verrückten Rhythmus Schloss wollten wir eine Audienz bei einem irgendwie durchgedrehten König, der uns vorher einige Aufgaben stellt. Dabei sind die Dialoge bereits zum wegschmeißen und das Spiel nimmt sich kein bisschen ernst, genauso wie der König, der ohnehin zugibt, dass er die ganze Zeit Ausreden erfindet um Zeit zu schinden und uns deswegen sein Geld zählen oder irgendwelche Rituale durchführen lässt.

Das klingt ja schon mal sehr unterhaltsam :D

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Ob wir das Spiel meistern können erfahren wir vielleicht noch im Laufe des Jahres xD

Leider schaffe ich damit die 50% Regel hier nicht ganz, es sind nur 40%. Aber das liegt eben an den Story Sachen, und unserem Team, ich finde sowas muss okay sein, sonst in Jan traurig! 

Auf jeden Fall :yesnod: du kannst ja jetzt nicht alleine weiterspielen!

Die Musik hat echt was :)

 

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Das Entwicklerteam hat auch hier ihre eigenen Katzen versteckt, diese schalten bei Auffinden die Bonuslevel frei, aber ich gebe zu, Mr. Fofino ist unersetzlich, und ohne ihn ist es nicht ganz dasselbe :P

Ein kurzes Intermezzo aber mit voller Empfehlung :heartbeat:

Hidden Cats in London hat schon einen zweiten Teil :o Geil!

 

Am 8.2.2024 um 13:06 schrieb AiMania:

Ich wusste schließlich leider schon, dass es bei Forspoken super niedliche Einhon-Zauber-Katzen gibt!

:thinking: muss ich Forspoken doch spielen...

 

Aber dass du nicht gespoilert werden willst, verstehe ich vollkommen

 

OMG Final Fantasy...Stunden später, total erschlagen und überrascht von dem Blockbuster :o

Danke für deine Eindrücke :)

 

Am 8.2.2024 um 16:05 schrieb MarcelGK:

Schlimmste Spiel ever @susu :smash:

Die Katze starb, sie STARB!!!

Dann lass sie nicht überfahren! Sonst stirbt da nur old cat, nach einem langem Leben.

Traurig wars trotzdem die meiste Zeit. So auch: ich hasse Menschen, die nicht gut zu Tieren sind :/

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb susu:

Dann lass sie nicht überfahren! Sonst stirbt da nur old cat, nach einem langem Leben.

Traurig wars trotzdem die meiste Zeit. So auch: ich hasse Menschen, die nicht gut zu Tieren sind :/

Ja sag das Jenny! :(

Doofstestigst Spiel ever!

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor 20 Stunden schrieb susu:

Genau, diese schöne Tradition darf nicht sterben :D

:cheer:

 

vor 20 Stunden schrieb susu:

Das ist echt mega, dass die Karten so viel Geld bringen :)

Haus mit Pokemon Karten finanziert, ist einfach ne Story für die Enkel, ich sags dir :D

 

vor 20 Stunden schrieb susu:

ich hasse Menschen, die nicht gut zu Tieren sind :/

ja :emot-argh: Sagt viel über sie aus.

Waren gestern am Haus und da sind so viele feine Hundis in der Nachbarschaft :heartbeat: nebenan wohnt ein Collie und gegen über ein Dalmatiner, den hat Marcel direkt Lucky getauft. Egal wie er heißt.

Das wird nice dort.

 

vor 19 Stunden schrieb MarcelGK:

Ja sag das Jenny! :(

Doofstestigst Spiel ever!

Erst mal checken ob es ne Doppelplatin gibt :emot-awesome:

Link to comment
Share on other sites

Eh ja, frohes neues Jahr :D Wahr dann halt Chinesisches Neujahr, oder so ;) 

 

Ich hätte hier wohl doch mal drei Wochen früher reingucken sollen, dann hätte ich mich nicht gewundert, dass es so ruhig ist. Haus kaufen ist natürlich eine sehr aufregende Sache, wow :o Da drück ich euch sehr die Daumen und fiebere mit, dass alles klappt. 

Gesundheitlich ist das natürlich weniger schön...irgendwie vergessen die Chirurgen den Magenschutz dauernd, das ist nicht das erste mal, dass ich das so mitbekomme :D Etwas fachblind, die Guten. Hoffe, dir geht es (bald?) wieder besser.

 

Oh Gott, A Street Cat's Tale klingt echt nach Feelings pur T_T Aber auch wirklich toll, das muss ich auch mal spielen. Katzen gehen ja wie gesagt immer.

 

Und Super Crazy Rhythm Castle klingt GENIAL :D Kann man das überhaupt allein spielen, oder braucht man zwingend ein Team? Ich hab Sorge dass ich Felix dazu nicht überredet krieg, er sagt immer seinem Schlagzeuger-Ohr ist das Timing bei Rhythmus-Spielen nicht exakt genug, pf.

 

Es gibt ein Hidden Cats in Paris? Das wusste ich noch nicht, aber muss haben :o Und nun hab ich gesucht und bei Steam gibt es auch noch New York, Rome, Spooky Town und Santa's Realm. Nehm ich einmal alle, bitte :D Und bei der Gelegenheit hab ich dann auch noch 'An Arcade Full of Cats' entdeckt, was auch echt toll aussieht...ihr dürft alle gern auf Playstation kommen!

 

Deinen FF16 Text hab ich jetzt tatsächlich nur etwa bis zu dem 'ein Drittel der Story' Punkt gelesen...ich dachte eigentlich ich hab null Interesse an FF16, aber du hast mir jetzt doch extrem Bock darauf gemacht, und da wollte ich mich doch noch nicht komplett spoilern. Also einerseits Danke, andererseits Sorry (fürs Text skippen xD).

 

Damit war das Update jetzt auch überraschend schnell durchgelesen (Kunststück, wenn ich die Hälfte vom Text überspringe :D), aber da es schon drei Wochen her ist, kommt ja sicher auch bald das Nächste? ;) 

 

  • danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Pittoresque:

Eh ja, frohes neues Jahr :D Wahr dann halt Chinesisches Neujahr, oder so ;) 

Ganz klar :D Das Jahr des Drachen übrigens, da soll ich ja angeblich besonders viel Glück haben als 88er Jahrgang :emot-awesome: Ich glaubs noch nicht, lol

 

vor 57 Minuten schrieb Pittoresque:

Ich hätte hier wohl doch mal drei Wochen früher reingucken sollen, dann hätte ich mich nicht gewundert, dass es so ruhig ist. Haus kaufen ist natürlich eine sehr aufregende Sache, wow :o Da drück ich euch sehr die Daumen und fiebere mit, dass alles klappt. 

Gesundheitlich ist das natürlich weniger schön...irgendwie vergessen die Chirurgen den Magenschutz dauernd, das ist nicht das erste mal, dass ich das so mitbekomme :D Etwas fachblind, die Guten. Hoffe, dir geht es (bald?) wieder besser.

Danke :)

Es ist stressig aktuell, und Gesundheit, die ist einfach nur doof gerade. Magen is jetz wieder gut, aber Der Arm noch nciht, und jetz hab ich ne Bronchitis :D Susu hat die dramatische Entwicklung live erlebt und uns gleich ganz viele gute Präparate aufgeschrieben, und die helfen immerhin!

Aber spannend, mein Hausarzt hat etwas ähnliches gesagt: Chirurgen scheinen manchmal zu denken Leute aufsachneiden und zunähen sei das einzige medizinische Fachgebiet auf der Welt. Magenschleimhaut? was soll das sein?

 

vor einer Stunde schrieb Pittoresque:

Und Super Crazy Rhythm Castle klingt GENIAL :D Kann man das überhaupt allein spielen, oder braucht man zwingend ein Team? Ich hab Sorge dass ich Felix dazu nicht überredet krieg, er sagt immer seinem Schlagzeuger-Ohr ist das Timing bei Rhythmus-Spielen nicht exakt genug, pf.

Aaaaalso es soll alleine recht gut gehen und ggf sogar "leichter" also im Team, da man für Platin alles auf "schwer" schaffen muss und es möglicherweise sogar ein Hindernis sein könnte dann ein schwaches Glied in der Teamkette zu haben :P

Aber im gegensatz zu Overcooked oder so, m,uss man sich hier dann nicht zwischen Charas aufteilen.

Und für die Präzision kann man einiges in den Einstellungen anpassen und die Töne möglichst genau zu treffen und Verzögerungen durch Endgeräte zu minimieren.

 

vor einer Stunde schrieb Pittoresque:

Es gibt ein Hidden Cats in Paris? Das wusste ich noch nicht, aber muss haben :o Und nun hab ich gesucht und bei Steam gibt es auch noch New York, Rome, Spooky Town und Santa's Realm. Nehm ich einmal alle, bitte :D Und bei der Gelegenheit hab ich dann auch noch 'An Arcade Full of Cats' entdeckt, was auch echt toll aussieht...ihr dürft alle gern auf Playstation kommen!

Ja ich will sie auch alle xD Aber scheinbar wird nicht alles portiert oder erst seit kurzer Zeit :( 

 

vor einer Stunde schrieb Pittoresque:

Deinen FF16 Text hab ich jetzt tatsächlich nur etwa bis zu dem 'ein Drittel der Story' Punkt gelesen...ich dachte eigentlich ich hab null Interesse an FF16, aber du hast mir jetzt doch extrem Bock darauf gemacht, und da wollte ich mich doch noch nicht komplett spoilern. Also einerseits Danke, andererseits Sorry (fürs Text skippen xD).

Lol, immer gern :D Das war dann aber auch schon einiges an Text, ich war nach dem Tippen echt fertig :smilielol5:Insgesamt ist FF16 definitiv ein tolles Erlebnis, auch wenn ich mioch gerade vor dem Rest irgendwie drücke, vielleicht war das alles ein bisschen viel.

Oder andere Schnittchen sind gerade irgendwie spannender :emot-awesome:

Incev3QgFx3acicC%2Bje6E=

 

Link to comment
Share on other sites

- Werbung nur für Gäste -

vor einer Stunde schrieb AiMania:

Oder andere Schnittchen sind gerade irgendwie spannender :emot-awesome:

Incev3QgFx3acicC%2Bje6E=

Wir machen einen Deal, du darfst das Spiel spielen, wenn du ihn den VoKuHiLa tragen lässt 

Spoiler

Star Wars Jedi Survivor - Dropkick ausführen + Vokuhila bekommen - Vorne  kurz, hinten lang Trophäe - YouTube

Damit du auch weißt, wo es den gibt:

 

Oh lol, mir war gar nicht bewusst, dass es für den sogar ne Trophäe gibt, gefunden hatte ich ihn xD 

  • witzig 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb MarcelGK:

Du hast den Edit nicht gesehen, du musst das für ne Trophäe sogar xD

image.png.e9705f12291f1b6ee43c3a5f31cc118a.png

Das wäre aber kein Durchspielen sondern nur eine Handlung....

Oder ichvweigere mich ganz und hole keine Platin xD

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...