Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
Zur Info: Es können aktuell keine E-Mails für Benachrichtigungen verschickt werden.
  • Welcome to Trophies.de

    Mit 89.000 Mitgliedern, über 140.000 Themen und mehr als 6,9 Millionen Beiträgen sind wir das größte deutschsprachige PS4, PS3 & PS Vita Forum. Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung und das Anmelden bringen daher einige Vorteile für dich mit. Natürlich alles völlig kostenlos.

    Interaktion mit Gleichgesinnten

    In unseren Spieleforen hast du als registrierter User die Möglichkeit dich für Online-Spiele zu verabreden und erhältst Antworten auf deine persönlichen Fragen rund um die Spiele oder Trophäen. Diskutiere mit Gleichgesinnten, finde neue Freunde und bleibe in Kontakt.

    Exklusive Features

    Als Mitglied kannst du unsere einzigartigen Features nutzen. Benutze unsere Spielesuche, behalte im Kalender anstehende Releases im Auge, wähle unterschiedliche farbliche Gestaltungen der Seite, erstelle dir deinen individuellen Platinbanner, handele im Marktplatz oder greife auf die großen Spiellisten zu, in welchen alle Spiele basierend auf unseren Bewertungsthreads sortiert sind.

    Bleib auf dem Laufenden

    Abonniere andere Mitglieder, Themen oder ganze Unterforen und stelle dir so einen individuellen Feed zusammen. Passe deine Benachrichtigungen an und lasse dir Neuigkeiten bequem per E-Mail oder Push-Up zusenden. So verpasst du keine neuen Inhalte deiner ausgewählten Themen und Foren.

    Teilnahme an Gewinnspielen

    Wenn es unsere finanziellen Mittel erlauben, veranstalten wir von Zeit zu Zeit interessante Gewinnspiele mit hochwertigen Preisen. Nur registrierte User des Forums können an diesen teilnehmen.

    Keine Werbung

    Registrierte Mitglieder genießen das Forum vollkommen werbefrei!


Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

ALPHAT1ER

VR-Headset für PS4 offiziell angekündigt! (Project Morpheus)

Recommended Posts

 

Wie schon seit Monaten vermutet, hat Sony soeben im Rahmen der GDC in San Francisco offiziell ihr eigenes VR-Headset für PlayStation 4 angekündigt.

Das Headset ist Sony´s Antwort auf Microsoft´s Kinect, das fundamentale Veränderungen in Art, wie man mit Videospielen interagiert, mit sich bringen soll. Beide Technologien stehen weiterhin aber an einem Punkt, an dem sie sich noch beweisen müssen und im Fall von Sony´s VR-Headset wohl eher etwas für Technikfreaks sein wird.

Weitere Details zu VR-Headset werden in den kommenden Tagen erwartet.

Quelle: playfront.de

Sent from my iPhone using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Anzeige (nur für Gäste) -
 

.... .....

  • 5" Display
  • 1080p Auflösung (960x1080 Pixel pro Auge)
  • 90° Field of View
  • Beschleunigungssensor und Gyroskop
  • Aktuell wird per HDMI + USB eine Verbindung hergestellt
    • Es wird an Verbesserungen gearbeitet

    [*]3D Audio

    [*]Aktuell nur mit PS4 kompatibel

Project Morpheus

Im Vorfeld der Game Developers Conference 2014 in San Francisco gab es bereits entsprechende Gerüchte, nun ist es auch offiziell: Sony hat im Zuge des Events "Driving the Future of Innovation" sein eigenes Virtuel-Reality-Headset namens Project Morpheus vorgestellt.

Das VR-Headset funktioniert im Zusammenspiel mit der PlayStation 4 und soll irgendwann dazu führen, dass sich Spieler beim Einsatz des Peripheriegeräts quasi direkt in das Spiel hinein versetzt fühlen. Aktuell verfügt Project Morpheus über ein Display mit 1080p-Auflösung und ein 90 Grad umfassendes Blickfeld. Auch Gyroskop und weitere Sensoren sind in das Gerät integriert; die PlayStation-Kamera soll die Orientierung und Bewegung eures Kopfes samt Headset ebenfalls einfangen. Wenn sich euer Kopf dreht, dann dreht sich auch das Bild der virtuellen Welt in Echtzeit ganz intuitiv mit.

Prototyp:

b8df954d49948616dba723ce0c3dcb10.jpg

Project Morpheus setzt außerdem auch auf 3-D-Audio-Technologie, die stereoskopische Sounds in alle Richtungen wiedergeben können soll. Auch hier soll sich die Soundkulisse je nach Bewegung in Echtzeit verändern. Zu guter letzt sind mit dem VR-Headset auch der DualShock-4-Controller sowie PlayStation Move weiter verwendbar.

Der aktuelle Prototyp des Geräts sei Resultat der Arbeit von mehr als drei Jahren; in dieser Zeit habe man das VR-Headset immer weiter verbessert. Zunächst soll der Prototyp nun PS4-Entwicklern zur Verfügung gestellt werden; aktuell gibt es lediglich Tech-Demos für Project Morpheus. Wann das Headset schlussendlich veröffentlicht werden wird, ist nicht bekannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Muahaha...geil.

Freu mich drauf.

Nichts würde ein besseres Gefühl der Immersion liefern als Virtual-Reality, so Shuhei Yoshida am Anfang des Sony-Vortrags auf der Game Developers Conference 2014. Der Chef der Sony WorldWide Studios bestätigte damit gleich in der Einführung das, was die Gerüchteküche schon längst vorweggenommen hatte: Der Hersteller kündigt ein VR-Headset für die PS4 an.

Sony habe sich schon seit der Entwicklung von Move intensiver mit dem Thema beschäftigt. Dazu habe man quasi einen Move-Controller auf ein HMZ-Headset geklebt und u.a. einen auf God of War 2 basierenden Prototypen entwickelt, in dem man sich in der Ego-Perspektive durch eine Arena bewegt.

Nach den ersten Experimenten im Jahr 2010 habe Sony dann ein eigenes Team für den VR-Bereich etabliert. Das Ergebnis nach drei Jahren Arbeit sei ein Morpheus getauftes Headset für die PS4.

Das auf der GDC vorgestellte Gerät sei ein DevKit, aber nach wie vor ein Prototyp, den man noch verbessern werde, so Yoshida. Man habe die Hardware bewusst auf der GDC angekündigt, weil man Feedback von Entwicklern will - die können den Prototypen an Sonys Stand ausprobieren. Die Branche könne sich um ein Medium wie VR herum versammeln und Spiele voranbringen.

Für Sony gebe es sechs Bereiche, um die man sich besonders kümmern müsse für ein gutes VR-Erlebnis: Das, was man sieht, das, was man hört, das Tracking, die Steuerung, einfache Nutzbarkeit sowie passende Inhalte.

In Sachen Display und Sound habe Sony traditionell viel Erfahrung, merkt Richard Marks an. Beim Tracking setzt man auf das gleiche Verfahren, das schon bei Move zum Einsatz kam - wie von uns schon im letzten Jahr berichtet, setzt das Headset also eine Eye-Kamera voraus. Diese erfasst wohl die Leuchtelemente am Rande der VR-Brille, um deren Ausrichtung und Position im Raum zu bestimmen. Morpheus besitzt aber auch eigene Accelerometer und Gyroskop-Sensoren.

Das Gerät kann bis zu 60 virtuelle Soundquellen simulieren, die sich je nach Ausrichtung des Kopfes ändern. Das Headset hat einen Kopfhöreranschluss und gestattet dem Nutzer, Kopfhörer seiner Wahl zu nehmen - natürlich auch kabellose.

Hinsichtlich der Steuerung verweist Marks auf Move, welcher sich als VR-Controller gut eignen würde. Mit Bezug auf die Benutzbarkeit heißt es: Ein Headset müsse direkt nach dem Einstöpseln funktionieren und natürlich bequem sein.

Für die Inhalte habe man schon allerlei Partner an Bord. Sony verweist auf Hersteller wie Epic, Crytek, Unity, Autodesk und Havok, die Morpheus wohl derzeit schon in ihre Technologien integrieren.

Anton Mikhailov schilderte Sonys sechs Leitsätze:

  1. VR ist ein Medium, kein Eingabegerät.
  2. Das Gefühl des Daseins [in der VR] ist die Killer-App.
  3. Spiele sind eine von vielen Arten von Inhalten.
  4. Emotion wird verstärkt.
  5. Das Erlebnis ist sozial.
  6. Es ist für alle gedacht.

VR sei ein neues Medium mit neuen Regeln, so Mikhailov, der damit in eine ähnliche Kerbe schlägt wie OculusVR. Man müsse viele Dinge überdenken. Vertraut klingt zum Beispiel: Die klassische Zwischensequenz funktioniere in VR nicht mehr sehr gut. Siehe auch hier und hier.

Um das Gefühl der Präsenz zu stärken, müsse man eine geringe Latenz, hohe Bildraten, gute Kalibrierung und 3D-Sound haben. Gerade Letzteres werde oft nicht genug bedacht. Auch Zubehör wie Lenkräder und Pedale bei Rennspielen oder ein Gun-Controller für Shooter könnten die Präsenz des Spielers in der Welt verbessern.

Morpheus wartet - damit durfte man rechnen - mit einem 1080p-Display auf und bietet ein 90-Grad-Sichtfeld. (Update: Laut mittlerweile veröffentlichten Specs handelt es sich um ein fünf Zoll großes LCD-Panel mit einer Auflösung von 1920x1080p - also 960x1080 Pixel pro Auge.)

Position und Rotation des Headsets würden 1000 Mal pro Sekunde abgefragt, der Nutzer könne sich komplett drehen (360°). Erfasst würde dabei ein Bereich von 3m. Move und der DualShock 4 (dank Leuchtelement) würden dabei gleichzeitig von Eye erfasst. Pro Konsole lasse sich nur eine VR-Brille nutzen.

Der Prototyp sei offen gestaltet, sodass genug Luft zirkulieren kann und nichts darunter beschlägt. Wie das Rift soll auch Morpheus brillenträger-tauglich sein. Die Nase werde nicht belastet.

Morpheus gestattet es, dass die auf dem Display des Headsets dargestellten Inhalte gleichzeitig auch auf einem anderen Bildschirm angezeigt werden, so dass andere Leute im Raum an dem teilhaben können, was der Headset-Träger gerade sieht. Natürlich seien aber auch asymmetrische Multiplayer-Erlebnisse möglich, bei denen der Morpheus-Nutzer etwas anderes sieht als die restlichen Spieler im Raum.

Sony hat allerlei Demos mit zur GDC gebracht, darunter eine angepasste Version von Thief. Auch EVE: Valkyrie wird portiert. Was auch heißt: Die CCP-Produktion ist nur zeitlich exklusiv auf der Rift.

Einen angepeilten Zeitraum für die Veröffentlichung des finalen Headsets nannte Sony nicht. Auch zum anvisierten Preis äußerte man sich naturgemäß nicht. OculusVR will mit seinem Rift bekanntermaßen im Bereich von 300 bis 400 Dollar bleiben. Sonys hauseigenes HMZ ist hingegen mit einem Preis von knapp 1000 Dollar kaum ein Referenzpunkt für ein massenmarkt-taugliches Gerät.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Passend zur offiziellen Enthüllung des Virtual Reality-Headsets ist auch der vermeintliche Industrie-Insider Ahsan “Thuway” Rasheed zur Stelle und möchte wieder einmal verschiedene bisher unbekannte Details an die Öffentlichkeit gespült haben. Wie dieser ausführt, sollen verschiedene Teams von Sony bereits an ersten Projekten, die das neue Headset unterstützen, arbeiten – darunter Sony Santa Monica und Polyphony Digital.

Die vermeintlichen Project Morpheus-Projekte im Detail:

  • ein Sony Santa Monica-Projekt
  • Driveclub
  • ein Media Molecule-Projekt
  • Gran Turismo 7
  • ein nicht näher genannter Titel aus Japan

Auch GameTrailers-Moderator Geoff Keighley meldete sich zu Wort und gab zu verstehen, dass Sonys VR-Headset technisch schon jetzt deutlich über dem liegen soll, was Konkurrenten wie beispielsweise Oculus Rift bieten.

“Entwickler, die Project Morpheus bereits nutzen konnten, haben mir erzählt, dass die Bildwiedergabe und die Erfahrung über denen des Konkurrenten Oculus Rift stehen”, heißt es dazu.

Quelle: play3.de

Nachdem das Project Morpheus, dem VR-Headset für die PlayStation 4 nun ganz offiziell ist, rückt auch Sony mit immer mehr Fakten heraus.

Die Kollegen von PlayStation Access haben zum Headset ein neues Video veröffentlicht, in dem ihr noch einmal die neun wichtigsten Key Features präsentiert bekommt.

Auch Industrie-Insider Ahsan Rasheed ist weiterhin fleißig am Twittern zum VR-Headset und möchte in Erfahrung gebracht haben, dass Sony einen Marktpreis von 249 Dollar bis 299 Dollar anstrebt. Dies kann sich aber noch jederzeit ändern und ist aktuell alles andere als offiziell.

Mit diesem Preis würde man zumindest ein großes Publikum ansprechen und der Sprung in den Massenmarkt wäre auch deutlich näher, als bisher angenommen. Außerdem soll dem Headset dann schon eine PS4 Kamera beiliegen, so dass jeder direkt loslegen kann.

[url]

[/url]

Quelle: playfront.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Sony hat in dieser Woche das PS4-VR-Headset Project Morpheus angekündigt und stellt es im Rahmen der GDC 2014 genauer vor. So haben die Jungs von Kotaku die Möglichkeit gehabt, das Gerät auszuprobieren, womit sie uns zwei Hands-On-Videos präsentieren können. In den Videos sehen wir das neue VR-Headset sowie die “Deep” genannte Tech-Demo in Aktion.

Es bleibt weiterhin unklar, wann und zu welchem Preis das PS4-Virtual-Reality-Headset veröffentlicht werden soll.

[url=https://www.youtube.com/watch?v=RAJHD54qbog]Project Morpheus: Hands-On Part 1 - YouTube[/url]

[url=https://www.youtube.com/watch?v=lY4_XfAaWr0]Hands-On with Project Morpheus, Part 2 - YouTube[/url]

Quelle: play3.de / Kotaku

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

VR wäre der logische Schritt in die Gaming Zukunft. Dies würde ein ganz neues Spielen realisieren.

Ich bin fest davon überzeugt.

Es wird kommen und es wird auch in Serie produziert. Die Frage ist nur wann. Der Preis wird sich wie alle Technischen Erneuerungen von unzumutbar zu erschwinglich ändern.

Das Thema ist einfach Hot und ich bin weiterhin gespannt wie es weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
VR wäre der logische Schritt in die Gaming Zukunft. Dies würde ein ganz neues Spielen realisieren.

Ich bin fest davon überzeugt.

Ist ja nicht das erste mal das die Gaming-Branche versucht VR marktreif zu machen.

Aber die heutige Technik spricht ja für sich. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Da gib ich dir recht. Der fortschritt der Technik ist soweit.

Die Technik aus den ersten versuchen der 80er wie zb Nintendos VirtualBoy sind ja nicht mehr vergleichbar.

2015 für VR wäre realistisch. Die Kinderschuhe haben sie jetzt noch an und auf eine perfekter Auflösung/Bildwiederholung muss man noch warten.

Nur ob es dann Morpheus oder Rift2 wird bleibt offen.

Ich hoffe nur es wird keine Totgeburt, ich find das Thema sehr interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Ich hoffe nur es wird keine Totgeburt, ich find das Thema sehr interessant.

Interessant ist es auf alle Fälle.

Wenn ich mir vorstelle Skyrim damit zu zocken.... wooohhaaa :drool5:

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Auf dem PC wird VR sicher schon bald richtig glänzen können (2015/2016). Auf Konsolen bin ich noch ernsthaft skeptisch ob das mit der begrenzten Power der PS4 machbar ist, da VR nun mal technisch perfekt laufen muss und Frameeinbrüche etc., der Tot für dieses System darstellt.

Erste Presseeinblicke zeigen ja bereits das Morpheus technisch deutlich schwächer wie Rift ist, wohl wie oben erwähnt der schwachen PS4 Power geschuldet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Auf dem PC wird VR sicher schon bald richtig glänzen können (2015/2016). Auf Konsolen bin ich noch ernsthaft skeptisch ob das mit der begrenzten Power der PS4 machbar ist, da VR nun mal technisch perfekt laufen muss und Frameeinbrüche etc., der Tot für dieses System darstellt.

Erste Presseeinblicke zeigen ja bereits das Morpheus technisch deutlich schwächer wie Rift ist, wohl wie oben erwähnt der schwachen PS4 Power geschuldet.

Gerade das wiederlegen doch diejenigen, die Morpheus testen konnten?! Steht zumindest auf den ersten Seiten so...

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Das Fazit von Heise:

Fazit

Dank 75 Hz und dem nicht verschmierenden Bild kann die Oculus Rift 2 mit dem deutlich besseren Display aufwarten. Sony muss hier noch nachlegen, mit ihrer aktuellen 60-Hz-LCD-Technik ist Morpheus noch nicht reif für den Massenmarkt. Womit Sony hingegen punktet, sind die besseren Eingabegeräte. Sowohl das PS4-Gamepad als auch die Move-Controller eignen sich ideal für Virtual-Reality-Spiele, weil ihre Position relativ zum Kopf nicht driftet.

Pro für Morpheus sind die PS4 Eingabegeräte. Der VR "Helm" ist aber bei Rift technisch ein ganzes Stück weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Von wann ist denn das Heise Fazit? Vielleicht war das noch ne frühere Version?

Denn

Auch GameTrailers-Moderator Geoff Keighley meldete sich zu Wort und gab zu verstehen, dass Sonys VR-Headset technisch schon jetzt deutlich über dem liegen soll, was Konkurrenten wie beispielsweise Oculus Rift bieten.

“Entwickler, die Project Morpheus bereits nutzen konnten, haben mir erzählt, dass die Bildwiedergabe und die Erfahrung über denen des Konkurrenten Oculus Rift stehen”, heißt es dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Wenn SONY das wirklich durchzieht und geile Spiele dafür bringt (nicht wie bei Move)

dann hat es Oculus Rift sehr schwer.

Der PC Markt wächst nämlich nicht ständig und wenn Microsoft auch noch auf den Zug aufspringt und ständigen Support liefern und gut verkaufen dann ist Oculus ganz klar unterlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

Hi

VR wird genauso scheitern wie das hochgepushte " 3D "

Noch vor geraumer Zeit war " 3D " DIE Zukunft laut Sony und nun völlig in der Versenkung verschwunden.

Genauso wirds mit diesem VR Kram sein.

Ich möchte gemütlich auf dem Sofa sitzen und kein Gebamsel wie 3D Brille oder so ein VR Zeug auf dem Kopf haben.

3D wird dann ein Erfolg, wenn man keine 3D Brille mehr braucht, vorher nicht !

Gruss

Cobra

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
Hi

VR wird genauso scheitern wie das hochgepushte " 3D "

Noch vor geraumer Zeit war " 3D " DIE Zukunft laut Sony und nun völlig in der Versenkung verschwunden.

Genauso wirds mit diesem VR Kram sein.

Ich möchte gemütlich auf dem Sofa sitzen und kein Gebamsel wie 3D Brille oder so ein VR Zeug auf dem Kopf haben.

3D wird dann ein Erfolg, wenn man keine 3D Brille mehr braucht, vorher nicht !

Gruss

Cobra

Wie soll man VR (Virtual Reality) den ohne Brille erzeugen? Erklär mir das mal. Du kannst defenetiv nicht sagen wie sich VR entwickeln wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...