Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

Tim1903

Members
  • Content Count

    460
  • Joined

  • Last visited

About Tim1903

  • Rank
    Silver State

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Von mir eine 4. Das Schwierigste an dem Spiel ist die Level 20 Trophäe, für welche man auch in etwa 2 Stunden Zeit am Stück mitbringen muss. Bis Level 15 ist diese auch relativ einfach egtl. mit dem Artifact of Command aktiviert. Danach bin ich dann aber 1-2 Mal gestorben da ich durch Bildschirmruckler schwere Treffer abbekommen hab und dadurch ge-one-shotted wurde. Prismatic Trials können teilweise fordernd sein, man kann aber auch einfach auf einen leichten Seed warten. Einen Elite Boss auf Monsoon Schwierigkeit zu besiegen, kann auch ein paar Versuche dauern, ist aber mit richtigen Taktik in der Regel auch gut machbar.
  2. Ich würde mal auf um die 18 Stunden schätzen. Es sollte aber auch durchaus schneller gehen. Am Anfang muss man sich etwas mit den Mechaniken, Waffen und der allgemeinen Spielweise beschäftigen. Hat man diese aber verinnerlicht und benutzt das Artifact of Command kann man sich einen sehr starken Build zusammenbauen der einen dann relativ problemlos zur Level 20 Trophäe bringt. Der Rest der Trophäen ist dann relativ schnell und einfach erledigt.
  3. Von mir eine 7. Insgesamt hat mir das Spiel viel Spaß gemacht. Der Soundtrack hat mir gut gefallen und auch die Optik sah, wenn auch einfach gehalten, nicht schlecht aus. Es gibt eine große Anzahl an Items und verschiedene Charakterklassen mit jeweils eigenen Waffen was durchaus zum experimentieren einlädt. Leider hat das Spiel insb. in etwas fortgeschrittenen Stufen (so ab Stufe 15 in etwa) stark geruckelt und man hatte doch deutliche Framerate-Einbrüche, was einfach nicht passieren darf und sich deshalb auch negativ auf die Bewertung auswirkt. In den höheren Leveln (so ab Stufe 25) ist es dann auch leider passiert, dass Gegner nur noch nach aktiviertem Transporter gespawnt sind, was vermutlich auch ein Bug ist.
  4. Von mir eine 5. Im Grunde ein nettes Rätselspiel, das sich trotz stetig neuer Rätsel-Variationen dann aber doch schnell abnutzt. Dabei besonders negativ in Erinnerung bleiben mir die Umwelträtsel, da diese in der Regel nur daraus bestehen den richtigen Winkel zu finden, was doch recht öde ist. Auch schade war, dass keine Musik im Spiel vorhanden war. Ich denke ein guter Soundtrack hätte das Spiel doch deutlich aufgewertet und mich dazu bewegen können die optionalen Rätsel auch zu lösen.
  5. Von mir eine 3. Im Grunde ist nichts allzu schweres dabei. Die meisten Rätsel waren schnell und einfach erledigt. Sollte man dennoch mal an einem Rätsel hängen bleiben kann man einen Guide hinzuziehen, was letztlich jegliche Schwierigkeit aus den Rätseln nimmt. Somit bleibt als schwierigstes Element des Spiels die Challenge übrig. Hat man die Spielmechanik verstanden und erkennt verschiedene Muster schnell, so sollte die Challenge aber eigentlich auch kein allzu großes Problem sein.
  6. Etwas über 9 Stunden. Den Großteil der Rätsel hab ich selbst gelöst, für einzelne Schwierige, bei denen ich nicht innerhalb 1-2 Minuten auf die Lösung gekommen bin hab ich einen Guide benutzt. Optionale Rätsel hab ich nahezu keine gelöst. Die Challenge ging auch relativ schnell von der Hand (< 90 Minuten).
  7. Etwas unter 40 Stunden. Davon hauptsächlich Post-Game gegrinde. Achtet man schon relativ früh auf die Münzen, die verschiedenen Waffenkills, und spielt hier und da Missionen im Quickmatch kann man ganz gut Zeit sparen. Es macht auch Sinn regelmäßig die Konsolenuhr um 24 Stunden umzustellen, sodass man tägliche und wöchentliche Quest beim Einsammeln der Silbermünzen gleich mitmachen kann um weitere Münzen zu erhalten.
  8. Eine 3 von mir. Im Grunde war nichts schweres dabei. Am Anfang muss man noch ein klein wenig vorsichtiger Spielen, ist man selbst und die Waffen aber erstmal gelevelt, sind die meisten Gegner nach 1-2 Schüssen mit der richtigen Waffe schnell besiegt.
  9. Von mir eine 4. Die Story fand ich verglichen mit den Vorgängern doch deutlich schwächer und auch mit den Charakteren bin ich nicht so ganz warm geworden. Die Missionen waren nichts besonderes und relativ einfach, selbst auf höheren Schwierigkeitsgraden. Dass man Kisten und gewisse Türen nur zu zweit öffnen kann, mag zwar sinnig sein, hat für mich aber ein bisschen den Spielfluss gestört. Auch dass es 4 verschiedene Arten von Türen gibt, die man ganz unterschiedlich öffnen muss, ist eher unnötig in einem Spiel bei dem die Story in <10 Stunden durch ist. Gestört hat mich auch, dass man Akimbo nicht so benutzen konnte, wie in den Vorgängern. Dazu kam, dass der Waffenwechsel doch sehr langsam von statten ging bzw. wenn man dann noch zu schnell erneut auf schießen drückt sogar abgebrochen wird. Das hat einen aggressiven und schnellen Spielstil doch sehr behindert und den Spielspaß deutlich getrübt.
  10. Bei den Allgemeinen Infos der Unterpunkt: "Die höchste Meisterungsstufe aller Waffen ist "25", bis auf den "Überhammer", dessen Meisterung bereits bei "10" abgeschlossen ist. Für die Trophäe "Waffenspezialist" muss man jede Waffe auf die höchste Meisterungsstufe bringen, weshalb man diese am besten zuletzt bewusst angeht, da man durch die anderen Trophäen die Waffen auch levelt." Den Absatz kann man eigentlich löschen, da falsch: Für die Trophäe "Waffenspezialist" ist es nicht notwendig die Meisterungsstufe der Waffen aufzuleveln. Möchte man die Information mit der höchsten Meisterungsstufe in dem Leitfaden lassen, könnte man das auch wie folgt umformulieren: "Die höchste Meisterungsstufe aller Waffen ist "25", bis auf den "Überhammer", dessen Meisterung bereits bei "10" abgeschlossen ist. Für die Trophäe "Eine-Frau-Armee" ist es allerdings nur notwendig alle Waffen auf Meisterungsstufe 10 zu bringen. Ein darüber hinausgehendes Leveln der Waffen ist nicht notwendig." Das Video zur Trophäe Waffenspezialistin kann man eigentlich auch entfernen, da das Video für diese Trophäe keine Relevanz hat. Zur Trophäe Eine-Frau-Armee könnte man noch dazu schreiben dass es für 5000 Silbermünzen ein Pep-Signal zu kaufen gibt, dass einen Teil der Hammer-Waffen Ammo auffüllt. Zur Trophäe Superheldin kann man hinzufügen, dass man Missionen via Quickmatch abschließen kann um weitere Fähigkeitenpunkte zu erhalten, sofern man nach dem Farmen der Waffen-Kills etc. noch nicht alle Fähigkeiten hat.
  11. Um die 65 Stunden. Der erste Run war dabei ziemlich ausführlich und beinhaltete so ziemlich alles Relevante. Beim zweiten und dritten Run hab ich dann nur noch das nötigste gemacht.
×
×
  • Create New...