Jump to content
- Werbung nur für Gäste -

MobySlick

Members
  • Posts

    2133
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

Recent Profile Visitors

2755 profile views

MobySlick's Achievements

  1. Da man nach der schwersten Trophäe bewerten soll muss ich mit einer 6 stimmen. Woran es liegt ist jedem klar: Das Rennen in Kapitel 5 auf dem Schwierigkeitsgrad klassisch. Das hat einige Versuche gekostet und viel Frust verursacht. Am Ende hatte ich dann mal einen Versuch wo ich am Ende von Runde 2 auf Platz 1 war. Dann hab ich das Ding mit zitternden Knien nachhause gefahren. Auch 2-3 andere Stellen in manchen Missionen waren knackig auf dem Niveau. Ansonsten ist alles andere total easy. Halt viel Sammmelkram dabei.
  2. Ich kenne das Original ein bisschen vom Zugucken bei einem Kollegen von früher, habe es aber nie selbst gespielt. Obwohl ich Mafia 2 (für PS3 & PS4) und Mafia 3 für die PS4 besitze, war das hier mein erstes Mafia was ich gespielt habe, denn ich wollte die Titel der Reihe nach spielen. Den ersten habe ich nun hinter mir. Hier mal eine Auflistung was mir gefallen hat und was nicht. POSITIV: + der Tachometer ist eine sinnvolle Funktion, die hilft sich schnell auf die Richtgeschwindigkeit anzupassen wenn die Polizei in er Nähe ist + die Stadt und das Umland sind sehr schön gestaltet + das Ende der Geschichte hat mir sehr gut gefallen + der Song im Abspann hat mir ebenfalls richtig gut gefallen + die Bonusfahrzeuge die man finden kann sind ziemlich geil + im Freifahrt Modus gibt es darüber hinaus 12 versteckte Nebenmissionen, die alle einen Bonus bereithalten NEGATIV: - generell die Steuerung, egal auf welchem Schwierigkeitsgrad - ganz besonders schlimm aber auf dem klassischen Schwierigkeitsgrad - die Fahrphysik ist misslungen, ich verstehe natürlich das man den Aspekt der alten Fahrzeuge Tribut zollen will, aber die Umsetzung ist gescheitert - die deutsche Synchro ist leider misslungen, sie wirkt platt, emotionslos und aufgesetzt - Grafikfehler treten hier und da zutage, Texturen und Objekte werden hin und wieder sehr spät geladen, in einem Fall hatte ich eine Mission wo bei mir die Texturen einfach gar nicht mehr laden wollten, das Spiel sah dann für 5 Min aus wie ein PS1 Titel, ein absolutes No Go! - Tonaussetzer muss ich ebenfalls anprangern, in einem Fall ist bei mir die Tonspur mit einem Knall komplett zusammen gebrochen, hier war die Mission bis zum Ende dann komplett stumm, ein weiteres No Go! - natürlich muss man hier das Rennen auf klassisch kritisieren, das war einfach eine Katastrophe, keine Ahnung wieso die Entwickler das eingebaut haben, mit Retro Charme hat der Ärger nix zu tun - die KI der NPC's ist ebenfalls schlecht - die Story war an sich zwar gut, allerdings ist diese viel zu bruchstückhaft erzählt, es ist daher schwer mit den ganzen Nebencharakteren einen emotionalen Bezug aufzubauen - obwohl wie bereits erwähnt die Stadt und das Umland sehr schön gestaltet sind, kann man hier leider nichts unternehmen außer ein paar Sammelsachen finden, hier hätten die Entwickler über den Schatten springen müssen und das Spiel mit Leben füllen sollen, die Spielwelt wirkt so leider viel zu leer Fazit: Viel verschenktes Potential. Zuviel. Man darf sich bei einem Remake auch mal trauen ein Spiel zeitgemäßer zu gestalten. Entwickler Hangar 13 hat sich das nicht getraut und somit eine große Chance vertan. Noch dazu hat man an einigen Stellen schlampig gearbeitet. Das sorgt für Frust. Genauso wie der klassische Schwierigkeitsgrad. So bleibt nichts anderes übrig als das Spiel nach der Platin zu löschen, denn die Alternativen auf dem Markt sind viel besser. Weil wenigstens der Flair der 30er Jahre stimmt, gebe ich trotz nicht weniger Kritikpunkte noch knappe 7 von 10 Punkte.
  3. Bevor irgendwer auf die Idee kommt es in Frage zu stellen, dachte ich belege ich es doch gleich mal entsprechend. Gern geschehen.
  4. Und wer nochmal 10% sparen will, kann sich bei Aldi für den Gaming Newsletter anmelden, bekommt dann einen Rabattcode per Mail nach Bestätigung und kann so 1 Jahr PS für 35,99 EUR abgreifen. Link zum PS+ Angebot: https://www.aldi-gaming.de/p/mitgliedschaft-sony-playstation-plus-de--12-monate-mitgliedschaft-33-DGAD426384 Link zur Newsletteranmeldung: https://www.aldi-gaming.de/newsletter-registration
  5. Ich gebe eine 8 von 10. An sich ist das Spiel sehr gut. Grafisch ist es auf jeden Fall gut genug. Der Sound ist Spitzenklasse. Gameplay und Möglichkeiten umfangreich. Was mir vor allem gefällt ist der eher realistische Ansatz in diesem Game. Das ist kein Call of Duty, wo man alle 20 Sek den Gegner einem Headshot verpasst und die ganze Zeit über die Map rennt. Versucht dass mal, ihr werdet gnadenlos scheitern. Hell Let Loose spielt man langsam. Hier muss man eher taktisch vorgehen. Aber noch viel mehr als in Battlefield. Von vorn angreifen wird meist nicht funktionieren, hier muss man flankieren. Umwege in Kauf nehmen um zum Ziel vorzustoßen. Auch mal mit Ablenkung und Finten arbeiten. Fallen stellen. Sperrfeuer geben. Deckung halten und auf Gegner lauern. Und all das klapp aber nur dann auch gut wenn man sich mit seinen Teammates und Mitspielern abspricht. Kommunikation ist das A und O in Hell Let Loose. Damit steht und fällt der Erfolg in den Matches. Dazu gibt es verschiedene Funkkanäle in den Teams, Truppführern, der Kommandant und Spieler in der Nähe kommunizieren können. Nutzt diese unbedingt. Man sollte des Englischen mächtig sein, denn die Server sind bunt durchmischt. Mit Teamwork steht und fällt alles. Die Angreifer können noch so gut sein, wenn der Support nicht nachliefert wird man irgendwann an der Frontlinie verhungern weil die Ressourcen ausgegangen sind. Truppführer sollte darauf achten öfters Außenposten und Garnisonen zu setzen, um den Nachtzug der Infanterie zu gewährleisten. Kommandanten sollten darauf achten die Karte zu lesen und externe Unterstützung geben. Pioniere und Unterstützer sollten sich vor allem um die Versorgung kümmern. Artilleristen sollten die Map genau im Auge behalten und prüfen welche Feindbewegungen auf der Karte stattfinden. Ein bisschen Vorhersehung kann auch nicht schaden, oft kann man erraten welche Routen und Flanken die Gegner einschlagen. Dann muss man nur noch die richtige Entfernung ausrechnen und das Geschütz einstellen und den Zeitverzug von Abschuss bis Einschlag einkalkulieren. Am Anfang wirkt dass alles noch etwas überladen und unübersichtlich. Aber glaubt mir man fuchst sich da rein und irgendwann hat man den Dreh raus. Die Karte ist einer der wenigen Schwachpunkte des Spiels. Sich in dieser zurechtzufinden kann durchaus ein Weile dauern. Die Schrift ist leider viel zu klein, da hilft auch die Zoomfunktion nicht immer. Aktuell (Stand 16.Nov 2021) hat man ab und zu einen Freeze im Auswahlbildschirm. Meist löst sich dieser nach 30 Sek bis 1 Minute. Falls nicht, kann es helfen den Controller einmal an und dann wieder auszuschalten. Ein Patch dazu ist in Arbeit. Mit Kriegsführung und Eroberung stehen leider nur zwei verschiedene Gefechtsmodi zur Verfügung, diese dafür aber aktuell auf gleich zehn verschiedenen Karten. Und die Ostfront und der Pazifik sind schon angekündigt. Im Fazit ist Hell Let Loose eine sehr coole Kriegssimulation, die Einarbeitung und taktisches Verständnis benötigt. Die Lernkurve ist sehr gut. Je mehr man das Spiel versteht umso mehr Spaß hat man. Spielt das Game am besten mit Freunden in einem Trupp. Man kann hier echt gute, spannende und lange Gefechte haben. Und immer bedenken: Es geht nicht darum die meisten Kills zu machen oder die meisten Headshots (diese werden eh nicht höher bewertet als gewöhnliche Kills). Es geht darum ein Match zu gewinnen. Checkpoints zu erobern oder zu halten. Das ist die Idee hinter Hell Let Loose. Und dafür werdet ihr auch am meisten belohnt. Die Platin zu erspielen hat auf jeden Fall Bock gemacht. Und Erika ist nun auch glücklich.
  6. Ich habe mit einer 5 bewertet, muss aber sagen diese Platin kann man auch niedriger bewerten. (Es folgen ein paar Tipps) Man kann, wenn man es denn schafft, diese Platin doch relativ gut boosten. Für die meisten Sachen benötigt man dafür leere Server (Europa nachts ab etwa 1 Uhr geht da ganz gut) oder für die Kills einen Partner im gegnerischen Team. Mit dem kann man sich einen Treffpunkt ausmachen wo man zb Headshots farmen will. Ich habe die Hälfte aller Headshots normal erspielt, den Rest gefarmt. Für die Knotenpunkte bauen gibt es einen sehr guten Trick mit dem man sich diese viel schneller wieder abbauen kann, wenn man einen Partner hat. Auch hier habe ich knapp die Hälfte gefarmt. Die Artillerie Kills habe ich regulär erspielt, ohne HLL Calculator. Für Fahrzeug Kills nimmt man sich am besten einen Aufklärer oder Panzer, fährt damit zu einem der 3 gegnerischen HQ's und versteckt sich dann am Rand und ballert die Fahrzeuge weg. Alle 5 Min spawnen neue nach, jeweils zwei an den äußeren HQ's und drei in der Mitte. Man muss halt aufpassen dass man nicht erwischt wird. Die restlichen Trophies kommen eigentlich von selbst beim Spielen. Panzerminen am besten einfach auf die Straßen vor den HQ's der Gegner legen, irgendwann fährt schon einer drüber. Munitionskisten kann man doppelt so schnell dropen wenn man sich im gelben Radius eines Munitionsknotenpunkt aufhält. Der Unterstützer kann ab Stufe 3 außerdem zwei verschiedene Munitionskisten dropen. Ansonsten ist das Spiel halt vor allem eher zeitintensiv. 79 Std hab ich für die Platte gebraucht. Hat aber Spaß gemacht. Erika ist jetzt stolz auf mich!
  7. Und trotzdem immer noch scheiße teuer. Darum gehts doch den Leuten. Man muss bekloppt sein oder zuviel Geld besitzen um soviel Geld für eine Speichereinheit auszugeben. Da kann man wirklich auch noch die letzen knapp 60 drauflegen und versuchen sich die PS5 digital zuzulegen.
  8. So einiges an Gameplaymaterial mittlerweile angeschaut. Es ist schon leicht enttäuschend finde ich. Kein Kauf zu Release wert. Irgendwann im Sale für 20-30 EUR vielleicht.
  9. Das zweite Video hilft auf jeden Fall. Habe nun auch schon 71 Kills (beste Runde waren bisher 17 Kills) mit der Artillerie und bereits einen Kollegen erklärt wie es funktioniert.
  10. Bringt nix. Ich habe es 1 Std lang versucht. Die Lobby wird zwar schnell voll, aber ein Match kommt nie zustande weil es erstmal 2-3 Min dauert bis das Match geladen wird und dann hast du immer einen Idioten dabei der vorher das Spiel verlassen hat. Hinzu kommen die spürbaren Serverprobleme die alle noch schlimmer machen. Update: Ich hatte sehr viel Glück und konntel nach weiteren unzähligen Versuchen endlich mal ein match mit Randoms starten und dieses auch gewinnen und die Trophy bekommen. Gott sei dank hab ich den Scheiß hinter mir.
  11. Ich verstehe leider überhaupt nicht wie man mit der Artillerie umgehen muss. Kannst du mir vielleicht einen Crashkurs für Dummies geben?
  12. Ja, das Angebot waren nur bis 31.10. gültig. Hätte ich vielleicht noch dazu schreiben sollen... PS3 Games kann man nur streamen und nicht downloaden. Ich hatte manchmal kleine Lags, aber nichts wirklich gravierendes. Meist waren die Legs auch nur eine kurze temporäre Geschichte. PS4 Games lassen sich generell downloaden und ja die werden quasi wie eine digitale Version aus'm Store behandelt. Läuft natürlich alles entsprechend einwandfrei auf der PS5. PS: Danke für die beiden Links. Die sind sehr gut, damit kann man wirklich was anfangen.
×
×
  • Create New...