Jump to content
- Anzeige (nur für Gäste) -
OPushButtonO

PS4 Spiele: Digital oder lieber als Datenträger?

Recommended Posts

Da ich in der Suchmaschine nichts gefunden habe, eröffne ich einfach mal diesen Thread.

 

Für die PS4 gibt es ja mittlerweile massig Spiele, sowohl digital als auch als Datenträger. Einige gibt es ja nur digital, so z.B die Indie-Spiele, oder aber auch viele Remastered-Titel. Mich würde nun interessieren, wie ihr eure PS4 Spiele lieber kauft: Digital aus dem Store, oder als Datenträger im Laden/Internet etc.?

 

Also ich kaufe meine PS4 Spiele nur noch digital. Es sei denn, es gibt eine schöne, bezahlbare Edition eines Spiels. Das Ding ist ja, kaufe ich mir ein Spiel als Datenträger im Laden, habe ich meistens nur die Hülle, das Cover und den Datenträger selbst. Die Zeiten, wo man noch schicke Anleitungen in der Hülle mit drin hatte, sind ja leider vorbei. Zudem werden die Spiele ja sowieso auf die Festplatte der PS4 installiert, der Datenträger dient dann ja lediglich nur sozusagen als Schlüssel, um das Spiel spielen zu dürfen. Außerdem genieße ich den Luxus, nicht jedes Mal aufstehen und das Spiel wechseln zu müssen, wenn ich mal was anderes zocken möchte. 

 

Wie ist das bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Anzeige (nur für Gäste) -

Als Sammler kaufe ich natürlich lieber Retailversionen, aber wenn ein Spiel das ich unbedingt haben möchte digital deutlich früher erscheint lade ich es runter. Wenn eine Downloadversion deutlich günstiger ist als die Retailversion verzichte ich auch schon mal auf die Disk, wie z.B. Deponia 1 und 2. Da sind die digitalen Versionen ein Drittel günstiger, da sag ich nicht nein.
Aber wie gesagt, im Grunde lieber Retail.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blu_play   

Retail.

 

Weil ich es weiterverkaufen & tauschen kann & es kurioserweise oft günstiger ist als im Store.

 

Digital kaufe ich auch aber eigentlich nur Angebote.Wer da Geduld hat bekommt letztlich alles günstig. 

 

Geduld ist ohnehin eine Tugend im Videogames Bereich ... die Preise verfallen inzwischen so schnell....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich  nur Retail, ich sehe lieber im Regal für was ich meine Kohle verbraten habe. Neuerscheinungen werden sowieso nur als Retail gekauft. Und Spiele die ich in meiner Sammlung haben will auch nur auf Disk. God of War 3 Remasterd z.b. war bei Launch im Store soweit ich es noch weiss deutlich günstiger. Trotzdem hab ich die teurere (waren glaub sogar 20 Euro) Disk Version gekauft, ach ja und gezockt habe ich es immer noch nicht. 

 

Sollte allerdings ein AAA Spiel das ich nicht habe aber will im Sale sein und um einiges billiger greife ich auch mal dazu aber sehr selten.

 

Digital Only Spiele bleibt ja nix anderes übrig als digital zu kaufen. Dort warte ich aber fast immer bis der Titel im Sale ist. Ausnahmen sind bisher nur  zwei Spiele gewesen, Aqua Moto Racing Utopia und Snake Pass, die habe ich am Launch zum Vollpreis gekauft und aber auch gleich gespielt.

 

Ich verkaufe aber in der Regel auch keine Games sondern sammel sie.

 

Bei Digital sehe ich halt immer der Nachteil das wenn irgendwann der ps4 Store Off geht, kann ich die Spiele nicht mehr runter laden und habe gar nix mehr von dem Geld. Bei Disk Versionen besteht die Garantie es spielen zu können (bis auf only online spiele und solche die ohne Day1 Patch nicht gehen) und noch die Möglichkeit zum Weiterverkauf und eventueller Wertsteigerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tw0lee   

Ich geh da meistens ganz nüchtern nach dem Preis.

Wenns retail günstiger ist, wirds so gekauft.

Wenns digital günstiger ist, dann im Store.

Ist es preisgleich oder fast identisch, dann gebe ich eig immer Retail den Vorzug.

Ich warte aber auch meistens, bis die Spiele schon stark im Preis gefallen sind. ;) 

Bearbeitet von tw0lee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rakesha   

Ich bin in dem Punkt noch altmodisch und habe lieber eine Retailversion, als eine digitale.

 

Warum kann ich auch ganz genau sagen:

- Retailversionen haben meist noch zusätzliche Versionen mit schönem Schnick-Schnack drin :D

- bei Vorbestellungen hat man die Retailversionen meist schon vor dem Releasetag, während die digitalen Versionen erst am Releasetag zum Download freigegeben werden

- ich stelle meine Spiele lieber ins Regal :) 

 

Zu 95% hole ich mir also lieber Retailversionen, hauptsächlich aber bei "größeren" Titeln.

Digitale Versionen hole ich nur von Indie-Spielen, aber auch, wenn es ein Spiel physisch nicht gibt/geben wird oder wenn es im Store deutlich günstiger ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim1987   
vor 17 Stunden schrieb Rakesha:

Ich bin in dem Punkt noch altmodisch und habe lieber eine Retailversion, als eine digitale.

 

Warum kann ich auch ganz genau sagen:

- Retailversionen haben meist noch zusätzliche Versionen mit schönem Schnick-Schnack drin :D

- bei Vorbestellungen hat man die Retailversionen meist schon vor dem Releasetag, während die digitalen Versionen erst am Releasetag zum Download freigegeben werden

- ich stelle meine Spiele lieber ins Regal :) 

 

Zu 95% hole ich mir also lieber Retailversionen, hauptsächlich aber bei "größeren" Titeln.

Digitale Versionen hole ich nur von Indie-Spielen, aber auch, wenn es ein Spiel physisch nicht gibt/geben wird oder wenn es im Store deutlich günstiger ist.

 

Ganz meine Meinung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kaufe nur Retail-Versionen. Ich habe auf PS3/PS4 wenn es hoch kommt, 5 Spiele in digitaler Form gekauft (müsste jetzt lange überlegen welche).

 

Ich bin Sammler alter Schule. Was ich kaufe will ich auch in den Händen halten und anfassen können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Rakesha:

Ich bin in dem Punkt noch altmodisch und habe lieber eine Retailversion, als eine digitale.

 

Warum kann ich auch ganz genau sagen:

- Retailversionen haben meist noch zusätzliche Versionen mit schönem Schnick-Schnack drin :D

- bei Vorbestellungen hat man die Retailversionen meist schon vor dem Releasetag, während die digitalen Versionen erst am Releasetag zum Download freigegeben werden

- ich stelle meine Spiele lieber ins Regal :) 

 

Zu 95% hole ich mir also lieber Retailversionen, hauptsächlich aber bei "größeren" Titeln.

Digitale Versionen hole ich nur von Indie-Spielen, aber auch, wenn es ein Spiel physisch nicht gibt/geben wird oder wenn es im Store deutlich günstiger ist.

Seh ich auch so,besonders in dem punkt mit dem schnick schnack. Ich liebe CE's mit figuren etc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XLiveX   

Bei mir gibt es da eine Preisgrenze, die eigentlich ausschlaggebend ist.

Bei Spielen unter 20/25 Euro bzw. guten Sonderangeboten kaufe ich eher digital - auch weil wir PS3, PS4 und Vita jeweils doppelt im Haus haben (mehr Komfort und MP sonst ggf. nur durch zweiten Kauf möglich). Über diesem Wert möchte ich Retail haben, da ich diese dann ggf. noch verkaufen kann.

 

Sammeln ist in Zeiten von Day-One Patches leider ein Problem, da viele 1.00er Versionen z.T. unspielbar sind.

Ich sammle nicht viel, aber einige Spiele sind es dann doch wert, wenn gute GoTY Versionen erscheinen. So hatte ich Witcher 3 bereits als Day-One, aber halt ungepatcht und die (zusätzlich gekauften) Addons waren halt nur digital. Also alles in 10+x Jahren wohl unbrauchbar, daher habe ich mir nochmal die GoTY davon gekauft. Auf Disc gepatched und alle Addons - dazu noch die physischen Goodies aus der Day-One und man hat ein Retail für die "Ewigkeit"! Oder solange die BluRay es halten kann :D

Daneben ist Standard-Retail in seiner sonst (Ausnahme auch hier Witcher 3) so lieblosen Disc&Case&Nix-Art auch kaum noch das Sammeln wert, wenn es nicht CEs sind (die dann aber oft wieder das 1.00er Problem haben) - Teufelskreis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
qsti2000   

Da man digitale Versionen nicht gebraucht verkaufen kann, bevorzuge ich gebrauchte Spiele in Discform. Bei Preisen unter 10 Euro kaufe ich regelmäßig digital. Bisher habe ich allerdings nur sehr selten den vollen Preis gezahlt, also ein Spiel gekauft, bevor er raus ist bzw. kurz nach Erscheinung. Digital habe ich noch nie den vollen Preis gezahlt. 69 Euro für ein Spiel was ich idR auf Platin bringe und dann als Datenschrott verwahre, ist mir einfach viel zu unwirtschaftlich.

 

Nachdem Sony bei der 4 alle Onlinespieler an Plus gebunden hat und mittlerweile ohne Widerstand eine Preiserhöhung durchbekommen hat, rechne ich fest damit, dass es in spätestens fünf Jahren eh nur noch digitale Versionen von Spielen geben wird. Wundert mich ein wenig, dass die 4 Pro noch ein Laufwerk hat. Naja, CDs spielt es ja schon man sicher nicht mehr ab. Ich schweife zu sehr ab. BtT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Couga   

Wo es geht immer Retail vor Digital.

Ich habe hier ein schickes Regal und das will befüllt werden.

Es geht mir da auch nicht um den Preis. Der "Geiz ist geil"-Mentalität konnte ich noch nie viel abgewinnen.

Unter anderem auch, weil ich der Meinung bin, dass dieser erzwungene teils schnelle Preisverfall dazu geführt hat, dass wir immer mehr von diesen unsäglichen Monetarisierungspraktiken wie Mikrotransaktionen erleben.

Ich honoriere die Arbeit der Entwickler lieber mit dem Vollpreiskauf eines Spiels, als dass ich mich dazu gezwungen sehe, später noch viel mehr Geld darin zu versenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×